Grabgestaltung für Allerheiligen und Allerseelen – Ideen für Grabschmuck und herbstliche Blumen mit Symbolik

Von Anne Seidel

Die Sommerbepflanzung auf den Gräber verblüht so langsam aber sicher oder ist es schon längst und im Herbst ist wieder Zeit für eine Erneuerung. Üblicherweise wählen den christlichen Feiertag „Allerheiligen“ zu diesem Zweck und schmücken das Grab mit Gestecken, Grabschalen oder einer neuen Bepflanzung direkt in der Erde. Wir möchten Ihnen erklären, was es mit diesem Tag auf sich hat, warum viele ausgerechnet dann die Gräber bepflanzen und dekorieren und was man für eine Grabgestaltung für Allerheiligen wählen kann.

Worum es sich bei diesem Feiertag handelt

Im Herbst das Grab schmücken mit neuen Pflanzen und Dekorationen

Allerheiligen ist ein Tag, an dem die westliche Kirche allen Heiligen und Märtyrern gedenkt und findet am 1. November statt. Er hat eigentlich nichts mit der Gestaltung der Gräber unserer Lieben zu tun. Eigentlich ist es der darauffolgende Tag, der alle Verstorbenen ehren soll und an dem die Priester auch die Gräber segnen, und dieser nennt sich „Allerseelen“. Warum entscheiden sich dann aber viele für die Grabgestaltung für Allerheiligen, anstatt für den eigentlichen Feiertag?

Das liegt ganz einfach daran, dass in vielen Bundesländern eben der 1. November ein gesetzlicher Feiertag ist. Den freien Tag nutzen die Menschen dann, um das Grab zu gestalten.

Ideen für die Grabgestaltung für Allerheiligen

Grabgestaltung für Allerheiligen mit Blumen und Grabschmuck wie Laternen und Kerzen

Verschiedene Möglichkeiten stehen für die Grabgestaltung für Allerheiligen zur Verfügung. Sie können selbst Hand anlegen oder aber etwas anfertigen lassen. Blumen und Pflanzen gehören natürlich dazu, können aber durch weitere Grabdekorationen ergänzt werden. Wir haben einmal ein paar Ideen zusammengefasst, die Ihnen als Anregung dienen können.

Jedoch sollten Sie sich für die richtigen Pflanzen und Blumen entscheiden. Gerade, wenn Sie das Grab bepflanzen möchten, sollten Sie solche wählen, die für diese Saison geeignet sind. Sie finden eine Auswahl in diesem Artikel. Des Weiteren können Sie sich für Blumen entscheiden, die eine passende Symbolik haben. Wir haben eine Auswahl an passenden Blumen im Folgenden für Sie:

Zum Bepflanzen des Grabs

Heide zum Bepflanzen von Gräbern für Herbst und Winter

Hier eine kleine Auswahl an geeigneten Blumen für die Grabgestaltung für Allerheiligen:

  • Aster – blüht bis zum Spätherbst
  • Chrysantheme – Herbstblüher mit großen Blüten in kräftigen Farben
  • Herbstmargerite – Blüte beginnt ab September, sodass auch zum 1. November Blütenpracht vorhanden sein wird; robust und winterhart
  • Hornveilchen – blüht von April bis in den Herbst hinein; am besten erst im Herbst pflanzen, um auch zum Allerheiligen etwas von den Blüten zu haben
  • Knospenheide – nicht nur für die Grabgestaltung für Allerheiligen perfekt, sondern auch für die Zeit danach, da sie den ganzen Winter hindurch blüht
  • Purpurglöckchen – blüht im Herbst nicht mehr, aber schmückt mit attraktiven Blättern in Purpur und ist somit perfekt für die Grabgestaltung für Allerheiligen; winterhart
  • Stiefmütterchen – Klassiker für die Grabbepflanzung zu Allerheiligen, aber auch für den Frühling

Ideen für Allerheiligengestecke

Grabgestaltung für Allerheiligen - Ein Gesteck anfertigen lassen oder selber machen


Ein Grabgesteck ist selbst gemacht sehr schön, aber Sie können es auch anfertigen lassen. Verwenden Sie am besten natürliche Materialien, um ein schönes Naturgesteckt zu erhalten. Als Basis wird gerne eine getrocknete Wurzeln verwendet. Diese lässt sich nach dem Feiertag bestens aufbewahren und erneut verwenden.

  • Artischockenblüten
  • getrocknete Lampionblumen
  • Tannengrün
  • frische oder getrocknete Zapfen
  • Walnüsse
  • Zierkürbisse

Tipp: Stecken Sie einen Nagel von unten durch die Wurzelbasis, auf den Sie dann eine Kerze stecken können.

Grabschmuck zu Allerheiligen

Zu Allerseelen die Verstorbenen ehren mit Lichtern

Neben Blumen, Pflanzen und Gestecken können Sie natürlich auch weitere dekorative Elemente einsetzen. Kerzen gehören einfach dazu und können sowohl auf das Gesteck platziert werden als auch in einer Laterne. Manch einer mag es, Gräber mit Steinen zu dekorieren, was die Pflege deutlich einfacher macht. Vor allem Kies ist sehr beliebt und für eine moderne Grabgestaltung zu Allerheiligen optimal. Oder wie wäre es mit einer bepflanzten Grabschale, für die Sie die bereits aufgelisteten Blumen wählen können? Diese können Sie je nach Saison immer wieder neu gestalten.

Grabgestaltung für Allerheiligen – Blumen mit passender Symbolik wählen

Grabgestaltung für Allerheiligen - Pflanzschale mit Tannengrün und Blumen


Möchten Sie mit der Bepflanzung eine gewisse Botschaft senden, dann eignen sich Sorten, die nicht nur typisch für die Friedhofsbepflanzung sind, sondern auch eine bestimmte Symbolik besitzen. So können Sie beispielsweise folgende Exemplare wählen:

  • Alpenveilchen – Bescheidenheit und Zartheit
  • Astern – Hoffnung
  • Buchsbaum – Ausdauer, Liebe, Langlebigkeit
  • Christrose – Reinheit, Frieden, als Lichtblume angesehen
  • Chrysantheme – Liebe, auch über den Tod hinaus, Langlebigkeit
  • Efeu – Treue, Unsterblichkeit, Ruhm
  • Eibe – Unsterblichkeit
  • Erika – Heim, Familie, Glück und Leiden
  • Heidekraut – Langlebigkeit, Kraft
  • Herbst-Anemone – Hoffnung und Vergänglichkeit
  • Knospenheide – Beständigkeit, Treue
  • Spindelstrauch – Langlebigkeit
  • Stechpalme – Glaube
  • Stiefmütterchen – Andenken und Erinnern, Bescheidenheit, Dreifaltigkeit
  • Zwerg-Kiefer – Lebensdauer, Freundschaft, Ehe

Grabgestaltung für Allerheiligen - Blumen und Pflanzen mit Symbolik wählen

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig