Tomaten düngen mit Hefe und Zucker: Hinweise zur richtigen Ernährung der Pflanzen und 4 einfache Rezepte

von Lina Bastian
Werbung

Tomaten sind Starkzehrer und brauchen gute Ernährung mit mineralischen und organischen Düngemitteln. Meine Mutter pflegte ihre Tomatenpflanzen mit Hefe und Zucker zu düngen und sie hatte jedes Jahr hervorragende Früchte den ganzen Sommer über bis hin zum Herbst. Hefe ist äußerst nützlich für Pflanzen und Boden. Sie können ganz einfach Tomaten düngen mit Hefe und Zucker und eine reiche Ernte genießen. Hier erfahren Sie, wie und wann Sie diesen selbstgemachten natürlichen Dünger einsetzen.

Welche Vorteile bringt Hefe für Tomatenpflanzen

welche vorteile bringt hefe für tomatenpflanzen

Hefe ist ein einzelliger Pilz, der kohlenhydrathaltige Bestandteile, Mineralstoffe und B-Vitamine enthält. Wenn Sie Hefe als Tomatendünger einsetzen, profitieren Ihre Pflanzen auf folgende Weisen:

  • Hefe trägt zur Verbesserung der Bodenzusammensetzung bei;
  • Die Verwendung von Hefe erhöht die Widerstandsfähigkeit der Sämlinge gegen ungünstige klimatische Bedingungen und trägt zur Steigerung der Immunität der Pflanzen bei;
  • Hefedünger begünstigt das Auftreten von gut blühenden Trieben und eine deutliche Erhöhung der Anzahl der Fruchtknoten;
  • Viele Gärtner bevorzugen, umweltfreundlichen Gartenbau durchzuführen und organische Dünger fördern die Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit der Kulturen.

Tomaten düngen mit Hefe und Zucker

wie und wann tomaten düngen mit hefedünger

Werbung

Sie können diesen Tomatendünger aus Hausmitteln einfach zubereiten. Wenn Sie Hefe als Dünger für Tomaten verwenden, können Sie Trockenpulver, frische Bäckerhefe oder Granulat einsetzen, das Ergebnis wird auf jeden Fall ausgezeichnet sein.

4 Rezepte zur Zubereitung des organischen Düngers

hier finden sie vier einfache und wirksame rezepte und hinweise

Werbung

Hier finden Sie vier einfache und wirksame Rezepte und Hinweise, wie Sie Tomaten richtig düngen mit dem DIY-Dünger.

Rezept 1. Bereiten Sie einen Eimer mit 5 Litern warmem Wasser vor. Verdünnen Sie 1 kg frische Hefe. Unmittelbar vor der Fütterung verdünnen Sie den Dünger mit einem Wasserverhältnis von 1:10.

Rezept 2. In 5 Litern warmem Wasser, verdünnen Sie einen Esslöffel Zucker und 5 g Trockenhefe. Lassen Sie die Mischung für 2-3 Stunden. Bevor Sie Ihre Tomaten mit Hefe düngen, verdünnen Sie den Dünger mit Wasser in einem Verhältnis von 1: 5.

Rezept 3. Für dieses Rezept brauchen Sie 3 Liter warmes Wasser, 100 g Hefe und 100 g Kristallzucker. Gut vermischen. Den Eimer mit dem Tomatendünger abdecken und eine Woche lang in einem warmen Raum ziehen lassen. Vor der Anwendung verdünnen Sie 1 Tasse Dünger in einem Eimer mit warmem Wasser, sodass 1 Liter Düngemittel pro Wurzel sichergestellt wird.

Rezept 4. Die folgende Lösung hilft Ihren Pflanzen, gesund und stark zu wachsen:
Warmes Wasser in einen Eimer gießen. 100 g frische Hefe hineingeben und gut vermischen. Verwenden Sie diesen Dünger einmal alle 7 Tage, indem Sie 1 Liter pro Strauch gießen. Ihre Tomatenpflanzen werden Ihnen danken und eine reiche Ernte ertragen.

Wie und wann Tomaten düngen mit Hefedünger

tomaten düngen mit hefe und zucker hinweise zur richtigen ernährung der pflanzen

Alle Tomatensorten werden von einem selbstgemachten organischen Dünger aus Hefe und Zucker profitieren. Verwenden Sie ihn für Pflanzen im Garten und in Kübeln. Eine Voraussetzung brauchen Sie zu beachten, damit Ihr Tomatendünger richtig funktioniert. Der Boden sollte erwärmt sein, denn Hefe braucht Wärme, um aktiviert zu werden.

Setzlinge mit Hefe düngen

Nachdem Sie Ihre Setzlinge pikieren, füttern Sie sie mit Hefedünger. Verwenden Sie eine kleine Gießkanne. Gießen Sie die Wurzeln. Bei jungen Sämlingen können Sie eine Blattdüngung einsetzen. Die Mischung wird absorbiert und dringt tief in die Blattstruktur ein. Diese Methode ist absolut sicher, denn Hefe verursacht keine Verbrennungen an den Blättern.

Wie Sie ausgewachsene Pflanzen ernähren

Wenn Sie Ihre Tomaten mit Hefe füttern, tun Sie dies 2 Wochen nachdem Sie die Pflanzen an ihren ständigen Ort gepflanzt haben. Bei etablierten Tomatenpflanzen gießen Sie direkt an die Wurzeln.

Lina Bastian

Lina Bastian ist 1976 in Stuttgart geboren. Sie liebt die Natur und die Pflege ihres Gartens, den sie seit 20 Jahren hat. Deshalb schreibt sie leidenschaftlich gerne über Themen der Gartenpflege. Als Hobbygärtner mit einer großen Erfahrung hat die Autorin im Laufe der Jahre einen intensiven Austausch mit erfahrenen Gärtnern gepflegt.

Neben Ihrem Garten liebt Lina die Bewegung in der Natur und Sport ist ein täglicher Bestandteil ihres Lebens. Radfahren und Schwimmen gehören zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Sie liebt es, mit engen Freunden neue schöne Orte im In- und Ausland zu besuchen.

Die Arbeit mit Kindern in Kunstwerkstätten ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. An ihrem Wohnort organisiert sie Kinderworkshops mit verschiedenen kreativen Tätigkeiten für die Kleinen.

Erfahrung

15 Jahre Erfahrung als Übersetzerin für Deutsch und Englisch mit verschiedener Thematik wie soziale Aktivitäten, gesundes Leben, Haus und Garten.
3 Jahre Erfahrung als Medien-Analysatorin für deutsche und österreichische Medien und Pressespiegel-Erstellung.
1 Jahr Erfahrung als Autorin im Bereich Gartengestaltung für Deavita.com

Ausbildung

Hochschulbildung als Übersetzerin für Deutsch und Englisch
Ausbildungskurs für Medienanalysen
Ausbildungskurs für Gartenbau

E-Mail Adresse: [email protected]

LinkedIn: Lina Bastian

Twitter: @bastiyanov92417