Hausmittel gegen Mückenstiche, die bei lästigem Juckreiz garantiert helfen!

Hausmittel gegen Mückenstiche juckende Bisse behandeln

Haben Sie Ihr Insektenspray als vorbeugende Maßnahme vergessen und werden nun hier und da von juckenden Mückenstichen geplagt? Ja, das kann wirklich äußerst unangenehm sein. Und wenn der Juckreiz einen in den Wahnsinn treibt, träumt man nur noch von einem: Schnell Linderung zu finden. Doch bevor Sie in die nächste Apotheke laufen, können Sie es doch einmal mit einfachen Dingen vor Ort probieren. Es gibt nämlich die verschiedensten Hausmittel gegen Mückenstiche, die Sie einmal ausprobieren können und die Sie im Gegensatz zu Produkten aus der Pharmazie so gut wie gar nichts kosten werden. Einen Versuch ist es doch auf jeden Fall wert, finden Sie nicht auch? In diesem Artikel haben wir eine ausführliche Liste aus unterschiedlichen und zum Teil alltäglichen Produkten zusammengestellt, die entweder den Juckreiz erfolgreich lindern oder sogar zu einer schnelleren Heilung des unangenehmen Mückenstichs beitragen können. Schauen Sie einfach mal nach, welche davon Sie bereits zu Hause haben. Und jene, die Sie nicht parat haben, können Sie ja jederzeit vorsorglich für das nächste Mal besorgen. Auch wenn wir Ihnen wünschen, dass es kein nächstes Mal gibt.

Hausmittel gegen Mückenstiche und Juckreiz

Hausmittel gegen Mückenstiche Tipps Tricks Juckreiz lindern

Eigentlich ist der Mückenstich in der Regel sehr harmlos und muss nicht unbedingt behandelt werden. Ausnahme bilden Entzündungen und Infektionen als Folge von zerkratzten Mückenstichen, die sogar von einem Arzt kontrolliert werden müssen. Dennoch ist der Juckreiz meist sehr unangenehm und man kann dem ständigen Kratzen nur kaum oder gar nicht widerstehen. Das ist vor allem bei Kindern der Fall. Bevor Sie auf Cremes, Gels oder Sprays zurückgreifen, können Sie als schnelle erste Hilfe auch eines der folgenden Hausmittel gegen Mückenstiche und Jucken anwenden, was eine gute Variante für die Nacht ist, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, etwas aus der Apotheke zu besorgen oder wenn Sie ganz auf medizinische Behandlungsmöglichkeiten verzichten möchten. Gerade bei Kindern sollten Sie aber nicht experimentieren. Sollten Sie feststellen, dass das gewählte Hausmittel keine Linderung verschafft, greifen Sie lieber zu bewährten Mitteln aus der Apotheke, um unangenehme Folgen zu vermeiden. Bedenken Sie auch, dass Mückenstiche am Auge, Gesicht und am Hals besser mit Vorsicht behandelt werden sollten, da es sich um empfindlichere Körperbereiche handelt. Natürliche Hausmittel sind zwar erlaubt, doch macht Ihnen ein Mückenstich in diesen Bereichen Sorgen oder erhalten Sie sogar eine allergische Reaktion, wenden Sie sich an Ihren Arzt und experimentieren Sie nicht.
Hier unsere Tipps und Mittel gegen Mücken, die natürlich sind:

Kühlung als Hausmittel bei Mückenstichen

Hausmittel gegen Mückenstiche Kühlung Eis Linderung

Die schnellste Methode, die Sie zum Behandeln von Mückenstichen anwenden können, ist Ihr eigener Speichel. Sicher kennen Sie diese Methode nicht nur, sondern haben sie auch schon einmal ausprobiert. So umstritten der Speichel als Heil- und Hausmittel gegen Mückenstiche auch ist, er sorgt auf jeden Fall erst einmal für Abkühlung und kann die ersten Juckreize zumindest ein wenig lindern.

Abkühlung ist überhaupt ein gutes Stichwort, wenn Sie Mückenstiche behandeln möchten und Hausmittel gegen juckende Mückenstiche suchen. Denn kühlende Produkte sorgen bei Mückenstichen für Linderung. Grund dafür ist, dass Kälte die Blutgefäße verengt. Somit wird auch die Ausschüttung von Substanzen, die zum Juckreiz führen, verringert. Holen Sie also gleich ein wenig Eis aus dem Kühlfach. Auch tiefgefrorenes Gemüse oder ein Kühlakku können alternativ verwendet werden.  Folgende Produkte haben ebenso einen kühlenden Effekt:

Honig

Hausmittel gegen Mückenstiche kühlender Honig Desinfektion entzündungshemmend

Kühlend wirkt überraschenderweise auch der Honig. Einfach ein wenig davon auf dem Stich verteilen. Sicher spüren Sie schon bald seinen Effekt. Abgesehen davon, dass er kühlt, besitzt der Honig auch eine antibakterielle Eigenschaft und wirkt entzündungshemmend, was bei einem Insektenstich nur von Vorteil sein kann. Falls Sie sich für dieses Hausmittel gegen Mückenstiche entscheiden, empfehlen wir, den Honig erst aufzutragen, wenn Sie im Haus sind. Sein süßer Geruch würde draußen nämlich nur noch mehr Mücken und wahrscheinlich auch andere Insekten anlocken.

Kamille

entzündungshemmende Kamille bei Insektenstichen Teebeutel einwirken


Kühlen Sie den Stich auch mit Kamillentee. Wie genau? Das ist schnell erklärt. Am besten kochen Sie erst einmal einen Tee, den Sie danach sogar trinken können. Sie benötigen nämlich nur den Teebeutel. Diesen legen Sie für ungefähr 10 Minuten in den Kühlschrank. Noch schneller kühlt er sogar im Gefrierfach ab. Danach legen Sie den Beutel für weitere 10 Minuten auf den Mückenstich und lassen die Kamille wirken. Auch sie wirkt wie der Honig entzündungshemmend, was die Heilung unterstützt und sie zum perfekten Hausmittel gegen Mückenstiche macht.

Kartoffel und Tomaten

Tomaten und Kartoffeln bei Jucken und Tomatenblätter zum Verscheuchen von Mücken


Kartoffeln und Tomaten hat man für gewöhnlich immer im Haus, weshalb sie sich als Hausmittel gegen Mückenstiche super eignen. Vor allem Tomaten kühlen sehr gut und sind ein schneller Helfer, wenn Sie Mückenstiche behandeln möchten. Schneiden Sie sie in Scheiben oder in zwei Hälften und legen Sie sie auf den juckenden Stich oder tropfen Sie ein wenig vom Saft auf den Mückenstich. Noch besser kann die Tomate kühlen, wenn sie vorher eine Weile im Kühlschrank gelegen hat. Alternativ lässt sich auch eine Kartoffel verwenden.

Aloe Vera

Hausmittel gegen Mückenstiche Alow Vera Pflanze Gel auftragen

Dass Aloe Vera helfen kann ist wahrscheinlich keine Überraschung, denn wann hilft diese Wunderpflanze nicht? Haben Sie die Pflanze zu Hause, schneiden Sie einfach ein Blatt ab und verteilen Sie etwas vom darin enthaltenen Gel auf dem Mückenstich. Auch Salben mit dieser Zutat sind eine Variante, die Sie als Hausmittel gegen normale Mücken selbst herstellen können.

Mückenstiche – Jucken stoppen mit Pflanzen von der Wiese

natürliche Hausmittel gegen Mückenstiche aus der Natur auf der Wiese

Spitzwegerich und genauer gesagt der Saft seiner Blätter lindert den Juckreiz ebenso und wirkt effektiv gegen Schwellungen und Entzündungen, die von Mückenstichen hervorgerufen werden. Nutzen Sie ihn also gern als Hausmittel gegen Mückenstiche mit Schwellung. Die Blätter werden zu diesem Zweck einfach kleingeschnitten oder zerpflückt und auf den Mückenstich gelegt. Ähnlich geht man auch beim Gänseblümchen vor. Hier werden aber stattdessen Blüte und Stengel verwendet.

Auch auf der Wiese zu finden ist der Rittersporn und in Form einer Salbe ist er das perfekte Hausmittel gegen Mückenstiche. Vergessen Sie jedoch nicht, dass es sich eigentlich um eine giftige Pflanze handelt, die bei Verzehr zu Atemlähmung und Herzstillstand führen kann. Halten Sie die Pflanze also fern von kleinen Kindern!

Mit Kompresse Mückenstiche behandeln

Kohl für Kompresse verwenden Brei aus Blättern

Man findet ihn zwar nicht auf der Wiese, aber vielleicht haben Sie ihn ja gerade im Haus: Kohl oder Weißkohl wirkt nämlich ebenso lindernd und entzündungshemmend. Hierbei verwenden Sie wieder den Saft der Blätter. Um ihn zu gewinnen, zerstampfen Sie die Blätter einfach und verwenden den so entstandenen Brei, um eine Kompresse zu machen. Und aus dem Rest des Kohls können Sie dann ja auch gleich noch etwas köstliches zum Essen zubereiten.

Hausmittel gegen Mückenstiche – Essig und Salz

Hausmittel gegen Mückenstiche mit Essig und Salz Äpfel

Sie benötigen einen Teelöffel Salz, das Sie in ein wenig Wasser auflösen und schon können Sie damit Mückenstiche behandeln. Daraus machen Sie nämlich eine Kompresse und legen Sie auf den Mückenstich. Möchten Sie Mückenstiche schnell loswerden, können Sie es auf diese Weise versuchen. Eine Kompresse lässt sich auch mit Essig machen. Der Essig hat hierbei nicht nur einen kühlenden Effekt, sondern reinigt und desinfiziert auch gleichzeitig die winzige Wunde. Die im Essig enthaltene Essigsäure ist außerdem dafür verantwortlich, dass der Juckreiz gelindert und das Gift der Mücke schneller aufgelöst wird. Essig ist also nicht umsonst ein beliebter Helfer im Haus. Auch als Hausmittel gegen Mückenstiche ist er perfekt geeignet.

Quark

Hausmittel gegen Mückenstiche Quark als Wundermittel entzieht Wärme und kühlt

Quark ist eigentlich dafür bekannt, dass er bei Sonnenbränden Linderung verschafft, indem er die Wärme entzieht. Doch wären Sie auf die Idee gekommen, ihn auch bei einem Mückenstich zu verwenden? Neben Wärme entzieht Quark der Haut nämlich auch Flüssigkeiten, was in diesem Fall auch bedeutet, dass das Mückengift entzogen wird. Die Kombination aus Mineralstoffen, Proteinen und Milchsäure wirkt noch dazu entzündungshemmend und abschwellend. Haben Sie also Quark im Kühlschrank, nutzen Sie ihn am besten gleich, um eine Kompresse herzustellen. Der Quark sollte hierbei mindestens 20 Minuten wirken dürfen.

Ätherische Öle als Hausmittel gegen Mückenstiche – Teebaumöl

Teebaumöl und ätherische Öle bei juckenden Stichen und vorbeugend

Ein perfektes Hausmittel nach Mückenstichen ist auch das Wundermittel Teebaumöl. Zu empfehlen ist, das Öl vor der Verwendung zu verdünnen, um Hautirritationen zu vermeiden. Zu diesem Zweck geben Sie einfach 10 Tropfen in 100 ml Wasser. Das Wasser sollte erwärmt werden, damit sich das Öl besser auflösen kann. Geben Sie dann noch einen Teelöffel Honig dazu. Dieses Gemisch wenden Sie nun mehrmals täglich an. Der Vorteil von Öl ist, das es im Vergleich zu anderen Flüssigkeiten besser auf der Haut haftet und somit länger wirken kann.

Hausmittel gegen Mücken – Nelken

Nelken oder Nelkenöl gegen Mückenstiche ätherische Öle

Gern können Sie auch als Hausmittel gegen Mücken Nelkenöl verwenden. Es wirkt nicht nur abschreckend auf Mücken, sondern lindert auch Juckreiz. Sie können hierbei sowohl fertig gekauftes Nelkenöl verwenden, als auch selbst welches herstellen. Hierfür lassen Sie einfach Nelkenblüten in Olivenöl wirken, was Sie auch mit anderen Pflanzen und Gewürzen tun können. Gut geeignet sind Zitrone, Eukalyptus, Zimt, Minze und Rosmarin, aber auch Basilikum. Letzteres enthält den Wirkstoff Eugenol, der Juckreiz lindert. Ob in Form von ätherischem Öl oder Sud, das Sie erhalten, indem Sie die Blätter in Wasser kochen – Basilikum kann wahre Wunder bewirken.

Zahnpasta

Zahnpasta als Mittel zur Behandlung von Mückenstichen

Falls Sie in der Küche kein geeignetes Hausmittel gegen Mückenstiche finden, probieren Sie es doch einmal im Bad. Zahnpasta haben Sie bestimmt da. Denn auch sie kann sich im Kampf gegen Juckreiz als Ihr Freund und Helfer erweisen, da in ihr ätherische Öle enthalten sind. Verteilen Sie einfach ein wenig Zahnpasta auf dem Mückenstich und schon können Sie auf Linderung des Juckreizes und der Entzündung warten. Die Zahnpasta sollten Sie hierzu trocknen lassen, denn dann wird das Gift aus der Haut gezogen. Noch angenehmer wird die Prozedur, wenn Sie die Zahnpasta vorher im Kühlschrank kühlen.

Zwiebel als Hausmittel gegen Mückenstiche

Zwiebeln und Schwefelsäure als Heilmittel bei Juckreiz

Die unbeliebte Schwefelsäure, die uns beim Schneiden der Zwiebel die Tränen in die Augen treibt, kann sich im Kampf gegen den Juckreiz bei Mückenstichen als hilfreich erweisen. Dabei wirkt sie gleichzeitig auch desinfizierend, kühlt, hilft bei Schwellungen und unterdrückt den Schmerz. Das macht die Zwiebel auch zum Behandeln anderer Insektenstiche perfekt. Ein wahres Wundermittel, nicht wahr? Und alles, was Sie tun müssen, ist die Zwiebel aufzuschneiden und in reibenden Bewegungen auf den Stich zu drücken.

Mückenstiche behandeln mit Hitze

Mückenstiche behandeln mit Hitze Löffel aus Metall erhitzen

Das mag im ersten Moment ein wenig merkwürdig klingen, doch der Grund dafür, dass Sie Hitze nutzen können, wenn Sie Mückenstiche behandeln, ist ganz einfach: Grund für den Juckreiz sind Proteine im Mückenspeichel. Diese zerfallen aber praktischerweise ab einer Temperatur von 45 Grad, was Sie zu Ihren Gunsten nutzen können. Erhitzen Sie beispielsweise einen metallenen Löffel, indem Sie ihn in heißes Wasser tauchen, und drücken Sie ihn auf den Stich. Seien Sie aber vorsichtig und verbrennen Sie sich nicht! Alternativ können Sie auch Wasser erhitzen, einen Wattebausch oder ein Stück Stoff hineingeben und damit die Einstichstelle erwärmen.

Ein Kreuz in den Mückenstich drücken

Trick aus der Kindheit mit Nägel ein Kreuz in den Biss drücken

Jeder hat es schon einmal gemacht oder zumindest schon einmal gesehen, denn dieses Hausmittel gegen Mückenstiche wenden sogar Kinder an. Sobald der Stich zu jucken beginnt, drückt man mit dem Nagel ein Kreuz hinein. Und so merkwürdig es einem auch vorkommen mag, es scheint tatsächlich zu helfen. Das liegt daran, dass das Gift der Mücke durch die Eindruckstellen gleichmäßiger verteilt werden kann und der Juckreiz so komplett aufhört, wenn auch nur für einen kurzen Moment. Ein weiterer Grund ist, dass dabei ein leichter Schmerz entsteht, der das Jucken überstrahlt. Und dieser Schmerz ist viel angenehmer, als das lästige Jucken.

Mückenstiche und Hausmittel Backpulver

Hausmittel gegen Mückenstiche Backsoda Natron Backpulver Allzweckreiniger

Ein letztes Hausmittel gegen Mückenstiche haben wir noch. Und zwar das altbewährte Backpulver, das uns nicht nur bei der Reinigung der Wohnung, beim Backen und beim Kampf gegen Ameisen ein nützlicher Helfer ist, sondern auch als Hausmittel gegen Mückenstiche wahre Wunder bewirkt. Aus Wasser und Backpulver mischen Sie einfach ein Paste, von der Sie dann ein wenig auf dem Stich verteilen. Das hilft gegen den Juckreiz. Lassen Sie das Backpulver 20 bis 30 Minuten wirken und spülen Sie es dann ab. Alternativ kann auch Natron verwendet werden.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!