Wie lagert man Brennholz richtig? Das müssen Sie über die Aufbewahrung im Garten wissen!

Von Ada Hermann

Was gibt es in der kalten Jahreszeit Schöneres, als es sich zu Hause vor dem knisternden Feuer gemütlich zu machen? Ob ein Buch lesen, Lieblingsfilme und Serien ansehen oder sich einfach mit einem Glas Wein in der Hand entspannen, die wohlige Wärme eines Kamins ist ein echtes Vergnügen. Die meisten Kaminbesitzer wissen, dass die richtige Kaminholz Lagerung das A und O zum Heizen mit Holz ist. Aber wie lagert man am besten Brennholz? Wo ist der beste Platz für die Holzscheite und was muss man alles beim Stapeln beachten? Die Antworten auf diese Fragen sowie viele Tipps und praktische Ideen für die Brennholz Aufbewahrung im Garten finden Sie im Artikel.

Darum muss man Brennholz draußen lagern

Warum muss man Brennholz draußen lagern

Die Frage, wo man sein Brennholz stapelt, ist ebenso wichtig wie die Frage, wie man es stapelt. Viele denken immer noch, dass man Kaminholz am besten in einem dekorativen Stapel neben dem Kamin aufbewahrt. Dies ist allerdings kein guter Ort zur Brennholz Aufbewahrung, und zwar aus einem wichtigen Grund: Wenn Sie die Scheite ins Haus tragen, gibt es höchstwahrscheinlich einige ungebetene Gäste. Wenn Sie nicht wollen, dass Spinnen, Mäuse, Ameisen, Termiten oder andere Schädlinge in Ihrem Haus herumkrabbeln, sollten Sie das Holz draußen lagern. Die beste Art, Brennholz zu lagern, ist in einem geordneten Stapel im Garten, vorzugsweise mit einer Überdachung. Dies gewährleistet eine gute Luftzirkulation, sodass die Scheite gut trocknen können.

Tipps für die Brennholz Aufbewahrung im Garten

Holz stapeln auf Kaminholzregal draußen

Wenn Sie einen Holzofen oder ein offenes Feuer zu Hause haben, und eines davon zum Heizen verwenden, sollten Sie einen guten Vorrat an Brennholz haben. Man muss also zuerst ungefähr berechnen, wie viel Holz man eigentlich benötigt, um die Größe der Lagerfläche zu bestimmen. Eine weitere Rolle spielt, ob man das Kaminholz selber schlägt oder jedes Jahr ofenfertiges (trockenes) Brennholz kauft. Trockenes Holz darf man gleich zum Heizen nutzen, wobei frisches Holz zuerst gelagert werden muss, um zu trocknen.

Wie trocken muss Brennholz sein?

Brennholz stapeln Kaminholzregal mit Überdachung

Da frisches Holz einen Wassergehalt von etwa 50 Prozent hat, muss es getrocknet werden, bevor man es als Brennholz verwendet. Die optimale Holzfeuchte von Brennholz liegt bei 15-20 Prozent und es dauert mindestens zwei Jahre, bis frisches Holz diese Werte erreicht. Damit das Holz zu trocknen beginnt, wird es in Scheite gehackt und gespaltet, wobei die Rinde teilweise intakt bleiben muss.

Trockenes Feuerholz brennt schneller, lässt sich leichter anzünden und liefert eine bessere Wärme als Holz mit mehr Feuchtigkeit. Feuchtes Holz hingegen kann Ihr Haus gefährlich verqualmen und ist schädlich für die Umwelt. Darüber hinaus ist der Wirkungsgrad von Holz viel schlechter, wenn sich darin ein großer Anteil Restfeuchte befindet.

Tipp: Damit das Feuerholz nicht an Brennwert verliert, darf es je nach Holzart und Witterung nicht länger als vier Jahre gelagert werden.

Wo Kaminholz lagern?

Brennholz lagern im Garten Kaminholzregal aus Metall


Brennholz lagert man am besten in einem Holzlager oder einem offenen Holzschuppen im Garten. Sie können Ihr Holz auch in einer offenen Scheune oder einfach unter einem Unterstand stapeln. Dabei muss der ausgewählte Platz die folgenden Voraussetzungen für Brennholz Lagerung im Garten erfüllen:

  • Brennholz sollten Sie immer an einem trockenen und luftigen Platz lagern – optimal sind Bereiche im Freien, die überdacht sind und einen gewissen Abstand zu Hauswand und Boden haben.
  • Der Ort muss gut erreichbar sein, sowohl vom Haus aus als auch für die Lieferung des Holzes – beachten Sie bei der Auswahl des Standortes, dass Sie das Holzlager während der Wintermonate täglich schnell und einfach erreichen können. Abgelegene Gartenteile sind also ungeeignet.
  • Wenn sich der Platz für die Brennholz Aufbewahrung nicht in der Nähe des Hauseingangs befindet, sollte es zumindest einen befestigten Gartenweg zum Beispiel mit Trittplatten geben, der den Zugang erleichtert.
  • Vor allem bei großen Holzvorräten sollte der Aufbewahrungsort leicht zugänglich sein – denken Sie also daran, wie Sie die Holzscheite zur Lagerfläche transportieren. Am besten eignet sich ein Platz, der der Garageneinfahrt naheliegt, damit das Brennholz einfacher zum Holzlager gelangt.
  • Platzieren Sie Ihr Holzlager nicht in der Nähe von Türen und Fenstern, um Insekten keinen direkten Zugang zum Haus zu bieten.

Wichtig: Lagern Sie frisches Holz nie in einer geschlossenen Garage oder einem Keller, wo keine optimale Luftzirkulation möglich ist. Dies führt zu einer schlechten Alterung und ist ein möglicher Nistplatz für Schädlinge.

So stapeln Sie das Holz richtig

Wie stapelt man Kaminholz richtig

Damit Ihr Holz gut trocknet und einen optimalen Brennwert hat, müssen Sie es stapeln. Auf diese Weise lässt sich auch Pilz- und Schimmelbildung vermeiden. Werden die Holzscheite nicht gut gestapelt, dann wird das Holz in der Mitte des Stapels eher verrotten als trocknen, da es nicht richtig belüftet wird.

Haben Sie schon den passenden Standort gefunden, dann müssen Sie nun Ihren Holzstapel bauen. Wenn das Brennholz noch nicht vollständig getrocknet ist, stapeln Sie es mit der Rinde nach unten, damit die Feuchtigkeit weiterhin leicht aus dem Holz verdampfen kann. Sobald das Holz trocken genug ist, können Sie es mit der Rinde nach oben stapeln, um es auf natürliche Weise vor Regen und Schnee zu schützen.

Holz richtig stapeln Tipps Holzmiete


Hier gibt es einige Tipps zum richtigen Holzstapeln:

  • Stapeln Sie Scheite mit ungefähr gleicher Größe.
  • Verwenden Sie Längsscheite am Anfang und am Ende des Stapels für mehr Stabilität.
  • Stapeln Sie bereits gespaltenes Feuerholz.
  • Bauen Sie den Holzstapel so, dass er sich leicht nach innen neigt, damit das Holz nicht auseinanderfällt.
  • Bauen Sie den Holzstapel nicht zu hoch, um die Scheite immer gut erreichen zu können.

Um Ihr Brennholz vor Schnee und Regen zu schützen, können Sie eine Brennholzabdeckung verwenden. Achten Sie darauf, die Vorder- und Rückseite des Stapels vollständig offen zu lassen, damit die Scheite richtig belüftet werden.

Schöne und praktische Ideen für die Brennholz Aufbewahrung im Garten

Brennholz Aufbewahrung rund aus Cortenstahl für den Garten

Nun, wenn Sie schon wissen, wie man Brennholz draußen richtig lagert, sollten Sie die passende Variante für die Aufbewahrung in Ihrem Garten finden. Dabei stehen viele Möglichkeiten zur Auswahl – von dekorativen Outdoor-Regalen bis hin zu einem schönen selbstgebauten Holzstapel.

Brennholz lagern an der Hauswand

Brennholz dekorativ stapeln Hauseingang

Das Brennholz können Sie problemlos an der Hauswand lagern. So sind die Scheite immer griffbereit. Dabei müssen Sie jedoch einiges beachten. Zum einen muss es etwas Raum zwischen Holz und Hauswand geben, damit die Luft gut zirkulieren kann. Zum anderen spielt auch die Himmelsrichtung eine Rolle. Für die Lagerung von Brennholz empfiehlt sich die Südseite des Hauses, da sie am besten vor Wind und Regen geschützt ist und gleichzeitig ein paar Sonnenstunden pro Tag bietet. Falls sich der Hauseingang auf der Nordseite befindet, stapeln Sie lieber das Kaminholz an der Rückseite des Hauses.

Outdoor Regale zur Brennholz Aufbewahrung im Garten

Kaminholzregal für draußen zur Aufbewahrung von Brennholz

Die vielleicht einfachste und optisch ansprechendste Variante, um Kaminholz draußen zu lagern, sind Brennholzregale. Dabei handelt es sich um einfache Konstruktionen aus Holz oder Metall, die über einen Unterstand und eine Überdachung verfügen. Diese eignen sich perfekt für die Terrasse und sind gleichzeitig ein optischer Blickfang.

Kaminholzregale mit Unterteilungen

Brennholz Aufbewahrung draußen Gartenregale mit Hexagon Unterteilungen

Wenn Sie sich für ein Regal mit Fächern entscheiden, dann gibt es keine Gefahr, dass der Holzstapel zusammenbricht, wenn Sie Holz für den Kamin entnehmen. Außerdem können Sie darauf die Brennholzscheite nach Alter ordnen und haben so einen besseren Überblick über Ihre Holzvorräte.

Brennholz Aufbewahrung im Garten mit Holzlager am Gartenhaus

Tipps und Ideen für Brennholz Lagerung draußen

Ein Holzlager oder Holzschuppen bietet einen überdachten Schutz vor Regen. Das Holzlager hat eine offene Vorderseite, daher wäre es zu empfehlen, die Vorderseite bei starkem Regen mit einer Plane abzudecken, um das Holz trocken zu halten. Achten Sie weiterhin auf eine Lagerlösung mit einem Pultdach, da sich so kein Regenwasser ansammeln kann, was bei Holzschuppen und Brennholzlagern mit Flachdach ein Problem ist.

Halten Sie die Rückseite des Holzlagers immer etwas von der Hauswand entfernt, damit die Luft gut um die Scheite zirkulieren kann. Vermeiden Sie es auch, das Holzlager direkt auf Gras oder Erde zu stellen.

Nischen optimal ausnutzen zur Lagerung von Brennholz

Brennholz lagern Ideen Nische in der Hauswand nutzen

In Nischen, die in Hauswänden eingelassen sind, können Sie Ihr Brennholz ebenfalls aufbewahren. Auch in diesem Fall gilt: Stapeln Sie die Holzscheite nicht zu nah an der Rückseite, sondern lassen Sie etwas Freiraum zwischen Wand und Holz.

Feuerholz für den Gartenkamin draußen lagern

Feuerholz für Gartenkamin richtig lagern Idee mit eingebautem Stauraum

Brauchen Sie das Feuerholz ausschließlich für einen Gartenkamin, dann wäre ein Holzlager in unmittelbarer Nähe die beste Lösung. Es muss allerdings abgedeckt sein, um das Holz vor Witterung zu schützen. Wenn Sie gerade planen, einen Gartenkamin zu bauen, können Sie ihn mit zusätzlichen Ablagen und Fächern versehen, die Sie dann als Stauraum fürs Feuerholz nutzen.

Brennholz dekorativ stapeln als Sichtschutz

Brennholz stapeln Sichtschutz für Terrasse

Das Brennholz lässt sich wunderbar in die Gartengestaltung einbeziehen. Sie können die Holzscheite dekorativ stapeln und zum Beispiel eine schöne Sichtschutzwand für den Sitzplatz bauen. Holzlager sind auch als Element für die Grundstückabgrenzung gut geeignet, müssen aber regelmäßig nachgefüllt werden, um gut auszusehen und einen guten Sichtschutz zu gewährleisten.

Brennholz Aufbewahrung als optisches Highlight im Garten

Brennholz stapeln Ideen vor der Haustür

Die natürliche Optik von Holz ist ein schönes optisches Element, das Ihrem Außenbereich eine ganz besondere Note verleiht. Das Regal mit dekorativ gestapeltem Kaminholz ist ein echter Blickfang im Garten, der gleichzeitig einem praktischen Zweck dient.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig