Frostschutz für Pflanzen: Wann und wie die nötige Pflege vornehmen, um den Garten vor Kälte zu retten!

Von Lina Bastian

Frostiges Wetter im Herbst, das Sie dazu veranlasst, eine Jacke aus dem Schrank zu holen, kann auch für bestimmte Pflanzen in Ihrem Garten eine Belastung darstellen. Zu niedrige Temperaturen können einige Pflanzen töten. Sie können zwar keine Jacke für Ihre Gartenpflanzen oder Töpfe mit Ringelblumen anziehen, aber Sie können ihnen helfen, Kälteeinbrüche unbeschadet zu überstehen. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie einen Frostschutz für Pflanzen bieten, welche Pflanzen ihn benötigen und wann Sie handeln sollten.

Wann spricht man von Frost

Wenn kaltes Wetter auf Sie zukommt, werden Sie sich fragen, bei welcher Temperatur Pflanzen erfrieren

Wenn im Herbst eine Frostwarnung besteht, ist das eine Vorwarnung für Sie, um einjährige Pflanzen und andere empfindliche Pflanzen zu schützen. Man könnte meinen, dass die Temperaturen bis zum Gefrierpunkt (0° C) sinken müssen, aber ein Frost kann zwischen 2° C und 0° C auftreten. Ein leichter Frost am oberen Ende dieses Temperaturbereichs kann die Spitzen zarter Pflanzen abtöten, während die unteren Teile grün bleiben. Harter Frost liegt vor, wenn die Temperaturen einige Stunden lang um die 0˚C liegen, was ausreicht, um alle oberirdischen Teile abzutöten.

Bei Temperaturen unter 0˚ C spricht man von Frost, der noch zerstörerischer ist. Zarte Pflanzen, wie tropische Zimmerpflanzen und Geranien, werden abgetötet, wenn die Lufttemperatur einige Stunden lang unter 0˚ C bleibt. Eine Frostwarnung signalisiert oft das Ende der Vegetationsperiode im Herbst, da die Temperaturen niedrig genug sind, um einjährige Pflanzen abzutöten und die Ruhephase für winterharte Stauden, Bäume und Sträucher einzuleiten.

Welche Pflanzen brauchen Frostschutz

Frostiges Wetter im Herbst kann auch für bestimmte Pflanzen in Ihrem Garten eine Belastung darstellen

In der Regel sind einjährige Pflanzen, die bei hohen Temperaturen Früchte tragen und blühen, am empfindlichsten gegenüber kaltem Wetter. Frostschutz für solche Pflanzen braucht man entweder im Frühjahr, wenn sie noch jung und zart sind, oder im Herbst, wenn man sie so lange wie möglich vor dem Wintereinbruch erhalten will. Viele von ihnen stammen aus frostfreien, tropischen Regionen der Welt. Gehen Sie also auf Nummer sicher und planen Sie einen Schutz ein, wenn die Temperaturen unter 4° C sinken.

Frostschutz für Pflanzen - Wann und wie die nötige Pflege vornehmen, um den Garten vor Kälte zu retten

Stauden, Sträucher und Bäume können dagegen in der Regel einen plötzlichen Temperatursturz verkraften, sofern sie gesund und in Ihrer Region winterhart sind. Einige essbare Pflanzen wie Erbsen, Kopfsalat, Zwiebeln, Blumenkohl, Brokkoli, Radieschen und Kohl sind sogar recht widerstandsfähig. Diese Gemüse der kühlen Jahreszeit halten im Allgemeinen Temperaturen von bis zu -3° C stand. Sogar widerstandsfähigere Pflanzen wie Rüben, Rosenkohl, Karotten, Kohl, Grünkohl, Petersilie und Spinat können Temperaturen von bis zu -6° C verkraften. Einige kältetolerante Blumen wie Stiefmütterchen und Ackerschmalwand machen sich nichts aus frostigem Wetter.

Bei welcher Temperatur erfrieren die Pflanzen

In der Regel sind einjährige Pflanzen am empfindlichsten gegenüber kaltem Wetter


Wenn kaltes Wetter auf Sie zukommt, werden Sie sich als Erstes fragen, bei welcher Temperatur Pflanzen erfrieren, mit anderen Worten: Wie kalt ist zu kalt? Hierauf gibt es keine einfache Antwort. Verschiedene Pflanzen erfrieren und sterben bei unterschiedlichen Temperaturen. Deshalb werden sie nach ihrer Widerstandsfähigkeit eingeteilt. Einige Pflanzen produzieren spezielle Hormone, die sie vor dem Erfrieren bewahren, und diese Pflanzen haben eine niedrigere Winterhärte (d. h. sie können kälteres Wetter überleben) als Pflanzen, die weniger von diesem Hormon produzieren.

Allerdings gibt es auch unterschiedliche Definitionen von Überleben. Eine Pflanze kann während eines Frostes ihr gesamtes Laub verlieren, und einige können aus den Stängeln oder sogar aus den Wurzeln nachwachsen. Während also die Blätter eine bestimmte Temperatur nicht überleben können, sind andere Teile der Pflanze dazu in der Lage.

Wie bietet man Frostschutz für Pflanzen

Wie man den Garten vor Kälte rettet, erfahren Sie in diesem Beitrag

Wenn Sie nur mit leichtem Frost rechnen, können Sie die Pflanzen bei Frost vielleicht einfach mit einem Laken oder einer Decke abdecken. Dies wirkt wie eine Isolierung und hält die warme Luft aus dem Boden um die Pflanze herum. Die Wärme kann ausreichen, um eine Pflanze während eines kurzen Kälteeinbruchs vor dem Erfrieren zu bewahren.

Wenn Sie die Pflanzen bei Frost schützen, können Sie die Laken oder Decken mit Plastikfolie abdecken, um die Wärme im Inneren zu halten. Decken Sie eine Pflanze jedoch niemals nur mit Plastik ab, da das Plastik die Pflanze beschädigen kann. Achten Sie darauf, dass sich zwischen der Folie und der Pflanze eine Stoffbarriere befindet.

Wenn im Herbst eine Frostwarnung besteht, ist das eine Vorwarnung für Sie


Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig