Pfifferlinge einfrieren: 3 wirksame und einfache Methoden, damit Sie die köstlichen Pilze länger genießen können!

Von Lina Bastian

Pfifferlinge (Cantharellus-Arten) werden von Pilzsammlern und Restaurantköchen aus gutem Grund geschätzt. Sie gehören zu den köstlichsten Pilzen, die es gibt, und verleihen jedem Rezept, das sie enthält, eine ansprechende Form, Farbe und Textur. Aber Pfifferlinge sind in der Regel nur einige Monate im Jahr erhältlich. Diese Pilze lassen sich jedoch sehr leicht konservieren, sodass Sie sie das ganze Jahr über genießen können. Man kann ganz einfach Pfifferlinge einfrieren. Im Folgenden geben wir Schritt-für-Schritt-Anleitungen dazu!

Wie lassen sich Pfifferlinge konservieren

Zu den besten Konservierungsmethoden gehört, die Pfifferlinge einzufrieren

Obwohl sich die meisten Pilze – ob wild oder gezüchtet – gut trocknen lassen, verlieren Pfifferlinge beim Trocknen viel von ihrem hervorragenden Geschmack. Kann man Pfifferlinge einfrieren? Glücklicherweise ja! Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, sie erfolgreich zu konservieren. Die meisten erfordern eine Schnellkochmethode und enden mit der Lagerung im Gefrierschrank.

Bevor Sie die Pfifferlinge einfrieren, dämpfen Sie die Pilze, damit ihre Konsistenz erhalten bleibt

Frische Pfifferlinge einfrieren

  • Reinigen Sie Ihre Pfifferlinge vor dem Kochen. Sie können ein trockenes Tuch oder eine weiche Bürste verwenden, um den Schmutz abzuschrubben. Wenn das nicht funktioniert, halten Sie die Pilze in einem Sieb unter einen laufenden Wasserhahn. Schütteln Sie das Sieb, um den anhaftenden Schmutz zu entfernen. Sobald die Pilze sauber sind, legen Sie sie auf ein Handtuch oder ein Gitter und lassen sie 24 Stunden lang trocknen.
  • Schneiden Sie Ihre frischen Pfifferlinge in kleinere, mundgerechte Stücke und geben Sie die Pilze in einen Gefrierbeutel. Füllen Sie den Beutel mit Wasser, sodass alle Pilze vollständig bedeckt sind. Verschließen Sie den Beutel und entfernen Sie so viel Luft wie möglich. Legen Sie den Beutel mit den Pilzen in den Gefrierschrank und lassen Sie das Wasser zu einem Eisblock gefrieren. Wenn Sie die Pfifferlinge verwenden möchten, müssen Sie den Eisblock vollständig auftauen. Wenn Sie nicht alle Pilze auf einmal verwenden wollen, frieren Sie sie in kleinen Mengen ein.

Gebratene Pilze im Gefrierschrank lagern

Braten Sie die Pilze vor dem Einfrieren in Öl oder Butter an, damit Sie sie später leichter verwenden können

  • Braten Sie die Pilze vor dem Einfrieren in Öl oder Butter an, damit Sie sie später leichter verwenden können. Schneiden Sie die Pfifferlinge in kleinere, mundgerechte Stücke. Geben Sie 1 Esslöffel (15 ml) Speiseöl oder Butter in eine Bratpfanne bei mittlerer Hitze.
  • Geben Sie die gehackten Pilze in die Pfanne, sobald das Öl oder die Butter erhitzt ist. Braten Sie die Pilze, bis das Wasser, das sie abgeben, vollständig verdampft ist. Reduzieren Sie die Hitze und rühren Sie eine Prise Salz in die Pilze. Sie können für Ihre Pfifferlinge jedes beliebige Speiseöl verwenden. Sie können die Pilze auch mit Kräutern und Gewürzen oder Zwiebeln würzen, bevor Sie sie einfrieren.
  • Nehmen Sie die Pilze aus der Pfanne und legen Sie sie auf ein Handtuch oder ein Gitterrost zum Abkühlen. Lassen Sie die Pilze vollständig abkühlen (prüfen Sie mit den Fingern, ob sie noch warm sind). Die Pilze in einen oder mehrere Gefrierbeutel geben. Verschließen Sie den Beutel und entfernen Sie so viel Luft wie möglich. Legen Sie den Beutel mit den Pilzen in den Gefrierschrank. Die Pfifferlinge halten sich im Gefrierschrank bis zu 6 Monate.

 Pfifferlinge blanchieren oder dämpfen vor dem Einfrieren

Nehmen Sie die Pilze aus dem Topf und legen Sie sie sofort in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser


Wie kann man Pfifferlinge blanchieren

  • Waschen Sie Ihre Pfifferlinge, bevor Sie sie blanchieren oder dämpfen. Sie brauchen nicht zu warten, bis Ihre Pilze trocken sind, bevor Sie sie blanchieren oder dämpfen. Wenn Sie Ihre Pilze blanchieren, machen Sie sich keine Sorgen, wenn noch nicht alle Verunreinigungen entfernt sind. Durch das Blanchieren wird auch der restliche Schmutz entfernt.
  • Bringen Sie einen großen Topf mit Wasser auf dem Herd zum Kochen. Schneiden Sie die Pfifferlinge in mundgerechte Stücke. Legen Sie die geschnittenen Pilze in das Wasser und warten Sie, bis das Wasser wieder zu kochen beginnt. Lassen Sie die Pfifferlinge 1-2 Minuten im kochenden Wasser stehen. In der Regel verwenden Sie 4 l Wasser pro 0,5 kg Pilze.
  • Blanchieren Sie Ihre Pilze in mehreren Chargen, wenn Sie keinen Topf haben, der groß genug für alle Pilze auf einmal ist. Indem Sie die Pilze kurz in kochendes Wasser legen, verhindern Sie, dass die Enzyme im Inneren des Pilzes Geschmack, Farbe und Konsistenz verlieren, während der Pilz eingefroren wird.

Man kann ganz einfach blanchierte oder gedämpfte Pfifferlinge einfrieren

Wie kann man Pfifferlinge dämpfen

  • Bevor Sie die Pfifferlinge einfrieren, dämpfen Sie sie, damit ihre Konsistenz erhalten bleibt. Schneiden Sie Ihre Pfifferlinge in kleinere Stücke oder teilen Sie die Pilze nach Größe auf. Legen Sie die Pilze 5 Minuten lang in eine Schüssel, die 1 Teelöffel Zitronensaft pro 470 ml Wasser enthält. Nehmen Sie die Pilze aus der Schüssel und legen Sie sie in einen Dämpfkorb.
  • Stellen Sie den Korb über das kochende Wasser in einem großen Topf auf dem Herd. Setzen Sie den Deckel auf den Topf und lassen Sie die Pilze 3 bis 5 Minuten dämpfen. Wie lange das dauert, hängt von der Größe der Pilzstücke ab. Je größer die Stücke sind, desto länger müssen sie zum Dämpfen im Topf bleiben. Das Dämpfen der Pilze hat einen ähnlichen Effekt wie das Blanchieren, nur dass die Pfifferlinge dabei nicht mit Wasser in Berührung kommen. Allerdings dauert es länger, ein Gemüse zu dämpfen als zu blanchieren.

Sie können ein trockenes Tuch oder eine weiche Bürste verwenden, um den Schmutz abzuschrubben


Nach dem Blanchieren oder Dämpfen:

  • Nehmen Sie die Pilze aus dem Topf und legen Sie sie sofort in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser. Dadurch wird das Garen der Pilze sofort gestoppt. Nehmen Sie die Pfifferlinge aus dem eiskalten Wasser, sobald sie abgekühlt sind, und legen Sie sie zum vollständigen Trocknen auf ein Trockengitter oder ein Handtuch. Prüfen Sie mit Ihren Händen, ob die Pilze kühl sind. Wenn Sie keine Hitze mehr spüren, können Sie die Pilze zum Trocknen aus dem Wasser nehmen.
  • Geben Sie die trockenen Pfifferlinge in Gefrierbeutel oder gefriersichere Behälter. Teilen Sie sie in kleinere Chargen auf, damit Sie jeweils nur so viele Pilze auftauen müssen, wie Sie für ein Rezept benötigen. Verschließen Sie die Beutel oder Behälter und entfernen Sie so viel Luft wie möglich, dann lagern Sie sie im Gefrierfach. Nachdem Sie blanchierte oder gedünstete Pfifferlinge einfrieren, halten sie sich im Gefrierschrank etwa ein Jahr lang.

Legen Sie die geschnittenen Pilze in das Wasser und warten Sie, bis das Wasser wieder zu kochen beginnt

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig