Haare in der Waschmaschine: Wie man sie loswerden und in Zukunft vermeiden kann

von Marie Werth
Werbung

Egal, wie oft wir unser Haar und unsere Haustiere bürsten, die Wahrheit ist, dass Haare immer noch überall sind: auf den Möbeln, über die Teppiche bis hin zu der Wäsche. Wenn sie aber nicht ordnungsgemäß aus der Kleidung entfernt werden, können sich lose Haare in der Waschmaschine ansammeln und an den sauberen Kleidungsstücken haften bleiben und zu Problemen mit den Geräten führen.

Einfache Tricks, um die Haare in der Waschmaschine zu entfernen

Wie kann man die Haare in der Waschmaschine loswerden?

Es kann frustrierend sein, eine frisch gewaschene Wäsche aus der Maschine zu nehmen und festzustellen, dass sie noch mit Haaren bedeckt ist. Sobald die Kleidung nass wird, vermischen sich die Menschen- und Tierhaare und sie bilden Haarbüschel, die an den Stoffen und der Waschmaschine haften bleiben. Zum Glück können Sie die Haare in der Waschmaschine entfernen, indem Sie die einfachen Schritte in diesem Artikel befolgen.

Reinigen Sie Ihre Kleidung vor dem Waschen

Entfernen Sie die Haare von der Kleidung vor dem Waschen

Werbung
backofen rückwand reinigen wie sie ohne schrubben ihren ofen wieder sauber bekommen können
Haushalt

Backofen-Rückwand reinigen: Wie Sie ohne Schrubben Ihren Ofen wieder sauber bekommen können!

Sie haben wahrscheinlich schon einmal darüber nachgedacht, wie Sie die Backofen-Rückwand reinigen können. Hier entdecken Sie hilfreiche Tipps!

Wenn Sie lose Haare regelmäßig in Ihrer Wäsche finden, lässt sich dies am einfachsten ändern, indem Sie Ihre Kleidung reinigen, bevor Sie sie in die Waschmaschine geben. Dies erledigt sich am besten mit einer Fusselrolle oder sogar mit Klebeband. Ziehen Sie die Haare heraus, bevor Sie die schmutzige Wäsche in die Trommel geben.

Alternativ können Sie die Wäsche vorbehandeln, indem Sie sie in einen mit Wasser gefüllten Eimer oder ein Waschbecken tauchen und die Haare vorsichtig mit einer weichen Bürste entfernen.

Trocknen Sie die mit Haaren bedeckter Kleidung vor dem Waschen auf niedriger Hitze. Fügen Sie ein Trocknertuch oder ein Trocknerball, um die meisten Haare aufzufangen. Beenden Sie den Zyklus nach 10 Minuten, leeren Sie das Flusensieb und waschen Sie die Kleidung wie gewohnt.

Die losen Haare in der Waschmaschine beseitigen

Wischen Sie die Waschmaschine aus, um lose Haare zu entfernen

Werbung
  • Wischen Sie die Waschmaschine nach jeder Ladung aus. Verwenden Sie ein Handtuch, einen Wischmopp oder einen Lappen, um alle Stellen im Inneren der Maschine zu erreichen und so viele Haare wie möglich zu entfernen. So verhindern Sie, dass die Haare in die Maschine gelangen und Verstopfungen verursachen. Wenn Sie dies nach jeder Ladung tun, vermeiden Sie mechanische Probleme in Ihrem Gerät.
  • Verwenden Sie den weichen Bürstenaufsatz Ihres Staubsaugers, um alle Haare abzusaugen, die im Gerät zurückgeblieben sind. Wenn Sie dies machen, vergewissern Sie sich vorher, dass die Maschine vollständig trocken ist.
  • Nachdem Sie die Trommel ausgewischt und abgesaugt haben, lassen Sie einen leeren Waschgang laufen. Geben Sie 120 ml weißen Essig in die leere Waschmaschine und lassen Sie sie einen kompletten Waschgang durchlaufen. Wischen Sie sie anschließend mit einem sauberen, feuchten und fusselfreien Tuch ab.
  • Genau wie Essig wirkt auch Backpulver, indem es die Haare aufweicht. Es hilft auch, Gerüche zu beseitigen, die in der Waschmaschine zurückbleiben können. Geben Sie 220 g Backpulver in die Maschine, starten Sie einen Leerwaschgang oder einen Reinigungszyklus und lassen Sie sie auf der heißesten Stufe laufen.
  • Das Bleichmittel ist ein weiteres Hausmittel, um Haare bis zu einem gewissen Grad zu lockern und aufzulösen. Geben Sie 240 ml verdünntes Bleichmittel in den Waschmittelbehälter und lassen Sie Ihre Maschine bei höherer Temperatur laufen.

Den Filter der Abflusspumpe sauber machen

Den Filter der Abflusspumpe regelmäßig reinigen

kleine braune fliegende käfer in der wohnung
Haushalt

Kleiner brauner Käfer in der Wohnung: Ist der Flinkläufer gefährlich?

Ist der braune Flinkläufer ein häufiger Besucher in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus? Erfahren Sie, wie man ihn erkennt, bekämpft und vorbeugt.

Die nassen Haarbüschel verhindern, dass der Filter richtig funktioniert. Der Filter der Abflusspumpe ist in der Regel eine runde Scheibe, die sich neben dem Ablaufschlauch der Waschmaschine befindet. Nehmen Sie ihn heraus und wischen Sie den Schmutz und den Dreck weg. Spülen Sie alles, was Sie können, ab, und ziehen Sie mit den Fingern die Haarbüschel heraus. Bevor Sie den sauberen Filter wieder einsetzen, wischen Sie ihn ab, um Schmutz und lose Haare zu entfernen.

Die Haare in der Waschmaschine während des Waschgangs bekämpfen 

Verwenden Sie Haarfänger, um die Haare in der Waschmaschine loszuwerden

Geben Sie während eines Waschgangs 120 ml weißen Essig. Der Essig weicht die Kleidung auf, sodass sich die Haare einfach ablösen werden. Wenn Sie die Kleidung aus der Waschmaschine nehmen, wischen Sie den Innenbehälter aus, um alle Haarreste zu entfernen.

Verwenden Sie Weichspüler, um die Haare aus der Gewebe zu lösen.

Mit einem Haarfänger für Waschmaschinen können Sie verhindern, dass Haare an der nassen Wäsche haften bleiben. Legen Sie ihn oben auf die Wäsche in der Maschine und starten Sie den Waschgang. Die Haarfänger fangen die losen Haare auf.

Die Haustiere regelmäßig pflegen

Kämmen Sie die Haustiere regelmäßig

Bürsten Sie Ihre Haustiere jeden Tag, um die Menge an Haaren zu reduzieren, die sich auf Bettzeug, Möbeln und Kleidung ablagert. Verwenden Sie einen Staubsauger und eine Fusselrolle, um alle losen Tierhaare so gründlich wie möglich zu entfernen. Die Haare können sich in den Fasern festsetzen, sodass Sie möglicherweise eine Weile brauchen, um sie zu lösen.

Wenn das Bett oder das Bettzeug in der Waschmaschine gewaschen wird, sollen Sie einen zusätzlichen Spülgang einlegen, um haftende Haare zu beseitigen. Wischen Sie anschließend das Innere der Waschmaschine aus, um alle Reste zu entfernen.

Marie Werth ist in München geboren und hat eine fast erwachsene Tochter. Sie hat vor ein paar Jahren eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert und hat viel Erfahrung als Hobbygärtnerin.