Welche Pflanzen sollte man vor dem Sommer schneiden für gesundes Wachstum und üppige Blüten

von Lina Bastian
Werbung

Gärtner freuen sich bereits über die neue Saison und der Frühling ist die arbeitsreichste Zeit des Jahres. Man fängt mit der Bodenvorbereitung an, dann kommt die Aussaat und die Pflanzung und alles sollte man erledigen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass viele Pflanzen brauchen, beschnitten zu werden. Das ist sehr wichtig für ihr gesundes Wachstum. Durch den richtigen Rückschnitt kann man auch die Qualität der Blüten fördern. Welche Pflanzen sollte man vor dem Sommer schneiden, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Warum im Frühling Pflanzen schneiden

der rückschnitt im frühling schafft platz für mehr wachstum

Durch den Rückschnitt im Frühling fördern Sie mehr Wachstum und mehr Blüten und Blätter. Einige Sträucher blühen an alten Zweigen und werden buschig, daher brauchen sie einen Rückschnitt, damit sie ordentlich aussehen. Buddleien und Fuchsien, die im selben Jahr blühen, können Sie fast bis zum Boden zurückschneiden. So werden sie diesen Sommer noch prächtiger und gesünder wachsen.

Durch den Schnitt im Frühling können Sie abgestorbene, schwache und kranke Triebe entfernen und Ihre beliebten Pflanzen aufräumen und hübsch machen. Nachdem Sie den Rückschnitt durchgeführt haben, brauchen Ihre Pflanzen auch noch gewisse Pflege. Mulchen Sie die Pflanzen mit einer großzügigen Schicht Gartenkompost oder gut verrottetem Mist. So ernähren Sie sie und stärken sie für ein gesundes Wachstum. Benutzen Sie scharfe Schnittwerkzeuge – eine Gartenschere, eine Astschere und eine klappbare Baumsäge können dabei behilflich sein.

Durch den Rückschnitt vor dem Sommer erzielen Sie Folgendes:

  • Stimulierung neuen Wachstums bei Sträuchern, die am neuen Holz blühen.
  • Neues Wachstum fördern, um alte Sträucher zu verjüngen.
  • Stark wachsende Sträucher ausdünnen.

Nach dem Winter haben Sträucher viel Energie gespeichert. Je stärker man sie im Frühling beschneidet, desto mehr wachsen sie. Beachten Sie daher, dass ein starker Rückschnitt dazu führen kann, dass Ihr Strauch noch größer wird. Wenn Sie Ihre Sträucher nicht zu groß wachsen wollen, können Sie sie vor dem Sommer nur leicht zurückschneiden. Und im Sommer können Sie den größten Teil des Strauches schneiden. Ende Juni oder Juli ist perfekt.

Welche Pflanzen sollte man vor dem Sommer schneiden

mediterrane sträucher können im frühjahr beschnitten werden

Werbung

Natürlich brauchen nicht alle Pflanzen, beschnitten zu werden. Hier finden Sie einige Vorschläge, welche Pflanzen im Frühling beschnitten werden sollten, damit sie sich gut entwickeln und Ihrem Garten einen schönen, farbenfrohen Blick verleihen. Denn der Sommer ist nah und jeder Gärtner möchte einen fabelhaften Blumengarten genießen, nicht wahr? Na, greifen Sie nach der Gartenschere und machen Sie sich an die Arbeit!

Zarte Sträucher vor dem Sommer beschneiden

Zarte Sträucher wie Lavendel können Sie im Frühling schneiden. Beschneiden Sie die Pflanzen nur leicht, um sie in gute Form zu bringen. Andere zarte Sträucher, die im Frühling geschnitten werden sollten, sind Zistrose und Rosmarin. Auch hier gehen Sie behutsam vor.

Blühende Sträucher im Frühling schneiden

Blühende Sträucher, wie z. B. Fuchsien und Buddleja, sollten im Frühling stark zurückgeschnitten werden. So regen Sie einen kräftigen Neuaustrieb an der Basis der Pflanze an und garantieren eine reiche Blütenpracht für die neue Saison. Schneiden Sie vor dem Sommer auch Bartblume. Sträucher, wie z. B. Weigela und Forsythien sollten unmittelbar nach der Blüte zurückgeschnitten werden, um sie in gute Form zu halten.

Was man noch im Frühling schneiden sollte – Ziergräser

Sommergrüne Gräser können Sie im Frühling, ab März, stark zurückschneiden. So gehen Sie vor: Entfernen Sie den alten Wuchs und befreien Sie die neuen grünen Triebe, damit sie gut wachsen können. Hartriegel und Weiden sollen Sie im Frühling stark zurückschneiden. Dasselbe gilt für Pflanzen, die wegen ihres Laubes geschätzt sind, wie z. B. Cotinus.

Mehrjährige Stauden vor dem Sommer schneiden

welche pflanzen sollte man vor dem sommer schneiden für gesundes wachstum und üppige blüten

Werbung

Vor dem Sommer können Sie alle Stauden schneiden, die Sie im Herbst nicht zurückgeschnitten haben. Jetzt haben sie viel abgestorbenes Laub, die entfernt werden sollte. Dies gilt auch für Sträucher mit dekorativen Winterköpfen oder Stängeln, wie z. B. Stechpalmen, Sedum und Disteln. Entfernen Sie Samenköpfe, Stängel und braune Blätter.

Laubabwerfende Sträucher sollte man jetzt schneiden

Wenn Sie große Sträucher im Garten haben, können Sie sie zu jeder Jahreszeit beschneiden, außer im Spätherbst.  Im späten Frühjahr ist es an der Zeit, abgestorbene oder schwache und kranke Zweige ausschneiden, um Ihre Sträucher in gute Form zu bringen. Jetzt ist es jedoch nicht gut, einen größeren Rückschnitt vorzunehmen. Damit können Sie bis zur Winterruhe abwarten.

Welche Pflanzen sollte man vor dem Sommer schneiden: Safttragende Bäume

Safttragende Bäume sollte man im späten Frühjahr oder im Sommer schneiden. Warum? Weil, wenn Sie im Winter oder zu Beginn des Frühjahrs schneiden, tritt Saft aus den Wunden aus. Hier geht es um Bäume wie Walnuss-, Birken- und Ahornbäume. Für sie ist der späte Frühling die beste Zeit zum Schneiden.  Beachten Sie, dass Sie nicht mehr als ein Drittel des Wachstums auf einmal entfernen.

Frühlingsblühende Sträucher und Bäume zum Beschneiden im Mai oder Juni

Flieder ist eines der beliebtesten frühlingsblühenden Bäume. Wenn Sie ihn in gute Form halten möchten und fürs nächste Jahr üppige Blüten fördern, sollten Sie ihn im späten Frühjahr schneiden, und zwar, gleich nach der Blüte oder wenn Sie bemerken, dass die Blütentrauben immer kleiner werden. Entfernen Sie beim Beschneiden totes Holz und alte Triebe. Schneiden Sie alte Triebe bis zum Boden ab, damit Sie Platz für die neuen Triebe schaffen.

Hier finden Sie eine Liste mit weiteren Frühlingsblühern, die man im Mai oder Juni beschneiden darf.

  • Amelanchier spp. (Elsbeere)
  • Berberis spp. (Berberitze)
  • Chaenomeles spp. (Blühende Quitte)
  • Deutzia spp. (Deutzia)
  • Forsythia spp. (Forsythie)
  • Philadelphus spp. (Scheinorange)
  • Syringa spp. (Flieder)
  • Viburnum spp. (Viburnum)
  • Wisteria spp. (Glyzinien)
Lina Bastian

Lina Bastian ist 1976 in Stuttgart geboren. Sie liebt die Natur und die Pflege ihres Gartens, den sie seit 20 Jahren hat. Deshalb schreibt sie leidenschaftlich gerne über Themen der Gartenpflege. Als Hobbygärtner mit einer großen Erfahrung hat die Autorin im Laufe der Jahre einen intensiven Austausch mit erfahrenen Gärtnern gepflegt.

Neben Ihrem Garten liebt Lina die Bewegung in der Natur und Sport ist ein täglicher Bestandteil ihres Lebens. Radfahren und Schwimmen gehören zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Sie liebt es, mit engen Freunden neue schöne Orte im In- und Ausland zu besuchen.

Die Arbeit mit Kindern in Kunstwerkstätten ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. An ihrem Wohnort organisiert sie Kinderworkshops mit verschiedenen kreativen Tätigkeiten für die Kleinen.

Erfahrung

15 Jahre Erfahrung als Übersetzerin für Deutsch und Englisch mit verschiedener Thematik wie soziale Aktivitäten, gesundes Leben, Haus und Garten.
3 Jahre Erfahrung als Medien-Analysatorin für deutsche und österreichische Medien und Pressespiegel-Erstellung.
1 Jahr Erfahrung als Autorin im Bereich Gartengestaltung für Deavita.com

Ausbildung

Hochschulbildung als Übersetzerin für Deutsch und Englisch
Ausbildungskurs für Medienanalysen
Ausbildungskurs für Gartenbau

E-Mail Adresse: [email protected]

LinkedIn: Lina Bastian

Twitter: @bastiyanov92417