Wie Erdbeerbeine loswerden? Mit diesen Tipps bekommen Sie wieder schöne Beine

Autor: Ada Hermann

Die Temperaturen steigen langsam in die Höhe und das Wetter wird immer schöner, was nur eins bedeuten kann – der Sommer steht vor der Tür. Es ist also schon Zeit, unsere schönsten Röcke, Kleider und Shorts aus dem Kleiderschrank zu nehmen. Mit dem Wechsel zu kürzerer Kleidung stoßen aber viele Frauen auf dasselbe Problem – die unschönen roten Punkte auf den Beinen. Warum diese entstehen und wie man die sogenannten Erdbeerbeine loswerden kann, verraten wir im Artikel.

Was sind Erdbeerbeine und wie sie entstehen?

Erdbeerbeine entstehen meist durch Rasieren

Wenn Sie dunkle Flecken an Ihren Beinen bemerkt haben, die kleinen schwarzen oder roten Punkten ähneln, haben Sie möglicherweise Erdbeerbeine. Der Begriff kommt von dem gepunkteten oder löchrigen Aussehen, das der Haut und den Kernen einer Erdbeere ähnelt.

Die Gründe, warum Erdbeerbeine entstehen, können unterschiedlich sein. In vielen Fällen ist mit Erdbeerbeinen nichts anderes als ein Rasurschatten gemeint. Das heißt, nach der Rasur sind kleine Teile der Haarwurzel zurückgeblieben und diese schimmern unter der ersten Hautschicht durch.

Bei diesem Zustand kann es sich auch um verstopfte Poren auf der Haut der Beine handeln. Die offenen Komedonen, die das Aussehen von Erdbeerbeinen verursachen, sind oft Haarfollikel oder vergrößerte Poren, die eine eingeschlossene Mischung aus Öl, Bakterien und toter Haut beinhalten. Wenn der Follikel oder die verstopfte Pore nach der Rasur freigelegt wird und Luft an das Öl im Inneren gelangt, oxidiert es und wird dunkel.

Mit diesen Tipps können Sie Erdbeerbeine loswerden

Was sind Erdbeerbeine rote Punkte an den Beinen

Egal ob am Strand, zur Arbeit oder beim Spaziergang in der Stadt – keine Frau will im Sommer ihre Beine unter langen Jeans und Hosen verstecken. Sind die Beine jedoch nicht makellos und glatt, dann senkt schnell unser Selbstbewusstsein. Damit Sie selbstsicher und schön durch den Sommer gehen, haben wir hier einige praktische Tipps und Tricks gegen Erdbeerbeine gesammelt.

Erdbeerbeine loswerden mit Peeling

Erdbeerbeine loswerden Peeling Tipps

Das sanfte Entfernen abgestorbener Hautzellen von der Oberfläche Ihrer Beine soll helfen, Erdbeerbeine zu verhindern und eingewachsenen Haaren vorzubeugen. Dadurch können auch neue Haare leichter durch die Hautoberfläche brechen, statt darunter als Flecken sichtbar zu sein.

Peeling hilft gegen Erdbeerbeine


Wenn Sie Ihre Beine regelmäßig peelen, lassen sich die abgestorbenen Hautschüppchen entfernen und die Rasierklinge kann dann dicht an der Haut entlang gleiten. Eine große Auswahl an Peelings können Sie in jeder Apotheke und Drogerie finden, aber wer jetzt gleich ein Peeling probieren möchte, kann sich eins zu Hause selber mixen. Zu Hilfe kommen Zutaten, die fast jeder zu Hause schon hat, wie zum Beispiel Olivenöl, Kokosöl, Kaffeesatz, Zucker, Natron und noch viele mehr. In diesem Artikel lesen Sie mehr über die besten Methoden und Rezepte für Beinpeeling.

Richtig rasieren

Beine richtig rasieren Tipps

Oft kommen Erdbeerbeine zustande, da man beim Rasieren falsch vorgeht. Nach dem Peeling sollten Sie die Beine mit Rasierschaum oder Rasiergel einreiben, damit die Haut aufweicht und der Rasierer leichter über die Haut gleiten kann. Auf diese Weise werden die Haare näher an der Wurzel abgeschnitten, was Rasurschatten vorbeugt. Zum Aufweichen der Haut hilft auch warmes Wasser, deshalb sollten Sie die Beine während einer warmen Dusche rasieren, und zwar nicht gleich am Anfang, sondern wenn die Haut schön angenehm feucht und entspannt ist.

Des Weiteren muss die Klinge möglichst scharf sein, gründlich gereinigt und regelmäßig ausgetauscht werden. Rasierspitzen sind in der Regel alle zwei bis maximal drei Wochen auszutauschen. Gute Rasierer haben außerdem vier bis fünf Klingen, was in einer glatteren und somit besseren Rasur resultiert. Werden ausschließlich Einwegrasierer verwendet, ist die Wahrscheinlichkeit für Erdbeerbeine größer.

Die Richtung, in der man die Beine rasiert, kann auch die unschönen Flecken verursachen. Im Prinzip wird empfohlen, die Beine gegen die Wuchsrichtung zu rasieren. Bei empfindlicher Haut kann dies aber zu Irritationen und Erdbeerbeinen führen. In diesen Fällen ist die Rasur in Haarwuchsrichtung zu empfehlen, also von Knie zum Knöchel.

Erdbeerbeine loswerden mit Gesichtswasser?

Rote Punkte am Bein mit Gesichtswasser behandeln


Was für die Gesichtshaut hilft, wirkt auch auf den Beinen. Mit einem Gesichtstoner lassen sich die Schmutzreste entfernen, die Ihre Poren sonst verstopfen können. Tragen Sie das Gesichtswasser mithilfe eines Wattepads direkt nach der Rasur auf die Haut auf. Auf diese Weise ziehen sich die Poren schnell wieder zusammen.

Beine gut eincremen

Beine eincremen und Feuchtigkeit spenden gegen Erdbeerbeine

Die trockene Beinhaut ist ein weiterer Grund für Erdbeer-Beine. Um rote Punkte an den Beinen nach dem Rasieren zu vermeiden, sollten Sie die Haut mit Creme, Körperbutter oder Öl verwöhnen. So wird die verlorene Feuchtigkeit ersetzt und das Aussehen der Haut deutlich verbessert. Wählen Sie am besten eine Feuchtigkeitscreme, die frei von Konservierungsstoffen ist, da diese Brennen verursachen können.

Tipp: Tragen Sie Cremes und Öle nicht direkt nach dem Rasieren auf, sondern geben Sie die Poren etwas Zeit, damit sie sich wieder zusammenziehen können. Andernfalls können diese durch die Pflegeprodukte verstopfen.

Rasieren durch eine andere Methode zur Haarentfernung ersetzen

Erdbeerbeine loswerden durch dauerhafte Haarentfernung

Rasieren mag zwar schnell, bequem und schmerzlos sein, muss aber im Sommer fast täglich gemacht werden und verursacht oft Erdbeerbeine. Durch Enthaarungsmethoden wie Epilieren, Waxing oder Sugaring bleiben die Beine länger glatt und die roten Punkte treten deutlich seltener auf. Als noch effektiver, um das Problem letztendlich zu lösen, erweist sich die dauerhafte Haarentfernung durch Laser oder IPL-Behandlung. Obwohl recht kostspielig, sind diese Methoden wirklich effektiv und sicherlich die Investition wert.

Ein Trick für schöne Sommerbeine

Tipps für schöne Sommerbeine

Erdbeerbeine loswerden kann bei manchen Frauen einige Zeit dauern. In der Zwischenzeit kann man einen sehr einfachen Trick probieren, der den Teint ausgleicht und die Haut der Beine trotz der Unreinheiten schön und glatt aussehen lässt. Die Rede ist hier von Selbstbräunern. Diese sorgen für einen schönen, ebenmäßigen Teint und lassen die Haut wie nach einem Urlaub aussehen. Und noch besser – sie kaschieren Erdbeerbeine! Eine gute Alternative sind auch getönte Bodylotions, diese können aber Flecken auf Kleidung hinterlassen. Das Wichtigste, wenn Sie zu diesem Trick greifen, ist, es nicht damit zu übertreiben. Wählen Sie lieber zuerst eine hellere Tönung und bauen Sie dann die Bräune nach und nach auf.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig