Zitronenschnitten Rezept – 3 fruchtige Dessert-Ideen in den Varianten klassisch, Low-Carb und vegan

Von Anne Seidel

Zitronen gehören zum Sommer einfach dazu. Nicht, weil sie zu anderen Saisons nicht erhältlich sind, sondern ganz einfach, weil sie erfrischend fruchtig sind und für viele Sommerklassiker wie Zitronenlimonade und Zitronenkuchen in verschiedensten Variationen verwendet werden. So auch für die zitronige Schnitte, der wohl kaum jemand widerstehen kann. Suchen Sie also gerade Rezepte mit Zitrone, kommen Sie um ein saftiges Zitronenschnitten Rezept nicht drumherum. Wir bieten 3 Varianten an.

Luftig leichtes Zitronenschnitten Rezept auch an heißen Sommertagen

Kalorienarme Schnitten mit Zitrone zum Naschen trotz Diät

Beim ersten Zitronenschnitten Rezept handelt es sich um eine Low-Carb-Variante, die garantiert jedem schmecken wird. Die Schnittchen sind auch perfekt, wenn Sie sich gesund ernähren und auf Ihre Figur achten möchten. Der Boden ist locker leicht und die Füllung verleiht dem Dessert das perfekte Aroma. Folgende Zutaten benötigen Sie:

Zutaten für den Boden:

  • 180 g Mandelmehl
  • 2 Eier
  • 75 g Xylit-Zucker
  • 55 g Kokosöl
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Backpulver
  • ¼ TL Salz

Für die cremige Füllung:

  • 750 g Frischkäse
  • 3 Eier
  • 225 g Xylit-Zucker
  • 1 gewaschene Bio-Zitrone, davon den Abrieb sowie 3 EL Saft

So machen Sie den Boden

Zitronenschnitten Rezept ohne Zucker für kalorienarmen Genuss

Heizen Sie den Ofen auf 160 Grad vor und fetten Sie eine Backform (ca. 23 x 33 cm) ein. Dann verrühren Sie das Mehl, die Eier, den Zucker, das Kokosöl, Zimt, Backpulver und Salz in einer Schüssel zu einem glatten Teig. Verteilen Sie ihn gleichmäßig in der Form, drücken Sie ihn an und machen Sie mit der Creme weiter:

Die zitronige Creme

Zitronenschnitten Rezept Low Carb mit Xylit

Hierfür geben Sie den Frischkäse in eine Schüssel und rühren so lange mit einem Handmixer, bis er cremig wird. Das erfolgt in der Regel bereits nach wenigen Sekunden. Geben Sie dann nach und nach auch die Eier dazu sowie anschließend den Zucker und Zitronenabrieb und -saft.

Diese Creme verteilen Sie dann gleichmäßig auf dem Teig und backen den Zitronenkuchen etwa 45 Minuten. Nehmen Sie ihn aus dem Ofen und lassen Sie ihn auf Zimmertemperatur abkühlen, um ihn anschließend noch für eine Stunde im Kühlschrank zu kühlen. Bevor Sie ihn servieren, schneiden Sie den Kuchen noch in Lemon Bars, also in kleine Quadrate oder Rechtecke – die Schnitten. Dieses Zitronenschnitten Rezept ist so einfach und schnell gemacht, dass es auch als Last-Minute-Dessert für unerwarteten Besuch geeignet ist.

Vegane, saftige Zitronenschnitten – Rezept mit Walnüssen

Saftiges Zitronenschnitten Rezept - Vegan mit Walnuss-Haferflocken-Boden


Gerade die Walnüsse verleihen diesen Zitronenschnittchen ein besonderes Aroma und werden für den Boden verwendet. Hinzu kommen Haferflocken, die einen interessanten Boden bilden und einfach perfekt zur zitronigen Creme passen. Noch perfekter macht sie der Fakt, dass das Rezept vollkommen vegan ist. Probieren Sie es aus!

Für den Boden:

  • 80 g Haferflocken
  • 170 g Walnüsse
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • ¼ TL Salz

Für die Creme:

  • 240 ml Zitronensaft (ca. 5 Zitronen, am besten Bio)
  • 200 g Zucker
  • 280 g Kokosmilch aus der Dose, verwenden Sie hauptsächlich den weißen Teil der Flüssigkeit
  • 40 g Maisstärke
  • 1 EL Zitronenabrieb (Bio)
  • ¼ TL gemahlene Kurkuma

Den Boden zubereiten

Den Boden für die Schnitten aus Nüssen zubereiten

Heizen Sie den Ofen auf 175 Grad vor und legen Sie ein Backblech (ca. 20 x 20) mit Backpapier aus (lassen Sie es an den Seiten ein wenig überstehen). Zerkleinern und vermengen Sie in einem Mixer die Nüsse mit den Haferflocken, dem Kokosöl, Ahornsirup und Salz und mixen Sie etwa eine Minute, bis eine klebrige Masse entsteht.

Den erhaltenen Teig verteilen Sie gleichmäßig auf dem Blech. Damit keine Luftblasen mitten im Teig verbleiben, können Sie ihn mit Hilfe der Rückseite eines Löffels festdrücken. Backen Sie 15 Minuten goldbraun und nehmen Sie den Boden zum Abkühlen aus dem Ofen.

Rezept für Zitronenschnitten vom Blech – Die Füllung

Die Zitronencreme schnell und einfach zubereiten


Vermengen Sie in einem Topf Zitronensaft, Zucker, Kokosmilch, Zitronenabrieb, Maisstärke und Kurkuma und stellen Sie ihn dann bei mittlerer Hitze auf den Herd. Unter ständigem Rühren erhitzen Sie die Masse dann für etwa 10 Minuten, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Damit ist die Creme fertig und kann gleichmäßig auf dem Boden verteilt werden. Backen Sie nun 15 Minuten den Zitronenkuchen.

Nehmen Sie ihn aus dem Ofen und lassen Sie ihn 30 Minuten bei Zimmertemperatur abkühlen. Danach sollten Sie ihn noch für mindestens 1-2 Stunden, am besten sogar über Nacht, im Kühlschrank fest werden lassen. Heben Sie den Kuchen mit Hilfe des überstehenden Backpapiers aus dem Backblech, bestreuen Sie ihn, wenn Sie möchten, mit Puderzucker und schneiden Sie ihn in Schnitten. Da diese am besten über Nacht kühlen sollten, eignet sich dieses Zitronenschnitten Rezept auch, um es bereits am Vortag für eine Feier beispielsweise zuzubereiten.

Zitronenschnitten mit Fruchtstücken und einem Hauch Orange

Fruchtiges Zitronenschnitten Rezept als Dessert im Sommer

Die Fruchtstückchen sehen nicht nur appetitlich auf jedem Schnittchen aus, sondern machen das so schon saftige Dessert noch köstlicher. Auch der Boden erhält dank der Butter ein angenehm leichtes Aroma, in das Sie sich verlieben werden!

Für den Boden:

  • 280 g Mehl
  • 225 g Butter
  • 100 g Zucker

Für die cremige Füllung:

  • 55 g Mehl
  • 400 g Zucker
  • 1 ½ EL Zitronenabrieb
  • 175 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 60 ml Orangensaft (z. B. Navelorange)
  • 4 große Eier
  • 2 große Eigelb
  • 3 EL Créme double (45 ml)
  • 2 Prisen Salz
  • Zitrone zum Garnieren

Bereiten Sie den Boden zu

Leichte Rezepte mit Zitronen für den Sommer - Teig mit Butter

Heizen Sie den Ofen auf 175 Grad vor und fetten Sie ein Blech (ca. 33 x 22 cm) ein. Schlagen Sie Butter und Zucker cremig und fügen Sie das Salz hinzu. Rühren Sie zum Schluss noch das Mehl ein, sodass zwischenzeitlich eine krümelige Masse entsteht, die aber im Laufe der Rührzeit glatter wird.

Drücken Sie diesen Teig gleichmäßig auf das Blech und backen Sie ihn 20 bis 25 Minuten golden.

Die fruchtige Zitronencreme

Fruchtstücke zum Garnieren für jede Zitronenschnitt

In der Zwischenzeit mischen Sie den Zucker mit dem Mehl und Salz. Kurz bevor der Boden fertig ist, machen Sie weiter, indem Sie Zitronensaft und -abrieb, Eier und Eigelbe sowie die Sahne einrühren. Nehmen Sie den Boden aus dem Ofen und verteilen Sie die Creme darüber.

Reduzieren Sie die Hitze auf 160 Grad und backen Sie alles 20 Minuten, bis die Creme fest ist. Danach lassen Sie den Kuchen bei Zimmertemperatur eine halbe Stunde abkühlen und stellen ihn für mindestens zwei Stunden oder über Nacht im Kühlschrank kalt. Schneiden Sie ihn in Schnitten und bestreuen Sie ihn vor dem Servieren mit Puderzucker. Im Kühlschrank halten sich die Zitronenschnitten luftdicht verpackt etwa 4 Tage.

Tipp: Die Zitronenstückchen können Sie kurz vor Ende der Backzeit verteilen oder noch besser vor dem Servieren auf jeder Schnitte (so bleiben sie saftiger).

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig