Buchsbaumzünsler erkennen und bekämpfen: Was kann man gegen die gefräßigen Raupen tun?

von Marie Werth
Werbung

Die Buchsbaumzünsler sind der Alptraum vieler Gärtner. Wenn sie zu spät entdeckt werden, sind die Pflanzen meist nicht mehr zu retten, da sie ihnen buchstäblich das Leben aussaugen. Diese lästigen Raupen können sich sehr gut tarnen und selbst ihre winzigen Eier sind schwer zu entdecken. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie die Buchsbaumzünsler erkennen und bekämpfen können, um die Hecke in Ihrem Garten richtig zu pflegen und zu schützen.

Wie kann man die Buchsbaumzünsler erkennen und bekämpfen?

Buchsbaumzünsler erkennen und bekämpfen mit Hausmitteln

Die Buchsbaumzünsler sind eigentlich in Japan und China heimisch. Erstmals wurden sie im 2007 am südlichen Oberrhein gesichtet, seither breitet sich der kleine Schmetterling aus und lebt inzwischen auch in den umliegenden Ländern. So schön aber die Schmetterlinge mit ihren seidig weißen Flügeln und dem braunen Rand anzusehen sind, so viel Schaden richten die Raupen an den beliebten Buchsbäumen an.

Wie erkennt man die Buchsbaumzünsler?

Wie kann man die Buchsbaumzünsler erkennen?

Werbung
schnecken im garten bekämpfen tipps
Gartenarbeit

Schnecken mit Haferflocken bekämpfen: Ein Geheimtipp schützt das Gemüsebeet vor Befall!

Nacktschnecken und Schnecken sind wahre Plagegeister im Garten. Ich habe aber ein Geheimtipp: Ich vertreibe die Schnecken mit Haferflocken.

Das erste Anzeichen für einen befallenen Buchsbaum sind die kleinen, ovalen Löcher in den Blättern der Pflanze. Diese werden von den Raupen verursacht, die sich von den Blättern ernähren. Die dunkelgrünen Raupen mit dunklen Streifen an den Seiten des Körpers sind zwischen März und Oktober am aktivsten und können die Pflanze innerhalb einer Woche zerstören.

Die gefräßigen Raupen fressen die Blätter der Pflanze und hinterlassen verblasste oder braune Flecken auf dem Strauch. Der schlimmste Schaden beginnt jedoch im Inneren der Pflanze und breitet sich nach außen aus.

Weitere Anzeichen von einem Befall sind die weißen gespinstartigen Nester während der Verpuppungsphase und die dunklen Kotflecken auf den Blättern und Zweigen.

Die natürlichen Feinde nutzen

Sperlinge im Garten anlocken, um die Buchsbaumzünsler zu bekämpfen

Werbung

Nach Angaben des Naturschutzbundes Deutschland e.V. hatten die Raupen des Buchsbaumzünslers zunächst keine natürlichen Feinde. Der Grund dafür soll in den giftigen Toxine der Pflanze liegen, die sie beim Fressen aufnehmen.

Inzwischen wird es aber beobachtet, dass bestimmte Vogelarten wie Haussperlinge, Kohlmeisen und Buchfinken die Raupen angreifen. Daher können Sie natürliche Fressfeinde in Ihrem Garten anlocken, indem Sie Vogeltränken aufstellen und Futterstellen im Garten aufhängen.

Die Raupen von Hand ansammeln

Die Raupen von Hand ansammeln

Schädlinge an Hortensien mit Bildern erkennen - Schnecken fressen die Blätter
Gartenarbeit

Schädlinge an Hortensien mit Bildern: Ungeziefer an ihrer Optik & dem Schadbild erkennen

Sie können einfach Schädlinge an Hortensien mit Bildern identifizieren, indem Sie ihre Optik und das Schadbild an Ihren Pflanzen vergleichen.

Wenn Ihr Buchsbaum bereits von Zünslern befallen ist, müssen Sie sie sofort bekämpfen, da sie sich relativ schnell ausbreiten und vermehren. Sie können sie zunächst einfach von Hand ansammeln. Diese Methode ist zwar zeitaufwändig und erfordert viel Geduld, ist aber dennoch sehr effektiv. Achten Sie darauf, dass die Raupen recht schnell sind und sich im Inneren der Pflanze verstecken. Sie können auch einen Laubbläser oder einen Hochdruckreiniger verwenden, nachdem Sie zuvor eine Plastikfolie unter den Buchsbaum gelegt haben, um die gefallenen Raupen aufzufangen und zu entsorgen.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie die Buchsbaumzünsler sammeln. Die Raupen sind nicht giftig, aber es ist besser, die Hände danach gründlich zu waschen, wenn die Schädlinge in Berührung mit der Haut gekommen sind.

Buchsbaumzünsler erkennen und mit Pheromonfallen bekämpfen

Bekämpfen Sie die Zünsler mit Pheromonfallen

Die Raupen der Buchsbaumzünsler sind oft schwer zu entdecken, da sie sich gut verstecken. Daher sind die Pheromonfallen ein nützlicher Indikator für das Auftreten der Zünsler, sodass man umgehend Maßnahmen ergreifen kann.

Diese Fallen enthalten ein synthetisches Pheromon, das die männlichen Raupen anlockt. Sie dienen als ein Frühwarnsystem, das Ihnen zeigt, wann die männlichen Exemplare aktiv sind, damit Sie mit der Behandlung der Pflanzen rechtzeitig anfangen können.

Um die Wirksamkeit dieser Methode noch zu verstärken, kann man den Fallen mit Wasser und einem Spritzer Spülmittel bis zur Hälfte füllen, um sicherzustellen, dass die männlichen Zünsler nicht mehr fliegen können.

Die Hecke mit Neemöl besprühen

Besprühen Sie den Buchsbaum mit Neemöl, um die Raupen zu bekämpfen

Bei einem starkem Befall können Sie Neemöl zur Bekämpfung von Buchsbaumzünslern verwenden, da die Neem-Samen einen natürlichen insektiziden Wirkstoff enthalten, der als Azadirachtin bekannt ist. Er ist für die nützlichen Insekten wie Bienen unschädlich, tötet aber die Raupen des Buchsbaumzünslers.

Mischen Sie 10 ml Neemöl mit Emulgator mit einem Liter Wasser und besprühen Sie die Pflanzen regelmäßig bei stabilem Wetter. Das Neemöl wirkt ca. 5 Tage lang, wenn er vom Regen nicht abgewaschen wird. Vermeiden Sie auch die Verwendung des natürlichen Mittels bei starkem Sonnenschein, da die Blätter des Buchsbaums sonst verbrennen könnten.

Besprühen Sie die befallenen Pflanzen im Frühjahr, wenn die Schädlinge noch im Inneren des Buchsbaums aktiv sind, und wiederholen Sie den Vorgang im Juli, um die Wirksamkeit der Methode zu verstärken.

Buchsbaumzünsler mit Algenkalk vorbeugen

Um Ihre Buchsbaumhecke vor dem Schädlingsbefall zu schützen, bestäuben Sie sie vorbeugend mit Algenkalk. Dieses Mittel stärkt die Pflanze, es macht sie widerstandsfähiger gegen Angreifer wie Raupen und unterstützt ihre Regeneration.

Bestreuen Sie den Buchsbaum großzügig mit Algenkalk-Pulver, damit alle Blätter und Pflanzenteile bedeckt und für die Schädlinge ungenießbar sind. Lassen Sie den Pulver 24 Stunden einwirken und gießen Sie die Pflanze gründlich, um sie abzuwaschen. Sonst kann der Algenkalk den pH-Wert des Bodens verändern und die Fotosynthese der Pflanze verhindern. Verwenden Sie ihn nicht mehr als 3 Mal jährlich, indem Sie im Frühjahr mit der Anwendung anfangen.

Haben Sie Gespinste an den Bäumen? Dann handelt es sich wahrscheinlich um die Raupen der Gespinstmotten. Das können Sie tun.

Marie Werth ist in München geboren und hat eine fast erwachsene Tochter. Sie hat vor ein paar Jahren eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert und hat viel Erfahrung als Hobbygärtnerin.