Kopfhautpflege Tipps: So bleiben Ihre Haare gesund und glänzend!

Von Lisa Hoffmann

Eine glänzende und volle Mähne – das wünschen sich wohl alle Frauen. Was unsere Haare oder unsere Haut angeht, haben die meisten von uns eine strenge tägliche Routine, die wir Tag für Tag durchführen. Ob Peeling, Tiefenreinigung oder selbst gemachte Gesichtsmaske – all das steht mindestens einmal in der Woche auf der Tagesordnung. Doch leider haben wir nicht unbedingt die gleiche Einstellung, wenn es um unsere Kopfhaut geht. Und obwohl das, was Sie nicht sehen können, leicht zu übersehen ist, ist eine gesunde Kopfhaut der Schlüssel zu schönen Haaren. Schuppen, Haarausfall und sprödes und trockenes Haar – wir alle haben es schon durch. Doch das muss kein Dauerzustand sein und um all diese Probleme zu vermeiden oder vorzubeugen, muss eine passende Kopfhautpflege her! Mit ein wenig Aufwand und den richtigen Kopfhautpflege Tipps können wir tatsächlich viel für die Gesundheit unserer Kopfhaut bewirken. Doch was macht eine gesunde Kopfhaut aus und welche Pflegeschritte sollten Sie kennen? All das sowie einfache Rezepte für selbst gemachte Haarmasken verraten wir Ihnen in unserem Artikel!

Kopfhautpflege Tipps Haarmaske selber machen

Die Kopfhaut ist die dickste Hautschicht unseres Körpers. Sie reguliert die Körpertemperatur und dient als Schutz des Kopfes. Dies sind nur einige der Gründe, warum es sich lohnt, unserer Kopfhaut etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Laut einer Studie des Marktforschungs-Instituts „Ipsos“ leidet jede zweite Frau in Deutschland unter gereizter und trockener Haut. Das fühlt sich nicht nur angenehm an, sondern schädigt auch die Hautoberfläche und kann zu verschiedenen Krankheiten wie Pilzinfektionen, Psoriasis, Warzen usw. führen. Eine gesunde und gepflegte Kopfhaut lässt die Haare viel besser und schneller wachsen und macht sie glänzend. Und dabei ist es eigentlich ziemlich einfach, unserer Kopfhaut etwas Gutes zu tun.

Wie sieht eine ungesunde Kopfhaut aus und welche sind die häufigsten Ursachen?

Kopfhautpflege Tipps Hausmittel bei trockener Kopfhaut Haarpflege Zuhause

Wenn es um die Pflege der Kopfhaut geht, ist es wichtig, dass Sie den tatsächlichen Zustand berücksichtigen und die Probleme schnell erkennen können. Um einen gesunden Haarschopf zu haben, sollten die Haarfollikel sauber und gepflegt bleiben. Das bedeutet, dass sie nicht mit Talg oder Ölen beschwert oder durch abgestorbene Haut und Schuppen verstopft sein sollte. In der Regel ist bei fettigen und dünnen Haaren nicht das Haar selbst das Problem, sondern vielmehr die Kopfhaut. Leider gehen die meisten Kopfhautprobleme auf eine falsche Haarpflege zurück. Eine zu hohe Temperatur beim Haarewaschen, trockene Heizungsluft sowie heißes Föhnen können zu einer gestressten Kopfhaut führen. Auch Stress oder eine ungesunde Ernährung können die Talgproduktion ankurbeln und die Schuppenbildung fördern.

Haare lufttrocknen lassen gesund Kophautpflege Tipps

Viele Menschen haben den falschen Eindruck, dass trockene Kopfhaut, juckende Kopfhaut und schuppige Kopfhaut alle dasselbe sind. Die Realität ist jedoch, dass es sich dabei um unterschiedliche Zustände mit jeweils unterschiedlichen Symptomen handelt.

  • Schuppenflechte der Kopfhaut – Schuppen bezeichnen die abgestorbenen Hautzellen, die als weiße Flocken erscheinen. Schuppenflechte tritt normalerweise bei gereizter Kopfhaut auf und breitet sich oftmals vom Haaransatz bis ins Gesicht aus. Charakteristisch sind verdickte und gerötete Hautareale, die zu intensivem Juckreiz führen.
  • Trockene Kopfhaut kann durch zu wenig Feuchtigkeit oder Hauttalg entstehen. Dadurch kann sich die Schutzschicht nicht ausreichend verteilen, was wiederum zu Spannungsgefühlen auf der Haut und Juckreiz führt. Trockene Kopfhaut tritt meistens durch Krankheiten, Umwelteinflüsse sowie ein Ungleichgewicht des Hormonhaushalts auf.
  • Juckende Kopfhaut, auch als Scalp Pruritus bekannt, ist eine häufige Erkrankung, bei der die Kopfhaut unglaublich juckt. Der Juckreiz wird vor allem durch Schweiß, Talg und Verschmutzungen auf der Kopfhaut verursacht. Eine weitere häufige Ursache für juckende Kopfhaut sind Haar-Produkte, die nicht gründlich ausgespült werden.

Kopfhautpflege Tipps: Die Haare regelmäßig und gründlich waschen

Haare waschen wie oft Kopfhautpflege Tipps

Genau wie unser Gesicht wird auch unsere Kopfhaut unrein. Denken Sie nur an den Schmutz, der nach einem langen Tag auf dem Gesichtstuch zu sehen ist – dieser Schmutz befindet sich auch auf der Kopfhaut. Die angesammelten Öle lassen die Haare glanzlos und stumpf aussehen. Um eine fettige Kopfhaut zu vermeiden, ist es wichtig, das Haar häufig zu waschen. Allerdings dürfen Sie es auch nicht übertreiben! So, wie das tägliche Waschen die Haare von ihren natürlichen Ölen befreit, was zu Trockenheit, Schuppenbildung und Reizungen führt, kann auch seltenes Waschen schädlich sein. Der Schlüssel ist, die richtige Balance zu finden und herauszufinden, was am besten für Sie funktioniert. Als Faustregel gilt allerdings, die Haare im Winter maximal 2 Mal pro Woche zu waschen und im Sommer 2 bis 3 Mal.

Verwenden Sie ein Kopfhaut-Peeling

schuppige Kopfhaut Haarmaske selber machen Kopfhautpflege Tipps

Dies ist wahrscheinlich eins der wichtigsten Kopfhautpflege Tipps, die jede Frau kennen sollte. Sie verwenden Gesichtspeelings, um Ihre Haut gesund zu halten. Warum sollte es also mit der Kopfhaut anders sein? Besonders, wenn Sie häufig zu Trockenshampoos, Gels, Haarsprays oder anderen Styling-Produkten greifen, sollten Sie die Kopfhaut mindestens einmal in der Woche sanft peelen. Die Ansammlung von Produktresten lässt die Haare fettig und schmutzig aussehen, sodass sie im Endeffekt platt auf dem Kopf anliegen. Die Massage regt die Durchblutung an und entfernt die abgestorbenen Hautzellen, wodurch die Haarwurzeln besser mit wichtigen Mineralien versorgen werden. Dafür können Sie entweder ein Peeling-Shampoo verwenden und dieses intensiv in die Kopfhaut einmassieren oder die Haare einfach mit einer Bürste oder einem feinen Kann bürsten. Beginnen Sie immer an der Haarwurzel und bürsten Sie immer mit einem sanften Druck. Mittlerweile gibt es auf dem Markt sogar spezielle und innovative Modelle, die mit speziellen Borsten ausgestattet sind und die Kopfhaut jedes Mal beim Kämmen massieren.

Kopfhautpflege Tipps: Die Haare mit Feuchtigkeit versorgen

Kopfhautpflege Tipps wie oft Haare waschen


Viele Experten raten von der Verwendung von Pflegespülungen ab, da diese dünne Haare angeblich beschweren und die Poren verstopfen könnten. Doch genau so, wie ein trockenes Gesicht mit Feuchtigkeit versorgt werden muss, gilt das auch für trockene Kopfhaut. Obwohl es ziemlich offensichtlich und logisch klingt, empfehlen wir Ihnen, Shampoos und Spülungen mit natürlichen Zutaten und gesunden Inhaltsstoffen zu verwenden. Achten Sie darauf, dass Sie die Haarspülung direkt auf der Kopfhaut auftragen und anschließend gründlich ausspülen. Um den Glanz und die Gesundheit der Haare wiederherzustellen, können Sie zusätzlich einmal in der Woche eine Behandlung mit heißen Ölen verwenden. Teebaumöl oder Arganöl sind für ihre antibakteriellen Eigenschaften bekannt und eignen sich daher bestens zur Bekämpfung von Schuppen.

Styling-Werkzeuge und chemische Behandlungen können die Kopfhaut reizen

selbst gemachte Haarmasken für trockene Haare Kopfhautpflege Tipps

Schöne glatte Haare oder glamouröse Locken – davon träumen wir alle. Es ist jedoch kein Geheimnis, dass Wärmestyling-Werkzeuge wie Glätteisen und Lockenstäbe das Haar beschädigen und trocken und glanzlos machen. Auch die in den Haarfärbemitteln enthaltenen Chemikalien können die Kopfhaut zusätzlich reizen und austrocknen. Um den Schaden zu begrenzen und damit alle bisher genannten Kopfhautpflege Tipps funktionieren, sollten Sie Ihre Haare nur bei einem professionellen Frisör färben lassen. Achten Sie bei jeder Behandlung auf Anzeichen von Reizungen wie Juckreiz und Brennen.

Achten Sie auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung

wie oft Haare waschen schuppige Kopfhaus Hausmittel Kopfhautpflege Tipps

Das haben Sie wahrscheinlich nicht erwartet, oder? Tatsächlich können sich aber die falschen Lebensmittel oder ein Vitaminmangel auch negativ auf Ihr Haar und die Kopfhaut auswirken. Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Obst und Gemüse ist, versorgt die Kopfhaut mit allen wichtigen Nährstoffen, die für die Produktion neuer und gesunder Hautzellen erforderlich sind. Reduzieren Sie also den Salz- und Alkoholkonsum und versuchen Sie, auf Junk Food zu verzichten. Um die Kopfhaut auf natürliche Weise mit reichlich Feuchtigkeit zu versorgen, sollten Sie zudem genügend Wasser trinken.

Die besten Hausmittel für die perfekte Kopfhautpflege Zuhause

Haarmaske für trockene Kopfhaut Kopfhautpflege Tipps

Juckreiz und Spannungsgefühle auf der Haut sind die ersten Alarmsignale dafür, dass die natürlichen Funktionen der Kopfhaut aus der Balance geraten sind. Zum Glück gibt es viele bewährte Hausmittel, die Ihnen gegen eine juckende und trockene Kopfhaut helfen können. Und das Schönste ist, dass Sie die meisten davon höchstwahrscheinlich bereits in Ihrem Schrank haben.

  • Kokosöl wird seit langem wegen seiner gesundheitlichen Vorteile in der Hautpflege verwendet und trockene Kopfhaut ist keine Ausnahme. Dank der hohen Konzentration an gesättigten Fettsäuren wirkt es entzündungshemmend, antibakteriell und kann den Juckreiz lindern. Dafür einfach eine kleine Menge Kokosöl in die Kopfhaut einmassieren und für 10-15 Minuten einwirken lassen. Danach mit einem milden Shampoo gründlich ausspülen. Wenn Sie jedoch kein Kokosöl zur Hand haben, können Sie auch zu Olivenöl greifen.
  • Honig ist ein sehr vielseitiges Produkt und aufgrund seiner pflegenden und desinfizierenden Wirkung zählt er zu den effektivsten Kopfhautpflege Tipps. Vermischen Sie Honig und Quark im Verhältnis 1:1 und tragen Sie die Mischung auf die Kopfhaut auf. Für 15 Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen.
  • Hamamelis wird häufig in Produkten für trockene und empfindliche Haut verwendet und gilt seit jeher als ein Alleskönner in der Kräutermedizin. Daher ist es kein Wunder, dass es auch bei Problemen mit der Kopfhaut helfen kann. Vermischen Sie es mit etwas Wasser und massieren damit gründlich die Kopfhaut ein. Anschließend für 5 Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen.

Kopfhautpflege Tipps: So einfach können Sie Ihr eigenes Kopfhaut Peeling selber machen

Kopfhautpflege Tipps Hausmittel für trockene Kopfhaut

Selbstgemachte Haarmasken sind eine hervorragende Möglichkeit, um die Haare und die Kopfhaut auf natürliche Weise zu pflegen und mit allen essenziellen Nährstoffen zu versorgen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie ein Kopfhaut Peeling selber machen können.

Brauner Zucker und Haferflocken Peeling

  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL fein gemahlene Haferflocken
  • ein Spritzer Haarspülung
  • Die Zutaten gut miteinander vermischen. Die Haare wie gewohnt mit Shampoo waschen und anschließend die Mischung mit sanften, kreisenden Bewegungen auf die Kopfhaut auftragen. Kurz einwirken lassen und gründlich ausspülen.

Aspirin Kopfhaut Peeling 

  • Die in Aspirin enthaltene Salicylsäure ist eine hervorragende Möglichkeit, um die abgestorbenen Hautzellen zu entfernen.
  • Einfach 6 Stück Aspirin zerbröckeln und mit circa 30 ml Wasser zu einer Paste verarbeiten. Die Kopfhaut für 2-3 Minuten sanft einmassieren und gründlich ausspülen.

Bananen Haarmaske trockene Kopfhaut Hausmittel Kopfhautpflege Tipps

Bananen und Kokosöl Haarmaske – Bananen wirken pflegend und feuchtigkeitsspendend und sind ein echtes Superfood für Ihr Haar.

  • Je nach Länge der Haare 1 oder 2 reife Bananen zerstampfen
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Honig
  • Die Zutaten gut miteinander vermischen. Die Haare mit Shampoo waschen und anschließend die Haarmaske auftragen. Für 20 Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen.

Joghurt und Ei – Obwohl dies eher wie ein Frühstück klingt, ist es tatsächlich ein hervorragendes Mittel gegen trockene Kopfhaut. Joghurt wirkt beruhigend, während der hohe Protein- und Fettgehalt in den Eiern die Kopfhaut nähren und mit Feuchtigkeit versorgen.

  • Vermischen Sie einfach 4-5 EL Naturjoghurt ohne Zuckersatz mit einem Ei und massieren Sie die Mischung in die Kopfhaut ein. Für 10 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmem oder kaltem Wasser gründlich ausspülen.

welche Öle für die Haare Kopfhautpflege Tipps

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig