Blattläuse Hausmittel: Was wirkt wirklich und was nicht? Wie Sie die kleinen Schädlinge natürlich und sicher loswerden

Von Sofia Mantov

Die Blattläuse sind wieder da. Die kleinen Pflanzenvampire befallen die Lieblingspflanzen und nehmen Ihnen die Kraft. Sie müssen weg, das ist klar, aber wie? Wenn Sie nicht gleich die Chemiekeule herausholen wollen, probieren Sie folgende natürliche Arten und Hausmittel, um die kleinen Schädlinge loszuwerden oder deren Zahl in Balance zu halten. Für Blattläuse Hausmittel einzusetzen, lohnt sich ungemein, da Sie dadurch das natürliche ökologische Gleichgewicht in Ihrem Garten erhalten und keine Giftstoffe akkumulieren. Versuchen Sie es, Sie werden überrascht und begeistert sein.

Blattläuse Hausmittel: Stellen Sie zuerst die richtige Balance her

Schädlinge bekämpfen ohne Giftige Mittel

Oft meint man es zu gut und düngt die Pflanzen lieber etwas mehr als weniger. Doch damit ist den Pflanzen kein Gefallen getan, denn sie werden geschwächt und sind damit für Blattläuse zugänglicher. Düngen Sie also im normalen Maß, damit die Pflanzen stark genug sind und mit kleinem Blattlausbefall allein fertig werden. Auch ist es manchmal förderlich, nicht mit einem Radikalschlag alle Blattläuse zu entfernen, da damit auch die Nützlinge aus dem Garten gehen und ihn für zukünftigen, größeren Blattlausbefall empfänglicher machen. Versuchen Sie also immer, eine gesunde Balance zu halten.

Blattläuse Hausmittel: Einfache, ungiftige und effektive Entfernung von Schädlingen

Mit den folgenden Varianten werden Sie die Schädlinge los. Ohne die Umwelt zu belasten oder Giftstoffe in Ihrem Garten zu verteilen, die auch Ihre Gesundheit schädigen.

Bei leichtem Befall Blattläuse manuell entfernen

Bei geringem Befall Manuelle Entfernung als Alternative

Sie können sehr gut auch die Blattläuse mit der Hand entfernen, wenn es Ihnen nichts ausmacht, sich die Hände etwas dreckig zu machen oder etwas Mühe aufzubringen, um sich vorsichtig durch die befallenen Stellen zu arbeiten. Dies macht besonders dann Sinn, wenn der Befall leicht ist und nur einige Pflanzen betrifft. Alternativ können Sie, wenn es sich nur um manche Ästchen handelt, diese abschneiden und so die Schädlinge loswerden. Legen Sie die abgeschnittenen, befallenen Äste ins Wasser, um die Blattläuse zu eliminieren und Ihre Pflanzen vor einem erneuten Angriff zu schützen. Dazu können Sie gewöhnliche Gartenhandschuhe tragen.

Blattläuse natürlich bekämpfen: Ein konzentrierter Wasserstrahl

Schädlinge mit einem kräftigen Wasserstrahl wegbrausen


Diese Methode ist bei kräftigeren Pflanzen nützlich, nicht jedoch für fragilere Pflanzen geeignet. Brausen Sie die Pflanzenstellen mit einem kräftigeren Wasserstrahl ab. Dies können Sie tun, indem Sie eine entsprechende Gartenschlauch-Brause benutzen oder einfach mit Ihrem Finger die Öffnung des Gartenschlauchs verkleinern und so einen kräftigeren Strahl erzeugen. Gehen Sie bei dieser Methode vorsichtig vor, um die Pflanze nicht zu schädigen.

Versuchen Sie Neemöl

Neem Öl hilft gegen viele Schädlinge und gegen Pilzbefall

Die Verwendung von Neemöl, das inzwischen im gut sortierten Gartencenter angeboten wird, eignet sich gleich aus mehreren Gründen hervorragend. Es wehrt nicht nur Blattläuse ab, sondern auch andere Schädlinge wie Kohlraupen, Ameisen, Käfer, Schildläuse, Raupen und schützt die Pflanze auch noch vor weiterem Pilzbefall. Beachten Sie im Umgang mit Neemöl dessen Dosierung. Verwenden Sie nur eine kleine Menge nach Anleitung oder wählen Sie ein fertig verdünntes Produkt und setzen Sie es mithilfe einer Sprühflasche ein, indem Sie die Pflanze damit besprühen.

Blattläuse Hausmittel: Einsatz von ätherischen Ölen

Blattläuse Hausmittel Ätherische Öle und Wasser, ein tödlicher Cocktail für Schädlinge


Der Einsatz von geeigneten ätherischen Ölen ist eine weitere umweltfreundliche Variante, um mit Schädlingsbefall effektiv umzugehen, ohne das Ökosystem aus dem Gleichgewicht zu bringen. Es sollte auch sehr spärlich eingesetzt werden, da es sehr stark ist, und gut gewählt sein. Denn nicht jedes ätherische Öl eignet sich zur Behandlung von Pflanzen. Geeignete Öle, von denen Sie nur etwa 4 – 5 Tropfen in eine kleine Sprühflasche gefüllt mit Wasser geben und mixen, sind: Nelke, Pfefferminz, Rosmarin und Thymian. Der für die Schädlinge tödliche Cocktail vernichtet auch deren Larven und Eier.

Nützlinge in Ihrem Garten ansiedeln

Blattläuse Hausmittel Marienkäfer und andere Nützlinge im Garten ansiedeln

Sie können tatsächlich nützliche Insekten im Internethandel bestellen, um sie in Ihrem Garten anzusiedeln und so die natürliche Balance herzustellen. Beispielsweise sind Marienkäfer, Schlupfwespen oder auch, wer es mag, Ohrwürmer zählen zu den Nützlingen, die sich gern von Blattläusen ernähren und so diese auf eine natürliche Weise in Begrenzung halten. Bedenken Sie bitte, wenn Sie die Tiere bestellen, dass es sich um lebendige Wesen handelt. Wenn die Kolonie also bei Ihnen angekommen ist, packen Sie die Tiere gleich aus und siedeln Sie sie schnellstmöglich in Ihrem neuen Zuhause an, um ihnen Stress zu ersparen.

Helfen Sie den Vögeln, dann helfen die Vögel Ihnen

Blattläuse Hausmittel Vögel helfen die Schädlingspopulation niedrig zu halten

Auch Vögel, wie Meisen oder Zaunkönige, haben Blattläuse gern als einen kleinen Snack für zwischendurch. Dabei genügt es oft, die Tiere durch die einfache Anbringung eines Vogelhäuschens mit etwas Vogelfutter in Ihren Garten einzuladen. Auch wenn sie Ihnen erlauben, in einer kleinen verwickelten Ecke Ihres Gartens zu nisten, werden die Tiere es Ihnen danken, indem Sie die Schädlingspopulation in Ihrem Garten gering halten. Ein kleines Liedchen am Morgen bringen Sie auch mit und heben die Stimmung im Garten damit ungemein.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig