Welche Sträucher wachsen unter Bäumen? Ideen für Unterpflanzung für Schatten

von Olga Schneider
Werbung

Aktualisiert am 08.05.2024

Bäume sind ein wichtiges Gestaltungselement im heimischen Garten. Sie bieten kühlen Schatten, setzen Akzente und schützen den Garten vor neugierigen Blicken. Der Bereich unter dem Baum steht allerdings im Vollschatten und kann daher trist und kahl wirken. Es ist nicht einfach, die passende Unterpflanzung für jedes Gehölz zu finden. Wir haben bereits verschiedene Varianten für Blumen und Blattschmuckstauden zusammengefasst. Nun nehmen wir auch die Frage: “Welche Sträucher wachsen unter Bäumen” unter die Lupe.

Sträucher unter Bäumen pflanzen Hortensien in lila weiß und blau

Sträucher unter Bäumen: Was sollten Sie beim Pflanzen beachten?

Der Bereich unter einem hohen Baum stellt eine Herausforderung vor den Hobby-Gärtner. Die Bedingungen sind für die meisten Pflanzen ungünstig, denn:

  • Der Bereich liegt im Schatten und bekommt wenig bzw. gar kein Sonnenlicht. Nur wenige Pflanzen können trotz des Lichtmangels gut anwachsen und sich weiterhin entwickeln.
  • Das Unkraut lässt sich schwer entfernen, weil der Bereich unter dem Baum oft schwer zugänglich ist. Die meisten Unkrautarten wachsen schnell und sind bestens an den Bedingungen angepasst. Sie können daher das Wachstum der Zierpflanzen verlangsamen bzw. die Zierpflanzen komplett verdrängen.
  • Besonders bei Bäumen, die flache Wurzeln bilden, gibt es eine Wurzelkonkurrenz. Die neuen Pflanzen können ihr Wurzelsystem nicht ausbilden, haben keinen Zugang zu Nährstoffen und Wasser und welken daher schnell.
  • Im Herbst werfen die Laubbäume ihre Blätter ab und die Herbstblätter bedecken die Unterpflanzung. So können die Pflanzen nicht ausreichend Sonnenlicht in den Wintermonaten bekommen.

Wer also als Nächstes plant, einen Baum im eigenen Garten einzupflanzen, sollte sich besser für Tiefwurzler entscheiden. Sie haben deutlich weniger, dafür aber lange Wurzeln, die tief in den Boden eindringen. Flachwurzelnde Stauden und Sträucher werden sich unter diesen Gehölzen wohlfühlen. Zudem spielen auch die Form der Krone und die maximale Baumhöhe eine wichtige Rolle bei der Wahl. Gehölze, die max. 7 Meter hoch werden, bepflanzt man am besten mit Gräsern, Farnen und Stauden. Hohe Bäume mit lichter Krone, die mindestens 8 Meter hoch werden, können mit Sträuchern unterpflanzt werden.

Ein paar nützliche Tipps bei der Pflanzung

Strauchpfingstrosen unter Böumen pflanzen gelb blühende Stauden für Schatten

Werbung

Welche Sträucher eignen sich besonders gut zur Unterpflanzung von Schattenbereichen unter Bäumen? Gehen Sie auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich für Sträucher, die auch in der Natur im Schatten eines hohen Gewächses gedeihen. Sie sind meistens wahre Überlebenskünstler und kommen selbst mit einem trockenen und nährstoffarmen Boden und einem schattigen Standort zurecht.

Am besten pflanzen Sie die Sträucher zusammen mit den jungen Bäumen. Wenn das nicht möglich ist, dann können Sie Jungpflanzen um den Baum pflanzen. Große Sträucher können die Baumwurzeln beschädigen.

Sie können zusätzlich ein Bewässerungssystem für die Wurzelzonen der Bäume und Stauden einbauen. So stellen Sie sicher, dass der Baum und die Sträucher selbst während Hitzeperioden im Sommer ausreichend Wasser und Nährstoffe bekommen.

Sie können niedrige Äste abschneiden, damit Sie Zugang zu der Zone unter dem Baum haben.

Graben Sie ein Loch für jede Pflanze aus und versorgen Sie die Wurzeln mit Kompost.

Im Folgenden erklären wir Ihnen, welche Sträucher sich am besten für den Schattenbereich eignen.

Blühende Sträucher für Schatten, die Sie unter Bäume pflanzen können

Hortensien unter Pinienbaum pflanzen Sträucher für Schatten

Werbung

Es gibt verschiedene Sträucher für Schatten, die Sie unter Bäume pflanzen können. Die blühenden Sträucher wie die Azalee, die Hortensie, die Kamelie oder die gewöhnliche Mahonie eignen sich zum Bepflanzen der Baumscheibe. Die immergrünen Sträucher wie die Berberitze, die Ölweide und die europäische Stechpalme erfreuen das ganze Jahr über das Auge.

Die Azalee und der Rhododendron

blühende Sträucher unter Bäumen lila Rhododendron für Schatten Sorte Dandy

Die Azalee und der Rhododendron sind sich zum Verwechseln ähnlich. Bei den beiden Pflanzen handelt es sich um blühende Sträucher, die gut im Halbschatten gedeihen. Sie eignen sich perfekt als Unterpflanzung für Laubbäume, denn ihre Blütezeit beginnt bereits im April und endet im Mai. Gerade in diesem Zeitraum beginnt der Baum auszutreiben, die Azalee liegt also im lichten Schatten und kann mehrere Stunden täglich das Sonnenlicht genießen.

Die Hortensie als Blickfang

Sträucher unter Bäumen rosa Hortensien

Kohlweißling Raupe mit Hausmitteln bekämpfen
Gartenarbeit

Kohlweißling vertreiben: Hausmittel, mit denen Sie die Raupe bekämpfen

Sie haben einen Nutzgarten und fragen sich, wie Sie den Kohlweißling vertreiben können? Der Schädling befällt alle Kohlarten. Wir verraten

Die Hortensie eignet sich ebenfalls sehr gut zur Unterpflanzung von Bäumen. Sie gedeiht problemlos im lichten Schatten, im Halbschatten und je nach Sorte sogar im Vollschatten. Der Strauch benötigt allerdings Wasser. Daher sollten Sie entweder ein Bewässerungssystem einbauen oder die Hortensie regelmäßig gießen. Damit der blühende Strauch seine volle Blütenpracht entfalten kann, pflanzen Sie ihn unter hohe Bäume oder Nadelgehölze wie die Thuja oder die Eibe.

 Staudenpfingstrose ist ein Eyecatcher

Sträucher für Schatten unter Bäumen pflanzen Strauchpfingstrose

Die Staudenpfingstrose ist mit ihren großen Blüten ein wahrer Eyecatcher. Das Gehölz wird um die 2 Meter hoch und bildet rosa, rote oder pinke Blüten. Die Staudenpfingstrosen bevorzugen einen Standort im lichten Schatten und brauchen 4-5 Stunden direktes Sonnenlicht täglich. Die Pflanze kommt mit sehr wenig Pflege aus. Bei Bedarf können Sie sie vor der Blütezeit düngen und dann an besonders heißen Tagen gießen.

Blühende Sträucher für Schatten: Der Berglorbeer

Berglorbeer unter Bäumen pflanzen Sträucher für Schatten wählen

Der Berglorbeer ist ein immergrüner Strauch, der sich in Gruppen unter schattenspendenden Laubbäumen pflanzen lässt. Er trotzt Hitze und Kälte, Regen und Trockenheit und kommt ohne einen Rückschnitt aus. Die Laubbäume bieten die bestmöglichen Bedingungen, die sein schnelles Wachstum fördern. Denn die Herbstblätter schützen die Pflanze vor Frost und düngen die Erde. Im Juni bildet dann der Berglorbeer zahlreiche weiße Blütenknospen. Wenn der Sommer sehr heiß ist und die Temperaturen die 30-Grad-Marke übersteigen, können Sie den Strauch gießen.

Mahonie

Sträucher die unter Bäumen wachsen gewöhnliche Mahonie

Die Mahonie ist ein gelb blühender Strauch, der sich zur Unterpflanzung von Bäumen gut eignet. Der Mahonie macht die Wurzelkonkurrenz mit Flachwurzlern nichts aus, sie kann den Wurzeldruck problemlos vertragen und kommt mit einem trockenen und nährstoffarmen Boden zurecht. Geeigneter Pflanzpartner zur Mahonie ist der Buchsbaum – der kann Wurzeldruck genauso gut vertragen und wächst unter höheren Bäumen.

Immergrüne Unterpflanzung für Bäume

Immergrüne Unterpflanzung für Bäume europäische Stechpalme pflanzen

Die europäische Stechpalme ist ein immergrüner Strauch, der eine maximale Höhe von fünf Metern erreichen kann. Daher eignet sie sich als Unterpflanzung von hohen Bäumen mit dichten Baumkronen. Beispielsweise die Rotbuche. Damit aber die beiden Gehölze gut gedeihen, sollten Sie sie am besten zusammen pflanzen.

Die Berberitze eignet sich perfekt als Unterpflanzung

Immergrüne Unterpflanzung für Bäume Berberitze

Die Berberitze ist ein immergrüner Strauch mit Dornen, Blättern mit einem gesägten Rand, gelben bis orangen Blüten und orangen bis feuerroten Beeren. Die kräftigen Farben bringen selbst eine triste Ecke oder Nische unter dem Baum zum Leuchten. Die Berberitze ist ein Multitalent, denn sie wächst sowohl in der Sonne, als auch im Schatten. Auch was den Boden angeht, ist die Pflanze anspruchslos. Sie gedeiht auf einem trockenen und nährstoffarmen Boden. Im Sommer können Sie die Erde um die Pflanzenwurzeln zusätzlich gießen und mit Kompost düngen.

Immergrüne Unterpflanzung für Bäume: Die Ölweide

Immergrüne Unterpflanzung für Bäume_ Die Ölweide

Warum bei Gurken die männlichen Blüten entfernen
Gartenarbeit

Bei Gurken die männlichen Blüten entfernen: Deswegen ist es so wichtig!

Muss man bei Gurken die männlichen Blüten für eine reiche Ernte entfernen? In welchen Fällen ist es notwendig? Wir haben die Antworten!

Mit ihren gold- grünen Blättern bringt die Ölweide einen mediterranen Hauch in den Garten. Die Pflanze eignet sich sowohl als Solist, als auch zur Gruppenbepflanzung. Der trockenresistente Strauch kann selbst auf einem sehr nährstoffarmen und salzreichen Boden gut gedeihen. Die Wildpflanze ist ein wahrer Sonnenanbeter. Inzwischen gibt es aber Züchtungen, die Halbschatten bevorzugen. So eine ist die wintergrüne Ölweide.

Den richtigen Strauch für jeden Baum finden

Welche Sträucher wachsen unter Eichen

Den richtigen Strauch für jeden Baum zu finden, ist keine einfache Aufgabe. Hier kommen mehrere Vorschläge für die Unterpflanzung für Bäume, die als wahre Klassiker im heimischen Garten gelten.

Welche Sträucher wachsen unter Eichen?

Welche Sträucher wachsen unter Eichen Alpen Johannisbeere und Hundsrose und Büschelrose und Schnee

Wildrosen sind beliebte Partner zu der hohen Eiche. Eine Hundsrose oder eine Büschelrose werden sowohl als Solisten, als auch in Kombination mit einem Schneeball alle Blicke auf sich ziehen. Wenn die Eiche an der Grundstücksgrenze liegt, dann kann sie zusammen mit Heckenpflanzen wie der Alpen-Johannisbeere kombiniert werden.

Welche Sträucher wachsen unter Buchen?

Welche Sträucher wachsen unter Buchen Spindelstrauch Schneeball Heckenkirsche

Auch die Buchen lassen sich mit ein bisschen Vorwissen unterpflanzen. Welche Pflanzen dabei infrage kommen, hängt eng von der Bodenbeschaffenheit und den Lichtverhältnissen ab. Sie können von Baum zu Baum stark variieren. In der Regel ist die Buche allerdings ein Herzwurzler, bildet also sowohl flachliegende, als auch tiefliegende Wurzeln. Gut eignen sich der Spindelstrauch, manche Schneeball-Sorten und die Heckenkirsche.

Welche Sträucher wachsen unter Tannen, Fichten und anderen Nadelbäumen?

Welche Sträucher wachsen unter Tannen unter Fichten

Folgende Sträucher eignen sich zum Bepflanzen von Bereichen unter Nadelbäumen wie Tannen und Fichten:

  • Fingeraralie
  • Trendbeere
  • Weißer Hartriegel
  • Dierwille

Welche Sträucher wachsen unter dem Walnussbaum?

Den Walnussbaum zu unterpflanzen, ist eine sehr schwere Aufgabe. Zum einen geben seine Blätter und Wurzeln Hemmstoffe ab, die als Unkrautvernichter agieren und den Säuregehalt des Bodens erhöhen. Zum anderen ist seine Krone ausladend und wirft einen dicken Schatten. Nur wenige Überlebenskünstler können damit zurechtkommen. Selbst sie haben aber keine Chance, wenn sie nicht regelmäßig gegossen werden.

  • Buschwindröschen
  • Bergenie
  • Azalee

Olga Schneider ist begeisterte Hobby-Gärtnerin mit Interesse am naturfreundlichen Gemüse- und Obstanbau im Nutzgarten, sowie an Pflege von Blumen und Zierpflanzen. Auf Deavita ist sie auch in den Kategorien Ordnung im Haushalt und Putztipps aktiv, wo sie Ratschläge zu umweltfreundlichen und natürlichen Hausmitteln gibt. In Ihrer Freizeit stöbert sie gerne durch Seiten über Mode, Nageldesign und Haartrends. Sie backt gerne und probiert zusammen mit ihrer Familie neue Rezepte.