Sollte man Hortensien im Herbst schneiden? Bei diesen zwei Arten ist der Rückschnitt sinnvoll

Von Ada Hermann

Wenn die Blüten der Hortensien allmählich am Stiel austrocknen, stellt man sich sicherlich die Frage, ob die Sträucher nun geschnitten werden dürfen. Die Antwort hängt davon ab, welche Hortensien-Art man im Garten hat. Wir fassen zusammen, welche Hortensien man im Herbst schneiden sollte und wie man dabei richtig vorgeht.

Warum ein Rückschnitt so wichtig ist

Hortensien Rückschnitt im Herbst Tipps

Es gibt nur wenige Dinge, die so schön sind wie eine Hortensie in voller Blüte. Leider können sie, wenn man sich nicht um sie kümmert, sehr schnell überwuchern und wild aussehen.

Das Beschneiden von Hortensien ist aus zwei Gründen wichtig:

  • Es fördert den Neuaustrieb
  • Es sorgt für ein ordentliches und gepflegtes Aussehen der Pflanze

Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie beim Beschneiden immer eine saubere Schere verwenden!

Hortensien schneiden im Herbst – ja oder nein?

Verblühte Hortensien zurückschneiden oder nicht

Der richtige Zeitpunkt für den Rückschnitt von Hortensien kann etwas verwirrend sein, zumal es viele widersprüchliche Informationen zu geben scheint. Da im Herbst die meisten Pflanzen in die Winterruhe gehen und sich auf den Winter vorbereiten, scheint er als eine gute Zeit für den Rückschnitt zu sein. Auch wenn einige Hortensien keine Ausnahme von dieser Regel bilden, sollten Sie einige Dinge beachten, bevor Sie zur Gartenschere greifen.

Hortensien werden in zwei Hauptgruppen eingeteilt: solche, die am einjährigen Holz blühen, und solche, die am vorjährigen Holz blühen. Eine Ausnahme ist die Hortensie Endless Summer, die sowohl am alten, als auch am neuen Holz blüht.

Im Allgemeinen sollten Hortensien, die am vorjährigen Holz blühen, sofort nach der Blüte zurückgeschnitten werden. So haben die Pflanzen genügend Zeit, um vor dem Wintereinbruch neues Holz zu bilden. Arten, die am einjährigen Holz blühen, können hingegen im Spätherbst vor der Winterruhe oder im zeitigen Frühjahr geschnitten werden.

Bevor Sie Ihre Hortensien beschneiden, müssen Sie also wissen, zu welcher Gruppe sie gehören. Wird ein Strauch falsch geschnitten, kann die Blüte im nächsten Jahr sogar komplett ausfallen.

Bei welchen Hortensien ist ein Rückschnitt im Herbst sinnvoll?

Rispenhortensien profitieren vom herbstlichen Rückschnitt

Es ist wichtig zu wissen, dass nicht alle Hortensien-Arten im Herbst beschnitten werden sollten. Die meisten profitieren sogar von einem Rückschnitt im Frühjahr, Sommer oder Winter, aber nicht im Herbst. Um zu bestimmen, welche Hortensien Sie im Herbst schneiden dürfen, sollten Sie die genaue Art, die Sie haben, kennen.

Hydrangeas lassen sich in zwei Schnittgruppen unterteilen.

Zur Schnittgruppe 1 gehören einige der bekanntesten Hortensien für den Garten – Bauernhortensien, Tellerhortensien, Samthortensien, Riesenblatthortensien, Eichenblatthortensien und Kletterhortensien. Sie bilden ihre Blütenknospen bereits im Herbst und blühen somit am vorjährigen Holz. Bei diesen Arten erfolgt der Rückschnitt im Frühjahr und keinesfalls im Herbst.

Hortensien der Schnittgruppe 2 sind die klassischen Sommerblüher Rispenhortensie und die Schneeballhortensie. Sie unterscheiden sich von den anderen Arten darin, dass sie ihre Blütenknospen im Jahr der Blüte ausbilden und nicht im Vorjahr. Schneeball- und Rispenhortensien lassen sich sowohl im Herbst als auch im zeitigen Frühjahr schneiden.

Hortensien der Schnittgruppe 2 im Herbst schneiden: Anleitung

Welche Arten von Hortensien schneiden im Herbst


Wenn Sie die imposanten Rispenhortensien wie Limelight oder Schneeballhortensien wie Annabelle im Garten anbauen, dann ist der Herbst ein geeigneter Zeitpunkt für den Schnitt. Wir verraten, wie Sie dabei richtig vorgehen.

1. Werkzeug besorgen

Bevor Sie beginnen, müssen Sie das richtige Werkzeug sammeln. Das brauchen Sie:

  • Garten-Handschuhe
  • eine saubere, scharfe Gartenschere
  • Leiter oder Tritthocker (bei hochwachsenden Pflanzen)
  • Behälter fürs Schnittgut

2. Abgestorbene Zweige entfernen

Beginnen Sie damit, die Pflanze zu begutachten und tote oder absterbende Zweige zu identifizieren. Diese sind in der Regel trocken, braun und brüchig. Schneiden Sie die abgestorbenen Äste mit einer scharfen Gartenschere bis zu dem Punkt zurück, an dem sie von einem lebenden Teil der Pflanze abzweigen. Wenn Sie das gesamte tote Holz entfernt haben, treten Sie einen Schritt zurück und betrachten Sie die Pflanze als Ganzes. Vergewissern Sie sich, dass Sie mit der Form und Größe zufrieden sind, bevor Sie weitermachen.

3. Die Hortensie ausdünnen

Als Nächstes müssen Sie die Pflanze ausdünnen, indem Sie alle zu langen Zweige und störende Triebe, die nach innen wachsen, ausdünnen. Dies wird als starker Rückschnitt bezeichnet. Schneiden Sie diese auf eine Länge von etwa einem Drittel zurück. Die jungen Triebe können bis auf ein Augenpaar eingekürzt werden. Aus den Schnittstellen bilden sich die Triebe im nächsten Jahr aus.

4. Blütenstände entfernen

Verblühte Blüten werden zusammen mit dem Stiel an der Basis der Pflanze abgeschnitten. Achten Sie auf einen sauberen Schnitt, damit die Pflanze schnell heilen kann.

Wenn Sie alle verblühten Blüten entfernt haben, sollten Sie die Pflanze gut gießen. Das Entfernen der Blütenköpfe kann für die Pflanzen sehr anstrengend sein, daher ist es wichtig, ihnen nach dem Rückschnitt ein wenig zusätzliche Aufmerksamkeit zu schenken.

Vertrocknete Rispenhortensien was tun

Tipp: Die abgeschnittenen Blütenstände können Sie trocknen, pressen oder in schöne Arrangements hinzufügen. Hier finden Sie ein paar hübsche Ideen für Deko mit getrockneten Hortensien.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig