Tennisbälle in Trockner und Waschmaschine verwenden: Warum Sie diesen Wäsche-Trick lieben werden

Von Yoana Benz

Im Laufe der Jahre haben wir viele ungewöhnliche Reinigungstipps gelernt – zum Beispiel, warum Sie eine Tasse Essig in die Spülmaschine geben sollten oder wie man Teppiche mit einem Duschabzieher reinigt – aber einige unserer absoluten Favoriten sind unkonventionelle Wäschetipps. Wenn man bedenkt, wie zeitaufwendig und arbeitsintensiv die Wäsche sein kann (vor allem, wenn Sie Kinder haben oder einen Korb die Treppe hinauf- und hinunterschleppen müssen), sind wir immer auf der Suche nach Möglichkeiten, die Wäsche schneller und einfacher zu waschen. Einer der bewährten Tricks ist, ein paar Tennisbälle in den Trockner und die Waschmaschine zu geben – hier erfahren Sie, warum das funktioniert.

Warum Sie Tennisbälle in den Trockner und die Waschmaschine geben sollten

Tennisbälle in Trockner und Waschmaschine verwenden - Warum Sie diesen Wäsche-Trick lieben werden

Nun, es gibt mehrere Gründe, warum Tennisbälle oft in Trockner und Waschmaschine verwendet werden.

Aufschütteln von Bettdecken und Kissen

Wenn Sie mit Daunen gefüllte Bettdecken oder Kissen waschen, können Sie diese mit ein paar neuen, sauberen Tennisbällen im Trockner und in der Waschmaschine auflockern. Wenn Sie schon einmal ein frisch gewaschenes Kissen aus dem Trockner geholt haben und feststellen mussten, dass es klumpig und unförmig geworden ist, kann der Tennisball-Trick dies verhindern.

Falten und statische Aufladung reduzieren

Wenn Sie das Bügeln hassen, haben wir eine gute Nachricht für Sie: Wenn Sie Tennisbälle in den Trockner und die Waschmaschine geben, werden Laken, Jeans und T-Shirts aufgewirbelt, sodass Falten gar nicht erst entstehen können. Achten Sie nur darauf, dass Sie die Wäsche und die Kleidung sofort nach dem Waschgang herausnehmen, da sich die Falten beim Abkühlen des Gewebes bilden. Bonus: Die Tennisbälle reduzieren auch die statische Aufladung im Trockner, sodass Ihr frisch gewaschenes Hemd nicht mehr so klamm ist.

Die Trocknungszeiten beschleunigen

Das Einzige, was noch besser ist als ein Reinigungs-Trick, ist ein zeitsparender Reinigungs-Trick. Neben der Reduzierung von Falten und dem Auflockern von Handtüchern können ein paar Tennisbälle die Trockenzeit verkürzen, sodass Ihre Wäsche schneller fertig wird.

Alternative zu Tennisbällen im Trockner

In letzter Zeit stellen immer mehr Unternehmen Wolltrocknerbälle her, die den gleichen Zweck erfüllen. Sie machen die Wäsche weicher und verkürzen die Trockenzeit ohne Zusatz von Chemikalien, was sie zu einer umwelt- und allergikerfreundlichen Alternative zu herkömmlichen Trocknertüchern macht.

Und wenn Sie befürchten, den vertrauten Geruch von Trocknertüchern zu vermissen, können Sie ein paar Tropfen ätherische Öle in die Wolltrocknerbälle geben, um Ihrer Bettwäsche einen beruhigenden Duft zu verleihen. Ob Sie nun zu den Tennisbällen greifen, die Sie bereits herumliegen haben, oder eine Packung Wolltrocknerbälle bestellen, dies ist ein Wäschetipp, den Sie so schnell wie möglich ausprobieren sollten.

Vorbereitung für die Verwendung der Tennisbälle im Trockner & in der Waschmaschine

Um einen Tennisball für die Reinigung von Wäsche zu verwenden, müssen Sie einige Vorbereitungen treffen

Um einen Tennisball für die Reinigung von Wäsche zu verwenden, müssen Sie einige Vorbereitungen treffen, bevor Sie die Wäsche in die Waschmaschine geben.

Was Sie dazu benötigen:

  • Essig ODER Bleichmittel (beliebig)
  • Wasser
  • Kochtopf

Vorbereitung:

  1. Kochen Sie zunächst das Wasser in einem Kochtopf.
  2. Sobald das Wasser kocht, legen Sie den Tennisball in das kochende Wasser.
  3. Sie werden sehen, wie die Farbe verblasst (das ist genau das, was Sie brauchen).
  4. Lassen Sie das Wasser 10 bis 15 Minuten lang kochen.
  5. Nehmen Sie den Ball heraus und lassen Sie ihn abkühlen.
  6. Tauchen Sie den Ball dann für eine Stunde in Essig- ODER Bleichwasser ein.
  7. Nehmen Sie den Ball heraus und lassen Sie ihn trocknen.
  8. Ihr Tennisball ist jetzt einsatzbereit.

Wie benutzt man Tennisbälle in Trockner und Waschmaschine

Die Verwendung von Tennisbällen ist ganz einfach. Befolgen Sie einfach die folgenden Schritte, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

  1. Nehmen Sie 2 bis 4 Tennisbälle und geben Sie sie in die Waschmaschine.
  2. Wäsche hinzufügen (Kleidung und Kleidungsstücke)
  3. Wählen Sie je nach Stoffart den passenden Waschgang.
  4. Lassen Sie den Waschgang abschließen.
  5. Nehmen Sie die Wäsche aus Ihrer Waschmaschine.
  6. Geben Sie sie zusammen mit 2 trockenen Tennisbällen in den Trockner.
  7. Voila! Ihre Kleidung sollte in 2 Stunden trocken und flauschig sein.

Wie können Sie den Trockner reinigen? Das erfahren Sie hier!

Wie viele Bälle sollten Sie pro Wäsche verwenden?

Die Anzahl der zu verwendenden Tennisbälle hängt von der Größe Ihrer Waschmaschine und der Wäscheladung ab. Bei einer normal großen Waschmaschine sollten zwei Tennisbälle ausreichen, um die Wäsche gleichmäßig zu verteilen und Verknotungen und Falten zu vermeiden. Wenn Sie jedoch eine größere Maschine oder eine besonders große Wäschemenge haben, müssen Sie möglicherweise mehr Tennisbälle verwenden. Wenn Sie einen Wäscheball für den Trockner verwenden möchten, hängt die Anzahl der Bälle auch von der Größe Ihrer Maschine und der Wäscheladung ab.

Für einen Trockner der Standardgröße sollten 2 bis 4 Bälle ausreichend sein. Unabhängig davon, ob Sie Wäschebälle oder Tennisbälle im Trockner oder in der Waschmaschine verwenden, sollten Sie unbedingt die Pflege- und Gebrauchsanweisungen des Herstellers lesen.

Hinweiß: Überprüfen Sie außerdem die Etiketten auf Ihrer Kleidung, um sicherzugehen, dass sie mit einem Wäscheball getrocknet oder gewaschen werden kann.

Neben der Wäsche hat der Weichspüler noch viele andere Funktionen im Haushalt. Finden Sie hier heraus, wofür Sie ihn sonst noch nutzen können!

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig