Vaterkomplex bei Frauen: Haben Sie Daddy Issues? Diese Beziehungsprobleme könnten darauf hinweisen!

Von Olga Schneider

Sicherlich hat jeder vom Vaterkomplex bei Frauen gehört. Eine ungesunde, manchmal aber sogar fehlende Beziehung zum Vater kann dazu führen, dass die Tochter später im Leben Probleme mit dem Partner hat. Typisch dafür ist, dass man dabei das Verhalten dem Mann oder dem Freunden gegenüber immer wiederholt. Es kommt immer wieder zu selben Streitigkeiten wie mit dem alten Partner. Wie kann das sein und was kann man dagegen tun? Erstmals ist es wichtig festzustellen, ob Sie Daddy Issues haben. Dann können Sie dementsprechend handeln.

Was ist überhaupt Vaterkomplex bei Frauen?

Vaterkomplex was ist das und welchen Einfluss auf Beziehung

Der Begriff Elektrakomplex, im Volksmund noch als Vaterkomplex bekannt, leitet sich aus dem Namen einer Frauenfigur aus der griechischen Mythologie. Elektra hat ihre Mutter und ihren Stiefvater ermordet und rächte sich so für den Tod ihres Vaters.

Enge Beziehung zum Vater

Ähnlich, wie die Griechin, die eine (zu) enge Bindung zu ihrem verstorbenen Vater fühlte, geht es auch vielen Frauen. Manchmal ist dies der Tochter bewusst, manchmal – nicht. Die Liebe zum einen Elternteil geht Hand in Hand mit Feindseligkeit zum anderen. So ist es keine Seltenheit, dass die Beziehung Mutter-Tochter darunter leidet und dass sich die beiden nicht gut verstehen und öfter streiten.

Wenn die männliche Bezugsperson in der Kindheit fehlt

Vater und Tochter Beziehung später im Leben

In manchen Fällen ist die Beziehung zum Vater ausgesprochen schlecht. Das Mädchen versucht seine Zuneigung und Liebe zu gewinnen, was ihr allerdings nicht gelingt. Der Vater ist distanziert und zeigt keine Gefühle.  In anderen Fällen kann eine männliche Bezugsperson sogar fehlen. Die Abwesenheit und die Distanzierung des Vaters können sich ebenfalls auf die Liebesbeziehungen später im Leben auswirken.

Negative Auswirkungen

Vater und Tochter wie wirkt sich eine mangelnde Beziehung aus

Eine mangelnde Beziehung zum Vater hinterlässt Spuren, die manchmal erst später im Leben bemerkt werden. Wer keine Stabilität in der Kindheit hatte, neigt dazu, den zukünftigen Partnern nicht zu vertrauen. Man hat immer Angst, verlassen zu werden. Zudem pflegt man oft ungesunde Beziehungen und erwartet, dass sich der Partner um einen kümmert. Grundlegend für den Vaterkomplex ist, dass man immer Männer wählt, die an die Vaterfigur erinnern.

Positive Auswirkungen

Vaterkomplex oder Daddy Issues wie Beziehung retten


Nicht immer ist der Vaterkomplex etwas Schlimmes. Er kann sich auch positiv auf die Beziehung auswirken. Zum Beispiel, weil man den Partner respektiert und seine positiven Charakterzügen liebt. Auch deswegen, weil man die Beziehung zu schätzen weiß und immer versucht, sie zu pflegen. Frauen mit einem Vaterkomplex stehen den Männern in ihrem Leben immer zur Seite.

Wenn Vaterkomplex bei Frauen zu Beziehungsproblemen führt

Der Vaterkomplex ist also etwas anderes als Daddy Issues. Während der erste Begriff auch die positiven Seiten beinhaltet, werden mit Daddy Issues die negativen Folgen der Beziehung zum Vater. Die Frauen selbst merken es gar nicht. Erst, nachdem sie sich gezielt bestimmte Fragen stellen, wird klar, dass es sich um einen Vaterkomplex handelt.

Daddy Issues erkennen: Der Test

Beziehungsprobleme im Leben auf Vaterkomplex zurückzuführen

Machen Sie den Test und schreiben Sie die Antworten zu jeder Frage auf. Zählen Sie dann, auf wie viele Fragen Sie mit „ja“ geantwortet haben.

1. Haben Sie ohne eine männliche Bezugsperson aufgewachsen? Vielleicht hat der Papa viel gereist, vielleicht ist er gestorben oder vielleicht sind die Eltern geschieden und er hatte eine neue Familie.

2. Für Sie ist in einer Beziehung die Zuneigung und die Aufmerksamkeit gegenüber dem Partner sehr wichtig. Sie schätzen es hoch, wenn der Mann an Ihrer Seite sie ständig zeigt, dass er Sie liebt.

3. Kommt es in Ihren Beziehungen häufig vor, dass Sie eifersüchtig sind. Hatten Sie Probleme, die letzten drei Partner zu vertrauen? Haben Sie Angst, dass man Sie verlassen wird?

4. War der Altersunterschied in Ihren letzten drei Beziehungen größer als 10 Jahre? Bevorziehen Sie ältere Männer, die bereits deutlich mehr Lebenserfahrung als Sie haben?

5. Wenn es um eine One-Night-Stand handelt, fühlen Sie sich von Machos angezogen?

6. Kommt es bei der Beziehungen immer vor, dass immer Sie mehr für den Partner tun als umgekehrt?

Beziehung zum Vater aufbauen in Kindheit


7. Ihre letzten drei Partner sind Ihrem Vater optisch und vom Charakter her sehr unterschiedlich. Sie haben auch einen unterschiedlichen Beruf. Stimmt das?

8. Sie lieben es, dem Partner Kleinigkeiten als Zeichen Ihrer Liebe zu schenken und tun dies mindestens einmal in der Woche.

9. Ihre letzten drei Beziehungen waren toxisch.

10. Es ist öfters passiert, dass Sie versucht haben, den Partner an sich durch körperliche Nähe zu binden. Sie glauben, dass dies der Grund ist, warum sie noch zusammen sind.

Wenn Sie mindestens 4 Fragen mit „ja“ geantwortet haben, dann kann es sein, dass Sie Daddy Issues haben. Aufgrund einer mangelhaften Beziehung zu Ihrem Vater versuchen Sie, jeden Mann in Ihrem Leben an sich zu binden. Sie versuchen es zwar,Partner zu finden, die sich von Ihrem Vater stark unterscheiden. Aber unbewusst möchten Sie mit jeder neuen Beziehung die Beziehung zum Vater „reparieren“. Gleichzeitig können Sie dem Partner nie richtig vertrauen und haben immer Zweifel, ob er treu ist. Oft fühlen sich die Männer an Ihrer Seite mit der Rolle überfordert.

Vaterkomplex bei Frauen erkennen: Der Test

Daddy Issues beginnen in der Kindheit

1. Ihr Vater hat sich immer liebevoll um Sie gekümmert, Sie waren immer seine kleine Prinzessin. Er schenkte Ihnen immer viel Aufmerksamkeit und konnte Ihnen nie „nein“ sagen.

2. Sie brauchen viel Aufmerksamkeit vom Partner. Sie möchten sich geschätzt fühlen.

3. Ihre letzten drei Partner waren optisch Ihrem Vater sehr ähnlich.

4. Ihre letzten drei Partner haben ähnliche Berufe wie Ihren Vater. Oder sie hatten ähnliche Weltanschauung, die gleichen Hobbys.

5. Sie stehen auf ältere Männer. Ein Altersunterschied von über 20 Jahren ist für Sie kein Thema, Sie können sich mit älteren Männern einfach besser verstehen und unterhalten.

Wenn Sie mindestens drei der obenen Fragen mit „ja“ beantwortet haben, dann kann es sein, dass Sie einen Vaterkomplex haben. Dabei geht es mehr darum, dass Sie immer Aufmerksamkeit von Ihrem Vater bekommen haben, auch in übermäßigen Mengen und daher dasselbe von jedem Partner erwarten.

Natürlich kann ein so kurzer Test nicht alle wichtigen Themen angreifen, daher ist ein Besuch beim Psychologen immer nützlich und empfehlenswert.

 Wie kann ich meine Beziehung retten?

Beziehungsprobleme zu eifersüchtig schuld Vater

Vorerst: Jeder hat seine Probleme. Es ist in diesem Sinne nicht unbedingt schlimm, wenn man ein Vaterkomplex hat. Nur, wenn sich dieser negativ auf die Beziehungen zum Partner auswirkt, oder einem seelischen Leiden bringt, wird er zum Hindernis im Alltag. Ein Psychologe kann dabei wirklich helfen, die Probleme in der Kindheit aufzuarbeiten und die eigenen Bedürfnisse zu erkennen. Nicht zu unterschätzen ist dabei aber auch die Mutter und die Beziehungen mit den Geschwistern. Es kann sein, dass die anderen Familienmitglieder den Prozess der Heilung unterstützen, oder aber, dass sie ihn erschweren. Wer Probleme in seiner Beziehung hat, sollte ernsthaft mit dem Partner reden und die Situation möglichst einfach erklären. Dabei kann eine Partnertherapie enorm helfen, die Beziehung zu retten.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig