Konzentrationsübungen für Kinder – Mit diesen Spielen fördern Sie auf spaßige Weise die Konzentration

Autor: Anne Seidel

Dass es Kindern meist schwerer fällt, sich für längere Zeit auf eine Aufgabe zu konzentrieren, ist normal. Jedoch tritt die Konzentrationsschwäche bei Kindern immer häufiger auf und das hat nicht nur eine schlechtere Leistung in der Schule zur Folge, sondern kann im Laufe der Zeit zu Frust führen, was eine starke psychische Belastung ist. Umso empfehlenswerter ist es, die Konzentration zu fördern. Dies sollte am besten auf spielerische Weise geschehen und ohne Zwang, damit die Kleinen Spaß daran haben. Wir haben deshalb einige Konzentrationsspiele und Konzentrationsübungen für Kinder zusammengestellt, die Sie zu diesem Zweck nutzen können.

Konzentrationsübungen für Kinder – Zahlen merken

Konzentrationsübungen für Kinder mit Zahlen - Zahlenkette als Merkspiel

Möchten Sie die Konzentration fördern, können Sie ein einfaches Merkspiel ausprobieren. Sie bilden Zahlenketten, wobei Sie nach und nach in langsamen Schritten neue Zahlen hinzufügen. Nennen Sie Ihrem Kind eine beliebige Zahl, die es sich bis zum nächsten Tag merken soll. Kann es sich tatsächlich erinnern, fügen Sie dann eine weitere Zahl hinzu. So können Sie beliebig lange weiter machen. Sollte sich Ihr Kind an einem Tag nicht erinnern können, bleiben Sie einfach bei der bisherigen Zahlenfolge und lassen Sie einen Tag ausfallen (fügen Sie keine neue Zahl hinzu).

Konzentration üben durch Stille

Konzentrationsübungen für Kinder, die sich schnell ablenken lassen - Still sitzen

Einfach nur still sein und dadurch Konzentration lernen? Ja, das ist möglich und eine tolle Vorbereitung auf die Hausaufgaben bei Kindern, die sich schnell ablenken und tagträumen. Die Konzentrationsübung für Kinder besteht darin, das Kind einige Zeit einfach nur ruhig sitzen zu lassen. Auch hier sollten Sie klein anfangen und zunächst eine kleinere Zeitspanne festlegen. Nach und nach können Sie die Zeit dann verlängern.

Beim Zuhören Wörter zählen

Wörter zählen in einer vorgelesenen Geschichte, damit die Kinder sich konzentrieren

Ob Sie eine Geschichte vorlesen oder erzählen oder aber eine andere Art von Text spielt keine Rolle. Legen Sie ein bestimmtes Wort fest, von dem Sie wissen, dass es öfter im Text vorkommt (z.B. “und”). Das Kind muss Ihnen dann genau zuhören und mitzählen, wie oft das ausgewählte Wort vorkommt. Klappt diese Übung, können Sie den Schwierigkeitsgrad erhöhen und zwei Wörter festlegen, die gezählt werden müssen. So oder so muss sich das Kind konzentrieren, um mitzählen zu können. Erwarten Sie bei solchen Konzentrationsübungen für Kinder aber nicht, dass das Kind auch dem Inhalt der Geschichte selbst folgt, denn darum geht es in diesem Fall nicht.

Konzentrationsübungen für Kinder – Fehler finden

Eine weitere tolle Übung zum Zuhören ist, Fehler in einer Geschichte zu finden. Das macht mit vielen Kindern besonders Spaß. Gemeint ist Folgendes: Sie lesen oder erzählen eine beliebige Geschichte und bauen dabei unrealistische Wortkombinationen ein. Solche sind beispielsweise “ein grüner Elefant”, “ein eckiger Kreis”, “eine süße Zitrone” usw. Sobald die Kinder den Fehler bemerken, können sie laut “Fehler” rufen. Sie können solche Konzentrationsübungen für Kinder auch in Form eines Wettbewerbs durchführen.

Schritte zählen

Konzentrationsübungen für Kinder - Schritte zählen bei Spaziergängen


Gemeint ist dabei nicht einfach nur die Schritte von Punkt A nach B zu zählen. Vorher soll das Kind nämlich erst einmal schätzen, wie viele Schritte es sein könnten. Sie können wieder mit kleineren Entfernungen beginnen (beispielsweise von Ihrem Standort bis zum nächstgelegenen Baum) und diese dann mit der Zeit steigern. Nachdem das Kind geschätzt hat, gehen Sie los und zählen dabei die Schritte. Falls Sie mehrere Kinder haben, machen Konzentrationsübungen für Kinder dieser Art besonders Spaß, denn daraus wird ein toller Wettbewerb. Wer war der richtigen Schrittanzahl am nächsten? Das Spiel ist super, wenn Sie mit den Kindern spazieren gehen.

Konzentrationsübungen für Kinder mit dem Alphabeth

Konzentrationsübungen für Kinder mit dem Alphabeth

Hat Ihr Kind bereits das Alphabeth gelernt, können Sie diese festgelegte Buchstabenreihenfolge für Konzentrationsübungen für Kinder nutzen. Es ist aber wichtig, dass Ihr Kind es wirklich gut beherrscht. Fordern Sie es beispielsweise auf, immer nur alle zwei oder drei Buchstaben zu nennen. Noch schwieriger wird es, das Alphabeth rückwärts aufzusagen, sodass Sie diese Variante als Steigerung für das Konzentrationstraining mit Kind verwenden können.

Den Eltern den Tag schildern

Als Konzentrationsübungen für Kinder den Alltag erzählen lassen und zuhören


Es ist an sich schon eine tolle Übung, um die Konzentration und das Gedächtnis zu fördern, wenn das Kind den Eltern erzählt, wie der Tag verlaufen ist. Es kann gut dabei helfen, Konzentrationsschwierigkeiten bei Kindern zu verbessern. Außerdem zeigen Sie als Eltern auf diese Weise auch Ihr Interesse. Eine noch größere Herausforderung ist es, wenn das Kind alle Ereignisse rückwärts erzählen muss. Sie können sich auch den Tagesablauf zunächst in normaler Reihenfolge anhören und erst dann rückwärts schildern lassen.

Konzentrationsübungen für Kinder – Rückwärts zählen

Konzentrationsübungen für Kinder - Rückwärts zählen auf Kommando

Konzentrationsübungen für Kinder mit Zahlen können ebenso spaßig sein. Das Kind beginnt langsam in normaler Reihenfolge zu zählen. Zu einem beliebigen Zeitpunkt geben Sie ein Signal (klatschen, pfeifen, auf den Tisch klopfen, schnipsen, etc.) und das Kind muss von dort, wo es angekommen war, wieder rückwärts zählen. Dann können Sie wieder ein Zeichen geben und das Kind zählt vorwärts weiter.

Ich packe meinen Koffer

Das Spiel Ich packe meinen Koffer ist perfekt, um das Gedächtnis zu stärken

Ein Klassiker unter den Gedächtnisspielen, die jeder Erwachsener in seiner Kindheit gespielt hat, ist “Koffer packen”. Ähnlich wie beim Zahlenspiel wird die Anzahl immer weiter gesteigert, jedoch nicht über mehrere Tage verteilt. Einer beginnt beispielsweise mit “Ich packe meinen Koffer und nehme eine Jacke mit”, was der nächste erst wiederholen und dann einen eigenen Gegenstand hinzufügen muss. Nach und nach werden so immer mehr Gegenstände aneinander gereiht, was als Konzentrationstraining für Kinder super ist. Hinzu kommt, dass dieses Spiel wirklich Spaß macht!

Mit Tieren

Eine ähnliche Variante für diese Art von Konzentrationsübungen für Kinder, bei der ebenso mehrere Personen mitspielen können, ist, Tiere aufzuzählen. Jedoch nicht wahllos! Eine Person nennt zunächst eines der drei Elemente Erde, Wasser oder Luft. Wer als Erstes ein Tier aus dem genannten Element nennt, darf als nächster ein Element wählen. Ein bereits genanntes Tier darf nicht nochmal genannt werden.

Konzentrationsübungen für Kinder – Memory mal anders

Memory mit Geräuschen - Überraschungseier mit Reis, Salz und Linsen füllen

Sie kennen doch das Memory-Spiel? Die Karten, auf denen mehrere Motive doppelt illustriert sind und dann durch Merken kombiniert werden müssen, sind wirklich ein gutes Konzentrationsspiel. Jedoch können Sie auch eine ähnliche Variante dieser Art von Konzentrationsübungen für Kinder spielen, wenn Sie keine Kärtchen zur Verfügung haben. Und zwar können Sie auch statt Bilder Geräusche verwenden. Wie das? Sie brauchen einfach ein paar Behälter, die Sie mit Dingen wie Reis, Salz, kleinen Nudeln, Linsen und ähnlichem zur Hälfte befüllen (die Plastikbehälter der Überraschungseier sind beispielsweise gut geeignet). Wählen Sie Materialien, die sich vom Geräusch her gut unterscheiden lassen.

Wie auch beim Kartenspiel benötigen Sie jedes Material zweimal. Markieren Sie die gleichen an der Unterseite. Dann stellen Sie die Behälter auf und das Kind nimmt den ersten, schüttelt ihn, stellt ihn zurück und schüttelt dann einen zweiten. Sollte es der Meinung sein, zwei gleiche gefunden zu haben, können Sie dies anhand der Markierungen überprüfen. Wenn nicht, kann es die nächsten zwei Behälter ausprobieren.

Wolken beobachten

Konzentrationsübungen für Kinder - Wolken beobachten in der freien Natur

Auch das ist ein Spiel, das sicher jeder einmal in seiner Kindheit gespielt hat und super als Konzentrationsübungen für Kinder geeignet ist. Lässt es das Wetter zu, legen Sie sich mit Ihrem Kind auf eine Wiese und beobachten Sie die vorbeiziehenden Wolken. Ist es draußen frischer, können Sie sich alternativ auch ans Fenster setzen. Das Kind soll nun eine Wolke entdecken, deren Form es an etwas erinnert. Das fördert die Kreativität. Falls das Kind Schwierigkeiten dabei hat, können Sie bei der Suche nach einer Form auch helfen. Anschließend soll es die Augen für beispielsweise 10 Sekunden schließen und muss die Form dann wiederfinden. Diese Aufgabe fördert das räumliche Denken.

Konzentrationsübungen bei Kindern mit Wörtern

Konzentrationsaufgaben mit Wörtern - Ideen mit Spielspaß

Buchstaben vertauschen

Kinder, die schon lesen und schreiben können, können ihre Konzentrationsfähigkeit auch mit diesem interessanten Spiel verbessern. Konzentrationsübungen für Kinder dieser Art können zu jeder beliebigen Zeit und spontan gespielt werden und funktionieren wie folgt: Überlegen Sie sich ein zusammengesetztes Wort und vertauschen Sie die Anfangsbuchstaben. So wird aus dem Fußball beispielsweise ein “Bußfall”, aus dem Kinderbett ein “Binderkett” und aus dem Zitronenkuchen ein “Kitronenzuchen”. Das Spiel wird garantiert für Lacher sorgen und gleichzeitig können Sie damit die Konzentration steigern bei Kinder. Für den Anfang können Sie die Wörter auch aufschreiben. Kann das Kind das Wort sehen, wird es ihm leichter fallen die Buchstaben zu vertauschen und neu zu ordnen. Im Laufe der Zeit können Sie dann versuchen, das Spiel ohne Aufschreiben zu spielen. Dann muss das Kind sich das Wort nämlich vorstellen.

Wörterketten

Ebenso mit zusammengesetzten Wörtern wird folgendes Spiel gespielt, um eine Konzentrationsschwäche beim Kind zu verbessern: Beginnen Sie mit einem zusammengesetzten Wort. Das Kind muss dann ein neues Wort finden, das mit dem von Ihnen erwähnten Wort endet. Beispiel: Sommersonne, Sonnenblume, Blumengarten, Gartenhaus, Haustür usw. Auch dieses Spiel lässt sich jederzeit spielen, da keine besonderen Materialien oder Vorbereitungen notwendig sind.

Buchstabieren als Übung gegen Konzentrationsschwächen bei Kindern

Buchstabieren

Ein Klassiker unter den Konzentrationsübungen für Kinder ist das Buchstabieren. Je nach Alter wählen Sie die Länge der Wörter. Für den Anfang nennen Sie kurze Wörter aus 4 bis 6 Buchstaben. Sollten Sie feststellen, dass Ihr Kind keine Probleme mit ihnen hat, können Sie auch zu längeren Wörtern übergehen. Auf diese Weise können Sie bei allen Arten von Konzentrationsaufgaben vorgehen. Überprüfen Sie zunächst, inwiefern Ihr Kind mit dem Schwierigkeitsgrad klarkommt, um Frust zu vermeiden. Die Übungen sollen schließlich Spaß machen!

Buchstaben zählen

Nennen Sie ein Wort und anschließend eine Zahl, wobei die Zahl für einen der Buchstaben im Wort steht, das das Kind finden muss. Zu diesem Zweck muss sich das Kind also das Wort aufgeschrieben vorstellen können. Sagen Sie beispielsweise “Wiese” und anschließend die Zahl 4, ist damit der Buchstabe “S” gemeint. Wählen Sie für kleine Kinder kürzere Wörter, während Sie bei älteren auch schon lange Wörter verwenden können.

Kinder Konzentrationsübungen mit Ball

Ball spielen und klatschen und dabei die Konzentration fördern

An der frischen Luft machen Übungen besonders großen Spaß und wenn bei den Konzentrationsübungen für Kinder auch noch ein Ball mit ins Spiel kommt, erst recht. Suchen Sie sich eine Wand, werfen Sie den Ball zehnmal dagegen und fangen Sie ihn mit den Händen auf. Bei der nächsten Runde werfen Sie nur neunmal und während der Ball unterwegs ist, wird einmal in die Hand geklatscht. Der Schwierigkeitsgrad wird mit jedem Wurf erhöht: Achtmal werfen und je zweimal in die Hände klatschen, dann siebenmal werfen und immer dreimal klatschen usw. Dabei soll der Ball nicht auf den Boden fallen! Falls doch, muss das Kind wieder von vorn beginnen.

Stadt-Land-Fluss

Stadt-Land-Fluss verbessert geographisches Wissen und fördert die Konzentration

Wer hat dieses Spiel nicht gern in seiner Kindheit gespielt? Auch in der Schule war es sehr beliebt. Als Konzentrationsübungen in der Grundschule ist es also super geeignet, jedoch sollten die Kinder schon etwas größer sein und einige Länder, Städte und Flüsse kennen. Einer der Spieler geht in Gedanken das Alphabeth durch, ein anderer ruft nach einigen Sekunden “Stopp”. Der Buchstabe, bei dem der Spieler gerade angekommen war, ist nun der Anfangsbuchstabe aller Spalten. Wer zuerst alle Spalten füllt, beendet die Runde und es werden die Punkte notiert: Wer als einziger ein Feld ausgefüllt hat, erhält dafür 20 Punkte, wenn sich zwei Antworten unter den Spielern wiederholen, erhält man 5 Punkte dafür und wurde die Spalte von allen ausgefüllt, aber mit unterschiedlichen Antworten, erhält jeder je 10 Punkte. Da am Ende die Punkte zusammengerechnet werden müssen, fördert das Spiel als Konzentrationsübungen für Kinder auch das Rechnen.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Ich sehe was, was du nicht siehst - Konzentrationsübung für Groß und Klein

Na, kommen wieder Kindheitserinnerungen auf? Auch das haben die Kinder vor den Zeiten der Computer und Smartphones häufig und gern gespielt und es ist perfekt, wenn Sie Konzentrationsübungen für Kinder suchen. Man sucht sich einen beliebigen Gegenstand im Raum (oder im Freien), ohne ihn zu laut zu nennen. Dann beschreibt man ihn mit den Worten “Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist…” und sagt eine Eigenschaft des Gegenstands (z.B. “…und das ist grün.” für einen Baum). Sobald das Kind den Gegenstand errät, ist es an der Reihe und darf sich einen anderen aussuchen. Da das Spiel recht einfach ist, eignet es sich auch für Konzentrationsübungen im Kindergarten.

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig