Welche Stauden teilen im Herbst und wie macht man die Trennung der Pflanzen richtig? Tipps finden Sie hier!

Von Lina Bastian

Die Teilung von Pflanzen ist gut für das Aussehen und die Gesundheit Ihres Gartens. Überfüllte Pflanzen konkurrieren um Ressourcen, und sie sind anfälliger für Pflanzenkrankheiten. Das Teilen ist auch eine einfache Möglichkeit, günstig an Pflanzen zu kommen. Sie können sie in Ihrem Garten neu pflanzen oder die überschüssigen Pflanzen an Freunde und Nachbarn verschenken. Um Pflanzen erfolgreich durch Teilung zu vermehren, ist der richtige Zeitpunkt wichtig. Welche Stauden teilen im Herbst? Darauf gehen wir in diesem Artikel ein.

Wann teilt man Stauden

Die Teilung von Pflanzen ist gut für das Aussehen und die Gesundheit Ihres Gartens

Pflanzen, die gestresst sind, zeigen Ihnen, dass sie geteilt werden müssen. Sie blühen vielleicht weniger oder haben kleinere Blüten. Vielleicht bemerken Sie eine ‚kahle Stelle‘ in der Mitte der Pflanze. Oder bestimmte Stämme der Pflanze müssen Sie aufstocken, damit sie nicht umfallen. Das Vermehren der Pflanzen durch Teilung ist wie das Beschneiden eine saisonale Aufgabe. Aber wann Stauden teilen? Es gilt die gleiche Faustregel: Frühlingsblühende Pflanzen im Herbst und herbstblühende Pflanzen im Frühjahr teilen.

Die meisten Stauden müssen Sie nicht jedes Jahr teilen. Einige lassen sich am besten alle paar Jahre teilen, andere können ein Jahrzehnt oder länger überdauern. Außerdem ist es am besten, die Pflanzen an einem kühlen, bewölkten Tag zu trennen, damit die Sonne sie nicht austrocknet.

Wie man Pflanzen durch Trennung vermehrt

Wie man Stauden durch Teilung vermehrt, erfahren Sie bei uns

Um eine Pflanze zu teilen, graben Sie zunächst die gesamte Pflanze aus. Dann bürsten oder schütteln Sie so viel Erde wie möglich von den Wurzeln ab. Die meisten Stauden, die man im Herbst teilen sollte, lassen sich leicht auseinanderziehen. Verwenden Sie Ihre Hände oder Gartengabeln, um die Pflanzen zu trennen. Bei Wurzeln, die sich nur schwer auseinanderbrechen lassen, können Sie einen Spaten oder eine kleine Handsäge verwenden, um sie zu durchtrennen. Das hört sich zwar aggressiv an, aber Sie fügen der Pflanze keinen dauerhaften Schaden zu, wenn Sie sie auf diese Weise trennen.

Sobald sie geteilt sind, können Sie sie einpflanzen, wo immer Sie wollen. Sie können sie zurück in die Erde oder in Töpfe pflanzen. Setzen Sie sie in nährstoffreiche Erde und gießen Sie sie regelmäßig – eventuell sollten Sie vor dem Umpflanzen Bodenverbesserungsmittel hinzufügen. Wenn Sie die Stauden im Herbst teilen, sollten Sie darauf achten, dass die Pflanzen mindestens sechs Wochen Zeit haben, um vor dem ersten durchschnittlichen Frost zu wachsen.

Welche Stauden teilen im Herbst

Welche Stauden teilen im Herbst und wie macht man die Vermehrung richtig

Hier haben wir für Sie eine Liste zusammengestellt mit Stauden, die man im Herbst teilen sollte. Befolgen Sie die Tipps und Anleitungen für jede der Pflanzen, die Sie teilen.

Teilung der Pfingstrosen

Pfingstrosen müssen nicht oft geteilt werden, aber sie vertragen es gut


Pfingstrosen sind für ihre prächtigen Blüten und ihren süßen Duft beliebt. Sie sind pflegeleichte, langlebige Pflanzen, die selbst die strengen Winter überstehen. Sie müssen nicht oft geteilt werden, aber sie vertragen es gut. Experten empfehlen, sie im Herbst zu teilen. Jede Teilung einer Pfingstrose sollte drei bis sechs Augen haben.

Taglilien vor oder nach der Blüte vermehren

Sommerblühende Pflanzen wie Taglilien können normalerweise vor oder nach der Blüte geteilt werden

Taglilien sorgen mit ihrer kontinuierlichen Sommerblüte für eine ganzjährige Farbenpracht. Es gibt sie in vielen leuchtenden Farben. Sommerblühende Pflanzen wie Taglilien können normalerweise vor oder nach der Blüte geteilt werden. Bei der Teilung von Taglilien im Herbst empfehlen Experten, das Laub auf sechs bis acht Zentimeter zurückzuschneiden. Jede Teilung sollte zwei oder drei Blattfächer aufweisen. Taglilien sollten im Herbst zurückgeschnitten werden, auch wenn sie nicht geteilt werden.

Orientalische Mohnblumen im Herbst trennen

Mohnblumen sind der nächste Punkt auf der Liste für die Herbstteilung


Mohnblumen sind der nächste Punkt auf der Liste für die Herbstteilung. Diese fröhlichen Blumen sind vor allem für ihre großen, scharlachroten Blüten bekannt, aber es gibt viele Mohnsorten mit vielen Farben. Teilen Sie diese Pflanzen, wenn sie im Herbst absterben.

Welche Stauden teilen im Herbst: Sibirische Schwertlilie

Experten empfehlen, sibirische Schwertlilien im Herbst zu teilen

Diese kleinere Iris-Sorte ist wegen ihres attraktiven Laubes und ihrer anmutigen Blüten sehr beliebt. Experten empfehlen, sibirische Schwertlilien im Herbst zu teilen. Die Teilung erfolgt ähnlich wie bei Taglilien: Schneiden Sie das Laub zurück, sodass etwa drei Blattfächer erhalten bleiben und bei jeder Teilung ein gutes Wurzelsystem erhalten bleibt.

Garten-Phlox nach der Teilung mulchen

Wenn Sie den Garten-Phlox im Herbst teilen, empfiehlt es sich, ihn nach dem Umpflanzen zu mulchen

Diese lang blühende Staude hat große, auffällige Blütentrauben, die den ganzen Sommer über blenden. Wenn Sie den Garten-Phlox im Herbst teilen, empfiehlt es sich, ihn nach dem Umpflanzen zu mulchen. Eine vier bis sechs Zentimeter dicke Schicht aus Stroh, Tannennadeln oder ähnlichem Material sollte das wiederholte Einfrieren und Auftauen des Bodens verhindern, das die im Spätsommer/Frühherbst gepflanzten Teilungspflanzen angreifen könnte.

Tränendes Herz im Herbst vermehren

Beim Tränenden Herz ist die Vermehrung durch Teilung eine beliebte Option

Die Pflanzen des Tränenden Herzens haben zwar nicht die längste Blütezeit, aber sie machen diese Zeit durch Qualität und Widerstandsfähigkeit wett. Die herzförmigen Blüten dieser Gartenpflanze verzaubern jeden Frühling die Gärtner. In der Regel brauchen selbst ausgesäte Pflanzen mehrere Jahre, um zu blühen, daher ist die Vermehrung durch Teilung eine beliebte Option. Experten empfehlen die Teilung im Herbst.

Welche Stauden teilen im Herbst: Veronica

Es empfiehlt sich, Veronica im Herbst zu teilen, wenn sie nicht mehr blüht

Veronica, auch bekannt als Ehrenpreis, ist eine winterharte Staude mit stacheligen lila Blüten. Sie ist eine vielseitige Landschaftspflanze, die sich hervorragend zum Auffüllen von kahlen Stellen eignet. Es empfiehlt sich, diese Pflanze im Herbst zu teilen, wenn sie nicht mehr blüht.

Pflanzen, die gestresst sind, zeigen Ihnen, dass sie geteilt werden müssen

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig