Wie kann man die Fenster streifenfrei putzen? Nützliche Tipps und Hausmittel gegen Schlieren sorgen für beste Ergebnisse

Von Ada Hermann

Sie haben keine Ahnung, wie Sie Ihre Fenster streifenfrei putzen? Das ist oft eine entmutigende Aufgabe, denn es ist schwierig, diese zufälligen Linien loszuwerden. Es ist jedoch möglich, klare Fenster mit einer perfekten Außensicht zu erhalten, wenn Sie ein paar Tricks beherrschen. Nachfolgend finden Sie die benötigten Gegenstände und wie Sie sie verwenden sollten.

Tipps zum Fensterputzen welche Ausrüstung

Grundsätzlich wird empfohlen, dass man die Fenster alle 2 – 3 Monate putzt. Da bei hohen Temperaturen im Sommer eine Fensterreinigung weniger sinnvoll ist, sind die Scheiben bis zum Ende August recht schmutzig. Nachdem die (hoffentlich) letzte Hitzewelle vorbei ist, können Sie einen bewölkten Tag auswählen, um Ihre Fenster wieder sauberzumachen.

Warum entstehen Schlieren beim Fensterputzen?

Fehler bei Fensterreinigung Schlieren entstehen durch Sonne

Für schlierenfreie Fenster ist es wichtig, dass Sie wissen, wo Sie anfangen müssen. Bei einer falschen Vorgehensweise ist es sogar möglich, dass die Fenster schlimmer aussehen als vorher. Nun schauen wir uns die Hauptgründe an, warum überhaupt Schlieren entstehen:

  1. Sonnige Tage: Ein sonniger Tag scheint für viele als der perfekte Zeitpunkt für eine Fensterreinigung, ist es aber nicht. Wenn die Fenster von der Sonne bestrahlt sind, trocknet die bei der Reinigung verwendete Lösung gleich am Fenster aus, bevor Sie sie wegwischen können. Dadurch entstehen Schlieren.
  2. Zu viel Reiniger: Unabhängig davon, ob Sie einen gekauften Glasreiniger oder Ihre eigene Seifenmischung verwenden, führt zu viel Reinigungslösung zu streifigen Fenstern.
  3. Falsche Ausrüstung: Ein gutes Reinigungsmittel sowie die passende Ausrüstung sorgen für schlierenfreie Fenster. Die Tinte im Zeitungspapier kann verrinnen und Küchenpapier hinterlässt Fussel. Setzen Sie lieber auf ein gutes Mikrofasertuch, einen Fensterabzieher oder einen Fensterwischer mit Abziehlippe und ein Fensterleder.
  4. Das Wasser ist zu hart: Hartes Wasser enthält eine große Anzahl gelöster Mineralien, vor allem Magnesium und Kalzium, die für die Fensterreinigung nicht ideal sind. Wenn Sie Ihre Fenster mit hartem Wasser putzen, neigen diese Mineralien dazu, auf dem Glas zu trocknen und Schlieren zu hinterlassen. Destilliertes Wasser hingegen ist der perfekte Wassertyp für die Reinigung von Spiegeln und Fenstern, da die Mineralien entfernt werden und die Fenster einen streifenfreien Glanz erhalten.

In 5 Schritten Fenster streifenfrei putzen: So geht’s!

Schmutzige Fenster wie streifenfrei putzen Tipps

Schritt 1: Schmutz und Staub entfernen

Bei der Fensterreinigung neigt man dazu, direkt mit den Reinigungsmitteln anzufangen. Dies ist jedoch ein großer Fehler, denn der Schmutz, der sich in den letzten Wochen gesammelt hat, in Verbindung mit dem Wasser schmiert und unschöne Flecken und Schlieren hinterlässt.

Um dies zu vermeiden, sollten Sie zuerst überschüssigen Schmutz, Staub und Spinnweben zu entfernen. Nehmen Sie einen Staubpinsel, einen Staubwedel, einen Besen oder etwas Ähnliches zur Hand und bürsten Sie damit die Fenster ab. Beginnen Sie am besten oben an jedem Fenster und arbeiten Sie sich nach unten vor.

Schritt 2: Reinigungsmittel auswählen

Ob Sie ein spezieller Glasreiniger oder ein altbewährtes Hausmittel verwenden, sollten Sie nun das Reinigungsmittel vorbereiten und damit die Fensterscheiben waschen bzw. besprühen. Wischen Sie sie dann mit einem Mikrofasertuch in kreisenden Bewegungen ab.

Tipps:

  • Um eine gute Reinigung zu erzielen, verwenden Sie am besten kaltes Wasser. Heißes Wasser verdunstet zu schnell und ist oft für die hässlichen Schlieren zuständig.
  • Reinigen Sie die Fenster immer von oben nach unten. Sonst tropft das schmutzige Wasser auf die bereits gereinigten Stellen.

Fensterabzieher richtig anwenden gegen Schlieren


Schritt 3: Das Fenster abziehen

Sie müssen das Fenster nicht unbedingt mit einem Abzieher trocknen, aber er ist tatsächlich die schnellste und effizienteste Methode, es zu tun. Für streifenfreie Fenster halten Sie den Fensterabzieher so, dass der Griff in einem Winkel von 45 Grad zum Glas steht. Beginnen Sie oben links am Fenster und arbeiten Sie sich von links nach rechts und dann von rechts nach links nach unten vor. Verwenden Sie einen Lappen oder ein Tuch, um den Abzieher zwischen den einzelnen Zügen oder bei Bedarf trocken zu wischen. Das hilft, Schlieren zu vermeiden.

Schritt 4: Mit einem Tuch oder dem Fensterleder abwischen

Selbst Profis können die Fenster nicht nur mit einem Abzieher vollständig trocknen. Um Schlieren zu vermeiden, müssen Sie die Fenster nach dem Abziehen trockenwischen. Trocknen Sie die Fenster mit kreisenden Bewegungen von oben nach unten.

Streifenfreie Fenster nach dem Putzen Tipps und Tricks

Schritt 5: Nicht vergessen, Fensterbank und Boden zu reinigen

Wenn Sie mit dem Fenster putzen fertig sind, ist höchstwahrscheinlich etwas Wasser auf der Fensterbank und auf dem Fußboden zu finden. Trocknen Sie diese Bereiche mit einem Handtuch, da ein Mikrofasertuch zu schnell nass und schmutzig wird.

Wenn auf den Fenstern Flecken zurückbleiben, reiben Sie sie mit dem Mikrofasertuch ab oder wiederholen Sie den Vorgang von Anfang an.

Wenn Sie alle Fenster in Ihrer Wohnung gereinigt haben, sollten Sie auch die Außenscheiben reinigen. Nur so werden Ihre Fenster makellos aussehen.

Nützlicher Trick: Damit Sie feststellen können, an welcher Seite Ihrer Fenster Schlieren entstanden sind, putzen Sie die Innenscheibe vertikal, und die Außenscheibe horizontal.

Fenster streifenfrei putzen: Diese Hausmittel sind besser als Glasreiniger!

Fenster streifenfrei putzen mit Hausmitteln Essig


Essig

Normaler Haushaltsessig gehört zu den bekanntesten Hausmitteln gegen Schlieren am Fenster. Eine Vorreinigung damit hilft bei hartnäckigen Verschmutzungen und verhindert Streifen nach dem Putzen. Aber Achtung: Fensterdichtungen und -Rahmen sollten nicht mit dem Essig in Verbindung kommen! Nutzen Sie das Hausmittel nur für die Scheiben.

Klarspüler

Wer die Fenster streifenfrei putzen möchte, kann eine Nachbehandlung mit Klarspüler in Betracht ziehen. Der Klarspüler entfernt Schlieren rückstandslos und hat zudem einen wasser- und schmutzabweisenden Effekt.

Spiritus

Damit Ihr Putzmittel keine Streifen am Fenster hinterlässt, können Sie ein paar Spitzer Spiritus ins Putzwasser geben. Das Alkohol verhindert die Schlierenbildung und garantiert streifenfreie Scheiben.

Fenster putzen mit Zeitungspapier Ja oder Nein

Fenster mit Zeitungspapier putzen – ja oder nein?

Viele Jahre lang wurden die Fenster mit zerknülltem Zeitungspapier und weißem Essig geputzt, aber die Ergebnisse sind nicht immer befriedigend. Was viele nicht wissen, ist, dass die Tinte aus der Zeitung oft verrinnt, wenn sie nass wird, und Schlieren auf den Fenstern hinterlässt. Küchenpapier ist ein weiteres beliebtes Haushaltsmittel, das Flüssigkeiten gut aufnimmt, aber auch hier ist es nicht ideal zum Fensterputzen, da es Fussel auf dem Glas hinterlässt. Also verwenden Sie lieber ein passendes Mikrofasertuch, um die Fenster streifenfrei und nachhaltig zu putzen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig