Schädlinge im Garten bekämpfen ohne Chemie: Tipps, Strategien und Rezepte, die Sie sofort anwenden können!

Von Lina Bastian

Suchen Sie nach natürlicher Schädlingsbekämpfung im Garten? Tipps und Strategien für den ökologischen Gartenbau? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Schädlinge im Garten bekämpfen, ohne Chemie. Diese Strategien und Rezepte können Sie sofort anwenden.

Schädlinge bekämpfen im Garten ohne Chemie

Es gibt eine Reihe von natürlichen Maßnahmen, die man im Garten gegen Schädlinge ergreifen kann

Es gibt eine Reihe von Maßnahmen, die man im Garten ergreifen kann, um die Schädlinge und Insekten zu bekämpfen, die das Gemüsebeet als Leckerbissen ansehen. Begleitpflanzen, das Anlocken von Vögeln und guten Insekten und sogar das Einsammeln einiger Wanzen mit der Hand. Dann gibt es noch die Wanzen, die man nicht immer sieht, wie die, die Löcher in die Kartoffelpflanzen fressen. Dann holen Sie das selbstgemachte, ökologische Spray heraus.

Küchenseife als ein natürliches Bekämpfungsmittel

Man kann Küchenseife als ein natürliches Bekämpfungsmittel verwenden

Blattläuse können Ihre Pflanzen töten, indem sie ihnen die lebenswichtige Feuchtigkeit entziehen. Wenn Sie einen Befall mit Blattläusen feststellen, besprühen Sie Ihre Pflanzen mit einer Mischung aus flüssiger Spülmittelseife und warmem Wasser. Diese Mischung schadet Ihren Pflanzen nicht, tötet aber Blattläuse und andere Ungeziefer ab. Wenn Sie Küchenseife verwenden, achten Sie darauf, dass sie keine Bleichmittel enthält. Verwenden Sie weiches (destilliertes oder gefiltertes) Wasser. Fügen Sie ein wenig Pflanzenöl hinzu, damit die Seifenmischung besser an den Pflanzenblättern haftet. Eine weitere gute Möglichkeit ist Kastilenseife, die überall erhältlich ist. Sie können ein selbstgemachtes Insektizidspray mit Kastilenseife in wenigen, einfachen Schritten herstellen.

Kastilenseife selber machen

Schädlinge bekämpfen im Garten ohne Chemie - verwenden Sie natürliche Mittel

Mischen Sie einen Esslöffel Flüssigseife mit einem Liter warmem Wasser und füllen Sie es in eine Sprühflasche. Wenn möglich, sollten Sie destilliertes Wasser verwenden. Falls Sie keine Flüssigseife haben, verwenden Sie Hartseife! Geben Sie ein Stück in 4 Liter Wasser und lassen Sie es über Nacht einwirken. Entfernen Sie am Morgen alle festen Reste und schütteln Sie sie vor der Verwendung gut durch.

Schädlinge bekämpfen im Garten ohne Chemie: Insekten einsetzen

Marienkäfer fressen gerne Blattläuse und schaden Ihren Pflanzen nicht


Marienkäfer fressen gerne Blattläuse und schaden Ihren Pflanzen nicht. Wenn Sie also Marienkäfer in der Nähe sehen, lassen Sie sie in Ruhe. Sie können auch Laufkäfer, Schlupfwespen, Schwebfliegen, Gottesanbeterinnen und Florfliegen anlocken. Damit können Sie Schädlinge im Garten bekämpfen ohne Chemie.

Mit köstlichen Kräutern Ungeziefer fernhalten

Sie können mit köstlichen Kräutern Schädlinge fernhalten

Ungeziefer hasst im Allgemeinen frische Kräuter. Wenn Sie also Kräuter wie Petersilie, Fenchel, Zitronenmelisse, Salbei, Dill, Basilikum, Lavendel, Thymian und Koriander anpflanzen, können Sie Schädlinge davon abhalten, in Ihren Rasen und Garten einzudringen. Kräuter sind eine weitere mobile Topfpflanze, die Sie umstellen können, um Ungeziefer im Garten sofort loszuwerden. Dill lockt außerdem Schwebfliegen an, die sich täglich von den Ungeziefern ernähren.

Größere Wanzen mit der Hand beseitigen

Man kann größere Wanzen mit der Hand beseitigen


Manche Ungeziefer sind so groß, dass Sie sie am besten mit Gartenhandschuhen selbst beseitigen.

Diese Liste umfasst:

Raupen
Japanische Käfer
Kartoffelkäfer
Nacktschnecken
Tomaten-Hornwürmer

Sie sollten diese Schädlinge bei Sonnenuntergang bekämpfen. Viele größere Ungeziefer werden aktiv, wenn die Sonne untergeht.

Schädlinge bekämpfen im Garten ohne Chemie: Knoblauchspray

Selbstgemachte Gartensprays sind in der Regel wirksam gegen Schädlinge

Selbst gemachte Gartensprays sind in der Regel wirksam und schaden weder Ihren Haustieren noch Ihren Kindern oder der Umwelt. Manchmal wirken sie sogar besser als die tödlichen Insektizide aus dem Laden. Wenn Sie ein Knoblauchspray herstellen möchten, das eierlegende Schädlinge abwehrt, zeigen wir Ihnen, wie das geht.

  • Nehmen Sie 10 Knoblauchzehen, pürieren Sie sie, und vermischen Sie sie mit einem Liter Wasser.
  • Lassen Sie das Ganze über Nacht stehen.
  • Am nächsten Tag seihen Sie die Mischung durch ein Seihtuch ab und mischen sie mit 200 g Pflanzenöl und 200 g Cayennepfeffer.
  • Lassen Sie die Mischung noch einen Tag lang stehen.
  • Dann verdünnen Sie sie mit Wasser (4 Liter Wasser auf 120 ml Lösung).
  • Füllen Sie eine Sprühflasche und besprühen Sie die Pflanzen, die Sie schützen wollen, mindestens einmal pro Woche.

Ätherische Öle: Ihr natürliches Ungeziefer-Bekämpfungsmittel

Schädlinge bekämpfen im Garten ohne Chemie - ätherische Öle

Gewöhnliche ätherische Öle können für viele Dinge verwendet werden – damit können Sie auch Schädlinge im Garten bekämpfen ohne Chemie. Sie müssen nur eine Mischung herstellen:

Kaufen Sie zunächst ein ätherisches Öl wie Citronella-, Rosmarin-, Lavendel-, Pfefferminz- oder Teebaumöl. Dann mischen Sie Ihr ätherisches Öl mit ein wenig Hamamelis und etwas Avocadoöl. Jetzt haben Sie das perfekte natürliche Insektenspray für Ihre Pflanzen, ganz ohne Chemikalien. Sie müssen mit verschiedenen Ölen experimentieren, um herauszufinden, welches für Ihre Pflanzen am besten geeignet ist.

Verbessern Sie Ihren Gartenboden

Selbstgemachter Kompost ist die beste natürliche Schädlingsbekämpfung gegen Ungeziefer im Garten

Selbstgemachter Kompost ist etwas zeitaufwändig, aber er ist die beste natürliche Schädlingsbekämpfung gegen Ungeziefer im Garten.
Sie müssen eine Komposttonne bauen oder kaufen. Dabei handelt es sich um einen Behälter, in dem das für den Kompost verwendete organische Material zersetzt werden kann. Sobald Ihre Komposttonne fertig ist, können Sie organische Abfälle wie Obst- und Gemüseabfälle, Kaffeesatz, Sägemehl und sogar Eierschalen hinzufügen. Füllen Sie die Tonne und die Zeit wird den Rest erledigen. Kompost fügt dem Boden Nährstoffe wie Phosphor, Stickstoff, Kalium, Jod, Bor, Kupfer und Kobalt zu. Diese Nährstoffe gelangen direkt in die Wurzeln Ihrer Pflanzen und machen sie weniger anfällig für Ungeziefer.

Schädlinge bekämpfen im Garten ohne Chemie: Kieselgur

Kieselgur ist ein sehr wirksames natürliches Schädlingsbekämpfungsmittel

Bei Kieselgur handelt es sich lediglich um die zermahlenen Skelettreste von Kieselalgen, winzigen Meeresbewohnern. Kieselgur ist ein sehr wirksames, natürliches Schädlingsbekämpfungsmittel in Form von Pulver. Wenn Sie eine konzentriertere Anwendung benötigen, können Sie 4 Esslöffel Kieselgur mit 4 L Wasser mischen und mit einer Sprühflasche auftragen. Das Beste an Kieselgur ist, dass sie für alle Pflanzen völlig ungefährlich ist.

Bier gegen Schnecken verwenden

Schädlinge bekämpfen im Garten ohne Chemie - Bier gegen Schnecken

Eine der einfachsten Methoden, Schnecken loszuwerden, ist, ihnen ein Bier einzuschenken. Buchstäblich. Vergraben Sie eine kleine Schale in Ihrem Garten, in der Nähe der Pflanzen, die die Schnecken anzulocken scheinen. Der Rand der Schale sollte auf gleicher Höhe mit dem Boden sein. Öffnen Sie jetzt ein Bier und füllen Sie die Schale. Schnecken werden von dem Bier angezogen und ertrinken schließlich darin.

Eierschalen-Pulver selber machen

Sie können den Eierschalenpulver direkt auf das Schädlingsinsekt streuen

Legen Sie saubere Eierschalen einfach auf ein Papiertuch und lassen Sie sie ein paar Tage lang trocknen. Um Eierschalen zu Pulver zu mahlen, können Sie einen kleinen Zerkleinerer oder eine Kaffeemühle verwenden. Nachdem Sie die Eierschalen zu Pulver gemahlen haben, können Sie sie mit in den Garten nehmen und das Pulver direkt auf das Schädlingsinsekt streuen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig