Phlox schneiden im Herbst: Wann lohnt sich der herbstliche Rückschnitt und wann sollte man bis zum Frühjahr warten?

Von Ada Hermann

Bei richtiger Pflege kann uns die sommerblühende Flammenblume bis in den Herbst hinein mit ihren prächtigen Blüten erfreuen. Sollte man aber Phlox nach der Blüte im Herbst schneiden, oder für den Rückschnitt auf den Frühling warten? Wir klären auf.

Phlox schneiden: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Sollte man Phlox paniculata im Herbst schneiden

Die Flammenblume (Phlox) gibt es in verschiedenen Varianten. Man unterscheidet zwischen einjährigen und mehrjährigen Arten, niedrig- und hochwachsenden Wuchsformen und unterschiedlichen Blütezeiten. Daher lässt sich über eine einheitliche Pflege nicht reden und die richtige Zeit zum Beschneiden wird von der jeweiligen Art abhängen.

Bei einjährigen Arten ist kein Rückschnitt nötig. Mehrjährige Stauden und Bodendecker hingegen sollten regelmäßig beschnitten werden.

Der hochwachsende Phlox zum Beispiel ist eine remontierende Staude. Während der Blütezeit im Sommer kann ein Rückschnitt der noch nicht komplett verblühten Dolden zu einer zweiten Blüte führen. Somit wird die Blütezeit verlängert und man kann sich bis in den Herbst hinein über die Farbpracht der Pflanze freuen. Und wie ist es dann nach der zweiten Blüte im Herbst? Sollte man die Flammenblume schneiden oder die verwelkten Blütenstände liegen lassen? Es kommt darauf an, ob der Phlox früh oder spät blühend ist.

Bei Polster-Phlox ist ein Rückschnitt nicht nötig, denn die Pflanze zieht sich im Herbst in den Wurzelstock zurück und ihren oberirdischen Teil stirbt ab. Der abgeblühte Teppichflor wird im Herbst nur ausgeputzt. Durch einen Rückschnitt im Frühsommer lässt sich der Bodendecker zu einer neuen Blüte anregen. Dabei kürzt man die Triebe um ein Drittel ein.

Bodendecker Phlox schneiden oder nicht

Ist Phlox winterhart?

Die meisten Arten der Flammenblume sind zwar winterhart und mehrjährig. Der mehrjährige Phlox kann Temperaturen bis -20 °C aushalten. Das gilt sowohl für den kriechende Arten, als auch für die Hohe Flammenblume (Phlox paniculata). Vergessen Sie nicht, die Pflanze an frostfreien Tagen zu gießen und bei starkem Frost mit Vlies zu schützen, und sie wird den Winter problemlos überstehen.

Wann ist ein herbstlicher Rückschnitt der Flammenblume sinnvoll?

Flammenblume verblüht wann zurückschneiden

Nachdem die Blütezeit vorbei ist, vertrocknen die oberen Teile der Flammenblume. Zu diesem Punkt fragt sich der Hobbygärtner, ob er die verwelkten Triebe abschneiden darf, um dem Garten einen besseren Anblick zu verleihen. Dies ist durchaus möglich, wobei man die Pflanze bis eine handbreit über dem Boden zurückschneidet. Dies funktioniert bei früh blühenden Flammenblumen am besten, wobei der Rückschnitt im Herbst erfolgt. Bei Stauden, die bis in den Herbst hinein blühen, wäre es sinnvoller, die vertrockneten Triebe an der Pflanze zu lassen, da sie als natürlicher Winterschutz funktionieren. Sie bieten sich auch als Winterquartier für Insekten.

Grundsätzlich gilt: Früh blühende Phlox-Arten schneiden Sie im Herbst, und spät blühende – kurz vor dem Neuaustrieb im Frühjahr.

Stauden-Phlox im Herbst schneiden, um Ordnung im Garten zu schaffen

Mehrjährige Stauden im Herbst schneiden


Abgestorbene Stauden im Garten mag sicherlich keiner. Um Ordnung im Beet zu schaffen, kann man diese im Herbst schneiden. Damit Ihre Flammenblume nächstes Jahr möglichst früh ihre leuchtenden Blüten im Garten präsentiert, müssen Sie im Herbst einen Rückschnitt einplanen, bevor der Winter einbricht.

So gehen Sie richtig vor:

  • Die eingetrockneten Triebe zu einem Bündel zusammenfassen und zur Seite biegen.
  • Mit einem scharfen Messer oder Gartenschere die Stängel ca. 10 cm über dem Boden abschneiden.
  • Die geschnittenen Stängel auf den Kompost geben oder als Mulch für kälteempfindliche Pflanzen nutzen (wenn sie kein Anzeichen für Infektion haben, z. B. durch Echten Mehltau).

Hat die Staude schon Samen gebildet, sollten Sie diese vor dem Schnitt sammeln, um ihre Ausbreitung zu vermeiden. Falls Sie die Samen aussäen wollen, bewahren Sie sie an einem kühlen und trockenen Ort auf, und säen Sie sie im Frühjahr aus.

Tipp: Wenn Sie die Selbstaussaat Ihrer Flammenblume verhindern möchten, sollten Sie die verwelkten Blüten im Herbst abschneiden.

Flammenblume schneiden und vor Mehltau schützen

Phlox kann vom späten Frühjahr bis zum Ende des Sommers in voller Pracht erstrahlen, aber wenn die Temperaturen kühler werden, verblüht er. Ein weiterer Grund, die Staude im Spätherbst zurückzuschneiden, ist Echter Mehltau. Phlox ist anfällig für Mehltau, vor allem, wenn das Laub über längere Zeit nass ist. Selbst mehltauresistente Sorten haben in kühlen und feuchten Herbstmonaten ein höheres Infektionsrisiko.

Tipp: Vernichten Sie alle Blätter mit Anzeichen von Mehltau und desinfizieren Sie die Scheren, bevor Sie andere Pflanzen beschneiden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig