Orchideen Knospen gehen nicht auf: Warum öffnen sie sich nicht und soll man sie abschneiden?

Von Olga Schneider

Die Blüten machen sie zu einer der populärsten Zimmerpflanze: Die Orchidee fasziniert mit ihrer exotischen Schönheit und bringt uns mit ihren filigranen Blüten zum Staunen. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Blume viele Knospen bildet und diese dann plötzlich gelb werden und abfallen. Ihre Orchideen Knospen gehen nicht auf und Sie fragen sich, was man tun könnte? Wir listen mögliche Ursachen auf und erklären, was Sie tun können.

Orchideen Knospen gehen nicht auf: Mögliche Ursachen

Orchideen mit Blütenknospen gehen nicht auf was tun

Jeder Orchideenbesitzer freut sich, wenn seine Blume zahlreiche Knospen bildet. Wenn die Blütezeit allerdings nicht wie geplant beginnt und sich die Knospen überhaupt nicht öffnen oder wenn sie sich kaum öffnen und dann gelb werden und abfallen, dann ist das natürlich sehr ärgerlich. Umso mehr – wenn die Ursache dafür nicht gefunden wird, dann muss man monatelang bis zur nächsten Blühperiode warten.

Wenn die Knospen sich nicht öffnen: Lichtmangel

grüne Knospen Orchidee abschneiden oder nicht

Die Orchidee hat viele Knospen gebildet. Diese haben auch eine hellgrüne Farbe und sehen eigentlich frisch aus. Aber sie öffnen sich nicht. Die Ursache dafür könnte ein Lichtmangel sein. Die Orchideen brauchen eine hohe Lichteinstrahlung und die Wintersonne kann die notwendige Energie nicht liefern. Fehlt es an Ressourcen und Nährstoffen, dann stellt die Pflanze die Blütenbildung ein. Als optimal erweist sich eine sonnige Fensterbank mit westlicher oder südlicher Ausrichtung. Am besten sollte das Fenster selten bzw. überhaupt nicht geöffnet werden. Denn Zugluft kann der empfindliche Exot überhaupt nicht trotzen.

Was Sie tun können, damit die Orchideen Knospen aufgehen: Gardinen bzw. Vorhänge öffnen. Die Pflanze so drehen, dass die Blätter möglichst mehr Sonnenlicht abbekommt. Sie sollten aber auf keinen Fall den Standort wechseln, denn dies könnte sich negativ auf die Pflanze auswirken. Der Stress kann dazu führen, dass die Knospen abfallen und die Blätter gelb werden.

Direkt nach dem Ende der Blütezeit verändern sich die Ansprüche der Orchidee. Sie sollte in der Ruheperiode absonnig und dunkler als sonst stehen.

Die Orchidee blüht nicht: Vertrocknete Luftwurzeln

Orchideen Knospen öffnen sich nicht mögliche Ursachen

Die Orchidee nimmt Nährstoffe nicht nur über die Wurzelbälle, sondern auch über die Luftwurzeln auf. Gerade im Winter senkt die Luftfeuchtigkeit in den Räumen. Sie können entgegenwirken, indem Sie die Pflanze regelmäßig nebeln oder nasse Flusssteine in den Untersetzer legen. Diese werden die Feuchtigkeit nach und nach abgeben und die Luftwurzeln vor Vertrocknen schützen. Zudem sollten Sie sicherstellen, dass die warme Luft vom Heizungskörper nicht an dem Exoten aufsteigt. Also am besten nicht direkt über die Heizung hinstellen.

Falsch gedüngt während der Wachstumsphase? Die Orchideen Knospen fallen dann ab

Die Düngegaben während der Wachstumpshase liefern nützliche Nährstoffe, ohne die die Orchidee nicht blühen kann. Verabreichen Sie spezielles Düngemittel für Orchideen, wenn die Pflanze ihre erste Blütenknospe bildet. Ab diesem Zeitpunkt braucht Sie sparsame, aber regelmäßige Düngegaben. Am besten alle zwei Wochen Flüssigdünger ins Gießwasser geben.

Zu lange die Orchidee im Tauchbad gelassen? Die Blütenknospen vergilben

gelbe Knospen fallen ab Tipps


Ein Tauchbad im Regenwasser einmal in der Woche: Mehr brauchen die meisten Orchideenarten nicht, um ihre Blüten zu öffnen. Wer die Pflanze allerdings länger als 15 – 20 Minuten im Tauchbad lässt, der riskiert Staunässe. Sie führt zur Fäulnisbildung und kann die Pflanze stark beschädigen. Wenn die Wurzeln nicht mehr in der Lage sind, Wasser aufzunehmen und die Pflanze stirbt ab. Die ersten Anzeichen von solchen Problemen sind

Sonderfall Cymbidium Orchideen: Knospen fallen bei Temperaturen über 15° Celsius ab

Ein Sonderfall stellen die anspruchsvollen Cymbidium Orchideen. Sie bilden reichlich Knospen, diese öffnen sich aber nur dann, wenn die Temperaturen im Raum unter 15° Celsius liegen. Diese Orchideenart reagiert sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede. Am besten stellen Sie sie daher in einen unbeheizten Wintergarten.

Orchideen Knospen gehen nicht auf: Soll man sie abschneiden?

Orchideen Blüte und Knospen gehen nicht auf was tun

Wenn die Knospen nicht aufgehen und die Blütezeit zu Ende kommt, dann sollten Sie sie abschneiden. Gehen Sie dabei ähnlich wie bei verblühten Orchideen vor und entfernen Sie die Knospen samt Stängel.

Wenn die Blütenknospen vergilben und abfallen, dann können Sie auch die Stängel zurückschneiden. Passiert dies während der Blütezeit können Sie eventuell eine zweite Blütenbildung fördern. Nach dem Ende der Blütezeit helfen Sie der Pflanze, Energie zu sparen. Sie braucht alle Nährstoffe, die sie finden kann, um neue Blätter zu bilden und sich auf die Ruhephase im Spätsommer vorzubereiten.

Orchideen umtopfen: Unbedingt nach dem Ende der Blütezeit

Was Sie allerdings auf keinen Fall tun dürfen, ist, die Orchidee umzutopfen. Das stresst die Pflanze und sie wirft ihre Blüten ab, um Ressourcen zu sparen. Die Knospen werden sich sicherlich nicht öffnen, wenn Sie das Substrat wechseln. Am besten warten Sie ab, bis die Blütezeit zu Ende kommt (selbst wenn die Orchidee in dieser Zeit keine Blüten gebildet hat) und wechseln Sie dann das Substrat.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig