Pflanzliche Beruhigungsmittel: Diese Pflanzen helfen bei Stress und Schlaflosigkeit!

Autor: Lisa Hoffmann

Stress Zuhause und im Büro, Hektik und Termindruck sind im Alltag zu unseren ständigen Begleitern geworden und hin und wieder sind wir mit Ausnahmesituationen konfrontiert, die uns richtig auf die Nerven schlagen können. Auch wenn jeder Mensch anders auf gewisse Situationen reagiert und einige Nerven aus Drahtseilen haben, brauchen andere mehr Zeit, um sich zu beruhigen. Doch auf Dauer könnte dies zu Unruhezuständen, Schlafstörungen oder gar Depressionen führen. Um dem Stress samt Auswirkungen entgegenzuwirken, greifen die Menschen heutzutage immer öfter zu natürlichen Alternativen und Hausmitteln. Ob als Tee, Tropfen, ätherische Öle oder Tabletten – pflanzliche Beruhigungsmittel sind eine schonende Alternative zu herkömmlichen Medikamenten und wirken oft mindestens genauso gut. Damit Sie in Zukunft ausgeglichener im Alltag sind oder wieder beruhigt durchschlafen können, haben wir für Sie einige der beliebtesten Pflanzen zusammengestellt, die wirklich helfen!

Hausmittel bei Stress Johanniskraut Wirkung pflanzliche Beruhigungsmittel

Wer die Nerven im Alltag stärken möchten, muss nicht sofort zu chemischen Arzneimitteln und Antidepressiva greifen, die zu unkalkulierbaren Risiken wie Nebenwirkungen oder Abhängigkeit führen können. Pflanzliche Beruhigungsmittel wirken viel schonender, sind zuverlässiger und meist rezeptfrei zu erhalten. Im Pflanzenreich wächst so Einiges, das erfolgreich Nervosität, innere Unruhe und Schlafstörungen bekämpft. Da jedoch jeder Körper anders auf bestimmte Inhaltsstoffe reagiert, sollten Sie zuerst herausfinden, was für Sie am besten funktioniert.

Natürliche Beruhigungsmittel: Passionsblume fördert den Schlaf und wirkt beruhigend

Passionsblume bei Schalflosigkeit Pflanzliche Beruhigungsmittel

Die Passionsblume leuchtet in wunderschönen Violett- und Rot-Tönen und die Früchte heißen Maracuja und sind auch als Passionsfrucht bekannt. Sie wirkt beruhigend, krampflösend, kann den Blutdruck senken und ist daher eins der besten pflanzlichen Beruhigungsmittel. Die Wirkstoffe werden aus dem Kraut gewonnen oder anders gesagt: aus der gesamten Pflanze außer den Wurzeln. Die darin enthaltenen Flavonoide und Substanzen wie Schaftosid und Isovitexin fördern den Schlaf und helfen bei innerer Unruhe und Angstzuständen. Das natürliche Schlafmittel können Sie entweder in Tablettenform oder als Tee zu sich nehmen, wobei Sie die Tagesdosis von 300 mg nicht überschreiten dürfen. Passionsblume gehört zudem zu den Hauptwirkstoffen von „Neurexan“. Dabei handelt es sich um ein homöopathisches Beruhigungsmittel, das vom Hersteller „Heel“ hergestellt wird. Die Firma wird noch als „Pionier und Forscher in der Naturmedizin“ bezeichnet und hat sich hauptsächlich auf die Entwicklung von Arzneimitteln aus natürlichen Inhaltsstoffen spezialisiert. Natürlich können wir Ihnen die Entscheidung, ob Sie es ausprobieren, nicht abnehmen, aber es würde nicht schaden, sich über Erfahrungen mit Neurexan zu informieren.

Baldrian kann bei Stress helfen

Pflanzliche Beruhigungsmittel Ginseng Wirkung bei Stress

Wenn es um pflanzliche Beruhigungsmittel geht, ist Baldrian zweifellos der Klassiker schlechthin. Die lateinische Bezeichnung lautet Valeriana officinalis und bedeutet so viel wie „gesund“ und „in Apotheken verwendet“. Die Baldrianwurzel enthält die sogenannten Sesquiterpene, die eine einschlaffördernde Wirkung haben und die Tiefschlafphase verlängern. Baldrian gibt es meistens in Tablettenform, aber die Heilpflanze wird oftmals auch als Bestandteil von unterschiedlichen Teemischungen verwendet. Baldriantabletten sollten Sie am besten eine Stunde bis 30 Minuten vor dem Zubettgehen einnehmen. Bei schlimmen Unruhezuständen können Sie das Kraut auch tagsüber verwenden. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass Baldrian etwas Zeit braucht und die dauerhafte Wirkung erst nach circa 10 Tagen einsetzt.

Lavendel zählt zu den effektivsten pflanzlichen Beruhigungsmittel

Lavendel zur Stresslinderung Pflanzliche Beruhigungsmittel Liste


Lavendel bezaubert uns nicht nur mit seinem unverwechselbaren und angenehmen Duft, sondern wird auch wegen seiner ausgleichenden Eigenschaften hochgeschätzt. Sein Substrat beruhigt die Nerven und schon der Geruch kann unseren Geist entspannen. Ob als Tee getrunken oder als Badezusatz – die darin enthaltenen Flavonoide und Öle entspannen unser Nervensystem. Als Badezusatz hilft Lavendel sogar doppelt – es beruhigt den Geist und den Körper gleichzeitig. Ätherisches Lavendelöl kann als Diffuser-Mischung die Raumluft bereichern, wodurch Ihre Wohnung herrlich riechen wird und Sie Ihre innere Ruhe wiederfinden. Eine kleine Flasche Lavendelöl, an der Sie riechen können, ist perfekt für unterwegs und tagsüber, wenn Sie sich gestresst fühlen. Bei Angststörungen wird eine Dosis von 80 mg/Tag empfohlen und die Wirkung sollte innerhalb von circa 2 Wochen eintreten.

Ginseng und Zitronenmelisse sind hervorragende pflanzliche Beruhigungsmittel

Zitronenmelisse Wirkung bei Schlaflosigkeit Pflanzliche Beruhigungsmittel

Ginseng wird seit über 2000 Jahren in der Traditionellen Chinesischen Medizin bei unterschiedlichen Beschwerden und Krankheiten, darunter auch Stress und Schlaflosigkeit, eingesetzt. Die Ginsengwurzel fördert den Schlaf, verbessert unser Gedächtnis, stärkt das Immunsystem und hat ihre Wirkung der darin enthaltenen Ginsenosiden zu verdanken. Diese ähneln im Aufbau den menschlichen Stresshormonen und wirken daher adaptiv.

Zitronenmelisse gehört zur Familie der Minze und wird bereits seit dem Mittelalter zur Bekämpfung von Angstzuständen und zur Schlafförderung verwendet. Die Blätter der Melisse enthalten viele ätherische Öle sowie einige Saponine, die entspannend wirken und den Körper bei anhaltender Unruhe stärken können. Zitronenmelisse kann ein natürlicher Helfer sein, dauerhaftem Stress zu begegnen und zählt zweifellos zu den beliebtesten pflanzlichen Beruhigungsmitteln. Wenn Sie an einer Schilddrüsenerkrankung leiden, sollten Sie sich zuerst mit Ihrem Arzt konsultieren. Die Heilpflanze ist in Tablettenform oder als Tee erhältlich. Wenn Sie sich ein entspannendes Bad gönnen möchten, dann geben Sie etwa 50 Gramm der Blätter in einen Leinensack und legen Sie ihn ins Wasser. Schon nach wenigen Minuten entfalten die ätherischen Öle ihre Wirkung und lassen den Stress verschwinden.

Stress lindern Hausmittel pflanzliche Beruhigungsmittel


Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig