Zucchini platzsparend anbauen und die Erträge optimieren: So bepflanzt man Hochbeet, Topf und Gemüsebeet richtig!

Von Olga Schneider

Zucchini sind pflegeleichte Nutzpflanzen, die reichlich Früchte tragen. Leider nehmen sie mit ihren großen Blättern viel Platz im Hochbeet, Topf und Gemüsebeet auf. Zum Glück gibt es einige Tricks, mit denen man die Zucchini platzsparend anbauen kann.

Zucchini platzsparend anbauen: Der minimale Abstand zu den Nachbarn

zucchini im hochbeet pflanzen quadratmeter

Die Zucchini werden sehr groß und nehmen viel Platz auf. Die Freilandpflanzen brauchen etwa 1 Quadratmeter pro Zucchini, damit sie sich gut entwickeln können, gesund bleiben und reichlich Früchte tragen. Nicht immer möglich. In diesem Fall versucht man durch einige Tricks, den verfügbaren Platz optimal zu nutzen. Zum Beispiel:

  • Kompakte Sorten für Balkon kaufen – sie eignen sich auch zum Freiland-Anbau, brauchen aber deutlich weniger Platz.
  • Platz für mindestens zwei Pflanzen frei lassen – die Zucchini werden sich gegenseitig befruchten.
  • An einem windgeschützten Platz – zum Beispiel direkt neben Mais oder Sonnenblumen pflanzen. Beide sind gute Nachbarn und vertragen sich prima mit Zucchini.
  • Gute Nachbarn zu Zucchini sind außerdem: Lauch, Zwiebeln, Stangenbohnen. Sie nehmen wenig Platz ein und der empfohlene Mindestabstand ist deutlich geringer.
  • Zucchini mit Kräutern unterpflanzen: Dill, Minze und Oregano gedeihen problemlos, wenn sie zwischen den Blättern der Zucchini gepflanzt werden.

Zucchini vertikal anbauen: Topf mit Rankhilfe und Kletterzucchini-Sorten

zucchini pflanzen nützliche tipps im garten hochbinden

Wenn Sie nach einer platzsparenden Alternative für Balkon oder Gewächshaus suchen, dann können Sie die Zucchini hochbinden. Nicht jede Sorte eignet sich allerdings dafür. „Alfresco“, „Black Forest“, „Shooting-Star“ und „Quine“ sind die beliebtesten Sorten Kletterzucchini. Sie sind ertragreich und punkten mit einer langen Erntezeit.

Zu diesem Zweck kann man eine Rankhilfe kaufen oder selber bauen. Am schnellsten und einfachsten gelingt es bei Jungpflanzen mit einem Rankturm / Pyramide. Bei bereits angewachsenen Zucchini kann man einen Pflanzstab verwenden. Die Triebe werden dann locker angebunden, sobald sie mindestens 25 cm hoch werden. Der notwendige Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen beträgt in diesem Fall etwa 60 bis 80 cm.

Das Hochbinden bietet viele Vorteile für die Pflanzen: sie verbessert die Luftzirkulation, man kann die Zucchini besser von unten gießen und die Blätter bleiben trocken, die Blätter kommen nicht im Kontakt mit dem Boden und werden seltener von Schädlingen und Pilzkrankheiten befallen.

Zucchini platzsparend anbauen: Am Rand des Hochbeetes setzen

zucchini im hochbeet pflanzen

Wenn Sie die Zucchini im Hochbeet platzsparend anbauen möchten, dann setzen Sie die Jungpflanzen direkt an den Rand und lassen Sie die Blätter über den Rand hinausragen. So bleibt mehr Platz für andere Gewächse übrig. Alternativ können Sie auch einen platzsparenden Pflanzplan erstellen und die Zucchini zwischen anderen Gewächsen einpflanzen. Passende Pflanzpartner sind zum Beispiel Sojabohnen, Mais und Kürbisse. Investieren Sie dabei in kompakte Kübelsorten, sie haben kleinere Blätter als Freilandpflanzen und nehmen weniger Platz im Hochbeet ein. Weiterer Tipp: Setzen Sie die Zucchini-Pflanzen nah aneinander, damit sie sich gegenseitig befruchten können.

Im Topf und im Gewächshaus regelmäßig auslichten

kletterpflanzen platz sparen zucchini tipps

Gerade im Gewächshaus können die Zucchini zu viel Platz einnehmen und den Rest der Nutzpflanzen überwuchern oder beschatten. Um dies zu verhindern, sollte man regelmäßig ein paar Zucchini-Blätter abschneiden. Dabei werden zuerst die unteren Blätter entfernt, denn sie sind Eintrittsstellen für Krankheitserreger. Dann wird die Pflanze bei Bedarf etwas ausgelichtet – die Blätter, die Schatten auf Nachbarpflanzen werden, werden entfernt. Auch Blätter, die zu nah aneinander wachsen, werden abgeknipst bzw. abgeschnitten. Diese regelmäßige Pflege fördert das Wachstum und verkürzt die Reifezeit der Früchte. Man sollte allerdings damit nicht übertreiben, denn werden zu viele Blätter entfernt, kann die ganze Pflanze eingehen.

Zucchini anbauen: Das Wichtigste zusammengefasst

zucchini mais und bohnen und kürbisse im hochbeet pflanzen

Zucchini gehören zu den beliebtesten Gemüsearten in Deutschland und werden oft in privaten Gärten angebaut. Problematisch ist nur, dass das Gemüse zu viel Platz einnimmt und oft andere Pflanzen überwuchert. Dies lässt sich mit einigen Tricks verhindern. Zum Beispiel:

  • Kompakte Kübelsorten kaufen – sie bieten sich nicht nur für den Balkon, sondern auch für Gewächshaus und Hochbeet. Bei diesen Sorten beträgt der Mindestabstand zwischen den Pflanzen 60 cm – die Hälfte davon, was großblättrige Zucchini brauchen.
  • bei begrenztem Platz die Zucchini hochbinden. Zu diesem Zweck kann man sowohl eine Rankhilfe für Tomaten verwenden, als auch die Pflanzen an einem Pflanzstab anbinden.
  • vertikal angebaute Zucchini kann man auch mit Kräutern unterpflanzen

zucchini und sojabohnen im hochbeet pflanzen


  • Großblättrige Sorten müssen regelmäßig ausgelichtet werden. Dies sorgt dafür, dass alle Früchte ausreichend Sonnenlicht abbekommen und verkürzt so die Reifezeit.
  • Im Hochbeet die Zucchini an den Rand einpflanzen, damit die Triebe über den Rand hinausragen können und so die Blätter und die Früchte weniger Platz im Beet einnehmen.
Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig