Wespen beim Nestbau verhindern: Das kann man gegen Wespennest tun!

von Olga Schneider
Werbung

Für viele Menschen gelten sie als Schädlinge. In der Tat sind Wespen aber eigentlich nützliche Insekten, die in der Natur eine wichtige Rolle spielen. An der Hauswand, am Baum neben der Terrasse oder auf dem Balkon sind sie allerdings kein willkommener Gast. Wir erklären, wie Sie Wespen beim Nestbau verhindern und was Sie gegen ein Wespennest tun können.

Wespen beim Nestbau verhindern: Die wichtigsten Fragen zum Thema

wespen am nestbau verhindern tipps

Werbung

Die jungen Wespenköniginnen suchen sich einen Nistplatz vom Anfang Mai bis Anfang Juni. Die Insekten können erkennen, wo es andere Wespennester gab. Daher ist es möglich, das Nest einer Kolonie im Herbst zu entfernen und dann sich im Frühling eine neue am alten Nistplatz ansiedelt.

Wann bauen Wespen ihr Nest?

Wespen beginnen mit dem Nestbau etwa Mitte Mai. Zuerst baut die Wespenkönigin es allein. Etwa Mitte Mai schlüpfen die ersten Arbeiterinnen, die dann nach etwa einem Monat erwachsen sind und beim Nestbau helfen können.

Wo bauen die Wespen ihr Nest?

wespen beim nestbau verhindern tipps

reife-paprikaschoten-im-gemuesebeet-richtig-ernten
Gartenarbeit

Wie beim Anbau von Paprika schlechte Nachbarn vermeiden? Tipps zur Begleitpflanzung in Gartenbeeten!

Wenn Sie sich fragen, was Sie im Gartenbeet zusammen pflanzen sollten, finden Sie hier, welche Gewächse für Paprika schlechte Nachbarn wären.

Wespen bauen ihre Nester an windgeschützten Plätzen. Die genaue Stelle, die sie sich aussuchen, variiert von Art zu Art. Es gibt zwar Wespen, die unterirdisch ihre Nester aufbauen. So ist es möglich, dass sich die Insekten zum Beispiel unter der Terrasse ansiedeln. Andere Arten wie die heimische Deutsche Wespe ziehen gerne an dunklen und regengeschützten Hohlräume, Verschalungen oder auf dem Dachboden. Man kann sie auch in leeren Vogelhäusern und an Holzmöbel im Garten finden.

Im Gegensatz dazu, was viele glauben, können Wespen und Menschen eigentlich sehr gut zusammenleben. Wenn die Insekten allerdings ein Wespennest direkt neben dem Sitzplatz im Freien bauen, wenn es im Haushalt Kleinkinder oder Haustiere gibt oder wenn Allergiker im Haus wohnen, dann ist eine Vorbeugung sinnvoll. Im Herbst sterben die Wespen übrigens ab und ihr Nest wird nicht mehr von neuer Königin besiedelt. Wird das Nest allerdings umgesiedelt, dann können sich an demselben Platz im nächsten Jahr neue Wespen ansiedeln.

Wie sieht ein Wespennest am Anfang aus?

wespen vertreiben wo bauen sie nest auf

Werbung

Am Anfang ähnelt das Wespennest einem Tischtennisball, ist rund und hat glatte graue oder braune Wände. Sie schützen viele kleine Wabenzellen vor Wettereinflüssen. In jeder dieser Zellen hat die Wespenkönigin ihre Eier gelegt. In dieser Anfangsphase gibt es keine Kolonie – die Königin sorgt sich für alles rund um das Nest. Sie baut es, legt Eier, versorgt die frisch geschlüpften Wespenlarven mit Nahrung und erledigt die ganze Arbeit allein in den ersten drei Wochen im Mai.

Darf man ein Wespennest selbst entfernen?

Das Entfernen eines Wespennestes ist gesetzlich verboten. Wespen stehen unter Naturschutz, dürfen nicht gefangen, getötet oder verletzt werden. Auch ihre Nester dürfen nur nach einer Zulassung von Profis entfernt werden – die Experten wissen, wie sie die Insekten umsiedeln können. Falls Sie also Wespennest in ihrem Haus oder Garten finden, dann rufen Sie unbedingt die Behörden vor Ort. Wer gesetzwidrig handelt, muss oft eine hohe Strafe zahlen.

Wespennest wurde im Herbst entfernt, aber die Wespen kommen im Frühling wieder?

Es kann sein, dass sich neue Wespen denselben Nistplatz aussuchen. Um dies zu verhindern, muss man die alte Niststelle gründlich reinigen, um die Gerüche der ehemaligen Bewohner zu entfernen.

Wie vertreibe ich Wespen, die ein Nest bauen wollen? Insektenfreundliche Methoden

wespen beim nestbau verhindern und umsiedeln

Tomatenpflanzen abhärten vor dem Auspflanzen für eine reiche Ernte
Gartenarbeit

Wie Sie Tomatenpflanzen abhärten in kurzer Zeit und warum das nötig ist

Damit Ihre anfängliche Mühe nicht umsonst war, sollten Sie Ihre Tomatenpflanzen abhärten, bevor Sie sie auf Dauer den härteren Bedingungen im Freien aussetzen.

Sie haben im vorigen Jahr schlechte Erfahrung mit einem Wespennest gemacht. In diesem Frühling müssen Sie dann einfach die Insekten vertreiben, damit sie nicht an derselben Stelle ein zweites Nest bauen.

Wespen am Nestbau hindern: Totholz im Garten entfernen

Wespen brauchen Totholz für den Nestbau. Entfernen Sie sorgfältig das Totholz im Garten oder zumindest in der Nähe der Niststelle, um sie zu vertreiben. Gerade am Anfang kann sich diese Strategie als erfolgreich erweisen – denn die Königin muss das Wespennest zuerst allein ausbauen und dazu noch weitere wichtige Aufgaben wie Eier ablegen und sich um die Larven kümmern, erledigen. Wenn sie also in der Nähe kein Nistmaterial findet, dann ist die ganze Aufgabe zu anstrengend und sie kann manchmal umsiedeln.

Zugang zu Nahrungsquellen erschweren

wespen vertreiben und am nestbau verhindern

Wespen suchen sich Nistplätze in Gegenden aus, die Nahrung bieten. Für sie sind unsere Gärten besonders attraktiv – dort gibt es die eine oder andere Süßigkeit auf dem Gartentisch, Würmer im Komposthaufen und natürlich auch reifes Obst an den Bäumen. Versuchen Sie, den Zugang zu diesen Nahrungsquellen zu erschweren.

  • Den Gartentisch nach jedem Gebrauch abwischen.
  • Den Komposthaufen zudecken.
  • Schädlinge im Garten – Käferlarven, Blattläuse und Co. bekämpfen.

Den Zugang zu möglichen Nistplätzen verschließen

  • Spalten zwischen Fenster und Rollladen verschließen
  • Risse im Mauerwerk beseitigen.
  •  Dachboden gut dämmen.
  • Baumstämme im Garten entfernen.

Statt Räucherstäbchen ätherische Öle gegen Wespen verwenden

Vorerst: Räucherstäbchen können Wespen vertreiben – aber die Insekten finden schnell einen Umweg, um ans gewünschte Ziel zu gelangen. Räucherstäbchen gegen Wespen sind daher nur dann empfehlenswert, wenn Sie die Insekten vom Gartentisch oder Liegestuhl auf der Terrasse vertreiben möchten.

Bestimmte ätherische Öle wie Nelkenöl und Teebaumöl können viel effektiver die Insekten vertreiben.

Pflanzen, die Wespen vertreiben

Lavendel, Katzenminze, Ringelblume und Rosmarin haben einen starken Duft, der die Wespen vertreibt. Pflanzen Sie diese Duftpflanzen um die Terrasse, Gartenhaus oder vor dem Fenster, um einen Nestbau zu verhindern.

Was Sie gegen Erdwespen tun können, erfahren Sie hier.

Olga Schneider ist begeisterte Hobby-Gärtnerin mit Interesse am naturfreundlichen Gemüse- und Obstanbau im Nutzgarten, sowie an Pflege von Blumen und Zierpflanzen. Auf Deavita ist sie auch in den Kategorien Ordnung im Haushalt und Putztipps aktiv, wo sie Ratschläge zu umweltfreundlichen und natürlichen Hausmitteln gibt. In Ihrer Freizeit stöbert sie gerne durch Seiten über Mode, Nageldesign und Haartrends. Sie backt gerne und probiert zusammen mit ihrer Familie neue Rezepte.