Gartenarbeit im Februar: Was zu tun ist, um den Garten bestens auf die kommende Saison vorzubereiten

von Anne Seidel
Werbung

Der Winter ist jene Zeit, in der der Hobbygärtner nichts tun muss und einfach mal entspannen kann? Weit gefehlt, denn auch die kalte Jahreszeiten bringt einige Aufgaben mit sich, sei es der Frostschutz zu Beginn des Winters, das Aussäen der Kaltkeimer im Dezember und Januar oder die Vorbereitung anderer Pflanzen für die kommende Saison im Februar. Da der Januar nun fast vorüber ist, stellt sich also die Frage, welche Gartenarbeit im Februar ansteht. Wir haben die wichtigsten Aufgaben für Sie zusammengefasst, damit auch nichts auf der Strecke bleibt.

Die Gartenarbeit im Februar zur Vorbereitung des Gartens und der Pflanzen

Gartenarbeit im Februar - Tipps und Aufgaben, die Sie erledigen sollten

Draußen ist es an der Zeit alles auf die kommende Saison vorzubereiten. Die Beete müssen aufgefrischt, die Gartenpflanzen gepflegt und der Kompost vorbereitet werden. Gartenarbeiten im Februar betreffen nicht nur den Garten selbst, sondern auch die zukünftigen Pflanzen, die Sie teils im Warmem vorbereiten – egal, ob Sie neue aussäen oder die überwinterten Balkon- und Terrassenpflanzen auf das Ende der Winterruhe vorbereiten.

Was kann man im Februar pflanzen bzw. säen?

Gartenarbeit im Februar - Liste mit Aufgaben zur Vorbereitung auf das Frühjahr

Werbung

Wenn es draußen noch zu kalt ist, können Sie drinnen (in einem warmen und hellen Raum, im Gewächshaus oder Wintergarten) die Pflanzen vorziehen. Bereits im Februar kann fleißig Neues gepflanzt werden und hierbei gibt es sowohl Gemüse, als auch Blumen, die Sie jetzt schon vorziehen können. Hier einige Beispiele, welche Pflanzen im Februar gepflanzt werden können. Statt Anzuchttöpfe zu kaufen, können Sie übrigens auch selbst welche herstellen.

Welche Blumen im Februar pflanzen?

Was kann man im Winter in Anzuchttöpfe säen

Werbung
Tomaten aussäen zu Hause und richtig pflegen
Gartenarbeit

Tomaten aussäen & vorziehen: Wie und wann der Hobbygärtner die Tomatenpflanzen vorbereiten sollte

Tomaten sind wohl das beliebteste Gartengemüse. Erfahren Sie hier, wie Sie Tomaten aussäen und bis zum Umpflanzen ins Freiland richtig pflegen

Jeder Hobbygärtner strebt natürlich auch einen hübsch blühenden Garten an. Blumen gehören einfach dazu. Doch statt im Frühjahr immer wieder bereits blühende zu kaufen, könne Sie diesmal doch auch ein paar aus den Samen ziehen. Welche Blumen kann man im Februar pflanzen? In der folgenden Liste haben wir ein paar Möglichkeiten zusammengestellt. Und wenn Sie schon dabei sind, ziehen Sie doch neben den Blumen im Februar auch gleich die erwähnten Kräuter in Erwägung!

  • Baldrian
  • Brunnenkresse
  • Lavendel
  • Oregano
  • Schnittknoblauch
  • Schnittlauch
  • Bartnelke
  • Begonien
  • Duftnessel
  • Eisenkraut
  • Gelbes Hornveilchen
  • Gemeine Schafgarbe
  • Löwenmäulchen
  • Prachtkerze
  • Sonnenhut
  • Veilchen

Übrigens können Sie auch ganz unkompliziert Anzuchterde selber mischen, statt unnötig viel Geld dafür auszugeben.

Welches Gemüse ist bereit?

Zur Gartenarbeit im Februar gehört die Aussaat der Gemüsepflanzen und Blumen

Auch können Sie Gemüse vorziehen im Februar. Sie können zu diesem Zweck, wie auch bei den Blumen, nach Belieben selbst gesammelte oder gekaufte Samen verwenden. Und sollten Sie doch einmal den Zeitpunkt verpassen, oder in einem Jahr keine Lust aufs Vorziehen haben, greifen Sie einfach zu den bereits vorgezogenen Pflanzen aus dem Gartencenter. Gehört für Sie das Vorziehen einfach zur Gartenarbeit im Februar dazu, können Sie folgendes Gemüse säen im Februar:

  • Artischocken
  • Auberginen
  • Blumenkohl
  • Chili
  • Eisbergsalat
  • Endiviensalat
  • Frühlingszwiebeln
  • Knollensellerie
  • Kohlrabi
  • Kopfsalat
  • Lauch
  • Paprika
  • Peperoni
  • Romana-Salat
  • Rotkohl
  • Rucolasalat
  • Schlangengurken
  • Spitzkohl
  • Stangensellerie
  • Tomaten
  • Weißkohl

Blumen, Kräuter und Gemüse pflanzen zur Mitte des Winters

Achtung: Zucchinisamen können zwar selbst gesammelt werden, jedoch besteht dann die Gefahr, dass diese giftig sind. Kürbisgewächse enthalten im natürlichen Zustand einen Giftstoff, der beim Saatgut der gezüchteten Sorten, die Sie kaufen, kaum noch vorhanden ist. Wenn Sie jedoch eigene Samen aussäen, kann sich dieser unter Umständen wieder zurückbilden. Ziehen Sie es daher vor, die Samen zu kaufen.

Was kommt direkt in den Garten im Februar?

Manche Gemüsesorten können Sie direkt in den Garten und ins Beet säen

Dann gibt es aber auch schon Gemüsesorten und pflegeleichte Kräuter, die Sie ganz sorglos gleich in den Garten säen können. Dazu gehören:

  • Ackerbohne
  • Bohnenkraut
  • Borretsch
  • Dill
  • Kerbel
  • Knoblauch
  • Petersilie
  • Radieschen
  • Schnittlauch

Bäume und Sträucher schneiden

Gartenarbeit im Februar - Bäume und Sträucher schneiden für einen kräftigen Austrieb im Frühling

Blattläuse können Rosen erheblichen Schaden zufügen, indem sie das Leben aus den Knospen saugen
Gartenarbeit

Blattläuse an Rosen: Erfahren Sie, wie Sie die Schädlinge unter Kontrolle bringen & auf Distanz halten können

Wie genau kann man Blattläuse an Rosen bekämpfen? Hier erfahren Sie die besten Methoden zur Vorbeugung und Beseitigung der Schädlinge vor

Nicht nur der Herbst ist eine gute Zeit für Formschnitte. Sträucher, die im Sommer und Herbst blühen, profitieren auch von einem Schnitt im Winter. Zum einen haben Sie durch das fehlende Laub einen viel besseren Überblick über die Zweige und Äste. Zum anderen regt es einen besonders kräftigen Austrieb an und die Pflanze wird gesünder und robuster. Das Gesetz verbietet zum Schutze der Vögel außerdem Rückschnitte ab März bis Ende September, sodass der Februar bestens geeignet ist. Welche Bäume und Sträucher schneiden im Februar die Hobbygärtner am besten? Im Prinzip alle – außer die früh austreibenden Gewächse. Wählen Sie außerdem einen frostfreien Tag, egal ob Anfang, Mitte oder Ende Februar. Auch Hecken können jetzt gestutzt werden.

Weitere Aufgaben aus der Gartenarbeit im Februar

Der Mittagssonne entgegenwirken und das Gewächshaus regelmäßig durchklüften

  • Kompost lüften, falls Sie das nicht schon im Januar gemacht haben.
  • Lagern Sie Kartoffeln ab Februar an einem kühlen Ort, damit die Triebe beginnen, sich zu bilden.
  • Die sonnigen Tage werden wieder häufiger und während der Mittagszeit können sich Gewächshäuser so schnell zu sehr aufheizen. Das regelmäßige Lüften ist daher sehr wichtig, damit die Pflanzen nicht verkommen.
  • Ziergräser werden jetzt zurückgeschnitten, um den neuen Trieben Platz zu bieten (etwa zwei Handbreit).
  • Blumen, die Sie überwintert haben, schneiden Sie um ein Drittel zurück. Suchen Sie ihnen dann einen Ort, der Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad bietet.
  • Zwischen Februar und April ist die beste Zeit, um die Obstbäume zu düngen.

Gartenarbeit im Februar - Lockern Sie die Blumen- und Gemüsebeete

  • Lockern Sie die Beete und arbeiten Sie Dünger/Kompost ein. Eine wichtige Gartenarbeit im Februar ist das Düngen, da Sie auf diese Weise die ausgelaugte Erde mit Nährstoffen versorgen, die die kommenden Pflanzen benötigen.
  • Gießen Sie immergrüne Pflanzen, wenn die Temperaturen über dem Gefrierpunkt sind.
  • Stauden, die im Sommer oder Herbst blühen, teilen Sie nun. Fragen Sie sich also “was pflanzt man im Februar”, sind die Stauden, die Sie bereits im Garten haben, eine Variante.
  • Gartenwerkzeug überprüfen und gegebenenfalls instand bringen oder austauschen.

Damit Kartoffeln austreiben, brauchen sie ein kühles Lager

Das könnte Sie auch interessieren: Welche Pflanzen im Februar vorziehen? Übersicht und Tipps

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping, weshalb sie auf Umweltfreundlichkeit großen Wert legt - auch, was den Haushalt betrifft. Durch ihr großes Interesse in verschiedensten Themenbereichen wie Garten, Kochkunst, Beauty, Gesundheit und Fitness hat sie sich viel Wissen angeeignet, das sie dank der Arbeit bei Deavita seit 2014 mit ihren Lesern teilen kann.