Pflanzen bei Pollenallergie: Arten für pollenfreie Gartengestaltung

von Olga Schneider
Werbung

Der Garten im Frühling ist besonders schön, braucht aber auch viel Arbeit. Für viele Allergiker bereitet der Start der Gartensaison allerdings mehr Sorgen als Freude. Wer mit Pollenallergie zu kämpfen hat, der weiß: selbst kurzer Aufenthalt im Freien kann Symptome auslösen. Zum Glück gibt es auch Pflanzen bei Pollenallergie, die sehr wenig bzw. gar keine Pollen in die Luft freigeben. Wir haben eine Liste erstellt.

begonien allergikerfreundliche blumen für garten

Pollenfreier Garten im Frühling: Blumen für Allergiker

Windblütige Pflanzen verteilen Pollen über den Wind und sind daher ungünstig für Allergiker. Sie lösen allergischen Heuschnupfen, der sich durch typische Symptome wie tränende Augen, verstopfte Nase und reizende Haut auszeichnet. Zum Glück gibt es aber Blumenarten, die klebrige, schwere Pollen haben. Sie haben eine andere Überlebensstrategie. Anstatt sich über fliegende Pollen zu vermehren, werden sie von Hummeln, Bienen und Schmetterlinge bestäubt. Deswegen blühen diese Blumen in auffälligen Farben, die die Insekten anlocken und haben ungefüllte Blüten, sodass Biene und Co. die Pollen problemlos erreichen können.

Blumen, bei denen man die Staubgefässe gleich sieht und die in Pink, Lavendel, Blau, Rot oder leuchtend Gelb blühen, gelten deswegen als allergikerfreundlich. Aber auch Blumen mit gefüllten Blüten sind ein schöner Zusatz zum allergiearmen Beet. Vor allem deswegen, weil die Pollen dort gut in der Blüte “versteckt” sind.

narzisse sind gut für allergiker verträgliche pollenarme blumen
Werbung
mehltau mit hausmitteln bekämpfen was sie gegen echten und falschen mehltau tun können
Gartenarbeit

Mehltau mit Hausmitteln bekämpfen: Was Sie gegen Echten und Falschen Mehltau tun können!

Viele Pflanzen können von Mehltau, einer Pilzkrankheit, befallen werden: Wie können Sie Echten oder Falschen Mehltau mit Hausmitteln bekämpfen?

  • Begonien
  • Katzenschwanzpflanzen
  • Clematis
  • Akelei
  • Krokusse
  • Narzisse
  • Geranien
  • Iris
  • Lilien
  • Stiefmütterchen und Hornveilchen
  • Kletterrosen
  • Petunien
  • Phlox
  • Löwenmäulchen
  • Tulpen
  • Eisenkraut
  • Zinnie

Es gibt auch bestimmte Kreuzungen, die sich für Allergiker gut eignen. Es lohnt sich auf jeden Fall, im Gartencenter nachzufragen, denn online sind selten die allergiefreundlichen Alternativen als solche markiert. Somit steht die Gestaltung eines bunten Blumenbeetes nichts mehr im Wege. Und diese Blumen haben noch einen entscheidenden Vorteil: Sie locken Bienen an und ermöglichen die Bestäubung auch von anderen Pflanzenarten in der Nähe. Ein blühendes Blumenbeet direkt neben dem Gemüsegarten erweist sich daher als sehr nützlich.

Allergiearme Sträucher und Bäume

Es gibt auch viele Sträucher und Bäume, die gut für Allergiker sind. Wir listen mehrere Arten auf, die mindestens 150 cm hoch werden und deren Pollen ebenfalls sehr schwer sind und vom Wind nicht getragen werden können.

azaleen im garten allergiearme sträucher und bäume
Werbung

Sträucher:

  • Azaleen
  • Hibiskus
  • Hortensien
  • Schneeball
  • Buchsbaum (wenn regelmäßig geschnitten)
  • Himbeeren
  • Johannisbeeren
  • Rosen

Bäume:

  • Obstbäume: Apfel, Kirsche, Gartenbirne, Pflaume
  • Palmen: Chinesische Livingstonpalme (weibliche Blüten)
  • Schlankes Afrogelbholz (immergrüner Nadelbaum)
  • Hartriegel
  • Europäische Stechpalme
  • Magnolienbaum
  • roter Ahorn (weibliche Blüten)

Obwohl die oben aufgelisteten Arten als allergikerfreundlich gelten, sollte der Hobby-Gärtner bei der Pflege einiges beachten. Sträucher und Bäume werden am besten direkt nach Regen geschnitten – dann ist die Pollenanzahl in der Luft deutlich geringer und der Regen hat auch die Pollen in den Blüten quasi abgewaschen. Alternativ kann man sie vor dem Frühjahrsschnitt mit Wasser besprengen.

Pollenarme Kräuter

pollenarme kräuter im garten lavendel
Blattläuse können Rosen erheblichen Schaden zufügen, indem sie das Leben aus den Knospen saugen
Gartenarbeit

Blattläuse an Rosen: Erfahren Sie, wie Sie die Schädlinge unter Kontrolle bringen & auf Distanz halten können

Wie genau kann man Blattläuse an Rosen bekämpfen? Hier erfahren Sie die besten Methoden zur Vorbeugung und Beseitigung der Schädlinge vor

Zum Glück sind die meisten Krautarten pollenarm. Das liegt daran, dass die Pflanzen von Insekten bestäubt werden. Umso mehr – einige Kräuter können sogar die Beschwerden lindern. Dazu zählen unter anderem:

  • mediterrane Kräuter wie Thymian, Lavendel, Oregano, Salbei und Rosmarin
  • Pfefferminze
  • Petersilie
  • Eukalyptus kann sogar den Heuschnupfen lindern
  • Kamille

Gibt es pollenfreie Gräser?

Die meisten Gräser gelten als Allergieauslöser. Deswegen empfiehlt es sich, die Rasenfläche so kompakt wie möglich zu halten. Auch Ziergräser in Kübeln, die oft als Sichtschutz verwendet werden, sollten vermieden werden. Eine Ausnahme gibt es zum Glück: Sankt Augustine Gras ist eine Art, die sich als Lückenfüller in Kübeln bietet.

Gartenpflege: Nützliche Tipps für das Frühjahr

pollenfreie gartengestaltung welche pflanzen

Allergien können übrigens auch durch direkten Kontakt mit bestimmten Pflanzenteilen ausgelöst werden. Dabei sollte man zwischen giftigen Pflanzen, die für alle Menschen gefährlich sind, und Allergieauslösern, die nur bei Allergikern eine Reaktion hervorrufen, unterscheiden. Die passende Kleidung – Handschuhe, Hosen und Blusen mit langen Ärmeln – kann der Ausbruch einer allergischen Reaktion verhindern.

Im Frühling sind nicht nur Pollen, sondern auch Schimmelpilzsporen auf dem Vormarsch. Sie sind zunächst im Boden zu finden, gelangen aber dann bei der Gartenarbeit in der Luft und können Kontaktallergien und Asthma auslösen. Um dies zu vermeiden, kann man Sand in den Boden einarbeiten und so seine Durchlässigkeit verbessern. Zudem sollte man sparsam gießen, bleibt der Boden lange feucht, können sich die Schimmelpilze vermehren.

Der Frühling stellt eine große Herausforderung vor den allergischen Gartenfans. Um die Ausbreitung von Pollen im eigenen Garten zu verringern, bieten sich pollenarme Blumen, Sträucher und Gräser. Sie sind umweltfreundlich, denn sie bieten Nahrung für zahlreiche bestäubende Insekten, und stehen in Sachen Blütenpracht den anderen Pflanzen in nichts nach.

Olga Schneider ist begeisterte Hobby-Gärtnerin mit Interesse am naturfreundlichen Gemüse- und Obstanbau im Nutzgarten, sowie an Pflege von Blumen und Zierpflanzen. Auf Deavita ist sie auch in den Kategorien Ordnung im Haushalt und Putztipps aktiv, wo sie Ratschläge zu umweltfreundlichen und natürlichen Hausmitteln gibt. In Ihrer Freizeit stöbert sie gerne durch Seiten über Mode, Nageldesign und Haartrends. Sie backt gerne und probiert zusammen mit ihrer Familie neue Rezepte.