Wenn Pflanzen gelbe Blätter oder braune Flecken bekommen: Was tun? Mögliche Ursachen und Behandlungen

Von Olga Schneider

Wenn Pflanzen gelbe Blätter bekommen, dann stellt sich für die meisten Hobby-Gärtner die Frage: Woran liegt das und was kann man tun? Können überhaupt gelbe Blätter wieder grün werden? Die möglichen Ursachen für gelbe Blätter, braune Spitzen und/oder braune Flecken sind viel. Wir listen die häufigsten auf und erklären, wie Sie die Zimmerpflanzen behandeln sollten.

Was tun, wenn Pflanzen gelbe Blätter bekommen?

gelbe Blätter an Zimmerpflanzen abfallen was tun

Zunächst sollten wir klären: Alle Pflanzen bekommen manchmal mehrere gelbe Blätter. Meistens passiert das, wenn die Blütenbildung bevorsteht oder wenn die Pflanzen erneut austreiben. Die alten Blätter werden dann nach und nach abgeworfen und durch neue ersetzt. Manchmal ist der Prozess auch saisonal bedingt.

Gelbe Blätter an Zimmerpflanzen sind dann ungewöhnlich, wenn es sich um eine gravierende Anzahl handelt. Ist mehr als die Hälfte der Blätter gelb geworden oder fallen die Blätter ab, dann sollten Sie den Prozess unbedingt aufhalten und die Zimmerpflanze behandeln.

Wenn Pflanzen gelbe Blätter bekommen: Zu viel oder zu wenig Wasser

gelbe Blätter an Pflanzen falschen Standort

Eine mögliche Ursache für die Verfärbung ist das unregelmäßige und vor allem falsche Gießen der Pflanzen. Prüfen Sie, ob:

  • es Schimmel auf der Erde im Topf gibt. Wenn die Wurzeln unangenehm riechen, ist das ein mögliches Anzeichen für Fäulnis. In diesem Fall haben Sie die Pflanze übergossen.
  • Ist das Substrat zu dicht und trocken, dann haben Sie die Pflanze zu wenig gegossen.

In den Gartenzentren können Sie übrigens spezielle Gießanzeiger verkauft. Sie können die Feuchtigkeit der Blumenerde messen. So lässt sich einen passenden Gießzeitpunkt festlegen.

Pflanzen mit gelben Blättern und braunen Spitzen Luftfeuchtigkeit prüfen

Wenn die Pflanze zu wenig Wasser bekommt: Nach und nach die Pflanze mehr gießen. Aber nicht auf einmal zu viel gießen, denn das könnte zu Wurzelfäulnis führen.

Prüfen Sie auch regelmäßig, ob das überschüssige Wasser durch die Abzugslöcher abfließen kann. Wenn Sie die Pflanzen von unten gießen und bemerken, dass sich Wasser im Untertopf sammelt, dann sollten Sie das Gießen für einige Zeit einstellen. Prüfen Sie, ob die Abzugslöcher des Kübels verstopft sind. Im schlimmsten Fall können Sie die Pflanze umtopfen und Blähton oder Kiesel mit der Blumenerde mischen. Falls einige Wurzeln verfaulen, sollten Sie diese vor dem Umtopfen abschneiden.

Wenn Pflanzen braune Spitzen im Winter bekommen: Die Luftfeuchtigkeit prüfen

Pflanzen bekommen gelbe Blätter mit braunem Rand zu niedrige Luftfeuchtigkeit austrocknen


Braune Spitzen und braune Ränder sind ein Anzeichen dafür, dass die Luftfeuchtigkeit reguliert werden muss.

Was bedeuten gelbe Blattspitzen? Gelbe Blattspitzen können auf eine hohe Luftfeuchtigkeit hinweisen.

Gerade im Winter trocknet die Luft in den Räumen zu schnell. In Kombination mit einem ungünstigen Platz (zum Beispiel direkt neben der Heizung) führt die niedrige Luftfeuchtigkeit dazu, dass die Erde schnell komplett austrocknet. Dann beginnen auch die Blätter einzutrocknen und abzufallen.

Was können Sie tun, wenn die Pflanzen gelbe Blätter im Winter bekommen? Messen Sie die Luftfeuchtigkeit aus. Wenn notwendig, können Sie Wasser in eine Sprühflasche füllen und alle 2-3 Tage die Pflanzen besprühen.

Braune Blattspitzen an Zimmerpflanzen: Zu viel Wasser, zu niedrige Temperaturen

Viel schlimmer ist es allerdings, wenn sich die Blätter oder ihre Spitzen braun verfärben. Die mögliche Ursache dafür ist, dass die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist und die Zimmerpflanzen übergossen werden. Zu viel Wasser in der Blumenerde ist vor allem für die Wurzeln sehr schädlich. Wenn sie nicht mehr in der Lage sind, Nährstoffe aufzunehmen, dann wird die Pflanze langsam eingehen. Sie sollten also Staunässe unbedingt vermeiden. Insbesondere in unbeheizten Räumen, wo das Wasser langsamer verdunstet.

Gelbe Blätter an Pflanzen: Nährstoffmangel als Ursache

Pflanzen bekommen gelbe Blätter was tun übergießen


Auch ein Eisenmangel zählt zu den möglichen Ursachen für gelbe Blätter. Eine neue Blumenerde enthält wichtige Nährstoffe und Mineralien und kann die Zimmerpflanze über einen gewissen Zeitraum damit versorgen. Mit der Zeit werden aber diese Nährstoffe entweder von der Pflanze über die Wurzeln eingenommen, oder durch das Gießen ausgewaschen. Deswegen ist das regelmäßige Düngen absolutes Muss. Nehmen Sie am besten Eisendünger und versorgen Sie damit Pflanzen mit gelben Blättern.

Wer seine Pflanzen mit kalkhaltigem Leitungswasser gießt, kann die Situation sogar verschlimmern. Denn Kalk kann den pH-Wert der Blumenerde erhöhen und die Nährstoffaufnahme des Gewächses beeinträchtigen. Deswegen sollten Sie zuerst das Wasser entkalken und dann damit die Pflanzen gießen.

Gelbe Blätter können auf Chlorose (Gelbsucht) hinweisen

Zimmerpflanzen mit gelben Blättern

Chlorose, im Volksmund als Gelbsucht bekannt, ist eine Krankheit. Die betroffenen Pflanzen können Chlorophyll nicht bilden, was ihre Fähigkeit, Sonnenlicht zu absorbieren, stark beeinträchtigt. Zunächst verfärben sich ihre Blätter in Gelb oder Braun und dann fallen alle ab. Wenn Sie die Pflanze nicht behandeln, wird sie eingehen.

Krankheitsbild: Zum Glück lässt sich die Chlorose an ihrem typischen Krankheitsbild schnell erkennen. Bei der Gelbsucht verfärben sich zuerst die jungen Blätter.

Eine mögliche Ursache für die Chlorose ist der Eisenmangel. Wie bereits erwähnt, kann das Gießen mit kalkhaltigem Wasser den pH-Wert der Blumenerde erhöhen. Sie sollten also als Erstes den pH-Wert des Bodens bestimmen.

Wenn Pflanzen gelbe Blätter bekommen zu viel Wasser

Den pH-Wert des Bodens bestimmen: In den Gartenzentren können Sie spezielle pH-Teststreifen finden. Alternativ können Sie auch das folgende Experiment durchführen: füllen Sie in eine Schüssel ein EL destilliertes Wasser, geben Sie einen EL Natron dazu. In eine andere Schüssel füllen Sie einen EL Apfelessig. Geben Sie einen TL Substrat in jede Schüssel. Wenn der Essig auf die Blumenerde reagiert und Schaum bildet, dann ist sie alkalisch. Wenn der Backpulver mit der Blumenerde reagiert und zischt, dann ist er sauer.

Die Chlorose bei Pflanzen behandeln: Handelt es sich um Chlorose, dann sollten Sie zuerst den pH-Wert im Boden senken. Das gelingt Ihnen, indem Sie Nadelerde und Spezialkompost mit der Blumenerde mischen. Gießen Sie die Zimmerpflanzen mit Regenwasser oder entkalken Sie das Leitungswasser. Verwenden Sie Eisendünger, um die Gewächse mit Nährstoffen zu versorgen.

Zusätzlich dazu sollten Sie unbedingt prüfen, ob Sie die Pflanze richtig gießen und düngen. Bei Überdüngung hilft, wenn Sie sie umtopfen. Wenn der Boden verdichtet ist, sollten Sie ihn auflockern. Denn auch das könnte bei Chlorose helfen. Verwenden Sie keine Fungizide, denn sie können der Umwelt schädigen.

Wenn die Pflanze gelbe Blätter mit braunen Flecken bekommt, dann sind Pilze schuld

braune Flecken an Blättern von Zimmerpflanzen Pilzkrankheit

Wenn die Zimmerpflanze plötzlich gelbe Blätter mit braunen Flecken bekommt, dann sind meistens Pilze dafür schuld. Sie sind die häufigsten Auslöser der sogenannten Blattfleckenkrankheit. Die ersten Anzeichen eines Pilzbefalls sind die vielen kleinen braunen Flecken auf der Blattoberfläche. Auf der unteren Blattseite sind dann viele kleine Sporenbehälter zu sehen.

Pflanzen gelbe Blätter entfernen oder lassen

Wie man die kranken Pflanzen behandelt? Die gelben Blätter mit braunen Flecken entfernen

Wenn Sie eine Blattfleckenkrankheit feststellen, dann sollten Sie die gelben Blätter entfernen. Schneiden Sie die betroffenen Pflanzenteile ab, desinfizieren Sie die Gartenschere und die Handschuhe. Verschließen Sie die Pflanzenteile in einem luftdichten Beutel und entsorgen Sie sie im Hausmüll. Stellen Sie die Zimmerpflanzen in einem Abstand voneinander. Gießen Sie die kranken Pflanzen nur von unten, um eine Verbreitung der Pilze zu verhindern. Versuchen Sie, die Pflanzen mit Dünger zu stärken.

Können gelbe Blätter wieder grün werden?

Pflanzen umtopfen gelbe Blätter speichern

Sie haben ein Problem festgestellt und behandeln gerade die Pflanze. Doch was ist mit den gelben Blättern – sollten diese entfernt werden oder werden sie vielleicht doch wieder grün? Wenn es sich um eine Krankheit, um Fehler bei der Pflege oder um einen Mangel handelt, dann wird sich die Pflanze höchstwahrscheinlich erholen. Auch seine gelben Blätter werden sich wieder grün färben. Um sich eine bessere Vorstellung über den Pflanzenzustand zu verschaffen, checken Sie den Blattansatz am Stamm. Ist er grün, dann können Sie das Blatt retten. Ist er allerdings gelb oder braun, dann wird das Blatt höchstwahrscheinlich abfallen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig