Grabbepflanzung im Sommer: Pflegeleicht und schön für volle Sonne und wenig Wasser

von Anne Seidel
Werbung

Der Sommer birgt schon eine gewisse Herausforderung mit seinen Hitzewellen und Trockenperioden. Und auf einem Friedhof kommt es auch nicht selten vor, dass nicht allzu viele schattenspendende Gehölze vorhanden sind. Möchte man also eine geeignete Grabgestaltung im Sommer, braucht man Pflanzen, die mit diesen harten Bedingungen auskommen. Man kann schließlich nicht jeden Tag gießen. Wir helfen Ihnen weiter, indem wir ein paar Ideen geben, woraus sich die Grabbepflanzung im Sommer für volle Sonne und wenig Wasser zusammensetzen könnte.

Grabbepflanzung im Sommer richtig wählen

Grabschmuck mit Blumen, Bodendeckern und grünen Pflanzen

Werbung

Mal sind es lange Hitzeperioden, mal gibt es Regenphasen mit viel Feuchtigkeit. Jetzt müssen zur Sommerbepflanzung fürs Grab also Pflanzen her, die mit so einigen Extremen klarkommen. Einheimische Arten sind da wohl die beste Wahl, aber nicht nur, denn es gibt auch solche, die speziell zu diesem Zweck gezüchtet wurden. Für eine pflegeleichte Grabbepflanzung im Sommer stehen Ihnen vermutlich mehr Varianten zur Verfügung, als Sie dachten.

Die Begonie Betulia und andere Sorten fürs Grab

Diese schöne Blume hat so einiges zu bieten, das Sie überzeugen wird: Sie verträgt zum einen verschiedenste Standort und gedeiht dementsprechend auch in der vollen Sonne. Es wäre dennoch von Vorteil, wenn Sie sie bei längeren Hitzeperioden ab und zu gießen. Ansonsten punktet diese Begonienart auch damit, dass sie die gesamte Sommersaison über blüht. Begonien sind nicht winterhart, dafür aber zuverlässige Sommerblumen. Auch die sogenannte Richmond-Begonie (Begonia x richmondensis) sowie die Eisbegonie (Begonia semperflorens) sind bestens geeignet.

Lesen Sie auch: 15 Sommerblumen für Gräber: Blütenpracht auf dem Friedhof

Grabbepflanzung im Sommer für volle Sonne und wenig Wasser – Die Lobelie

Lobelien und Begonien sind tolle Blumen fürs Grab im Sommer

Die schöne Lobelie ist nicht ohne Grund auch für die Bepflanzung des Gartens sehr beliebt. Sie ist robust, sieht dabei aber auch noch wunderschön aus. Trockenperioden meistert sie meist problemlos, denn sie kommt mit wenig Wasser aus. Die Blüten, die in verschiedenen Farben vorkommen, blühen den gesamten Sommer über. Jedoch ist die Blume nicht winterhart, sodass Sie im Herbst über eine neuen Grabblumen nachdenken sollten.

Weitere schöne Blumen für den Friedhof, die wenig Wasser brauchen, sind:

  • Bergenien (Bergenia)
  • Dipladenien (Mandevilla)
  • Gänseblümchen (Bellis perennis)
  • Geranien (Pelargonium), aber mit regelmäßiger Bewässerung
  • Husarenköpfchen (Sanvitalia procumbens)
  • Mittagsgold (Gazania)
  • Nelken (Dianthus)
  • Stiefmütterchen (Viola)
  • Studentenblume (Tagetes)
  • Zauberschnee (Euphorbia)

Auch sehr nützlich: 30+ Blumen für Friedhof & wenig Wasser (inkl. Bonus-Tipp)

Der Feuersalbei für rote Akzente

Passend zu den typisch roten Grabkerzen können Sie Feuersalbei (Salvia splendens) pflanzen, der von Juni bis September das Grab mit seinen Blüten schmücken wird. Dank seiner kompakten Größe lässt er sich auch mit anderen Pflanzen kombinieren und das auch auf begrenztem Platz, wie es beispielsweise bei einem Einzelgrab oder einem Urnengrab der Fall ist. Dieser Salbei ist recht anspruchslos, aber Sie können ihm eine Freude machen, wenn Sie die Erde mit etwas Kräutererde anreichern.

Einige weitere schmückende Kräuterpflanzen sind:

  • Polsterthymian (Thymus)
  • Lavendel (Lavandula latifolia)

Grabgestaltung mit Hauswurz oder anderen Sukkulenten

Grabbepflanzung im Sommer für volle Sonne und wenig Wasser - Fetthenne, Hauswurz, Sukkulenten

Die Fette Henne oder Hauswurz sind so Pflanzen, denen wohl kaum eine Wetterbedingung etwas anhaben kann. Wahre Überlebenskünstler sind sie und kommen wortwörtlich mit nichts aus. Das geht sogar so weit, dass sich selbst die Grabsteine mit ihnen bepflanzen lassen. Nur ein wenig Moos als Untergrund ist nötig, damit die Pflanzen verwurzeln können.

Fotos als Inspiration für die pflegeleichte Sommerbepflanzung von Gräbern

Danach können Sie sie sich selbst überlassen und brauchen auch bei längeren Trockenphasen keine Sorge zu haben, dass sie eingehen könnten. Diese Variante ist sehr gut geeignet, wenn Sie eine Grabbepflanzung im Sommer möchten, die modern wirkt. Auch das Flammende Käthchen (Kalanchoe blossfeldiana) ist eine wunderbare Idee.

Lesen Sie auch: Tipps für eine umweltfreundliche Grabgestaltung: Schmücken & bepflanzen Sie das Grab richtig!

Bodendeckende Arten als Grabpflanzen

Grabbepflanzung im Sommer für volle Sonne und wenig Wasser - Heidekraut und Stiefmütterchen

Bodendecker, egal ob blühend oder nicht, gibt es in einer Vielzahl an Sorten. Sie können sowohl vorübergehend als Solitärpflanzen eingesetzt werden oder in kleineren Gruppen, als auch dauerhaft verbleiben (falls sie winterhart sind) und so im Laufe der Zeit das ganze Grab bedecken und schmücken. Welche sind für die Grabbepflanzung im Sommer für volle Sonne und wenig Wasser geeignet?

  • Erika (Erica)/Heidekraut
  • Flammenblume (Phlox Paniculata)
  • Lein (Nanum)
  • Steinkraut (Alyssum)
  • Sternmoos (Sagina subulata)
  • Strand-Silberkraut (Lobularia maritima)

Das könnte Sie auch interessieren: Zur Grabbepflanzung im Frühjahr sind diese Pflanzen perfekt!

Immergrüne Grabbepflanzung im Sommer

Ideen für die Grabbepflanzung im Sommer mit immergrünen Pflanzen und Blumen

Suchen Sie nach einer pflegeleichten und vor allem eine ganzjährige Grabbepflanzung, sind immergrüne Pflanzen, Zwerggehölze oder Nadelgehölze genau die richtige Wahl. Jedoch sollten diese nicht im Sommer gepflanzt werden, da dann das Risiko, dass sie vertrocknen, sehr hoch ist. In der Anfangsphase muss der Boden immer feucht sein, damit die Pflanzen anwachsen können. Daher müssen Sie entweder regelmäßig gießen, oder eine Saison wählen, in der es ausreichend regnet.

  • Blaufichte (Picea pungens)
  • Buchsbaum (Buxus sempervirens)
  • Immergrüne Heckenkirsche (Lonicera nitida)
  • Latschenkiefer (Pinus mugo)

Von Vorteil sind langsam wachsende Arten, damit Sie nicht oft schneiden und formen müssen.

Schauen Sie doch einmal hier vorbei: Kleinwüchsige Pflanzen für den Friedhof, die Teppiche bilden

Sonnenliebende Ziergräser

Gräser wie den Blauschwingel pflanzen auf dem Einzelgrab oder Urnengrab

Für eine Grabbepflanzung im Sommer für volle Sonne und wenig Wasser eignen sich auch eine Reihe von Gräsern. Sie lassen sich wunderbar auch mit anderen Pflanzen kombinieren und machen das Grab optisch vielseitiger, indem Sie ihm Textur und Höhe verleihen. Möchten Sie also bunte Blumen für Gräber mit etwas Grünem kombinieren, sind Ziergräser optimal. Welche sind unter anderem geeignet?

  • Bärenfellgras (Festuca scoparia)
  • Blauschwingel (Festuca cinerea)
  • Federgräser (Stipa)

So können Sie das Grab im Winter gestalten.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig