Olivenbaum überwintern: Befolgen Sie diese wichtigen Pflegetipps für Bäume im Freien und in Kübeln!

Von Lina Bastian

Sie haben beobachtet, wie Ihr Olivenbaum während des warmen Wetters gedeiht, aber mit der Ankunft von Herbst und Winter sind Sie zweifellos besorgt, wie Ihr Baum die kältere Jahreszeit überstehen wird. Ein Olivenbaum ist zwar eine äußerst widerstandsfähige Pflanze, aber wenn er besonders harten Bedingungen ausgesetzt ist, kann er eine Reihe von Gesundheitsproblemen bekommen, die leider zum Absterben führen. Sehen wir uns an, wie man einen Olivenbaum überwintern kann. Je nachdem, ob Ihre Bäume in der Erde oder in einem Topf oder Kübel wachsen, müssen Sie unterschiedlich vorgehen.

Olivenbaum überwintern draußen

Olivenbaum überwintern - Befolgen Sie diese wichtigen Pflegetipps für Bäume im Freien und in Kübeln

Es mag überraschen, aber das Fatalste für Olivenbäume im Winter ist nicht die Kälte, sondern die Feuchtigkeit. Wenn die Kälte allmählich einsetzt und die Luft trocken ist, sind die Bäume bis zu einer Temperatur von -8 bis -12 °C winterhart, und es ist bekannt, dass sie sogar Temperaturen von -15 bis -18 °C überleben. Aber wenn Feuchtigkeit und Wasser ins Spiel kommen, ist alles verloren. Wenn Sie in einer Region leben, in der es im Winter viel regnet, müssen Sie einige Maßnahmen ergreifen, um Ihre Olivenbäume zu schützen:

Das Fatalste für Olivenbäume im Winter ist nicht die Kälte, sondern die Feuchtigkeit

  • Legen Sie mit Gartenerde eine Böschung um die Basis Ihrer Bäume an, damit das Wasser nicht in die Nähe ihrer Wurzeln fließt. Es ist wichtig, das Wasser im Winter so weit wie möglich von den Bäumen wegzuleiten: Nichts ist gefährlicher für Ihren Baum.
  • Stellen Sie die Bewässerung nach der Olivenernte vollständig ein. Im Frühjahr, wenn der Frost vorbei ist, können Sie wieder mit der Bewässerung beginnen. So können sich Ihre Olivenbäume von den Frostschäden erholen.
  • Düngen Sie nicht nach der Ernte. Geben Sie insbesondere im Herbst keine stickstoffhaltigen Düngemittel.
  • Mulchen Sie die Basis des Baums, um die Wurzeln vor dem Erfrieren zu schützen. Es ist in Ordnung, organischen Mulch auf Pflanzenbasis zu verwenden, da er sich erst im Frühjahr zersetzt.

Man kann einen Olivenbaum überwintern in der Erde mit einigen Maßnahmen

  • Wenn Sie Ihre Pflanze von Dezember bis Februar (oder bei anhaltender Kälte auch länger) in Gartenvlies einwickeln, ist sie vor Frost und Wind geschützt. Da das Vlies eine Luftschicht unter sich einschließt, bleibt die Temperatur um ein Grad höher als die Außentemperatur, wodurch die Pflanze warm bleibt. Messen Sie den Durchmesser Ihrer Pflanze, um festzustellen, wie groß der Vliesbeutel ist, den Sie benötigen, oder wie viel Sie von einer Vliesrolle brauchen. Legen Sie diesen über den Olivenbaum und ziehen Sie ihn nach unten, bis er den Stamm der Pflanze bedeckt. Anschließend können Sie es unten mit etwas Schnur befestigen, damit es an seinem Platz bleibt.

Wie Sie Bäume in Kübeln im Haus pflegen

Wenn Sie einen getopften Olivenbaum haben, können Sie ihn ins Haus stellen


Wenn Sie einen Olivenbaum im Topf überwintern, können Sie ihn ins Haus stellen, um ihn vor der Kälte zu schützen. Achten Sie jedoch darauf, dass der Umzug für die Pflanze nicht zu drastisch ist – das heißt, dass Sie nicht zu schnell von einer kalten zu einer überhitzten Temperatur wechseln sollten, da dies die Pflanze schädigen kann. Auch sollte man nicht versuchen, die Pflanze zu erwärmen, da sie sonst ihre Blätter abwerfen kann. Olivenbäume mögen es zwar frostfrei, brauchen aber dennoch ein kühles, trockenes Klima im Winter, um zu überleben – vor allem, wenn Sie Früchte anbauen wollen, denn sie brauchen zwei Monate kalte Witterung, um die Blüten- und Fruchtbildung zu verbessern.

Beherzigen Sie diese Tipps, damit Sie Ihren Olivenbaum überwintern können

Eingetopfte Olivenbäume können bis Ende September, Anfang Oktober draußen stehen bleiben und sollten dann bis Anfang Mai ins Haus geholt werden. Informieren Sie sich jedoch über die Wettervorhersage und schätzen Sie die Auswirkungen ein, die es auf Ihre Pflanzen haben könnte, denn es könnte sein, dass der Mai zu früh und der frühe Oktober zu spät ist. Ein kalter Wintergarten, eine Veranda mit gutem Tageslicht oder ein Gewächshaus sind für die Überwinterung eines Olivenbaums geeignet.

  • Gießen Sie nur, wenn der Boden völlig trocken ist, und dann auch nur in kleinen Mengen.
  • Es ist normal, dass der Baum während der Ruhezeit einen Teil seiner Blätter verliert, etwa 1/3 der Blätter fällt im Winter ab.
  • Wenn Sie jedoch weiter nördlich wohnen, sollten Sie Ihre Bäume an einen kühlen und hellen Ort stellen, an dem es nie friert.
  • Stellen Sie sie so nah wie möglich an ein Fenster, damit sie von der Wärme des Hauses profitieren können.

Eingetopfte Bäume im Freien schützen

Eingetopfte Olivenbäume können bis Ende September, Anfang Oktober draußen stehen bleiben


  • Mulchen Sie die Basis Ihrer Olivenbäume, um sie vor der Kälte zu schützen.
  • Wickeln Sie die Töpfe mit einer dicken Abdeckung ein und vermeiden Sie, dass Regen eindringt. Decken Sie die Töpfe mit Gartenvlies ab, wobei Sie rundherum einen Puffer lassen sollten, damit kein Laub das Vlies berührt. Auch hier gilt es zu vermeiden, dass Kondenswasser die Pflanze berührt, da es eine Feuchtigkeitsquelle ist.
  • Gießen Sie so wenig wie möglich und nur dann, wenn kein Niederschlag die Pflanze erreicht.
  • Olivenbäume sollten an einem Ort stehen, der einen angemessenen Windschutz bietet, da eisige Temperaturen in Verbindung mit Wind die Rinde durchdringen und zu Rissbildung, Blattfall und Absterben führen können. Idealerweise sollten Sie Ihren Olivenbaum überwintern, indem Sie ihn in südlicher oder westlicher Richtung aufstellen, möglichst fern von Nord- und Ostwinden.

Olivenbaum überwintern: Gefrorene Wurzelballen vermeiden

Olivenbäume sollten an einem Ort stehen, der einen angemessenen Windschutz bietet

Wenn die Wurzeln beschädigt werden, können sie sich nur schwer erholen und der Olivenbaum stirbt ab, da sie kein Wasser mehr aufnehmen können und unter der Trockenheit leiden. Daher benötigen Olivenbäume, die in die Erde gepflanzt werden, einen gut durchlässigen Boden, um Staunässe zu vermeiden, vor allem in Regenperioden. Bei Pflanzen, die in Töpfen stehen, können Sie eine Lage Vlies auf die Außenseite des Topfes legen, um für zusätzliche Wärme zu sorgen, wenn Sie nicht in der Lage sind, sie nach drinnen zu bringen.

Sehen wir uns an, wie man einen Olivenbaum überwintern kann

Vorbeugen ist besser als heilen, denn in den meisten Fällen gibt es leider kein Heilmittel, das Ihren Olivenbaum heilen kann. Beherzigen Sie daher diese Tipps, damit Sie Ihren Olivenbaum überwintern können, sodass er gut gedeihen kann und ein weiteres Jahr gesund bleibt.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig