Vanda Orchideen aufhängen: Tipps rund um die Pflege und den richtigen Standort der exotischen Hängepflanzen

Von Olga Schneider

Mit ihren großen Blüten sind sie ein wahrer Blickfang: Die Vanda Orchideen. Die Exoten kommen aus Asien und sind dort in den tropischen Gebieten in Indien, China und den Philippinen weit verbreitet. Hierzulande sind sie wie alle Orchideen beliebte Zimmerpflanzen. Die charmanten Exoten zu pflegen, ist allerdings keine einfache Aufgabe. Sie haben besondere Ansprüche an Standort, Luftfeuchtigkeit und Lichtverhältnissen. Die Mühe zahlt sich aber auf jeden Fall aus. Wir erklären, wo Sie die Vanda Orchideen aufhängen und geben nützliche Pflege-Tipps.

Vanda Orchideen aufhängen: Der richtige Standort ist entscheidend

Hängepflanzen als Deko auf der Terrasse Orchideen

Die Vanda Orchideen haben ganz besondere Ansprüche an den Standort. Die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit sind sehr wichtig. Idealerweise sollten Sie einen Platz im Haus bzw. in der Wohnung wählen, der:

1. sehr hell ist. Im Unterschied zu anderen Orchideen-Arten benötigen die Sorten aus der Vanda-Gattung einen hellen Standort. Gleichzeitig vertragen Sie aber kein direktes Sonnenlicht. Am besten eignen sich nach Osten gerichtete Räume, verglaste Terrassen oder Wintergärten. Nicht geeignet ist dagegen die Fensterbank mit südlicher oder westlicher Ausrichtung.

2. temperiert ist.  Es gibt viele Sorten, die zur Vanda-Gattung gehören und jede Sorte hat eigene Ansprüche an der Raumtemperatur. Je nachdem, wo Sie Ihre Vanda Orchideen aufhängen möchten, können Sie auch die passende Sorte finden. Diesbezüglich lassen sie sich am besten bei einem Züchter beraten. Wir listen mehrere Sorten mit der optimalen Raumtemperatur:

Vanda Orchideen draußen aufhängen im Sommer

  • 14° – 18° C: „Vanda Holcoglossum wangii“, „Vanda tricolor suavis“. Diese Sorten gedeihen gut in beheizten Wintergärten.
  • 16° – 19° C: „Vanda javierae“, „Vanda Lamellata“, „Vanda Pumila“. Diese Sorten fühlen sich auch in beheizten Räumen sehr wohl.

Die kalte Jahreszeit verbringen die Vanda Orchideen im Haus bzw. in der Wohnung. Nach den Eisheiligen dürfen sie ins Freie. Wählen Sie einen wind- und regengeschützten, hellen Platz.

3. eine Luftfeuchtigkeit zwischen 60 % und 80 % aufweist. Die hohe Luftfeuchtigkeit ist für sehr wichtig. Wenn die Heizung die Luft im Raum trocknet, können Sie einen Luftbefeuchter besorgen oder einfach die Orchidee einmal täglich mit Wasser besprühen, damit ihre Blätter und Wurzeln nicht antrocknen.

Vanda Orchideen aufhängen: Die Hängepflanzen brauchen keine Erde

Hängepflanzen wie Vanda Orchideen richtig pflegen Tipps

Wie alle Orchideen wachsen auch die Vanda Orchideen auf Bäumen. Daher können Sie auch ohne Substrat auskommen. In den Gartenzentren werden spezielle Körbchen verkauft, in denen die Wurzelballen gesetzt werden. Diese Körbchen sind meistens transparent und bieten ausreichend Platz, damit die Wurzeln wachsen können. Manche Züchter hängen größere Orchideen an ihren Stämmen auf.

Die Hängepflanzen richtig gießen und düngen

Vanda Orchideen tauchen und besprühen Tipps


Die Hängepflanzen werden wie alle herkömmlichen Orchideen nicht gegossen, sondern zweimal in der Woche getaucht. Einfach lauwarmes Wasser in ein breites Gefäß füllen und  die Wurzelbälle tauchen. Nach 3 bis 5 Minuten die Orchideen aus dem Wasser nehmen und über einen Untersetzer aufhängen. Abtropfen lassen und erst dann den Untersetzer entfernen.

Hängepflanzen zu Hause Vanda Orchideen richtig aufhängen und pflegen

Je nachdem, wie hoch die Luftfeuchtigkeit im Raum ist, können Sie die Orchideen auch mit Wasser besprühen. Wenn die Luftfeuchtigkeit bei 60 % liegt, dann sollten Sie dies täglich tun. Bei höherer Luftfeuchtigkeit reicht es aus, wenn Sie zweimal wöchentlich die Wurzeln und die Blätter besprühen.

Was das Düngen angeht, können Sie jede Woche speziellen Flüssigdünger für Orchideen dem Wasser beimischen. Dies ist während der Wachstumsphase erforderlich und kann die Blütezeit deutlich verlängern.

Vanda Orchideen: Wenn die Wurzeln vergilben

Vanda Orchideen aufhängen Tipps zur Pflege


Die Orchideen der Gattung Vanda sind ziemlich robuste Pflanzen und werden sehr selten von Schädlingen befallen. Sie sind vor allem für Pilzkrankheiten anfällig. Gelbe Wurzeln sind ein sicheres Anzeichen dafür, dass Sie die Pflanzen zu ausgiebig gießen bzw. besprühen.

Die Kombination aus hoher Luftfeuchtigkeit und niedrige Raumtemperatur ist eine häufige Ursache für gelbe Blätter und schimmelnde Wurzeln.

Bei zu hoher Raumtemperatur und zu niedriger Luftfeuchtigkeit trocknen die Wurzelbälle schnell an und die Pflanze geht ein.

Die Raumbedingungen sollten auch an der Phase, in der sich gerade der  Exot befindet, angepasst werden. In der Wachstumsphase benötigt die Orchidee mehr Feuchtigkeit und höhere Temperaturen. Während der Ruhephase sollte die Temperatur 17° Celsius nicht überschreiten und die Luftfeuchtigkeit sollte bei 70 % liegen.

Mit ihren großen Blüten sind die Vanda Orchideen ein wahrer Blickfang. Die Hängepflanzen sind allerdings sehr anspruchsvoll. Wenn die Lichtverhältnisse oder die Luftfeuchtigkeit nicht stimmen, kann die exotische Blume schnell eingehen oder die Blütezeit einstellen. Oft müssen diese mehrmals jährlich angepasst werden. Deswegen sollten Sie mindestens einmal in der Woche die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit messen und die Orchideen auf vergilbte Wurzeln oder Blätter prüfen. Bei richtiger Pflege bedankt sich die Pflanze mit einer äußerst langen Blütezeit.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig