Dünger aus Bananenschalen herstellen: DIY-Anleitungen und weitere Ideen für Anwendungen im Garten

Autor: Olga Schneider

Garten- und Zimmerpflanzen benötigen Wasser, frische Luft und Nährstoffe, damit sie prächtig wachsen können. Gerade im Frühling und im Sommer ist es deswegen empfehlenswert, die  Blumen und Stauden regelmäßig zu düngen. Im Handel stehen viele Varianten zur Auswahl. Für fast jede Pflanzenfamilie wird ein Spezialdünger angeboten. Es muss aber nicht so kompliziert sein: In den meisten Fällen können Sie auch ohne spezielle Düngemittel auskommen und den Dünger sogar selber herstellen. So können Sie die negativen Auswirkungen auf den Gartenboden und die Biodiversität verringern und sich gleichzeitig über hohe Erträge und eine Blütenpracht freuen. Im heutigen Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie Dünger aus Bananenschalen machen können und verraten Ihnen noch, welche andere Anwendungen die Bio-Bananenschalen im heimischen Garten haben.

Dünger aus Bananenschalen herstellen: Verwenden Sie nur Bananen von Bio-Plantagen

Bio Bananen kaufen und zu Dünger verarbeiten

Die Banane gehört zu den beliebtesten Früchten der Deutschen. Eine vierköpfige Familie isst im Durchschnitt etwa 400 Bananen jährlich, das macht etwa 14,5 kg pro Person. Etwa ein Fünftel davon – also um die 3 Kilogramm Bananenschalen landen im Biomüll. Schade, eigentlich, denn die Schalen der exotischen Früchte sind reich an Nährstoffen wie Kalium, Magnesium oder Kalzium. Das macht sie zu den perfekten Zutaten für einen Flüssigdünger. Sie können Dünger nur aus Bananenschalen herstellen oder sie mit anderen Materialien wie Kaffee oder Eierschalen kombinieren. Wichtig ist vor allem, dass Sie Bananen nur von einem Bio-Anbau verwenden. Konventionell produzierte Bananen aus dem Supermarkt können Pestizidrückstände enthalten. Die Plantagen werden dabei vor der Ernte mit Anti-Schimmel-Mittel behandelt, damit das Obst auf dem langen Weg zum Supermarkt nicht verfault. Zudem sind die Bananen für bestimmte Pilzarten stark anfällig und werden deswegen während der Reifeperiode mit speziellen Pilzmitteln gegossen. All diese schädlichen Chemikalien sammeln sich in der Schale. Wenn Sie daraus Dünger herstellen, dann gelangen die Pestizide in den Boden und in die Gartenpflanzen und können sie beschädigen. Wer also Dünger aus Bananenschalen herstellen möchte, der sollte zu Bio-Produkten greifen.

Dünger aus Bananenschalen selber machen: Diese Pflanzen werden davon profitieren

Dünger aus Bananenschalen selber machen trocknen lassen

Der Dünger aus Bananenschalen eignet sich perfekt für Nutzpflanzen und Blumen mit einem hohen Kaliumbedarf. Solche sind zum Beispiel Tomaten, Paprika, Gurken, Zuckerrüben und Kürbisse. Auch Blumen wie Geranien, Rosen und Fuchsien benötigen Kalium. Allerdings ist der Großteil der Böden in Deutschland arm an Kalium. Das gilt besonders für Böden mit einem hohen Humus- oder Sandanteil. Da eine Überdosierung mit Kalium den Pflanzen schaden kann, sollten Sie sicherheitshalber zuerst eine Bodenprobe nehmen und sie im Labor untersuchen lassen. Selbst die günstigste Bodenanalyse kann den Kaliumgehalt bestimmen und zur Orientierung dienen.

Mit Bananenschalen den Gartenboden anreichern

Dünger aus Bananenschalen selber machen kleinschneiden

Aus Bananenschalen können Sie verschiedene Düngemittel selber herstellen. Im Folgenden erklären wir Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben und wie Sie den hergestellten Dünger richtig verwenden. Bei einem nährstoffarmen Gartenboden hilft nur eins: Düngen. Zwar eignet sich der Dünger aus Bananenschalen nicht als Volldünger, aber er kann den Gartenboden anreichern. Die beste Zeit dafür ist zwischen Mitte März und Ende April, gerade bevor Sie den Garten neu bepflanzen. Am einfachsten geht das, indem Sie zuerst die Schalen kleinschneiden oder in einem Smoothie-Mixer fein pürieren. Arbeiten Sie dann die kleinen Stücke bzw. das Püree in die Erde, direkt um die Pflanzenwurzeln ein. Diese Methode eignet sich super für kleine Gärten und für Hochbeete, wo Sie Blumen, Bodendecker und Stauden mit einem hohen Kaliumbedarf pflanzen möchten.

Flüssigdünger aus Bananenschalen, Kaffeesatz und Eierschalen herstellen

Rezept für Dünger aus Bananenschalen und Eierschalen

Aus Bananenschalen können Sie auch Flüssigdünger herstellen. Er wird die jungen Pflanzen im Frühling perfekt mit allen notwendigen Nährstoffen versorgen. Zu diesem Zweck schneiden Sie die Bananenschalen in kleine Stücke und lassen sie an einem sonnigen Ort trocknen. An einem schattigen Ort lassen Sie 4-5 Eierschalen und um die 30 bis 50 g Kaffeesatz trocknen. Geben Sie dann sowohl die Eierschalen, als auch die getrockneten Bananenschalen in einen Mixer oder einen Thermomix und mahlen Sie sie fein. Das entstandene Pulver füllen Sie dann zusammen mit 1 EL Epsom Salz (in den Apotheken auch unter dem Namen Bittersalz erhältlich) in eine 1 Liter Sprühflasche. Füllen Sie die Flasche mit lauwarmem Wasser, schrauben Sie den Deckel auf und schütteln Sie sie kräftig, bis sich das Ei-Banane-Pulver komplett auflöst. Sie können die Pflanzen alle zwei Wochen damit düngen.

Das Gießwasser mit Dünger aus Bananenschalen vermengen: Dieses Rezept sorgt für schnelles Wachstum  der Zimmer- und Gartenpflanzen

Pflanzen düngen und Bananenschalen kompostieren Tipps

Sie haben Rosen, Geranien oder Fuchsien gepflanzt und hoffen nun auf Blütenpracht im Frühling und Sommer? Dann können Sie den Blumen nachhelfen und ihnen Dünger aus Bananenschalen mit dem Gießwasser geben. Das Rezept ist super einfach. Sie brauchen etwa zwei Handvoll zerkleinerte Bananenschalen, die Sie in einen Topf geben. Füllen Sie dann 1 Liter destilliertes Wasser in den Topf und kochen Sie es auf. Lassen Sie das Wasser etwa 3-4 Minuten bei niedriger Hitze köcheln und nehmen Sie dann den Topf vom Herd. Lassen Sie den Flüssigdünger etwa 5-6 Stunden ziehen, entfernen Sie dann die Bananestücke und füllen Sie nur die Flüssigkeit in verschließbare Flaschen um. Verdünnen Sie 100 ml Flüssigdünger mit 1 Liter lauwarmem Leitungswasser und gießen Sie die Blumen ein- bis zweimal wöchentlich damit.

Dieser Flüssigdünger eignet sich übrigens auch prima für Tillandsien. Besprühen Sie die Pflanzen zweimal im Monat damit, um die Blütezeit zu verlängern.

Samen mit Bananenschalen säen

Dünger aus Bananenschalen selber machen Anleitung

Junge Pflanzen brauchen viele Nährstoffe. Ein Trick hilft Ihnen, die Keimung der Samen zu beschleunigen. Säen Sie die Samen zusammen mit kleinen Stücken Bananenschalen. Wenn Sie mit der Aussaat zu Hause anfangen, dann legen Sie zuerst kleingeschnittenen Bananenschalen in die Löcher und erst dann die Samen darauf. Befeuchten Sie die Aussaat mit einer Sprühflasche, voll mit Flüssigdünger aus Bananenschalen und Wasser und bedecken Sie sie anschließend mit Erde.

Bananenschalen kompostieren

Bananenschalen kompostieren Tipps und Anleitung

Obwohl die Bananen exotische Früchte sind, dürfen ihre Schalen auf den Komposthaufen. Vorausgesetzt, natürlich, dass es sich um Bio-Bananen handelt. Auch wenn Sie aus diesen Bananenschalen Dünger hergestellt haben, können Sie sie kompostieren. Die Bio-Bananen sind nicht mit Pestiziden behandelt und verrotten daher deutlich schneller.

Blattpflege für die Zimmerpflanzen

Dünger aus Bananenschalen herstellen für diese Nutzpflanzen und Blumen

Im Winter zieren Sie den Wintergarten oder das Haus, im Frühling dürfen sie wieder auf den Balkon oder die Terrasse: Die Zimmerpflanzen müssen verschiedenen Umwelteinflüssen trotzen können. Besonders großblättrige Pflanzen leiden oft sehr, wenn Sie den Standort wechseln. Schmutz und Staub verhindern, dass die Blätter Sonnenlicht und Wasser aus der Sprühflasche aufnehmen. Deswegen lohnt es sich, einmal in der Woche die Blätter mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Befeuchten Sie das Tuch mit einer Lösung aus Flüssigdünger von Bananenschalen und Leitungswasser.

Schmetterlinge und Vögel anlocken und Fruchtfliegen im Garten endlich bekämpfen

Schmetterlinge anlocken mit Bananenschalen

Bananenschalen können nützliche Insekten und Vögel in den Garten locken. Hängen Sie die Schalen an einen Baum oder hohen Strauch im Garten auf. Lassen Sie sie allerdings nicht über Nacht im Garten, denn so können Sie auch Schädlinge anlocken.

Gerade im Sommer halten sich Groß und Klein gerne im Garten auf. Auch der Essplatz wird nach draußen verlagert. Damit aber das Abendessen mit der Familie wirklich Spaß macht, müssen zuerst Insekten wie Fruchtfliegen bekämpft werden. Wir erklären, wie Sie eine Fruchtfliegenfalle mit Bananenschalen selber machen können. Füllen Sie 3-4 Bananenschalen in eine transparente Plastikbox und beträufeln Sie sie mit 4-5 EL Apfelessig. Stechen Sie Löcher in den Deckel und hängen Sie die Plastikbox an einem sonnigen Ort auf.

Bananenschalen zu Dünger verarbeiten und andere Anwendungen im Garten

Die Bananenschalen können die Bodenqualität verbessern und  den Dünger aus dem Gartencenter erfolgreich ersetzen. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie das Düngemittel nur aus Bio-Bananen herstellen. Sie können die Schalen kleinschneiden und im Wasser über Nacht ziehen lassen oder kurz aufkochen. Sie können die Schalen aber auch im Thermomix pürieren oder trocknen und zusammen mit getrockneten Eierschalen zermahlen. Je nachdem, ob Sie einen Langzeitdünger oder einen Flüssigdünger herstellen, können Sie die Pflanzen zwei- bis zwölfmal monatlich damit düngen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig