Halloween Kuchen selber machen: Einfache Rezepte und Ideen für eine originelle und gruselige Deko

Von Anne Seidel

Klar, sind die Motivtorten aus Fondant ein wahrer Hingucker, doch es muss zum Anlass nicht immer gleich etwas Hochkompliziertes oder Teures sein. Möchten Sie Ihre Gäste oder Familie mit einem Halloween Kuchen überraschen, können Sie auch ganz einfach selbst Hand anlegen und dabei etwas wirklich Beeindruckendes kreieren. Wir sind uns sicher, dass Sie das wunderbar hinbekommen können und Ihnen lediglich die richtigen Rezepte und Inspirationen fehlen. Wie gut, dass Sie bei uns gelandet sind, denn im Folgenden erhalten Sie genau das!

Schokokuchen mit bunter Creme und Hexe

Halloween Kuchen mit Schokolade, Buttercreme in bunten Farben und Hexe

Bereiten Sie einen beliebigen Schokokuchen zu und schneiden Sie ihn in mehrere Scheiben. Diese wechseln Sie dann mit gefärbter Creme. Sie können beispielsweise ein klassisches Vanilletopping für Cupcakes verwenden und mit Lebensmitteln einfärben. Oder Sie verwenden das folgende Rezept:

Für den Halloween Schokokuchen:

  • 570 g Mehl
  • 350 g Zucker
  • 150 g brauner Zucker
  • 75 g Kakaopulver
  • 1 EL Backpulver
  • 1 ½ TL Natron
  • ¾ TL koscheres Salz
  • 225 g Butter
  • 225 g Pflanzenöl (z. B. Rapsöl)
  • 480 ml eiskaltes Wasser
  • 5 große Eier
  • 240 g saure Sahne
  • 1 EL Vanilleextrakt

Halloween Kuchen backen – So machen Sie den Teig

Heizen Sie den Ofen auf 175 Grad vor und legen Sie vier Springformen (je 22 cm Ø) mit Backpapier aus. Vermengen Sie die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel miteinander. In einer anderen mischen Sie zunächst das Öl mit der Butter. Geben Sie dann das eiskalte Wasser hinzu und rühren Sie mit einem Handrührgerät etwa 1 Minute lang, bis eine glatte Masse entsteht. Geben Sie dann unter Rühren auf niedriger Stufe nach und nach die Eier dazu sowie anschließend die saure Sahne und Vanille. Rühren Sie weiter, während Sie nun noch das trockene Gemisch hinzufügen.

Den fertigen Teig verteilen Sie nun gleichmäßig auf die Springformen, woraufhin Sie diese einige Male auf die Arbeitsplatte klopfen, um Luftbläschen zu entfernen. Backen Sie sie dann 25 Minuten (mit Zahnstocherprobe testen) und lassen Sie sie anschließend 10 Minuten abkühlen, bevor Sie die Springformen entfernen.

Die Buttercreme zubereiten

Witzige Monster aus Zuckerschaum und Kuchenboden geschichtet mit Creme

  • 615 g Butter
  • 1 kg Zucker
  • 60 g Créme double
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • Gel-Lebensmittelfarben in Grün, Lila und Orange
  • Spritzbeutel

Mit dem Handrührgerät schlagen Sie erst die Butter cremig. Auf niedriger Stufe rühren Sie dann abwechselnd den Zucker und die Sahne unter. Geben Sie die Vanille hinzu und erhöhen Sie die Geschwindigkeit, um in etwa 2 Minuten eine fluffige Creme zu erhalten. Diese teilen Sie auf drei Schalen auf und färben Sie in den ausgewählten Farben ein. Geben Sie jede Creme in einen separaten Spritzbeutel.

Bereiten Sie die Ganache zu

  • 115 g dunkle Schokolade, zerkleinert
  • 240 g Créme double

Geben Sie die Schokostücke in eine Schüssel und erhitzen Sie die Creme in einem Topf, bis sie an den Rändern beginnt zu blubbern. Dann geben Sie sie zur Schokolade, verrühren alles einmal und lassen sie 5 Minuten ruhen. In dieser Zeit soll die Schokolade komplett schmelzen. Rühren Sie noch einmal alles durch, decken Sie die Schüssel mit Frischhaltefolie ab und stellen Sie sie für etwa 30 Minuten beiseite.

Setzen Sie nun, wie im Bild zu sehen, die Böden und Cremeschichten zusammen und toppen Sie mit der Ganache. Nun können Sie mit der Dekoration beginnen. Für die Hexenbeine können Sie rotweiß gestreifte Papierstrohhalme verwenden oder aber Zuckerstangen. Ein Hut lässt sich einfach aus Fondant herstellen. Die Hexe ist nur ein Beispiel. Sie können gerne auch eine andere Halloween Kuchen Deko selber machen.

Halloween Kuchen mit Schokoglasur und Spinnennetz-Muster

Einfacher Halloween Kuchen mit Spinnennetz als Motiv und Schokoglasur

Backen Sie einen beliebigen Schokokuchen mit Glasur. Zusätzlich dazu schmelzen Sie weiße Schokolade im Wasserbad und verteilen Sie ihn Form von Ringen auf der Schokoladenglasur mit Hilfe eines Spritzbeutels. Mit einem Zahnstocher fahren Sie dann vom Mittelpunkt des Kuchens nach außen, um dieses Spinnennetzmuster zu erhalten.

Friedhof-Kuchen backen und gestalten

Friedhof Halloween Kuchen mit Grabsteinen aus Keksen


Wie wäre es, wenn Sie für Halloween einen Blechkuchen backen und diesen in einen coolen Friedhof verwandeln? Sie können ein einfaches Grundrezept für den Boden wählen. Sobald er gebacken und abgekühlt ist, geht es an die Gestaltung. Einfache Kekse sind bestens geeignet, um Grabsteine zu imitieren. Stecken Sie sie einfach in den Kuchenboden. Wenn Sie möchten, können Sie sie zuvor mit Glasur beschriften (z. B. „RIP“).

Blechkuchen backen und mit Bröseln wie einen Friedhof gestalten

Zusätzlich dazu können Sie weitere Elemente hinzufügen. Gespenster aus Zucker beispielsweise oder einen Zaun aus schmalen Schokoriegeln. Im Supermarkt finden Sie sicher zahlreiche Halloweensüßigkeiten, die Sie zu diesem Zweck einsetzen können. Besonders authentisch wird Ihr „Friedhof“ aussehen, wenn Sie einen Teil des Kuchens abschneiden und zerbröseln, um ihn dann auf dem Halloween Kuchen zu verteilen. Das wirkt dann wie frische, lockere Erde.

Muffins und Cupcakes wie Gräber gestalten mit Süßigkeiten


Auch für ein beliebiges Muffins-Rezept können Sie die Friedhof-Idee verwenden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig