Was tun gegen graue Haare? Ursachen, Tipps und natürliche Mittel zur Vorbeugung

Autor: Ada Hermann

Graue Haare sind im Alter normal und es gibt immer mehr Frauen, die ihre natürlich graue Haarfarbe mit Stolz tragen. Kommen aber die ersten grauen Härchen schon mit 20 oder 30 zum Vorschein, dann sieht die Sache anders aus. Junge Frauen, die vorzeitig ergrauen, neigen oft dazu, ihre Haare zu färben, um das Grau zu überdecken. Wer aber die Naturhaarfarbe möglichst lang behalten möchte, kann versuchen, den grauen Haaren auf natürliche Weise vorzubeugen. Das Ergrauen kann man nicht komplett verhindern, aber mit Ernährung und Vitaminen lässt es sich in der Zeit verschieben. Warum die Haare überhaupt grau werden und welche Lebensmittel graue Haare vorbeugen, verraten wir im Artikel!

Ist es nicht zu früh, graue Haare zu bekommen?

Kann man graue Haare umkehren Tipps

Graue Haare vor dem 30. Lebensjahr? Leider ist es möglich und eigentlich gar nicht ungewöhnlich. Das Ergrauen der Haare kann in jedem Alter auftreten. Manche Menschen erreichen ihr siebzigstes Lebensjahr, bevor sie ihr erstes graues Haar finden, und es gibt auch solche, die sogar mit einigen weißen Haaren geboren wurden. Allerdings gibt es einen medizinischen Schwellenwert für das, was man als „vorzeitiges Ergrauen“ bezeichnet. Und dieser ist viel niedriger, als die meisten Leute denken mögen.

Wenn Sie afrikanischer Abstammung sind und Ihr erstes graues Haar irgendwann vor Ihrem dreißigsten Geburtstag bekommen, gilt das als vorzeitiges Ergrauen der Haare. Bei Asiaten sinkt diese Schwelle auf 25 Jahre und bei Europäern liegt sie bei 20 Jahren.

Das Ergrauen der Haare ist immer noch einer der rätselhaftesten Teile des Alterungsprozesses, aber Wissenschaftler sind dabei, herauszufinden, wie unsere Haare anfangen, grau zu werden. Sie haben einige der Ursachen herausgefunden und sogar Mittel gefunden, die den Prozess des Ergrauens der Haare umkehren können. Dazu kommen wir gleich, aber um wirklich zu verstehen, wie sie helfen können, Ihr graues Haar umzukehren, müssen Sie wissen, was das Haar überhaupt grau werden lässt.

Wie entstehen graue Haare?

Warum das Haar frühzeitig grau wird

Die natürliche Haarfarbe hängt von dem als Melanin bekannten Pigment ab, das in Zellen, den Melanozyten, hergestellt wird. Dieser Prozess ist als Melanogenese bekannt und wird von einem Enzym namens Tyrosinase angetrieben. Wenn das Haar anfängt, grau zu werden, passieren einige Dinge: Die Tyrosinasen-Aktivität verlangsamt sich, die Anzahl der aktiven Melanozyten nimmt ab und es gibt weniger gesunde Pigmentkörnchen in ihnen.

Wie alle anderen Alterserscheinungen wird auch das Ergrauen der Haare mit freien Radikalen in Verbindung gebracht. Jede Zelle in unserem Körper wird ständig von diesen hochreaktiven Molekülen angegriffen, die unsere DNS, Proteine und Lipide schädigen. Unsere Zellen sind darauf programmiert, sich zu wehren. Gibt es aber ein Ungleichgewicht zwischen den freien Radikalen in unserem System und der Fähigkeit unseres Körpers, sie zu entgiften, ist das Ergebnis oxidativer Stress. Mit der Zeit, allein durch unser Dasein auf der Erde, erfahren unsere Zellen immer mehr oxidativen Stress und akkumulieren Schäden durch freie Radikale. Das ist es, was uns altern lässt.

Haarfollikel sind besonders anfällig für Schäden durch freie Radikale. Der Haarbildungsprozess, der im Inneren des Follikels abläuft, erzeugt eine Menge eigenen oxidativen Stress. Forscher, die graue Haarfollikel untersuchten, fanden heraus, dass sie sehr hohe Werte an oxidativem Stress hatten. Sie wiesen auch starke Anzeichen von Apoptose (Zelltod) der Melanozyten auf, die den Haaren ihre Farbe geben.

Die Ursachen für vorzeitiges Ergrauen

Wie entstehen graue Haare Ursachen Tipps zur Vorbeugung

Der oxidative Stress, der von unseren eigenen Haarzellen im Laufe der Zeit erzeugt wird, führt bei den meisten Menschen schließlich zu grauen Haaren. Aber was ist mit denjenigen von uns, die ihre ersten grauen Haare in einem sehr jungen Alter bekommen?

Wissenschaftler glauben, dass dies mit erhöhtem oxidativem Stress durch intrinsische Faktoren wie unsere Genetik sowie durch extrinsische Faktoren aus unserer Umwelt und unserem Lebensstil zusammenhängen könnte. Hier ist die kurze Liste der möglichen Ursachen:

  • Luftverschmutzung
  • Zigarettenrauch
  • Entzündungen durch Allergene oder Reizstoffe
  • Durch Mikroben verursachte Entzündungen
  • Ultraviolette Strahlung
  • Psychosozialer Stress
  • Ungesunde Ernährung

Auf der anderen Seite haben sie auch herausgefunden, dass die richtige Balance von Vitaminen und Mineralien helfen kann, diesen Prozess zu verlangsamen oder sogar umzukehren.

Diese Nährstoffe können graue Haare vorbeugen oder umkehren

Folsäure

Rosenkohl und Pistazien als natürliche Mittel gegen graue Haare


Die Folsäure ist ein B-Vitamin, das oft zur Förderung des Haarwachstums eingesetzt wird und auch bei der Haarfarbe eine große Rolle spielt. Wenn es nicht gerade damit beschäftigt ist, die Neubildung von Haarfollikelzellen zu stimulieren und den Haarausfall zu verhindern, findet Folsäure auch noch Zeit, das Ergrauen Ihrer Strähnen zu verhindern.

Um von den Vorteilen zu profitieren, sollten Sie sicherstellen, dass Sie genug Folate in Ihrer Ernährung haben: Grünkohl, Rote Bete, grüne Erbsen, Rosenkohl und Kohlrabi enthalten es ebenso wie Fisch, Eier und Geflügel.

Vitamin B5

Vollkornprodukte reich an Vitamin B5 gegen graue Haare

Als weiteres Mitglied der B-Vitamin-Familie macht dieses Multitalent Überstunden für Ihr Haar. Es kümmert sich um das Wachstum, die Feuchtigkeit und beruhigt Entzündungen – das sind nur einige seiner Aufgaben auf der Kopfhaut. B5 ist auch an der Melaninproduktion beteiligt, ein Grund, warum es hilft, das Ergrauen der Haare zu verhindern. Und B5 geht sogar noch einen Schritt weiter als Folat: Es beugt nicht nur Grau vor, sondern kann auch Ihre natürliche Haarfarbe wiederherstellen.

Sie können Vitamin B5 in Vollkornprodukten, Bohnen, Pilzen, Eiern, Blumenkohl und Blattgemüse finden.

Kupfer

Lebensmittel reich an Kupfer gegen vorzeitiges Ergrauen


Man hört nicht viel über dieses Mineral, aber es spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, das vorzeitige Ergrauen des Haares zu verhindern. Wie die oben genannten B-Vitamine hilft auch Kupfer beim Wachstum und der Festigkeit der Haare, und wenn unsere Werte niedrig sind, kann brüchiges Haar, das leicht ergraut, die Folge sein.

Sie können graue Haare vorbeugen, indem Sie Ihre tägliche Dosis Kupfer in Blattgemüse, Geflügel oder Fisch sowie in Pistazien, getrockneten Aprikosen und Feigen aufnehmen.

Eisen

Graue Haare vorbeugen natürlich mit Eisen aus Grünkohl

Dieser Mineralstoff ist entscheidend für gesundes Haar. Viele Frauen haben aufgrund des Blutverlustes während der Menstruation einen Eisenmangel, was ihn zum häufigsten Mangel weltweit macht. Eisenmangel kann Ihrem Haar schaden – von langsamem Wachstum bis hin zu dünner werdendem Haar, Haarausfall und vorzeitigem Ergrauen.

Um Ihren Eisenspiegel aufrechtzuerhalten, stellen Sie sicher, dass Lebensmittel wie Spinat, Eier, Pfirsiche, Grünkohl und rote Paprika regelmäßig auf Ihren Teller landen.

Kalzium

Lebensmittel reich an Kalzium gegen graue Haare

Kalzium ist nicht nur ein Schlüsselmineral in unseren Knochen, sondern auch ein wichtiger Bestandteil unserer Haare. Eine Studie, die sich mit vorzeitig ergrautem Haar in Ägypten beschäftigte, fand eine negative Korrelation zwischen Kalzium- und Eisenspiegel und grauem Haar in der untersuchten Gruppe der unter 30-Jährigen. Eine Supplementierung mit Kalzium (zusammen mit Eisen und Kupfer) verlangsamte und kehrte das Fortschreiten von vorzeitig grauem Haar um.

Kalzium ist in Grünkohl, Petersilie, Fisch, Milchprodukten, Walnüssen und Kohl enthalten.

Zink

Kürbiskerne sind reich an Zink und helfen zur Vorbeugung von grauen Haaren

Zink ist ein weiteres Mineral, das den gesamten Prozess der Haarbildung beeinflusst. Wenn die Ernährung zinkarm ist, verlangsamt sich das Haarwachstum, und es kommt zu Haarausfall, Ausdünnung, Brüchigkeit und Pigmentverlust.

Sie können all das verhindern, indem Sie Ihr Zink in Fisch, Fleisch oder Kürbiskernen aufnehmen.

Vitamin D

Welche Vitamine verhindern graue Haare Vitamin D

Die Bedeutung von Vitamin D für alle Bereiche, von den Knochen bis zum Gehirn, den Nieren, dem Immunsystem und darüber hinaus, wird regelmäßig in den Medien hervorgehoben. Was weniger bekannt ist, ist die Wirkung von Vitamin D auf unser Haar. Vitamin D kurbelt die Wachstumsphase des Haarzyklus an und wird oft bei Menschen mit Alopezie als zu gering empfunden. Ein Mangel an Vitamin D wird auch mit vorzeitig grauem Haar in Verbindung gebracht.

Wenn Sie genug Sonnenlicht bekommen, stellt Ihr Körper sein eigenes Vitamin D her. Aber für Menschen, die in Ländern mit weniger Sonnenschein leben, ist das nicht genug – vor allem, wenn Sie mittlere bis dunkle Haut haben, die vor Sonnenlicht schützt. Die Aufnahme von Vitamin D über die Nahrung oder durch Nahrungsergänzungsmittel ist entscheidend, um einen Mangel zu verhindern.

Ihre besten Nahrungsquellen für Vitamin D sind: Fleisch, Geflügel, Milchprodukte, fetter Fisch wie Makrele oder Lachs sowie Eier, Pilze und Hefe.

Vitamin B12

Graue Haare vorbeugen natürlich Eier reich an Vitamin B12 und Methionin

Vitamin B12 ist essenziell für die Proteinsynthese und die roten Blutkörperchen und spielt nach Ansicht von Wissenschaftlern eine Schlüsselrolle im Haarfollikel. Eine Studie in Indien an Menschen mit vorzeitig ergrautem Haar ergab, dass im Vergleich zu Probanden ohne graue Haare, diejenigen mit grauen Haaren einen niedrigen Gehalt an Vitamin B12 und Folsäure aufwiesen.

Vitamin B12 ist von Natur aus nur in tierischen Produkten wie Geflügel, Fleisch, Fisch, Milch und Eiern enthalten.

Methionin

Graue Haare vorbeugen Ernährung Lebensmittel reich an Methionin

Dies ist weder ein Vitamin noch ein Mineral, sondern eine essentielle Aminosäure. Sie ist nicht nur lebenswichtig für die Keratinproduktion, sondern Studien zeigen auch, dass L-Methionin graue Haare vorbeugen kann, indem es oxidativen Stress bekämpft.

Sie können L-Methionin und andere essenzielle Aminosäuren in proteinreichen Lebensmitteln wie Hülsenfrüchten, Pistazien, Erdnüssen, Milchprodukten, Vollkornprodukten, Eiern, Fleisch und Geflügel erhalten.

Sollte ich ein Nahrungsergänzungsmittel einnehmen?

Nahrungsergänzungsmittel gegen graue Haare ja oder nein

Im Allgemeinen ist es für Ihren Körper einfacher, Mineralien und Vitamine aus den Nahrungsmitteln aufzunehmen, in denen sie natürlich vorkommen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie einige der oben genannten gesunden, mikronährstoffreichen Lebensmittel zu sich nehmen, um graues Haar zu verlangsamen oder umzukehren.

Abgesehen davon empfehlen einige Haarwissenschaftler und Dermatologen die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, um das Ergrauen der Haare zu bekämpfen. Aber fangen Sie nicht einfach an, Pillen zu schlucken: Zuerst müssen Sie auf Mangelerscheinungen untersucht werden.

Und selbst dann haben nur bestimmte Nährstoffe wiederholt bewiesen, dass sie in Form von Nahrungsergänzungsmitteln graue Haare vorbeugen oder verlangsamen: Eisen, Vitamin D, Folsäure, Vitamin B12 und Selen wurden von den Autoren einer umfassenden Übersichtsarbeit über vorzeitig graue Haare, empfohlen. „Die Supplementierung dieser mangelhaften Mikronährstoffe kann das vorzeitige Ergrauen verbessern“, sagen die Forscher.

Fazit

Was tun gegen graue Haare Tipps natürliche Mittel

Es gibt viele natürliche Mittel, die sich als effektiv gegen graue Haare erwiesen haben. Sie müssen allerdings beachten, dass das Ergrauen der Haare zu den natürlichen Alterungsprozessen gehört und leider nicht komplett vermieden werden kann. Sollte es dazu kommen, dass nichts mehr gegen die grauen Haare hilft, dann stehen Sie vor einer Wahl. Sie können entweder der Natur freien Lauf lassen und die Veränderungen in Ihrer Haarfarbe akzeptieren oder sich die Haare färben lassen. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche Ideen für Haarfarben, die gerade im Trend liegen und Ihre Mähne wunderbar zur Geltung bringen.

Graue Haare mit Strähnchen aufpeppen und kaschieren – So toll sieht der Look aus! VIDEO

Graue Haare natürlich färben: Mit diesen Tipps und Hausmitteln gelingt es perfekt!

30 der schönsten Haarfarben 2021, die Ihre Haare zum Leben erwecken werden!

Studien:

“Therapeutics of premature hair graying: A long journey ahead”, K. Kaur, I. Bala, R. Kaur, Mai 2019

“The Role of Vitamins and Minerals in Hair Loss: A Review”, H. Almohanna, A. Ahmed, J. Tsatalis und A. Tosti, Dezember 2018

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig