Knoblauch gegen Schnecken: Wie Sie die Tiere bekämpfen können, ohne sie zu töten

von Anne Seidel
Werbung

Wie wendet man Knoblauch gegen Schnecken im Garten an? Es gibt unterschiedliche Tipps in Social Media, die auch ausprobiert und als wirksam erklärt werden. Und da zahlreiche Gärten derzeit von den lästigen Weichtieren geplagt werden, möchten wir sie Ihnen nicht vorenthalten.

Wie wirkt die Knolle

Spritzmittel aus Knoblauch gegen Schnecken auf die Pflanzen sprühen

Im Knoblauch ist das sogenannte Allicin enthalten und genau diese schwefelhaltige Verbindung gibt der Knolle ihren typischen Geruch, was auch Schädlinge vertreiben soll. Hierbei sollten Sie wissen, dass Allicin erst durch das Zerdrücken oder Zerschneiden der Knoblauchzehen entsteht. Das ursprüngliche Alliin wird dabei durch Enzyme umgewandelt.

Wie hilft Knoblauch gegen Schnecken?

Damit dieser Stoff im Knoblauch gegen Schnecken und Co. wirken kann, ist es wichtig, die Knolle nicht zu erhitzen. Falls Sie also irgendwo ein Rezept für ein Bekämpfungsmittel sehen, bei dem gekocht wird, brauchen Sie es gar nicht erst zu versuchen. Dann erhalten Sie nämlich lediglich Wasser mit Knoblauchgeruch.

Grundrezept für ein Spritzmittel aus Knoblauch gegen Schnecken

Sie brauchen nur zwei Zutaten, um ein wirkungsvolles Mittel zur Schneckenbekämpfung herzustellen. Jedoch sollten Sie einige Stunden Wirkungszeit einplanen.

  • 1200 ml Wasser
  • 1 Knolle Knoblauch
Knoblauchzehen zerkleinern und mit Wasser mischen, ohne Kochen
Werbung
kellerasseln im hochbeet fressen erdbeeren
Gartenarbeit

Kellerasseln im Hochbeet fressen Ihre Erdbeeren? Das können Sie dagegen tun!

Was sollen Sie tun, wenn Sie ein Asselproblem im Hochbeet haben? Erfahren Sie, wie Sie Kellerasseln im Hochbeet effektiv loswerden.

So bereiten Sie gegen Schnecken das Rezept mit Knoblauch zu:

  • Stellen Sie zunächst 200 ml Wasser bereit.
  • Schälen Sie die Knoblauchzehen der Knolle und zerstampfen oder hacken Sie sie (es braucht nicht fein zu sein). Sie können Sie auch in einem Mixer pürieren.
  • Mischen Sie alles gut und füllen Sie mit dem restlichen Liter Wasser auf.
  • Lassen Sie alles 12 Stunden oder zumindest über Nacht ziehen.
  • Seihen Sie die Flüssigkeit ab und fangen Sie sie in einer Sprühflasche auf.

So wenden Sie das Mittel aus Knoblauch gegen Schnecken an

  • Das Mittel sprühen Sie direkt auf die Pflanzen (dann wirkt es auch gleich gegen andere Schädlinge) und gießen sie damit.
  • Zum Gießen geben Sie zwei Esslöffel in eine Gießkanne und füllen diese mit Wasser auf. Dieses verdünnte Schneckenmittel dient dann als Gießwasser.
  • Wiederholen Sie das immer mal wieder (am besten einmal wöchentlich).
  • Besonders nach Regenfall ist es wichtig, das Knoblauchsspray wieder aufzusprühen, da der Regen es ziemlich sicher abgespült hat.

Verwenden Sie Knoblauchextrakt

Sie können statt der Knolle auch direkt ein Extrakt kaufen. Auf diese Weise verstärken Sie die Wirkung, ohne die Natürlichkeit zu verlieren. Wichtig ist, dass Sie das Extrakt immer verdünnen, um den Pflanzen selbst aufgrund der hohen Konzentration nicht eventuell zu schaden. Außerdem wäre es, preislich gesehen, eine Verschwendung, wenn man bedenkt, dass das verdünnte Extrakt ebenso effektiv ist. So haben Sie länger etwas davon.

  • Gemischt wird der Knoblauchextrakt mit Wasser im Verhältnis 1:9
  • Dementsprechend wählen Sie die gewünschte Menge, je nach Pflanzenmenge, die Sie behandeln möchten. Für 900 ml Wasser brauchen Sie also 100 ml Extrakt.

Weitere mögliche Zutaten

Knoblauch gegen Schnecken mit Zitrone mischen
Werbung

Sie können den Schutz des Pflanzenschutzmittels aus dem Grundrezept erhöhen, indem Sie das Knoblauchwasser mit zusätzlichen Zutaten kombinieren. Was hilft gegen Schnecken in Kombination mit Knoblauch? Hier ein paar Möglichkeiten:

  • Zitrone

Von der Zitrone schneiden Sie die Kappe ab. Dabei sollte auch Fruchtfleisch mit enthalten sein. Schneiden Sie also nicht zu hoch und nur die Schale. Schneiden Sie das Zitronenstück klein und geben Sie es zum Knoblauchwasser, worin Sie alles zusammen ziehen lassen.

Wofür Sie Zitronen noch nutzen können, erfahren Sie hier.

Ein Stück Zitrone oder Spülmittel zum Bekämpfungsmittel dazugeben
Wie kann man eine Schneckenfalle für den Garten selber machen
Gartenarbeit

Welche Schneckenfalle für den Garten selber machen? Wählen Sie selbst aus diesen 5 Varianten!

Eine der beliebtesten Methoden, um Schnecken zu bekämpfen, ist die Falle. Womit lässt sich eine Schneckenfalle für den Garten selber machen?

  • Spülmittel

Geben Sie zum Flüssigmittel einen Teelöffel Spülmittel dazu. Dieses Spülmittel macht das Schneckenmittel auch gleich gegen Blattläuse effektiv. Besprühen Sie die Pflanzen oder gießen Sie sie, nachdem Sie es, wie oben beschrieben, in einer Gießkanne verdünnen.

Nutzen Sie Spüli auch gerne auf folgende Weise.

Bei einer Schneckenplage kann Chili ein wirksames Mittel sein
  • Cayennepfeffer

Geben Sie etwa einen Teelöffel Cayennepfeffer zum Wasser dazu und lassen Sie alles ziehen. Gelegentlich können Sie umrühren. Diese Mischung verwenden Sie am besten entlang der Beetränder. Gießen Sie die Erde, nicht die Pflanzen selbst, damit die Schnecken gar nicht erst ins Beet kriechen.
Hinweis: Sie können auf diese Weise auch Schnecken bekämpfen, indem Sie statt des Pfeffers Chilipulver oder frische Chilischoten einsetzen. Letztere müssen Sie vorher fein hacken.

Knoblauch pflanzen gegen Schnecken

Mischkultur mit Knoblauchpflanzen schützt vor Schneckenbefall

Auch die Knoblauchpflanzen selbst schrecken Schnecken ab. Falls es Sie also optisch nicht stört (z. B. im Ziergarten), kann zwischen den Blumen, die gerne von den Kriechtieren genascht werden, Knoblauch pflanzen. Im Gemüsegarten oder Hochbeet sollte Sie das nicht weiter stören. So haben Sie in jedem Fall für längere Zeit Ruhe und müssen nicht regelmäßig Bekämpfungsmittel zubereiten und anwenden.

Mehr zum Thema Mischkultur erfahren Sie hier.

Titelbilder: Bennyartist; Dieter Hawlan/ Shutterstock

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping, weshalb sie auf Umweltfreundlichkeit großen Wert legt - auch, was den Haushalt betrifft. Durch ihr großes Interesse in verschiedensten Themenbereichen wie Garten, Kochkunst, Beauty, Gesundheit und Fitness hat sie sich viel Wissen angeeignet, das sie dank der Arbeit bei Deavita seit 2014 mit ihren Lesern teilen kann.