Eingebranntes im Backofen entfernen: Dieses Hausmittel löst Fett und Öl über Nacht

von Olga Schneider
Werbung

Egal, wie regelmäßig man seinen Ofen reinigt, eine Frage hat sich sicherlich jeder von uns gestellt: “Wie entferne ich stark Eingebranntes im Backofen?” Es passiert immer wieder – Sie haben Gäste eingeladen und das Essen kurz vor der Party aus dem Ofen genommen. Was allerdings übrig bleibt, sind Fett und Öl, die sich am nächsten Tag oder sogar nächsten Woche dann schwer säubern lassen. Zum Glück gibt es ein Hausmittel, das Fett-Ablagerungen sicher und schnell löst.

Extrem Eingebranntes im Backofen mit Backpulver und Essig entfernen

Backofen reinigen mit welchem Hausmittel eignen sich

Backpulver ist vielleicht das effektivste Hausmittel, wenn es um eingebranntes Fett angeht. Man kann ihn mit anderen Hausmitteln kombinieren und so seine Wirkung verbessern. Gerade wenn es um extrem Eingebranntes geht, bietet sich die Lösung aus Backpulver und Essig. Sie kann nicht nur zuverlässig Fett und Öl entfernen, sondern neutralisiert auch Gerüche.

Vermengen Sie Backsoda und Wasser im Verhältnis 2 zu 1, bis Sie eine cremige und leicht klebrige Putzpaste erhalten. Tragen Sie sie dann auf einen Küchenschwamm und reiben Sie sie auf die Wände und Boden ein. Füllen Sie Weißwein- oder Apfelessig in eine Sprühflasche und besprühen Sie die Wände und den Boden damit. Lassen Sie das Hausmittel über Nacht einwirken. Wischen Sie dann am nächsten Morgen den aufgelösten Schmutz ab. Falls noch kleine Schmutzreste übrigbleiben, können Sie sie zusätzlich mit Essig besprühen und entfernen.

Eingebranntes Öl im Backofen mit Backpulver und Wasserstoffperoxide reinigen

Backofen mit Backpulver reinigen Tipps

Werbung
Geschirr schmeckt komisch nach der Spülmaschine - Ursachen und Tipps, was Sie dagegen tun können
Haushalt

Geschirr schmeckt komisch nach der Spülmaschine: Ursachen und Tipps, was Sie dagegen tun können!

Das Geschirr schmeckt komisch nach der Spülmaschine: Warum passiert das? Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass etwas nicht stimmt.

Eingebranntes Öl zu entfernen, kann sich als besonders schwierig erweisen. Versuchen Sie es mit dem nächsten Hausmittel. Vermengen Sie Backpulver mit Wasserstoffperoxid und Spülmittel im Verhältnis 2 zu 1 zu 1. Die Kombination aus Spülmittel und Wasserstoffperoxid ist besonders effektiv gegen Fette. Füllen Sie die Mischung in eine Sprühflasche und besprühen Sie damit den Ofen. Dann geben Sie auch 2-3 EL Zitronensaft in den Ofen und lassen das Hausmittel ebenfalls über Nacht einwirken. Besonders große Verschmutzungen können Sie am nächsten Morgen mit einem Löffel entfernen.

Klebrige Backofentür reinigen: Mit Bimsstein bekommen Sie Eingebranntes aus dem Glas weg

Backofen mit Bimsstein reinigen

Werbung

Sie kommen die selbstgemachten Putzpasten auch für die Backofentür verwenden. Tragen Sie mit einem weichen Küchenschwamm das Hausmittel auf die verschmutzten Stellen auf und lassen Sie es mindestens 15 Minuten einwirken. Die Einwirkzeit in diesem Fall beträgt maximal 3 Stunden. Glas ist weniger porös im Vergleich zu den anderen Oberflächen im Backofen und Schmutz und Fett können nicht tief in das Material eindringen, sondern kleben auf der Oberfläche.

Sie können übrigens auch Bimsstein verwenden, um den Backofen zu reinigen. Zu diesem Zweck tränken Sie den Bimsstein in Essig und lassen Sie ihn dort etwa eine halbe Stunde einweichen. Dann nehmen Sie den Bimsstein heraus und geben etwas Natron darauf. Anschließend reiben Sie damit das Glas ab.

Backofen mit selbstgemachter Putzpaste reinigen

Bügelbild reparieren mit Nagellackentferner und Wattepad
Haushalt

Bügelbild reparieren mit nur 2 Dingen: So wird Ihr T-Shirt wieder schön!

Sie können tatsächlich ein Bügelbild reparieren und dafür brauchen Sie nur zwei Dinge aus dem Haushalt. Probieren Sie es gleich aus!

Backblech ohne Chemie entfetten: Tauchbad mit Natron

Selbst, wenn der Ofen innen sauber ist, können sich Ablagerungen auf dem Backblech ansammeln. Fettspritzer lassen sich mit Natron entfernen. Sie müssen nur Wasser in einen sauberen Eimer füllen und ein Päckchen Natron ins Wasser geben. Dann tauchen Sie das Backblech ins Wasser und warten etwa 3 Stunden ab. Nehmen Sie nach dem Ende der Einwirkzeit das Backblech aus dem Wasser. Die Ablagerungen sollten sich leicht abwischen lassen. Bei besonders hartnäckigen Fettflecken können Sie 1 EL Backpulver auf einen feuchten Küchenschwamm geben und das Hausmittel auf dem Blech verreiben. Üben Sie dabei Druck aus. Lassen Sie anschließend das Backblech im Wasser über Nacht einweichen und waschen Sie dann am nächsten Morgen. Eine dritte, ebenfalls sehr wirksame Variante ist, Natron auf das Backblech zu geben und dann das Backblech in einen auf 90 Grad Celsius vorgeheizten Ofen für ein paar Minuten zu stellen. Nehmen Sie anschließend das Blech aus dem Ofen und lassen Sie es abkühlen. Dann können Sie das Hausmittel abspülen und das Blech trockenwischen.

Verkrustungen aus dem Backofenrost mit selbstgemachter Putzpaste entfernen

Backofenrost reinigen mit Natron Anleitung

Um Speisereste und Verkrustungen aus dem Backofenrost zu entfernen, brauchen Sie eine Putzpaste aus Natron und Wasser. Geben Sie ein Päckchen Natron in 100 ml Wasser und warten Sie ab, bis es sich Schaum bildet. Dann befeuchten Sie einen Küchenschwamm damit und reiben Sie das Hausmittel auf dem Backofenrost. Dann geben Sie etwas Essigessenz auf die verschmutzten Stellen und lassen das Hausmittel etwa eine Stunde einwirken. Prüfen Sie dann, ob sich die Speisereste lösen lassen. Wenn ja – waschen Sie den Backofenrost mit Spülmittel und lassen ihn trocknen. Wenn nein – wiederholen Sie den Vorgang.

Backpulver ist ein sehr wirksames Hausmittel, das zahlreiche Anwendungen im Haushalt findet. Es eignet sich perfekt auch zum Entfernen vom Schmutz und Fett vom Backofen. Für ein gutes Ergebnis sollten Sie aber den Backofen mitsamt Backblech und Backofenrost zuerst abkühlen lassen. Gleich danach sollten Sie aber die Fettflecken entfernen.

Olga Schneider ist begeisterte Hobby-Gärtnerin mit Interesse am naturfreundlichen Gemüse- und Obstanbau im Nutzgarten, sowie an Pflege von Blumen und Zierpflanzen. Auf Deavita ist sie auch in den Kategorien Ordnung im Haushalt und Putztipps aktiv, wo sie Ratschläge zu umweltfreundlichen und natürlichen Hausmitteln gibt. In Ihrer Freizeit stöbert sie gerne durch Seiten über Mode, Nageldesign und Haartrends. Sie backt gerne und probiert zusammen mit ihrer Familie neue Rezepte.