7 Low-Carb Frühstück Rezepte für einen perfekten Start in den Tag

Low-Carb Frühstück -rezepte-gesund-lecker-eier-kaffee


Gerade wenn man es gewöhnt ist, morgens mit einer Scheibe Brot oder mit Müsli zu starten, fällt es schwer, leckere Ideen für ein Frühstück mit nur wenigen Kohlenhydrate zu finden. Vielen Menschen, die eine Diät durchziehen oder ihre Ernährung umstellen wollen, fragen sich: Was darf ich morgens überhaupt zu mir nehmen? Zu einem Low-Carb Frühstück werden grundsätzlich Eierspeisen gegessen, aber auch Joghurt mit frischen Früchten der Saison, leckeres Gemüse oder Schinken, Wurst und Käse. Rühreier mit Speck, dazu etwas Käse und ein paar Tomaten, und ein großer Kaffee hört sich erstmal gar nicht so schlecht an, oder?

Low-Carb Frühstück zieht den Fettstoffwechsel an

Low-Carb Frühstück -rezepte-glutenfrei-vegan-nüsse-müsli

Wer auf eine gute Figur achtet, beginnt den Tag verständlicherweise selten mit Brot. Trotzdem muss man auf ein Marmeladenbrötchen nicht vollkommen verzichten. Von Zeit zur Zeit finden auch diese Brötchen, jedoch in ihrer gesünderen Form, einen Platz im Menü. Dann statt Weißmehle, besser Vollkornbrote bevorzugen, denn sie langfristig sättigen und wertvolle Ballaststoffe enthalten. Am besten startet man mit einem Low-Carb Frühstück in den Tag, um den Fettstoffwechsel anzuziehen. Wichtig bei einer Diät, dass man variiert und etwas Abwechslung in den Speiseplan bringt. Nur so kann die kohlenhydratarme Ernährungsumstellung erfolgen.

Low-Carb Frühstück zum Mitnehmen fürs Büro: Low-Carb Burrito

Low-Carb Frühstück -rezepte-büro-mitnehmen-speck-burrito

Zutaten für 2 Portionen:
2 Eier
½ Avocado, in Streifen geschnitten
2 EL Schlagsahne
2 EL Mayonnaise
4 Speckstreifen, geröstet
1 Tasse Romanasalat, geschnitten
1 Roma-Tomate, in Ringe geschnitten
2 TL Butter
Salz und Pfeffer

Die Eier mit etwas Salz und Pfeffer verrühren. In einer beschichteten Pfanne 1 TL Butter geben und die Hälfte der Eiermischung eingeben. Etwa 1-2 Minuten garen und dann auf der anderen Seite goldbraun backen. Auf einen flachen Teller übertragen, das überschüssige Fett entfernen und die andere Hälfte der Eiermischung backen.
Vor dem Servieren mit Mayonnaise bestreichen, darauf Romanasalat, Tomaten, Avocado und Speck verteilen.
In Alufolie einrollen und zur Arbeit mitnehmen.

Overnight Oats Rezepte – 10 Ideen zum gesunden Frühstück

18 Quinoa Frühstück Rezepte für gesunden Start in den Tag

Kefir selber machen – Alles über das gesunde Milchgetränk & 2 Rezepte

Low-Carb Frühstück vegetarisch – Saftige Frittata mit Spinat und Parmesan

low-carb-frühstück-rezepte-ei-frittata-vegetarisch-spinat

Zutaten für 4 Portionen:
6 Eier
50 g geriebener Parmesan
400 g Blattspinat (tiefgekühlt oder frisch)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL gehackte Mandeln
6 EL Olivenöl
1 Prise Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer

Den Ofen auf 220°C vorheizen und eine Auflaufform vorbereiten. Optional kann man auch Muffinförmchen verwenden und Mini-Frittata zum Mitnehmen zubereiten. Die ausgewählte Backform in den Ofen stellen.
Den frischen Blattspinat waschen, putzen, abtropfen lassen und die Stiele entfernen, dann schneiden. Falls ein TK-Blattspinat verwendet wird, ihn einfach auftauen lassen und grob hacken.
Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten. Anschließend den Spinat dazugeben und 4 Minuten mitgaren.
In einer Schüssel die Eier und den Parmesan verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.
In der heißen Backform die gehackten Mandeln mit etwas Öl verteilen. Den Spinat und den Eierguss darin geben und auf 180°C etwa 25 – 30 Minuten goldbraun backen. Auf Wunsch mit gemischten Blattsalaten servieren.

Schnelles Low-Carb Frühstück: Glutenfreies Müsli

low-carb-frühstück-rezepte-büro-mitnehmen-schnell


Zutaten für 5 Portionen:
½ Tasse Kokoschips
2 Tassen Mandeln, geraspelt
1 ¼ Tassen Pekannuss, roh
1 Tasse Walnüsse, roh
2 EL Chiasamen
1 EL Leinsamen, gemahlen
2 TL Kokoszucker
¼ TL Meersalz
3 EL Kokosöl
¼ Tasse + 1 EL Agavensirup
Optional: 1 ½ TL Zimtpulver, ¼ Tasse getrocknete Früchte nach Wahl, ¼ Tasse geröstete, ungesalzene Sonnenblumenkerne

Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Schiene in der Mitte stellen.
In einer kleinen Schüssel das Kokosöl erhitzen und schmelzen, dann den Agavensirup dazugeben.
In einer anderen Schüssel die Kerne, Nüsse und den Kokoszucker mixen und das flüssige Kokosöl mit dem Agavensirup untermischen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und darauf die Nüsse usw. gleichmäßig verteilen. Etwa 20 Minuten backen. Dann die getrockneten Früchte und gerösteten Sonnenblumenkerne hinzufügen und weitere 2-8 Minuten unter Aufsicht backen, bis sie goldbraun werden. Abkühlen lassen und in einem geschlossenen Behälter aufbewahren.

Low-Carb High-Fat Frühstück: Gefüllte Avocados

low-carb-frühstück-rezepte-high-fat-gefüllte-avocado-eier-räucherlachs


Zutaten für 4 Portionen:
8 Eier
120 g Räucherlachs
4 Avocados
Frischer Dill
Chiliflocken
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 220°C vorheizen.
Die Avocados halbieren, entkernen und wenn das Loch vom Stein zu klein ist, noch ein bisschen aushöhlen. Dann auf der unteren Seite ein kleines Stück der Länge nach abschneiden, sodass die Avocados in einem Backblech stehen können und nicht umkippen.
Das Loch vom Stein mit etwas Räucherlachs auslegen. Nun in einer Schüssel ein Ei vorsichtig aufschlagen. Dann mit einem Löffel das Eigelb nehmen und auf das Avocado geben. Wenn möglich, ein bisschen vom Eiweiß hinzufügen. Würzen und im Backofen für etwa 15-20 Minuten backen. Warm servieren.

Süßes Low-Carb Frühstück: Bananen Waffeln ohne Mehl

low-carb-frühstück-rezepte-süß-waffeln-banane

Zutaten für 6-7 Waffeln:
150 g gemahlene Mandeln
6 Eier
2 weiche Bananen
100 ml Kokosmilch
50 g weiche Butter für das Waffeleisen oder Kokosöl
½ TL Backpulver
½ TL Vanillezucker
½ TL Zimt
1 Prise Salz

Die Butter weich machen und die Bananen mit einer Gabel zerquetschen und unterrühren.
Die Eier verrühren, mit den gemahlenen Mandeln, dem Backpulver, Vanillezucker, Zimt und Salz unterrühren. Die Kokosmilch dazugeben.
Die beiden Mischungen mixen. Das Waffeleisen mit etwas Butter bestreichen und die Waffeln backen.

Vegan Low-Carb Frühstück: Kürbis-Kokos-Pudding ohne Ei

low-carb-frühstück-rezepte-vegan-pudding-kürbis-kokos-glutenfrei

Zutaten für 4 Portionen:
200 ml Kokosmilch
250 g Hokkaido Kürbis
200 ml Hafermilch
1 TL Zimt
1 Prise Muskat
½ Vanilleschote
10 – 12 Datteln ohne Stein
optional: Ahornsirup, Kokossahne

Den Kürbis entkernen, putzen und in grobe Stücke schneiden. Dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ohne Öl backen, bis er weich ist. Beiseite abkühlen lassen.
Die Datteln mit ein wenig heißem Wasser übergießen und für ein paar Minuten ziehen lassen. Das Wasser abgießen und anschließend die Datteln fein pürieren.
Den Kürbis, Vanille, Kokos- und Hafermilch zu einer cremigen Masse pürieren. Nach Belieben zusätzlich etwas Ahornsirup geben und in den Kühlschrank stellen.
Für die Kokossahne verwendet man die dickliche Kokosmasse, die sich am Rand der Dose bildet, wenn die Kokosmilch für einige Stunden im Kühlschrank war. Diese nehmen und einfach mit dem Mixer schlagen. Auf Wunsch zusätzlich süßen.
Den Pudding in kleine Dessertgläser abwechselnd mit der Kokoscreme schichten und gekühlt servieren.

Low-Carb Apfelkuchen mit Quark zum Frühstück: Ein Rezept ohne Mehl

low-carb-frühstück-rezepte-apfel-quark-kuchen-ohne-mehl

Zutaten für eine Springform (26 cm):
250 g Äpfel, geschält, entkernt und klein geschnitten
500 g Magerquark
200 g Sahne
100 g weiche Butter
4 Eier
1 ½ TL Vanille
2 TL Guarkernmehl
1 TL Zitronenschale
120 g brauner Zucker (Honig)
1 Stange Zimt
1 Prise Salz

Die Apfelstücken und die Zimtstange mit ein wenig Wasser aufkochen, bis die Äpfel weich sind. Dann die Zimtstange entfernen und die Äpfel pürieren. Abkühlen lassen.
In einer Schüssel mit einem Schneebesen oder mithilfe einer Küchenmaschine die weiche Butter, die Eier und den Zucker gut verrühren.
Sahne, Quark, Guarkernmehl, Vanille, Zitronenschale und Salz dazugeben und sehr gut miteinander vermischen. Zuletzt die abgekühlten, pürierten Äpfel hinzufügen.
Alles zu einem Teig verrühren. Die Springform einfetten und den Teig einfüllen. Den Apfel-Kuchen etwa 60 Minuten bei 160°C backen.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR
Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 64586 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 129552 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!