Kaputte Haare retten: Mit diesen einfachen Methoden werden Sie Ihr geschädigtes Haar wieder zum Glänzen bringen!

Von Lina Bastian

Fast jeder hat Haarschäden, von Trockenheit und Sprödigkeit bis hin zu Spliss und Haarbruch. Wie man kaputte Haare retten kann, hängt von der Ursache und der Art der Schädigung ab. Finden Sie die beste Lösung für Ihr Haar mit diesen Tipps von Experten und Haarspezialisten.

Was genau ist Haarschädigung?

Wodurch wird das Haar geschädigt - Die Ursachen erfahren Sie bei uns

Bei Haarschäden handelt es sich in der Regel um Schäden an der äußeren Schicht des Haares, der Cuticula. Die Cuticula öffnet sich und macht den Haarschaft anfälliger für weitere Schäden. Geschädigtes Haar kann so aussehen und sich anfühlen.

  • kraus
  • trocken
  • verfilzt
  • spröde
  • rau
  • glanzlos

Wodurch wird das Haar geschädigt?

Kaputte Haare retten - Mit diesen Methoden werden Sie Ihr beschädigtes Haar wieder zum Glänzen bringen

Es gibt mehrere Gründe, warum Sie kaputte Haare haben. Hier sind die wichtigsten Ursachen:

1. Hitze beim Styling
Hitze beim Haarstyling wie Glätten, Locken oder Föhnen kann die Schuppenschicht öffnen und das Haar porös machen. Hohe Temperaturen sind eine sichere Ursache für geschädigtes Haar. Wenn Sie Ihr Haar für eine wichtige Veranstaltung stylen müssen, sollten Sie es aus einem Abstand von etwa 15 cm föhnen und ein gutes Hitzeschutzserum verwenden. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie Ihr Haar teilweise mit einem weichen Baumwoll-T-Shirt trocknen, bevor Sie mit dem Hitzestyling beginnen.

2. Bleichen
Bleichen ist ein Verfahren, bei dem das Haar eine oder zwei Nuancen heller als die natürliche Haarfarbe wird. Die Technik besteht darin, das Melaninpigment aufzulösen, das dem Haar seine Farbe verleiht. Das Bleichen kann das Haar trocken, spröde und rau machen. Zudem kann es dem Haar seine Elastizität nehmen. Um weitere Schäden durch das Bleichen zu minimieren, sollten Sie Sonnenschutzkleidung (Hüte und Mützen) und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe für Ihr Haar verwenden. Schützen Sie Ihr Haar auch vor chlorhaltigem Wasser in Schwimmbädern. Es kann Ihr Haar grün färben und ihm mehr Feuchtigkeit entziehen.

Das Färben Ihrer Haare, um ein modisches Statement abzugeben, hat seinen Preis

3. Chemische Färbemittel
Das Färben Ihrer Haare, um ein modisches Statement abzugeben, hat seinen Preis. Der Preis sind Haarschäden! Ja, die Pigmente in den Haarfärbemitteln können Ihrem Haar die Feuchtigkeit entziehen, wodurch es sich rau anfühlt. Trockenes Haar ist anfällig für Spliss und Haarbruch. Wählen Sie Haarfarben, die innerhalb der drei Farbtöne liegen, die Ihrer natürlichen Haarfarbe am nächsten kommen. Unnatürliche Farben müssen häufig nachgefärbt werden, was bedeutet, dass Ihr Haar immer mehr Farbstoff ausgesetzt wird.

Der einfachste Weg, Haarschäden durch Färben zu minimieren, besteht darin, das Färben seltener durchzuführen. Haarpflegeexperten empfehlen, Shampoos zu verwenden, die für gefärbtes Haar geeignet sind, und das Haar seltener zu waschen, um häufiges Nachfärben zu vermeiden.

Kaputte Haare retten

Es ist gar nicht so schwer, Ihr geschädigtes Haar zu pflegen


Es ist gar nicht so schwer, Ihr geschädigtes Haar zu pflegen. Es gibt eine Reihe von bewährten Methoden, um kaputte Haare wiederherzustellen. Hier werden wir Ihnen die wirksamsten Tipps vorstellen.

Ein besseres Shampoo und eine bessere Spülung verwenden

Es gibt ein paar wichtige Inhaltsstoffe, auf die man bei einem Shampoo und einer Pflegespülung achten sollte, um Haarschäden vorzubeugen. Keratin ist ein Feuchtigkeitsspender, der aus Molekülen besteht, die dem Keratin ähneln, das im Erbgut des Haares enthalten ist. Die kleinen Partikel sind in der Lage, in das Haar einzudringen, damit es sich weicher anfühlt und voluminöser und glänzender aussieht. Ein Keratin-Shampoo wählen, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben.

Achten Sie auch auf die Vitamine D3, E und B5, die alle unterschiedliche Funktionen haben, aber die Gesundheit von Haar und Kopfhaut unterstützen. Ein weiterer Inhaltsstoff ist Pfefferminzöl, das die Haar-Cuticula in ihrer Fähigkeit stärkt und unterstützt, Feuchtigkeit aus anderen Inhaltsstoffen zu speichern, während es gleichzeitig die Muskeln entspannt und die Durchblutung der Kopfhaut anregt.

Erst Schmieren, dann Shampoo

Bevor Sie Ihr Haar shampoonieren, sollten Sie es mit Öl einfetten

Bevor Sie Ihr Haar shampoonieren, sollten Sie es mit Argan-, Kokos- oder einem anderen Öl einfetten und mindestens 15 Minuten einwirken lassen, bevor Sie es shampoonieren. Nach der Haarwäsche wird Ihr Haar eine wunderbare, seidige Textur haben! Vermeiden Sie alle Produkte, die das Wort „Klärung“ enthalten und kaufen Sie stattdessen Shampoos mit Begriffen wie „sulfatfrei“, „Farbschutz“, „mit Öl angereichert“ usw.

Schützen Sie Ihr Haar bei der Verwendung von Hitze

Nichts schadet Ihrem Haar mehr als die Hitze eines Haartrockners, Lockenstabs oder Glätteisens. Tragen Sie vor dem Styling eine hitzeaktivierende Behandlung auf das feuchte Haar auf, um Ihre Locken zu schützen. Ihr Haar wird es Ihnen danken.

Mit der Einnahme von Vitaminen beginnen

Nehmen Sie Vitamine zur Unterstützung der Gesundheit von Haar und Kopfhaut ein, die eine umfassende Mischung von Nährstoffen enthalten, die das Haar wachsen lassen, stärken und schützen.

Kaputte Haare retten mit hydrolysiertem Kollagen

Sie können Ihre kaputte Haare retten mit hydrolysiertem Kollagen


Dieses Protein ist für die Festigkeit und Elastizität von Haar und Haut verantwortlich und spielt eine wichtige Rolle bei der Revitalisierung der Haare. Obwohl Kollagen natürlich im menschlichen Körper vorkommt, nimmt unsere eigene Produktion mit zunehmendem Alter ab.

Bambusstängel und -blätter verwenden

Die reichhaltigste Quelle der Natur für Kieselsäure. Bambusstängel und -blätter sind ein Mineral, das für den Glanz und die Elastizität des Haares wichtig ist und gleichzeitig zu kräftigem Haar von der Wurzel bis zur Spitze beiträgt.

Haar regelmäßig nachschneiden lassen

Kaputte Haare retten - Es ist wichtig, Ihr Haar regelmäßig zu schneiden, um gespaltene Spitzen zu entfernen

Es ist wichtig, Ihr Haar regelmäßig zu schneiden, um trockene und gespaltene Spitzen zu entfernen. Das Abschneiden dieser toten Enden verhindert, dass Spliss in Ihr Haar eindringt und noch mehr Länge abbricht. Experten empfehlen, die Haare alle vier bis sechs Wochen schneiden zu lassen, wenn Sie Ihren Lieblingshaarschnitt beibehalten, oder alle sechs bis acht Wochen, wenn Sie Ihr Haar wachsen lassen.

Keine nassen Haare bürsten

H2O kann das Problem verschlimmern. Durch den Kontakt mit Wasser quillt der Haarschaft auf und wird gedehnt, wodurch sich die äußere Schicht abhebt, und die zusätzliche Belastung durch das Bürsten in diesem Zustand kann zu Haarbruch führen. Bürsten Sie Ihr Haar möglichst vor dem Waschen, und wenn Sie es nass entwirren müssen, trocknen Sie es mit einem Handtuch, damit es nicht mehr tropft, tragen Sie eine Spülung vom Ansatz bis zu den Spitzen auf, und verwenden Sie einen sanften Kamm mit breiten Zähnen oder eine Bürste, um die Reibung zu verringern. Arbeiten Sie in kleinen Abschnitten von den Spitzen aufwärts, um zu vermeiden, dass die Strähnen reißen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig