Wie Sie Wachstücher selber machen mit Bienenwachs oder auf vegane Weise – Einfache Anleitungen

Wachstücher selber machen zum Verpacken von Lebensmittel

Wenige sind sich den Vorteilen von Wachstüchern bewusst. Dabei sind sie wirklich nützliche Helfer in der Küche und im Haushalt, mit denen Sie nicht nur Geld sparen, sondern auch die Umwelt schonen können. Und zwar kann man mit einem Wachstuch einfach wunderbar Behälter verschließen und auf diese Weise Nahrungsmittel richtig aufbewahren. Und da man ein Tuch immer wieder verwenden kann, ist es auch eine günstigere Alternative zur Frischhaltefolie. Sind Sie neugierig geworden und möchten ebenso Wachstuch statt Frischhaltefolie im Alltag verwenden? Dann haben wir sogar noch eine tolle Nachricht! Man kann nämlich auch Wachstücher selber machen und benötigt dafür keine teuren und vor allem wenige Dinge. Wir zeigen Ihnen heute, wie das funktioniert und bieten Ihnen ein paar Varianten für ein Bienenwachstuch DIY, sowie eine vegane Alternative, mit denen Sie Wachstücher für Lebensmittel selber machen können. Viel Spaß beim Nachmachen!

Wachstücher selber machen mit Bienenwachs, Kiefernharz und Jojobaöl

Wachstücher selber machen in wenigen und einfachen Schritten

Bienenwachs ist eine Zutat, die Sie zur Herstellung von Wachstüchern benötigen. Hinzu kommen noch weitere Produkte wie Jojobaöl, Kiefernharz und natürlich ein Tuch, das zu 100 % aus Baumwolle bestehen sollte. Möchten Sie Wachstücher selber machen, besorgen Sie desweiteren Pergamentpapier als Unterlage, sowie einen Malerpinsel. Legen Sie auch ein Backblech, Wäscheklammern und zwei Zangen bereit. Je nach Größe des Tuchs werden natürlich auch unterschiedliche Mengen der Zutaten benötigt. Im Großen und Ganzen sollten Sie folgende Menge einrechnen:

20 x 20 cm Wachstuch selber machen

  • 2 TL Bienenwachs (gerieben oder in Form von Pastillen)
  • 2 TL Kiefernharzpuluver
  • 1/2 TL Jojobaöl

Wachstücher selber machen und Schüsseln umweltfreundlich abdecken

30 x 30 cm Bienenwachstuch herstellen

  • 1 EL und 1 TL Bienenwachs (gerieben oder in Form von Pastillen)
  • 1 EL und 1 TL Kiefernharzpuluver
  • 1 TL Jojobaöl

35 x 35 cm Bienenwachstuch selber machen

  • 1 EL und 2 1/2 TL Bienenwachs (gerieben oder in Form von Pastillen)
  • 1 EL und 2 1/2 TL Kiefernharzpuluver
  • 2 1/2 TL Jojobaöl

Bienenwachstuch Anleitung

Tücher in beliebiger Größe zuschneiden aus Baumwollstoff

Das Wachstuch aus Bienenwachs stellen Sie in einigen wenigen Schritten her. Möchten Sie Wachstücher selber machen, heizen Sie zuerst einmal den Ofen mitsamt Backblech auf 80 Grad vor. In der Zwischenzeit schneiden Sie Ihr Tuch in der gewünschten Größe zu. Sie können auch gleich mehrere Größen zuschneiden und mit einem Mal mehr als nur ein Wachstuch herstellen. Das heiße Backblech ermöglicht es später, in Ruhe das Tuch mit dem Wachs zu tränken, ohne dass es zu schnell fest wird.

Bienenwachs im Wasserbad schmelzen und ein Stück Stoff einstreichen


Erhitzen Sie im Wasserbad bei niedriger Temperatur die jeweiligen Zutatenmengen. Bedenken Sie, dass Bienenwachs auch etwas länger brauchen kann, bis es schmilzt. Rühren Sie währenddessen in regelmäßigen Abständen. Ist alles geschmolzen und gut miteinander vermengt, nehmen Sie das Backblech aus dem Ofen, legen Sie es mit dem Pergamentpapier aus und den Stoff darüber. Nun können Sie mit dem Malerpinsel etwas von der Wachsflüssigkeit aufnehmen und auf dem Tuch verteilen. Achten Sie darauf, dass das gesamte Tuch dabei gut abgedeckt wird.

Für die Herstellung eines Wachstuchs kann man Bienenwachspastillen oder ein Stück Bienenwachs raspeln


Schieben Sie das Tuch mitsamt Backblech nun für etwa 2 Minuten in den Ofen. Das Wachstuch sollte nass aussehen, wenn Sie es herausnehmen. Überprüfen Sie noch einmal, ob auch keine trockenen Stellen vorhanden sind. Falls doch, wiederholen Sie die Schritte noch einmal. Zum Schluss nehmen Sie das fertige Wachstuch mit den Zangen vom Blech und wedeln es ein wenig umher, damit es schneller abkühlt. Sobald Sie es mit den Händen anfassen können, ohne sich zu verbrennen, hängen Sie das Tuch mit den Wäscheklammern auf, damit es komplett aushärten kann. Aber auch auf dem Blech kann es abkühlen. Schon haben Sie das Bienenwachstuch selbst gemacht! Nachdem Sie die Wachstücher selber machen, werden sie anfangs noch sehr klebrig sein. Das ist normal und vergeht sehr schnell. Danach ist es nur noch ausreichend klebrig, um die Behälter gut verschließen zu können.

Wachstücher selber machen nur aus Bienenwachs

Wachstücher selber machen und Bienenwachspastillen über einem Tuch verteilen

Möchten Sie nur Bienenwachs verwenden, ist auch das möglich. Heizen Sie dafür wie oben in der Anleitung den Backofen vor. Legen Sie das Backblech mit Pergamentpapier aus und das Tuch darüber. Nun verteilen Sie Bienenwachspastillen darüber. Auch zerkleinerte Kerzenreste können verwendet werden. Schieben Sie alles in den Ofen und nehmen Sie das Blech mitsamt Tuch wieder heraus, sobald das Wachs geschmolzen ist. Mit dem Pinsel streichen Sie das flüssige Wachs nun über das Tuch, bis es komplett durchtränkt ist. Lassen Sie das Tuch auf dem Blech abkühlen oder hängen Sie es dazu auf.

Das Wachstuch mit geschmolzenem Wachs aus dem Ofen nehmen und gut verteilen

Möchten Sie Wachstücher selber machen, die auch angenehm weich sind, können Sie auch Kokos- oder anderes Pflanzenöl (außer Olivenöl oder Leinenöl) zum Wachs dazugeben. Dann sollten Sie beide Zutaten im Wasserbad schmelzen und vermengen und so vorgehen, wie in der ersten Anleitung. 2 gehäufte Esslöffel Bienenwachs werden dann mit 1 Teelöffel Öl kombiniert.

Wachstuch vegan herstellen

Wachstuch vegan herstellen mit pflanzlichem Wachs wie Rapswachs, Sonnenblumenwachs oder Sojawachs

Das Wachstuch DIY Projekt können Sie natürlich auch vegan durchführen. Dann verwenden Sie statt Bienenwachs ganz einfach ein beliebiges Pflanzenwachs. Sonnenblumenwachs, Rapswachs und Sojawachs sind zu diesem Zweck besonders gut geeignet. Alle Wachsosrten weisen aber auch eine unterschiedliche Schmelztemperatur auf. Vor allem Sonnenblumenwachs wird daher länger zum Schmelzen benötigen. Es empfiehlt sich, den Ofen dann auf 100 Grad vorzuheizen. Rapswachs ähnelt hingegen Bienenwachs.

Wachstuch waschen

Bienenwachs kann mit Jojobaöl, Kokosöl und anderen pflanzlichen Ölen kombiniert werden, damit das Wachstuch weicher wird

Sie möchten eigentlich Wachstücher selber machen, stellen sich die Pflege hinterher aber kompliziert vor? Dabei ist die Pflege eines Wachstuchs äußerst einfach! Sie sollten lediglich beachten, dass es keinesfalls mit warmem oder gar heißem Wasser gewaschen werden sollte, denn dann schmilzt auch das Wachs wieder. Stattdessen verwenden Sie kaltes Wasser, sowie mildes Seifenwasser. Lassen Sie das Tuch dann ganz einfach an der Luft trocknen.

Bienenwachstuch selbst herstellen und Lebensmittel aufbewahren

Anleitung für selbstgemachtes Wachstuch mit Bienenwachs und Pflanzenöl

Lebensmittel aufbewahren mit Wachstuch statt Frischhaltefolie als günstige und umweltfreundliche Alternative

Bienenwachspastillen für eine unweltfreundliche Zutat für Bienenwachstücher



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!