Orchideen-Blätter werden gelb und weich: Was sind die Ursachen und wie kann man die Pflanze retten?

von Ada Hermann
Werbung

Orchideen sind meine größte Liebe! Ich habe schon mehr als 10 Exemplare zu Hause, die sich recht wohlfühlen und mich jedes Jahr aufs Neue mit wunderschönen Blüten erfreuen. Es war aber nicht immer so. Als ich meine ersten zwei Orchideen als Geschenk zu einem Geburtstag bekam, hatte ich noch keinen grünen Daumen und wusste gar nicht, was damit zu machen. Meine Unkenntnis hat dazu geführt, dass die eine meiner Schönheiten einging und entsorgt werden musste. Und die andere war auf dem gleichen Weg. An diesem Punkt war ich mir sicher – ich lerne alles, was man über Orchideen wissen muss, um meine Pflanze zu retten. Und jetzt, ein paar Jahre später, ist meine Orchidee gesund und ich weiß in jeder Situation genau, was zu tun. Alles begann, als ich das erste welke Blatt entdeckte. Auch Ihre Orchideen-Blätter werden gelb und weich? Die möglichen Ursachen und Lösungen teile ich gern mit Ihnen.

Die Orchideen-Blätter werden gelb und fühlen sich weich an …

Sehr welke und schrumpelige Blätter an Orchidee

Weiche Orchideen-Blätter sind ein häufiges Problem, auf das viele Orchideenbesitzer stoßen. Dasselbe ist auch mir damals passiert. In den ersten ein paar Monaten waren die Blätter meiner Orchideen aufrecht, steif und glänzend grün – genau, wie sie aussehen sollten. Und dann begann eins davon langsam zu verwelken. Ich war dabei nicht entmutigt, denn es war ja nur ein Blatt. Nach ein paar Tagen folgten aber die anderen nach. Und was noch schlimmer war – die zweite Orchidee hatte auch erste Anzeichen von weichen Blättern. Sie können sich sicher vorstellen, wie enttäuscht und machtlos ich mich fühlte. Ich wollte unbedingt wissen, was ich falsch gemacht habe und meine Fehler beheben, um die Pflanze zu retten. Hier ist, was ich als mögliche Ursachen gefunden habe.

… wegen zu viel Wasser

Orchideen-Blätter werden gelb und weich - was sind die Ursachen

Werbung
bier im gießwasser für starke orchideen (1)
Haus & Garten

Orchideen düngen: Mit Bier im Gießwasser stärken Sie schlaffe Blätter und Triebe

Ihre Orchidee hat schlaffe Blätter und weiche, kränkelnde Triebe? Wir erklären, wie Sie mit Bier Ihre Orchideen düngen können.

Die Nummer 1 Regel für die Orchideenpflege, die Ihnen jeder sagen wird, lautet: Nicht zu viel gießen! Das hat sich so fest in meinem Kopf eingenistet, dass ich immer sehr spärlich mit dem Wässern war (was auch mein größter Fehler war). In der Tat ist aber die Überwässerung eine der häufigsten Gründe für gelbe Blätter bei Orchideen. Die Vergilbung bedeutet einen langsamen Verlust des grünen Chlorophylls, das die Energieproduktion aufrechterhält.

Dass man Orchideen alle 7 oder 10 Tage gießen sollte, ist falsch. Gießen Sie nur dann, wenn Ihre Orchidee trocken ist. Dieser Tipp ist wirklich Gold wert und stellt sicher, dass Ihre Pflanze gut gedeiht.

Um zu erfahren, wann ein guter Zeitpunkt zum Gießen sind und welche Methoden am besten funktionieren, lesen Sie diesen Artikel.

Die Lösung: Lassen Sie die Orchidee vollständig trocknen, bevor Sie erneut versuchen, sie zu gießen. Wenn sie stark überwässert ist und Sie das Gefühl haben, dass das Substrat sehr viel Zeit zum Trocknen braucht, können Sie eine drastischere Methode ausprobieren, um die Wurzeln zu retten. Nehmen Sie die Orchidee aus dem Topf und entfernen Sie das gesamte Substrat. Lassen Sie die Wurzeln zwei Tage oder sogar länger an der Luft trocknen. So retten Sie sowohl die Wurzeln als auch die Blätter vor dem Verwelken.

… wegen zu wenig Wasser

Kann man eine Orchidee mit gelben welken Blättern retten

Werbung

Okay, ich habe damals gehört, dass man Orchideen nicht zu viel gießen muss. Und deshalb habe ich immer nur spärlich gegossen. Das war aber doch ein Fehler, denn Orchideen-Blätter werden gelb und weich auch bei unzureichender Bewässerung.

Die Lösung: Meine zweite Orchidee habe ich durch diese Methode zum Hydratisieren gerettet. Seitdem weiß ich: wenn die Orchideen-Blätter weich sind und schlaff hängen, muss das Substrat überprüft werden. Ist er trocken, sollte die Pflanze sofort gegossen werden. Meine Orchidee habe ich gerettet, indem ich sie in Wasser getaucht habe. Wie das genau funktioniert, erklärt die YouTuberin MissOrchidGirl im untenstehenden Video ganz gut. Man sollte also die Orchidee samt dem Plastiktopf in normalem Gießwasser für ca. 10-15 Minuten tauchen. Danach gut abtropfen lassen und das war’s. Selbst nach wenigen Tagen beginnen die weichen, schlaffen Blätter, sich zu erholen.

… wegen Wurzelfäule

Das übermäßige Gießen führt oft zu Wurzelfäule. Das kann auch ein möglicher Grund sein, warum die Orchideen-Blätter weich und gelb werden.

Die Lösung: Umtopfen! Die Orchideenwurzeln können sich in der Regel von kleinen Schäden erholen. Sind sie aber verfault, dann hilft nur das Umtopfen. Dabei werden die verfaulten und vertrockneten Wurzeln entfernt und nur die gesunden dran gelassen, sodass die Pflanze keine wertvolle Energie verschwendet. Sind die gesunden Teile zu nass (z. B. nach einer Überwässerung), sollten Sie sie unbedingt gut trocknen lassen, bevor Sie die Orchidee in das neue Substrat setzen.

Wie eine Orchidee mit welken Blättern umtopfen

orchideen mit zwiebeln düngen und vor schädlingen schützen
Haus & Garten

Orchideen mit Zwiebeln düngen: Nicht nur zur Nährstoffzufuhr perfekt!

Natürliche Mittel wie Kaffeesatz, Kartoffelwasser und sogar Bier sind als Dünger besonders beliebt. Aber kann man Orchideen mit Zwiebeln düngen?

Es gibt auch andere Gründe, warum die Orchidee mit gelben ODER weichen, schrumpeligen Blättern reagiert. Wenn sie allerdings weich UND gelb werden, dann ist wahrscheinlich einer der oben genannten Pflegefehler daran schuld.

Auch interessant: Das sind die bekanntesten Krankheiten und Schädlinge bei Orchideen.

Erholen sich die schlaffen Blätter wieder?

Orchideen mit gelben und weichen Blättern

Jetzt, wenn Sie schon die Ursache für das Problem mit den Blättern gefunden haben, ist die Orchidee auf dem Weg zur Genesung. Leider werden aber die weichen, gelben Blätter nie wieder so steif und grün wie früher. Wenn aber alles mit der Pflege schon stimmt, wird die Pflanze neue Wurzeln und Blätter bilden, die fest, grün und glänzend wachsen.

Bitte beachten Sie: Falls nur ein (!) Orchideenblatt weich oder gelb wird und nicht alle, dann kann es sein, dass der Lebenszyklus dieses Blatts einfach beendet ist und es nicht mehr von der Pflanze benötigt wird.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man eine Orchidee zwar retten kann, wenn die Blätter gelb und weich werden, allerdings muss man möglichst schnell handeln und die Ursache genau bestimmen. Nur so lassen sich die notwendigen Maßnahmen wie Umtopfen oder Änderung der Bewässerungsroutine treffen, sodass die Pflanze gerettet wird.

Ada ist eine leidenschaftliche Hobby-Gärtnerin, mit einer besonderen Vorliebe für Zimmerpflanzen und Orchideen. Sie hat ein geschultes Auge für Mode und Frisuren und steht immer auf dem Laufenden mit den neuesten Trends. In ihrer Freizeit kocht und bäckt sie gerne und probiert häufig neue Rezepte aus. Trotz ihrer beiden Kinder versucht sie es, ihr Haus immer sauber und ordentlich zu halten und teilt ihre kleinen Haushalts-Tricks und Mom-Hacks mit ihren Lesern.