Luftwurzeln der Orchideen richtig pflegen: Wir erklären Ihre Funktion & ob Sie sie abschneiden dürfen

Von Anne Seidel

Selbst der größte Pflanzenfan wundert sich wahrscheinlich anfangs über diese abstehenden Wurzeln der Orchidee, wenn er vorher nichts mit ihnen am Hut hatte. Nach dem Kauf der ersten Orchidee stellen sich also gleich die Fragen: wie behandelt man diese interessante Wurzelart eigentlich, welchen Zweck erfüllen sie und kann oder sollte man sie vielleicht doch mit ins Substrat stecken oder sogar abschneiden? Wir haben Ihnen die wichtigsten Informationen über die Luftwurzeln der Orchideen zusammengefasst, damit Ihre neue Schönheit die Pflege bekommt, die sie verdient.

Luftwurzeln der Orchideen richtig pflegen

Luftwurzeln der Orchideen richtig pflegen - Schneiden, kürzen und entfernen

Orchideen bilden Luftwurzeln, das weiß im Prinzip jeder. Wenn die Orchideen viele Luftwurzeln haben, fragt man sich beim Umtopfen, ob man sie überhaupt reduzieren darf. Macht man etwas falsch, wenn sie ihre Farbe und Struktur verändern? Wir erklären!

Welche Funktion haben die freien Wurzeln?

Wann und wie Luftwurzeln der Orchideen entfernen

Manch einem gefällt der Anblick der herausragenden Wurzeln nicht, doch das bedeutet keinesfalls, dass Sie einfach die Luftwurzeln bei Orchideen abschneiden können. Denn sie haben eine wichtige Funktion:

Die Orchidee wächst in der freien Natur auf Bäumen

Sicher wissen Sie bereits, dass die Orchidee aus tropischen Wäldern stammt. Dort wächst sie jedoch nicht im Boden, sondern auf den Bäumen. Dort erhalten sie die nötige Menge an Licht, was durch die Wurzeln unterstützt wird. Sie sind nämlich Teil der Fotosynthese und nehmen wichtige Nährstoffe von der Rinde der Bäume auf. So kommt es, dass ein Teil der Luftwurzeln der Orchideen also zum Festhalten dienen, während der andere in die Luft ragt, um Nährstoffe und Feuchtigkeit aufzunehmen. Das funktioniert aufgrund ihrer schwammigen Struktur wunderbar.

Aus diesem Grund ist herkömmliche Blumenerde auch zum Einpflanzen ungeeignet – die Wurzeln würden vollkommen verkommen. Die abstehenden Wurzeln hingegen benötigen Feuchtigkeit, damit sie nicht vertrocknen – deshalb wird immer wieder geraten, Orchideen und Luftwurzeln zu besprühen.

Darf man bei Orchideen die Luftwurzeln abschneiden?

Verfaulte oder vertrocknete Orchideen-Luftwurzeln schneiden


Dementsprechend sollten Sie auch nicht einfach bei der Orchideen Pflege die Luftwurzeln abschneiden! Die Pflanzen brauchen sie. Sie können unter einigen Umständen, wenn Sie Ihre Orchidee umtopfen, einige Wurzeln abschneiden:

Wann und wie Luftwurzeln bei Orchideen entfernen?

Wurzelfäule oder vertrocknete Wurzeln vermeiden

Das Umtopfen ist der ideale Zeitpunkt, um vertrocknete oder verfaulte Wurzeln zu entfernen. Es ist sogar Pflichtprogramm bei der Orchideenpflege. Ob die Wurzeln noch intakt sind, können Sie ganz einfach testen, indem Sie mit zwei Fingern auf sie drücken. Ist die Wurzel fest, erfüllt sie noch ihre Funktion. Sollte sie jedoch dem Druck nachgeben, kann man die Luftwurzeln bei Orchideen abschneiden.

Die Luftwurzeln der Orchideen haben eine wichtige Funktion


Doch was ist mit den gesunden Orchideenwurzeln, die bisher aus dem Topf geragt haben? Hier gilt: Besitzt die Pflanze bereits sehr viele Luftwurzeln, können Sie diese ein wenig reduzieren (s. Absatz zum Thema „einpflanzen“). Solche sind für gewöhnlich ein Anzeichen dafür, dass das Substrat nicht mehr hochwertig und ausgelaugt ist und ausgewechselt werden sollte. Im Normalfall überschreitet die Menge an Luftwurzeln nicht diese der Wurzeln im Substrat.

Lange Wurzeln kürzen

Darf man die Luftwurzeln der Orchideen abschneiden

Bereits wenn Sie die Pflanze aus ihrem Übertopf nehmen, werden Sie feststellen, dass einige Wurzeln durch die Abtropflöcher nach draußen gewachsen sind. Da Sie die Orchidee ohnehin nicht aus dem Gefäß nehmen können, ohne eben diese Wurzeln zu verletzen, können Sie sie gleich abschneiden.  Aber die Luftwurzeln der Orchidee kürzen Sie nicht oder höchstens einige wenige, wenn es wirklich viele sind! Geschnittene Wurzelenden desinfizieren Sie am besten mit Zimt.

Orchideen-Luftwurzeln einpflanzen

Beim Umtopfen Wurzeln pflegen und neues Substrat verwenden

Wenn Sie nun die Pflanze ins neue Substrat setzen, können Sie durch einfaches Drehen auch einige der übrigen Luftwurzeln mit ins Substrat einarbeiten und auf diese Weise Orchideen Luftwurzeln „entfernen“ bzw. reduzieren. Hierbei sollten Sie vorsichtig vorgehen und nur wirklich biegsame Wurzeln ins Gefäß umlenken. Sie werden elastischer, wenn Sie den Wurzelballen zuvor eine Weile in Wasser tauchen und einweichen. Das Gefäß sollte idealerweise größer als das alte sein, damit die Wurzeln genügend Platz haben.

Freie Wurzeln umlenken und ins Substrat führen

Haben Sie oft Probleme mit den abstehenden Wurzeln?

Pflegetipps für die Wurzeln der Orchidee

Es ist eine gewisse Herausforderung, in unseren vier Wänden und dem europäischen Klima, eine tropische Umgebung zu imitieren, die die Orchidee benötigt. Vor allem die Luftfeuchtigkeit stellt ein Problem dar, nicht nur während der Winterzeit aufgrund der trockenen Heizungsluft, sondern im Allgemeinen. Daher ist ein häufiges Problem, dass die Orchideen-Luftwurzeln vertrocknen. Das bedeutet, dass Sie die Luftfeuchtigkeit erhöhen bzw. die sichtbaren Wurzeln öfter besprühen sollten.

Die abstehenden Wurzeln sind Teil der Fotosynthese

Ihre Orchideen-Luftwurzeln werden braun bis schwarz? Das ist wahrscheinlich ein Anzeichen für Wurzelfäule und entsteht durch das Gegenteil: zu viel Feuchtigkeit. Sollten Ihnen also häufiger abstehende Wurzeln verfaulen, reduzieren Sie die Feuchtigkeit, um das Problem zu lösen.

In beiden Fällen sollten Sie die beschädigten Luftwurzeln bei Orchideen schneiden und nur die gesunden übrig lassen (beschädigte Wurzeln im Substrat müssen nicht immer gleich entfernt werden, da sie der Pflanze Halt bieten). Dann ändern Sie Ihre Pflegeroutine den Ansprüchen entsprechend.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig