Flusensieb der Waschmaschine reinigen: Wie Sie es ausbauen und richtig säubern Schritt für Schritt erklärt

von Anne Seidel
Werbung

Die Reinigung des Flusensiebs nimmt so wenig Zeit in Anspruch und doch wird dieser Schritt so oft vernachlässigt, weil man einfach nicht daran denkt. Bis die Waschmaschine stinkt und man verzweifelt nach der Ursache sucht – siehe da, es gibt ja noch ein Element, das man regelmäßig säubern sollte. Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen, sondern machen Sie es zu Ihrer Routine. Wenn Sie sowieso schon dabei sind, die Maschine zu säubern, überprüfen Sie auch die restlichen Elemente auf Fremdkörper, die zu einer Verstopfung führen könnten. Im Großen und Ganzen gilt für das Sieb, dass eine Reinigung einmal jährlich notwendig ist. Aber wie genau kann man das Flusensieb der Waschmaschine reinigen? Wie bereits erwähnt, ist es wirklich schnell und einfach erledigt und mit unseren Tipps erst recht!

Wozu dient das Sieb?

Flusensieb der Waschmaschine reinigen - Wie Sie herausnehmen und angemessen säubern

Im Prinzip hat das Sieb die Funktion eines Filters. Es soll feine Fremdkörper, die die Waschmaschine im Laufe der Zeit verstopfen könnten, auffangen, damit es nicht in Teile gelangt, wo sie mehr Schaden anrichten könnten. Solche Fremdkörper sind beispielsweise Sand, Fusseln, aber auch die Teile von vergessenen Papiertaschentüchern und sogar Geldstücke. Dieser Waschmaschinenfilter muss rein gehalten werden, damit auch in Zukunft das Wasser problemlos ablaufen kann.

Die Pflege und Wartung von Waschmaschinen verlängert ihre Lebensdauer

Werbung

Wird die normale Funktion der Waschmaschine durch Verstopfungen und Verunreinigungen gestört, verkürzt das natürlich auch ihre Lebensdauer. Und ein weiterer unangenehmer Effekt entsteht – das Schmutzwasser, das nicht mehr richtig abfließen kann, sorgt dafür, dass Ihre frisch gewaschene Wäsche stinkt. Möchten Sie lange Freude an Ihrem wertvollen Haushaltshelfer und nach Waschmittel duftende Kleidung haben, ist die richtige Wartung das A und O.

Flusensieb der Waschmaschine reinigen – So finden und entnehmen Sie es:

Wie kann ich das Flusensieb der Waschmaschine reinigen - Tipps und Anleitung

Das Sieb befindet sich üblicherweise hinter einem Deckel, und zwar rechts oder links unterhalb des Bullauges. Sicher ist es Ihnen schon einmal aufgefallen, aber Sie haben nicht weiter darüber nachgedacht oder geglaubt, dort hat nur ein Fachmann etwas zu suchen. Dann lagen Sie falsch. Also, ran an den Deckel! Doch bevor Sie ihn öffnen (am besten mit Hilfe eines flachen Gegenstands wie beispielsweise einem Schraubenzieher), empfehlen wir Ihnen einen kleinen Behälter darunter zu stellen, denn es könnte nachher etwas Wasser herauslaufen.

Tipp: Zum sachgemäßen Öffnen des Deckels sollten Sie die Bedienungsanleitung lesen. Manche Waschmaschinenhersteller liefern spezielles Werkzeug, das den Vorgang erleichtert und verhindert, dass der Lack oder das Metall beschädigt wird.

Ist der Deckel entnommen (wobei bereits Wasser herausgelaufen sein könnte), können Sie den Waschmaschinenfilter aufdrehen (das erfolgt gegen den Uhrzeigersinn) und den Filter herausnehmen. Jetzt können Sie das Flusensieb der Waschmaschine reinigen. Aber wie und womit genau?

Wie reinige ich das Flusensieb der Waschmaschine?

Spezielle Reinigungsmittel oder Hausmittel sind nicht notwendig, wenn Sie das Flusensieb der Waschmaschine reinigen. Spülen Sie es nach der Entnahme einfach unter laufendem, lauwarmem Wasser ab.

  • Festsitzende Flusen können Sie auch entfernen, indem Sie mit einem weichen Tuch nachhelfen.
  • Vergessen Sie beim Abwischen nicht auch die Ecken und Kanten des Kunststoffs. Falls Sie dort nicht überall mit dem Tuch herankommen und etwas hartnäckigerer Belag vorhanden ist, können Sie eine weiche Bürste zu Hilfe nehmen (z. B. eine Zahnbürste). Auf diese dürfen Sie auch einen Tropfen Spülmittel oder normale Seife geben.
  • Nachdem Sie das Flusensieb der Waschmaschine reinigen, gehen Sie zur Waschmaschine über und säubern, genauer gesagt, auch die Dichtungen des Siebs, aber auch die Öffnung, in der sich das Sieb normalerweise befindet. Überprüfen Sie diese Öffnung auch auf Fremdkörper und größere Schmutzpartikel. Übrigens können sich Fremdkörper wie Geld auch in der Dichtung der Tür sammeln. Schauen Sie auch dort regelmäßig nach!
  • Setzen Sie das Waschmaschinensieb wieder ein und schließen Sie den Deckel.

Wie oft Waschmaschine reinigen?

Besonders schmutzige Wäsche verstopft den Waschmaschinenfilter schneller

Genaueres zur Reinigung der Maschine haben wir Ihnen bereits in diesem Artikel erklärt. Konkret zum Flusensieb sei gesagt, dass bei normaler Verwendung der Maschine das Säubern des Siebs ein oder zweimal im Jahr erfolgen sollte. Ausnahme sind Haushalte mit kleinen Kindern, in denen häufig stark verschmutzte Kleidung gewaschen wird, aber auch solche mit haarenden Haustieren. Gerade Hunde- und Katzenhaare sammeln sich schnell im Sieb und sollten deshalb häufiger entfernt werden – etwa alle 2 bis 3 Monate.

Ein weiterer Ausnahmefall ist, wenn Sie einmal Dinge gewaschen haben, die besonders viele Fasern verlieren oder Schmutzpartikel enthalten. Kleine Teppiche oder Badvorleger beispielsweise, aber auch Schuhe oder ölige oder staubige Arbeitskleidung.

Einem verstopftem Sieb vorbeugen

Das Flusensieb der Waschmaschine reinigen Sie öfter, wenn Sie haarende Haustiere haben

Werbung

Damit Sie sich in Zukunft weniger Sorgen um ein verstopftes Sieb machen müssen oder einfach, um Ihre Maschine zu schonen, können Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen:

  • Sie wissen es bereits, aber trotzdem noch einmal zur Erinnerung: Überprüfen Sie immer die Taschen der Kleidung. Gerade Taschentücher landen sehr häufig in die Maschine, wo sie zerfallen und dann zum Filter gelangen. Auch Geldstücke und sogar Haargummis werden nicht selten vergessen.
  • Verwenden Sie Wäschenetze für kleinere Kleidungsstücke. Das bringt zwei Vorteile mit sich: Elemente, die sich beim Waschen lösen könnten (z. B. Knöpfe, Paillette, Glitzersteine, BH-Bügel) werden so aufgefangen. Wenn Sie außerdem ein spezielles Netz verwenden, lassen sich Mikrofasern von synthetischen Textilien auffangen und Sie reduzieren die Menge an Mikroplastik, die in die Umwelt gelangt.
  • Nach dem Waschen besonders schmutziger Stücke (oben erwähnt), sollten Sie sofort das Flusensieb der Waschmaschine reinigen.
  • Kleidung mit Tierhaaren schütteln Sie im Freien gut aus, bevor Sie sie in die Waschmaschine geben.

Damit die Wäsche und Waschmaschine nicht stinkt, muss der Filter regelmäßig gereinigt werden

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig