Feldsalat säen im Oktober: Leitfaden für eine reiche Ernte im Winter

von Marie Werth
Werbung

Wenn die Lufttemperaturen sinken und Sie anfangen, Ihren Garten auf den Winter vorzubereiten, ist dies die beste Zeit, um einige Samen für die Winterernte in den Beeten auszubringen. Feldsalat ist eine der kältetolerantesten Pflanzen, die man anbauen kann und damit die perfekte Wahl für den Wintergemüsegarten.  Erfahren Sie, wie Sie Feldsalat im Oktober säen können, um den süßen, nussigen Geschmack im Salatschüssel den ganzen Winter über zu genießen.

Feldsalat ist das perfekte Blattgemüse für die Aussaat im Oktober! Mit seinem einzigartigen Geschmack ist der vielseitige und nahrhafte Feldsalat ein absoluter Muss auf unseren winterlichen Speiseplan. Obwohl viele Gärtner ihn noch im August säen, ist dies im Oktober immer noch möglich, wenn Sie eine frische Ernte von November bis Januar gewährleisten wollen und frische, leckere Salate auch im Winter konsumieren wollen.

Feldsalat säen im Oktober: Tipps für eine reiche Ernte

Kann man Feldsalat im Oktober säen?

Der winterharte Feldsalat keimt am besten bei kühleren Temperaturen, was ihn zu einer großartigen Oktoberpflanze macht. Er wächst in niedrigen Rosetten und ist auch unter den Namen Vogerlsalat, Nüsslisalat und Ackersalat bekannt. Man kann das Blattgemüse ungeschützt anbauen, wenn Sie es aber im Gewächshaus pflanzen, wächst es noch schneller. Der Feldsalat ist in 40 bis 60 Tagen voll ausgereift und seine Blätter können jederzeit geerntet werden. Befolgen Sie diese Schritte, um diese herrliche Gemüsesorte anzubauen und seine frische Qualität den ganzen Winter über zu genießen.

Welche Sorten im Oktober pflanzen?

Welche Sorte Feldsalat im Oktober säen?

Werbung

Der Anbau von Feldsalat im Oktober ist sowohl im Freiland als auch im Gewächshaus möglich, man soll nur die richtige Sorte wählen. Die etwa 60 Sorten unterscheiden sich in Ertrag, Form und Erntezeit, davon eignen sich aber nur einige für die Aussaat im Herbst.

Wählen Sie für die Aussaat eine Wintersorte, die robust und winterhart ist und Temperaturen bis zu -15 °C verträgt. Diese Sorten kann man bis Ende Oktober aussäen und sie können nach 4-5 Monaten geerntet werden.

Die am besten geeigneten Sorten für den Anbau im Herbst sind „Vit“, „Elan“, „Favor“ und „Gala“, die durch ihre Widerstandsfähigkeit und ihre Resistenz gegen Falschen Mehltau, einen guten Ertrag versprechen.

Den richtigen Standort wählen

Wo wächst Feldsalat am besten?

Wählen Sie einen Standort mit gut durchlässigen Boden in Halbschatten bis voller Sonne. Stellen Sie sicher, dass der Boden reich an organischen Stoffen ist und einen leicht sauren bis neutralen pH-Wert aufweist. Das Pflanzen im Herbst in Beeten, in denen man im Sommer anderes Gemüse angebaut hat, ist ideal.

Lockern Sie den Boden vor der Aussaat und entfernen Sie jegliches Unkraut. Arbeiten Sie Kompost oder gut verrotteten Mist ein, um die Fruchtbarkeit und Struktur zu verbessern.

Feldsalat säen im Oktober: Anleitung

Anleitung zur Aussaat von Feldsalat im Oktober

Wenn Sie Feldsalat im Oktober säen, soll das Wetter kühl sein. Für eine erfolgreiche Keimung soll die Bodentemperatur nicht mehr als 10 °C betragen. Ist der Boden wärmer, gehen die Samen in die Ruhephase.

  • Säen Sie die Samen in Reihen mit einem Pflanzabstand von 20×10 aus oder streuen Sie sie direkt auf die Bodenoberfläche und rechen Sie sie 1 cm tief in die Erde.
  • Bewässern Sie die Fläche leicht nach der Aussaat, um einen guten Kontakt zwischen Saatgut und Boden zu gewährleisten.

Die Samen des Feldsalats keimen normalerweise innerhalb von 7-14 Tagen. Wenn die Sämlinge anwachsen, vereinzeln Sie sie auf etwa 10-15 cm Abstand, damit jede einzelne Pflanze ausreichend Platz zum Entwickeln und Reifen hat.

Der Feldsalat ist ein ausgezeichneter Gründünger, Sie können also die Reste nach der Ernte mit einer Hacke leicht in die Erde einarbeiten.

Pflege nach der Aussaat

Feldsalat im Oktober aussäen und richtig pflegen

Werbung

Der Feldsalat benötigt nicht viel Pflege, solange man die Pflanzen gießt und unkrautfrei hält.

  • Bewässerung: Halten Sie den Boden gleichmäßig feucht, besonders während der Keimzeit, damit der Feldsalat Wurzeln bilden kann. Vermeiden Sie jedoch Staunässe, die zu Fäulnis führen kann. Etablierte Pflanzen sollen in der Regel wöchentlich gegossen werden.
  • Düngung: Sobald sich die Sämlinge etabliert haben, geben Sie einen ausgewogenen Allzweckdünger. Blasse Blätter weisen auf einen hohen Nährstoffmangel hin.

Winterschutz für Feldsalat

  • Winterschutz: Wenn die Temperaturen wirklich sinken, können Sie eine Plastikflasche mit ausgeschnittenem Boden über jede einzelne Pflanze stellen, um sie vor Frost zu schützen.

Feldsalat ernten

Wie wird der Feldsalat geerntet?

Solange der Feldsalat erntereif ist und seine maximale Größe erreicht hat, können Sie die ganzen Rosetten oder einzelne Blätter ernten.

Greifen Sie die Pflanze mit der Hand und schneiden Sie die ganze Rosette in der Nähe der Basis ab oder schneiden Sie einfach die einzelnen Blätter 1-2 cm höher ab.

Sie können den frischen Feldsalat in einer Tüte im Kühlschrank bis zu zwei Wochen lang aufbewahren.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig