Schwarzwurzeln Rezepte: 3 leckere Ideen für das Wintergemüse, die Sie lieben werden

Von Ada Hermann

Wenn Sie schon genug vom klassischen Wintergemüse haben, können Sie nach den leckeren Schwarzwurzeln greifen. Wir bieten Ihnen drei leckere Schwarzwurzeln Rezepte, die Ihr Wintermenü perfekt abrunden und für Abwechslung auf dem Tisch sorgen.

Mit Schwarzwurzeln leckere Rezepte im Winter zubereiten

Was sind Schwarzwurzeln und wie kocht man damit

Vielleicht haben Sie sie in Ihrer wöchentlichen Gemüsekiste zwischen den Kartoffeln und Karotten entdeckt, oder Sie haben sie auf dem Bauernmarkt gesehen, wo sie stolz neben dem Lauch standen. Schwarzwurzeln, Scorzonera oder Winterspargel sind schöne Namen für die eher unscheinbaren Wurzeln, aber wenn Sie sie noch nicht kennen, sollten Sie sich unbedingt mit ihnen vertraut machen. Sie kommen zu einer Zeit auf den Tisch, in der wir uns alle fragen, was wir noch mit einer Pastinake machen können oder wie wir den Kohl neu erfinden können, sodass sie dem Koch eine Reihe reizvoller neuer Möglichkeiten bieten.

Schwarzwurzeln Rezepte aus dem Ofen: Leckeres Gratin

Schwarzwurzeln Rezepte für den Winter Gratin zubereiten

Bereiten Sie die perfekte Beilage zu einem Sonntagsbraten im Winter zu!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 35 g weiche Butter, plus extra zum Einfetten
  • Saft von 1 Zitrone
  • 850 g Schwarzwurzeln (etwa 8 Wurzeln)
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 150 ml trockener Weißwein
  • 60 g Grünkohl (oder Kohl), gewaschen und fein zerkleinert
  • 25 g Mehl
  • 150 ml Crème double
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 75 g geriebener Cheddar oder anderer harter, gut gewürzter Käse
  • 50 g grobe weiße Semmelbrösel

Heizen Sie den Ofen auf 200 °C vor und fetten Sie eine Gratinform ein. Geben Sie den Zitronensaft zusammen mit etwas kaltem Wasser in eine große Schüssel. Jede Schwarzwurzel einzeln schälen, in 4 cm x 1 cm große Stäbchen schneiden und direkt ins Zitronenwasser legen, damit sie sich nicht verfärbt. Diesen Vorgang mit allen Wurzeln wiederholen.

Wenn die Schwarzwurzeln vorbereitet sind, abtropfen lassen und zusammen mit der Brühe und dem Wein in einen Topf geben. Zum Köcheln bringen und fünf Minuten kochen, bis sie weich sind, aber noch etwas Biss haben.

Während die Schwarzwurzeln kochen, den Grünkohl in einen großen Topf mit ein bis zwei Zentimetern Wasser geben und etwa drei Minuten kochen, bis er welk ist. Die Schwarzwurzeln abgießen, die Brühe aufbewahren und beiseite stellen. Die Brühe wieder in den Topf geben und köcheln lassen, bis sie auf die Hälfte reduziert ist.

In der Zwischenzeit die Butter und das Mehl mit einer Gabel zerdrücken. Wenn die Brühe eingekocht ist, die Mehlmischung unter ständigem Rühren in kleinen Stücken zugeben. So lange rühren, bis die Sauce die Konsistenz von Sahne hat. Die Crème double einrühren und vom Herd nehmen. Abschmecken und die Würzung anpassen.

Schwarzwurzeln und Grünkohl in die Auflaufform legen und mit der Sahnesoße übergießen. Den Käse mit den Semmelbröseln mischen und darüber streuen. 15-20 Minuten überbacken, bis sie goldgelb sind.

Knusprige Schwarzwurzel-Puffer zubereiten

Schwarzwurzeln Puffer frittiert Rezept

Schwarzwurzeln Rezepte sind ideal für die kalten Tage! Im Folgenden finden Sie ein großartiges Brunch- oder Mittagsgericht, das mit ein paar knusprigen Speckwürfeln und einem Spiegelei oder pochierten Ei serviert werden kann. Das Rezept ergibt sechs Puffer.

Zutaten:

  • 300 g Schwarzwurzeln
  • 45 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 kleine rote Chilischote, fein gewürfelt
  • 3 Esslöffel fein gehackter Koriander
  • 1 Ei, leicht verquirlt
  • 1 Esslöffel Mehl
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 Esslöffel Olivenöl

Die Schwarzwurzeln schälen und grob raspeln. 20 g Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und die Schwarzwurzeln darin anbraten, bis sie weich sind. In eine Schüssel geben, kurz abkühlen lassen und mit Knoblauch, Chili, Koriander, Ei und Mehl vermischen. Großzügig würzen und dann zu sechs Puffer formen. Die restliche Butter und das Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und die Puffer darin etwa vier Minuten pro Seite goldgelb braten.

Rezept für Schwarzwurzeln-Tempura mit pikantem Dip

Knusprige Schwarzwurzeln Tempura mit Dip selber machen


Knusprige, panierte Schwarzwurzeln schmecken köstlich mit dieser einfachen Dip-Sauce, aber auch einfach nur mit etwas Meersalz und ein paar Zitronenspalten serviert. Bereiten Sie das Rezept für vier Personen als Vorspeise zu.

Zutaten:

  • 3-4 Schwarzwurzeln
  • Sonnenblumenöl zum Braten

Für den Teig:

  • 125 g Mehl
  • ½ Teelöffel Meersalz
  • 1 Eigelb
  • 175 ml eiskaltes Sprudelwasser

Für den Dip:

  • 2 mittelgroße rote Chilischoten, entkernt, von Membran und Kernen befreit und fein gewürfelt
  • 1 große Knoblauchzehe, gerieben
  • 2 Esslöffel Streuzucker
  • 100 ml Apfelessig
  • 2 Esslöffel Wasser

Zuerst den Dip zubereiten. Alle Zutaten in einen kleinen Topf geben, auf geringer Hitze erhitzen und rühren, bis sich der Zucker auflöst. Nun die Hitze etwas erhöhen, zum Köcheln bringen und etwa fünf Minuten lang kochen, bis die Sauce reduziert und sirupartig ist. In eine kleine Schüssel umfüllen und beiseite stellen, bis Sie servierbereit sind.

Füllen Sie dann einen mittelgroßen Topf mit Wasser, bringen Sie es zum Kochen und kochen Sie die Schwarzwurzeln fünf Minuten lang. Abgießen, in kaltem Wasser abschrecken, die Schale abreiben und die Schwarzwurzeln in 4 cm lange Stücke schneiden. Die Zutaten für den Teig verquirlen – keine Sorge, wenn er etwas klumpig wird.

10 cm Öl in einer tiefen Kochtopf erhitzen, bis ein Bratenthermometer 180 °C anzeigt oder ein Brotwürfel in 30 Sekunden braun wird. Die Schwarzwurzeln in den Teig tauchen und jeweils ein paar Stücke frittieren, bis sie knusprig und goldgelb sind, etwa eine Minute. Sofort mit der pikanten Dip-Sauce servieren.

Weitere Rezepte mit dem Wintergemüse können Sie hier finden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig