Wie bestimmte Fehler Balkonbepflanzung schiefgehen lassen und warum Hobbygärtner Blumen zu früh pflanzen

Von Charlie Meier

Damit Sie wegen oft gemachter Fehler Balkonbepflanzung oder Gartenarbeit im Frühjahr sowie in anderen Saisons nicht komplett ruinieren, sollten Sie zuerst einige wichtige Informationen darüber lesen. Viele Stadtbewohner, die in Hochhäusern und Wohnungen leben, nutzen nämlich ihren Balkon, um sich den Wunsch nach einem Garten zu erfüllen. Egal wie groß oder klein Ihre Terrasse oder Balkon ist, könnten Sie ein schönes Beet mit Topfpflanzen und Blumen anbauen. Dieses erfordert jedoch auch Zeit und Sorgfalt, indem Sie die entsprechende Gartenpflege in Ihre Balkonpflanzen investieren. Hier sind also die häufigsten Fehler, die Ihren Balkongarten am Blühen hindern könnten.

So können Fehler Balkonbepflanzung ruinieren

gedeihende pflanzen im blumenkasten auf dem balkon pflegen

Manchmal können spontane Entscheidungen, Frühlingsblumen auf dem Balkon zu pflanzen, einige Risiken für die Gewächse mit sich bringen. Vermeiden Sie durch Fehler Balkonbepflanzung falsch zu machen, indem Sie sich darüber besser informieren. Auf diese Weise können Sie als Hobbygärtner ein stolzer Besitzer eines blühenden Beetes auf Ihrer Terrasse oder Balkon werden. Indem Sie mehr über die im Folgenden aufgelisteten, fehlerhaften Schritte bei der Gartenarbeit erfahren, können Sie sich viel Aufwand und Enttäuschungen bei der Herstellung Ihres Blumenkastens ersparen.

Fehler Nummer 1: Wenn kein Plan für den Balkongarten vorliegt

hobbygärtner können lassen durch fehler balkonbepflanzung schiefgehen

Einen Blumengarten im Freien ohne richtige Planung anzulegen, ist einer der größten Fehler, die Hobbygärtner machen können. Genau wie ein Garten auf dem Erdboden muss auch Ihr Balkongarten eine gewisse Struktur und Ästhetik haben. Daher ist das Vorausplanen ganz wichtig. Machen Sie dazu am besten eine einfache Vorlage des Gartens. Finden Sie die Grundlagen heraus, wie zum Beispiel sich zu entscheiden, wo Sie die Töpfe platzieren und wie viele davon Sie auf dem Boden unterbringen können. Es wäre außerdem auch wichtig zu wissen, ob Sie Schlingpflanzen an den Geländern haben möchten, oder ob Sie hängende Blumenkästen hinzufügen und welche Art von Gartenzubehör da hingehört.

die richtige größe von pflanzgefäßen und blumentöpfen zwecks verhinderung der fehler balkonbepflanzung verhindern

Darüber hinaus sollten Sie sich auf das Gartendesign, das dort am besten funktioniert, konzentrieren. Denken Sie auch darüber nach, ob der Balkongarten Ihrem Wohnbereich anspricht und wie dieser aus der Ferne aussehen wird. Pflanzen unterschiedlicher Größe sollten Sie zudem noch strategisch platzieren, um den Garten auf der Terrasse optimal zu gestalten und optisch ansprechender zu machen. Dabei sollten Sie diesen jedoch nicht überfüllen, da dies das Wachstum beeinträchtigen könnte, wenn die Pflanzen nicht genug Sonnenlicht und Wasser bekommen.

Fehler Nummer 2: Die falsche Auswahl an Pflanzensorten und Ortung

gut gepflegter blumenkasten auf dem balkon im herbst blühend


Die Wahl der falschen Pflanzen kann Ihren Balkongarten ebenfalls beeinträchtigen. Jede Pflanzenart hat spezifische Anforderungen an Sonnenlicht und Wasser, während einige Pflanzensorten auch spezifische Blütezeiten haben. Daher ist es wichtig, die richtigen Varianten, die zu den Bedingungen Ihres Balkons und der Region passen, auszuwählen. Wenn Sie beispielsweise in einer Region mit hoher Luftfeuchtigkeit leben, sind Drillingsblumen möglicherweise nicht sinnvoll, da sie viel Sonnenlicht und trockene Luft benötigen, um zu gedeihen. Recherchieren Sie daher im Voraus, welche Pflanzen für Ihren Wohnort geeignet sind. Auch die Lage Ihres Balkons kann als Fehler Balkonbepflanzung in die falsche Richtung schicken. Ein nach Süden ausgerichteter Balkon oder Terrasse erhält maximales Licht sowohl in Intensität als auch in Dauer.

von pflanzen benötigtes sonnenlicht durch ausrichtung und fehler balkonbepflanzung falsch machen

Im Vergleich dazu erhält ein nach Norden ausgerichteter Balkon die geringste Lichtmenge. Der Lichteinfall von Ost- und Westbalkonen liegt dementsprechend irgendwo dazwischen. Auch hier ist es wichtig, einige Nachforschungen anzustellen, bevor Sie sich für die Pflanzen entscheiden, die Sie in Ihren Balkongarten bringen möchten. Die Pflanzensorten, die Sie auswählen, sollten in den Außenbereich passen, auch nachdem sie ausgewachsen sind.

grüne paprika auf der terrasse bei passenden bedingungen wachsen lassen


Denken Sie daran, wenn Sie solche Gewächse als Sämlinge pflanzen. Wählen Sie einjährige, zweijährige und mehrjährige Pflanzen, damit Ihre Balkonbepflanzung ganzjährig blühend und grün bleibt. Wenn Sie Neuling sind, sollten Sie sich nicht für Pflanzen entscheiden, die zu viel Pflege erfordern. Besorgen Sie sich beispielsweise eine Efeutute, da diese die Luftqualität verbessern kann. Auch die Goldfruchtpalme erfrischt die Luft. Aloe vera und Königsbasilikum sind gut, um die Verschmutzung und den Staub in und um Ihren Wohnbereich zu verringern.

Fehler Nummer 3: Unter- und Überbewässerung der Balkonbepflanzung

warum neulinge in der gärtnerei blumen zu früh pflanzen und durch gießen überbewässerung machen

Sowohl Über- als auch Unterbewässerung sind schädlich für die Pflanzen. Hören Sie am besten auf, Ihre Pflanzen dann zu gießen, wenn Sie sehen, dass Wasser aus dem Abflussloch Ihrer Pflanzgefäße kommt. Überschüssige Bewässerung in der Nähe der Wurzeln kann diese nämlich verrotten lassen. Bekommen Pflanzen andererseits nicht genug Wasser, trocknen die Gewächse aus und sterben ab. Machen Sie daher den Test mit dem Fingerknöchel, um herauszufinden, ob die Blumenerde ausgetrocknet ist. Stecken Sie Ihren Finger bis zum zweiten Fingerknöchel in die Erde. Wenn sich der Boden in dieser Tiefe trocken anfühlt, müssen Ihre Pflanzen gegossen werden. Im Sommer müssen Sie jedoch die meisten Pflanzen zweimal am Tag, am besten morgens und abends, gießen.

Fehler Nummer 4: Auswahl der falschen Blumentöpfe oder Pflanzgefäße

schön gestalteter terrassengarten mit passenden möbeln und pflanzen

Die beiden Dinge, die Sie beim Kauf von Blumenkästen oder Töpfen beachten sollten, sind die richtige Drainage und die passende Größe für Ihren Balkon oder Terrasse. Laut Gartenexperten ist ein gutes Entwässerungssystem für einen Balkongarten von entscheidender Bedeutung. Wie schon oben erwähnt, kann stehendes Wasser unter dem Topf oder zu viel davon in der Blumenerde die Pflanze faulen lassen.

sich gut informieren und häufige fehler balkonbepflanzung vermeiden

Wenn Sie also Pflanzen für Ihren Balkon kaufen, sollten Sie sich über die Größe, die sie erreichen, wenn sie ausgewachsen sind, gut informieren. Dies könnte Ihnen helfen, die entsprechende Größe der Blumentöpfe, die Sie kaufen, besser zu bestimmen. Wenn Sie sehen, dass Wurzeln aus den Pflanzgefäßen kommen, bedeutet dies, dass Ihre Pflanze dringend einen größeren Behälter benötigt. Die Wurzeln der Pflanze erhalten in einem kleineren Topf nicht genügend Nährstoffe und Wasser, was sich negativ auf das Pflanzenwachstum auswirkt.

Fehler Nummer 5: Der Verzicht auf Düngemittel

blumenerde und kompost als düngemittel für balkonpflanzen wählen

Wasser und Sonnenlicht sind für Pflanzen unerlässlich, aber ein Balkongarten braucht auch zusätzliche Nährstoffe in Form von Düngern. Genau deswegen kann der fehlende Kauf von Düngemitteln eine falsche Entscheidung sein. Sie können stattdessen einen Dünger kaufen, der speziell für Kübelpflanzen gedacht ist, oder sich für Kompost entscheiden. Letzteres ist sowohl biologisch als auch umweltfreundlich. Mischen Sie alle zwei Wochen eine Handvoll davon in die Blumenerde, um Ihre Balkonpflanzen gesund zu halten. Bei Topfpflanzen ist eine regelmäßige Düngung notwendig, da sie schnell aufgebraucht sind und durch regelmäßiges Gießen auch ausgewaschen werden.

Fehler Nummer 6: Keinen Ausschau nach Schädlingen oder Unkräutern halten

gartenpflanzen auf raupenbefall und schädlinge inspektieren

Die regelmäßige Pflanzenpflege beinhaltet auch die Bekämpfung von Schädlingen. Sie können sich ständig um Ihre Balkonpflanzen kümmern, indem Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durchführen. Versuchen Sie neben Schädlingen auch Unkraut und abgestorbene Blätter zu entfernen, wie Gartenexperten empfehlen. Unkraut wird nämlich, wenn Sie es nicht zeitgemäß entfernen, Ihrer Pflanze Nährstoffe rauben. Kontrollieren Sie Ihre Gewächse regelmäßig, wobei Sie das Unkraut schonend entfernen müssen, um Verletzungen zu verhindern. Zu guter Letzt müssen Sie Ihre Pflanzen regelmäßig auf Insekten- und Raupenbefall untersuchen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig