Könnte der Klimawandel Auswirkungen auf die Helligkeit der Erde haben?

Von Charlie Meier

Da die Erwärmung der Ozeane neben dem Plastikmüll durch den Klimawandel Auswirkungen auf das reflektierte Sonnenlicht hat, kann unser Planet dadurch dunkler werden. Laut Forschern führt dies dazu, dass weniger helle Wolken Sonnenstrahlen in den Weltraum reflektieren, wodurch noch mehr Energie im Klimasystem der Erde landet. Die Wissenschaftler verwendeten jahrzehntelange Messungen des von der Erde reflektierten Lichts, das die Mondoberfläche beleuchtet. So wollten sie herausfinden, ob das Reflexionsvermögen des Planeten in den letzten zwei Jahrzehnten erheblich gesunken ist. Die Erde reflektiert heutzutage etwa ein halbes Watt weniger Licht pro Quadratmeter als noch vor 20 Jahren. Der größte Teil des Rückgangs fand in den letzten drei Jahren statt.

Wie der Klimawandel Auswirkungen aufs reflektierte Sonnenlicht fördert

das konzept vom reflexionsvermögen der erde in bezug auf sonnenlicht

Die Erwärmung des Ozeanwassers hat also laut den Autoren der neuen Forschungsarbeit zu einem Rückgang der Helligkeit der Erde geführt. Das aktuell reflektierte Sonnenlicht entspricht einer Abnahme des Reflexionsvermögens um 0,5 %, und die Erdoberfläche reflektiert etwa 30 % des Sonnenscheins. Die sogenannte Albedo, oder das Rückstrahlvermögen des Planeten war für das Forschungsteam eine große Überraschung. Darüber hinaus stellten die Studienautoren anhand der Daten der letzten drei Jahre eine nahezu flache Albedo fest. Zwei Dinge beeinflussen das Netto-Sonnenlicht, das die Erde erreicht: die Helligkeit der Sonne und das Reflexionsvermögen des Planeten. Die von den Forschern beobachteten Veränderungen der Albedo der Erde korrelierten nicht mit periodischen Veränderungen der Sonnenhelligkeit so, dass ihre geänderte Reflexionsfähigkeit durch etwas Terrestrisches entstanden ist. Satellitenmessungen zeigten dementsprechend einen Rückgang der hellen, reflektierenden tiefliegenden Wolken über dem östlichen Pazifik. Aufgrund der pazifischen Dekaden-Oszillation verursachte der globale Klimawandel Auswirkungen auf die Meeresoberflächentemperaturen nämlich in diesem Gebiet.

warum der klimawandel auswirkungen auf das erdlicht und erdschein haben kann

Die Verdunkelung der Erde lässt sich auch daran ablesen, wie viel Sonnenenergie das Klimasystem der Erde einfängt. Sobald diese signifikante zusätzliche Sonnenenergie in der Erdatmosphäre und den Ozeanen vorhanden ist, kann sie zur globalen Erwärmung beitragen. Dies liegt daran, dass zusätzliches Sonnenlicht die gleiche Größenordnung wie der gesamte anthropogene Klimaantrieb in den letzten zwei Jahrzehnten aufweist. Dies ist auch für Planetenwissenschaftler ziemlich besorgniserregend. Lange Zeit hatten viele Wissenschaftler gehofft, dass eine wärmere Erde zu mehr Wolken und einer höheren Albedo führen könnte. Dies würde dann helfen, die Erwärmung zu mäßigen und das Klimasystem auszugleichen. Diese Studie zeigt jedoch, dass genau das Gegenteil der Fall ist.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig