Pizza auf dem Grill mit und ohne Pizzastein zubereiten: Rezepte für Teig und Belag

pizza auf dem grill zubereiten zutaten sauce kombinieren


Wer hat denn Lust im Sommer in der heißen Küche zu sitzen, um Pizza im Ofen zu backen? Viel einfacher wäre es, wenn die Pizza auf dem Grill zubereitet werden könnte. Und das kann sie auch – in den Sommermonaten werden in den USA traditionell die Pizzas gegrillt. Nicht nur, weil es praktischer ist, sondern auch, weil der Geschmack dem originellen Rezept im Pizza-Ofen mehr ähnelt. Worauf dabei geachtet werden muss, und wie eine Pizza auf dem Pizzastein oder direkt auf dem Grill zubereitet wird, verraten wir Ihnen im Artikel. Sie finden noch heraus, wie Sie einen Pizzateig schnell selber machen können und welcher Belag besonders lecker schmeckt.

Pizza auf dem Grill – Was müssen Sie beachten?

pizza auf dem grill zubereiten belag rezept

Die Grillsaison ist schon längst im Gange, und spätestens Mitte Juli sind alle BBQ-Rezepte für Fleisch und Würstchen schon ausprobiert. Doch das Abendmenü muss nicht langweilig werden – überraschen Sie die Familie und Freunde mit einer leckeren Pizza auf dem Grill. Sie schmeckt viel besser als diese, die im Ofen gebacken werden. Das liegt daran, dass die beste Pizza auf einer sehr heißen Oberfläche zubereitet wird. Der Grillrost heizt sich sehr schnell und kann die optimale Temperatur von 220 Grad problemlos erreichen. Die italienische Köstlichkeit kann sowohl auf einem Gas-, als auch auf einem Kohlegrill gemacht werden. Je nachdem, welche Grillart Sie haben, wie dick/dünn der Teig und der Belag sind, wie warm das Wetter ist, und wo sich die Outdoor Küche befindet (im Schatten, in einem windigen Standort), kann sich das Gerät schneller/langsamer heizen. Hier heißt es vor allem – probieren. Nach einigen Versuchen werden Sie Fingerspitzengefühl entwickeln. Noch am Anfang können Ihnen jedenfalls diese Ratschläge behilflich sein:

pizza auf dem grill frische tomaten mozzarella teig selber machen

  • Rollen Sie den Pizzateig dünn aus – so wird er schneller fertig.
  • Schneiden Sie die fertige Pizza nur mit einem scharfen Pizzamesser.
  • Wählen Sie solche Zutaten für den Belag, die nur aufgewärmt werden müssen – Zum Beispiel Tomaten, Käse, Salami, Prosciutto. Vermeiden Sie Zutaten wie rohes Fleisch oder Fisch, Eier.
  • Planen Sie den Backprozess in Details – der Teig wird sehr schnell fertig und Sie sollten deswegen darauf aufpassen. Da die Pizza direkt auf dem Grill belegen wird, sollten Sie alles in greifbarer Nähe haben. Also alle Zutaten vorbereiten, Grill und eventuell den Pizzastein säubern und aufheizen.
  • Eine Pizza auf dem Kohlegrill hat einen typischen BBQ-Rauchgeschmack, woran Sie sich erstmals gewöhnen müssen.

Pizza auf dem Grill zubereiten – Rezept für schnellen Teig

pizza auf dem grill teig selber machen

Das nächste Rezept für Pizzateig ist super für die Zubereitung auf dem Grill geeignet. Zudem ist es äußerst schnell – je nachdem, wie viel Hefe zum Teig dazugegeben wird, kann er in einer Stunde gehen, oder über die ganze Nacht sein Volumen verdoppeln. Dank dem Olivenöl klebt der fertige Teig nicht an den Grillrost oder an die Pizzaschaufel. NB: Der Teig ist etwa fester als der „normale“ Teig für den Ofen, damit er auf dem Grillrost nicht zerfällt.

Zutaten für acht kleine Pizzas: 1 2/3 Tassen lauwarmes Wasser, 1/4 Tasse Olivenöl, 5 Tassen Mehl (Weizenmehl Typ 550 oder 00), 2 TL Salz, Trockenhefe oder frische Hefe. Bezüglich der Hefe: Eine Packung Trockenhefe ist gleich einer halben Würfel frische Hefe – beide reichen für 500 Gramm Mehl aus. Bei der frischen Hefe müssen Sie die Zutaten jedenfalls zu einem Vorteig verrühren, während bei der Trockenhefe der Vorteig ausfällt. Im nächsten Rezept sollten Sie einen gestrichenen Teelöffel zum Teig geben, wenn Sie ihn über die Nacht gehen lassen. Gebrauchen Sie den Teig am selben Tag, dann zwei gestrichene Teelöffel dazugeben.

pizza auf dem grill sommer rezepte teig belag


Zubereitung: Das Wasser und die Hefe in eine Schüssel geben, die Hefe bröckeln und unter ständigem Rühren auflösen. Mehrere Minuten abwarten und dann zuerst das Olivenöl dazugeben, verrühren und anschließend das Mehl und den Salz dazugeben. Mit den Händen den Teig für 6 bis 8 Minuten durchkneten, bis er glatt wird. Dann den Teig zu acht Kugeln formen und in eine Schüssel stellen. Mit nassem Tuch zudecken und an einer warmen Stelle für 60 bis 90 Minuten gehen lassen. Danach soll der Teig sein Volumen verdoppelt haben – kneten Sie ihn nochmals für 4 Minuten durch. Der so gefertigte Teig können Sie am selben Tag zubereiten oder einfrieren. Optional können Sie ihn für die Nacht im Kühlschrank aufbewahren – in diesem Fall müssen Sie ihn am nächsten Tag für 1 Stunde auf der Arbeitsfläche aufwärmen lassen. Erst dann können Sie ihn ausrollen.

Pizza auf dem Grill zubereiten – direktes und indirektes Grillen kombinieren

pizza auf dem grill direkt teig selber machen


Der nächste Schritt ist das Grill-Gerät aufzuheizen – dieser wird 10 bis 15 Minuten vor dem Grillen angemacht. Wenn Sie ein Gas-Grill haben, können Sie einfach die Temperatur regulieren – unten erklären wir in Details den Vorgang. Haben Sie einen Kohlegrill, dann sollten Sie die Grillfläche in zwei Bereiche aufteilen, so dass Sie direktes und indirektes Grillen bei der Zubereitung kombinieren können. Woran liegt aber der Unterschied zwischen den beiden Methoden? Wird das Grillgut bei direkter Hitze gegrillt, liegt es über den glühenden Kohlen. Es entsteht eine Kruste und im Inneren bleibt das Grillgut saftig und weich – perfekt für den Pizzateig. Bei indirekter Hitze dagegen wird das Grillgut nicht direkt über die Kohlen gelegt. Hier dauert es länger, bis es fertig gegart wird – perfekt für den Pizza-Belag. Wie können Sie direkte und indirekte Hitze am schnellsten regulieren? Ordnen Sie die Kohlen nur auf der einen Seite des Grills. So haben Sie auf dieser Seite die besten Voraussetzungen für einen knusprigen Pizzateig, und auf der anderen Seite können Sie die Pizza garnieren und den Belag grillen lassen.

Pizza auf dem Grill: Anleitung Schritt für Schritt

pizza auf dem grill backen rezept anleitung selber machen

Und so wird die Pizza auf dem Grill zubereitet:

Schritt 1: Auf einem Beistelltisch die Sauce für die Pizza und die Zutaten für den Belag vorbereiten. Zubehör wie Grillhandschuhen, Pizzaschneider, Grillzange, Pizzaschaufel, Grilldeckel usw. sollten sich ebenfalls in greifbarer Nähe befinden.

Schritt 2: Den Grill vorwärmen. Beim Gas-Grill die Temperatur auf 220 Grad einstellen und 10-15 Minuten abwarten. Beim Kohlengrill – die Kohlen auf der einen Seite schieben, den Kohlengrill anfeuern und 10-15 Minuten abwarten.

Schritt 3: Den Pizzateig auf die Pizzaschaufel ausrollen und dann aufmerksam auf den Gas-Grill legen. Auf den Kohlengrill den Teig direkt über die Kohlen legen. 2-3 Minuten grillen lassen, dann mit der Grillzange umdrehen. Beim Gasgrill können Sie die Temperatur auf 200 Grad einstellen, beim Kohlengrill die Pizza bei indirekter Hitze weiter grillen.

pizza auf dem grill zubereiten belag sauce rezepte

Schritt 4: Schnell die Pizza garnieren und in ca. 3 Minuten sollte sie schon fertig sein. Die angegebene Zeit kann je nach der Grillart variieren und dient nur zur Orientierung. Lassen Sie die Pizza beim Grillen nie ohne Aufsicht.

Pizza auf Pizzastein grillen – Anleitung

pizza grill pizzastein zubereiten rezept

Wird die Pizza nicht direkt auf dem Grill, sondern auf einem Pizzastein zubereitet, dann unterscheidet sich auch der Vorgang. Zuerst wird der Pizzastein gründlich gereinigt und abgewischt. Dann wird der Grill vorgeheizt. Der Pizzastein wird anschließend für 20-30 Minuten gedeckt vorgeheizt.

pizza grill zubereiten belag rezepte

Inzwischen auf dem Beistelltisch die Zutaten in Stücke schneiden, die Sauce zubereiten und den Zubehör in greifbarer Nähe ordnen. Dann den Pizzateig auf die Pizzaschaufel ausrollen und auf den Pizzastein legen. Drei Minuten die Pizza unter dem Deckel backen lassen, dann mit der Grillzange umdrehen, garnieren und für weitere drei Minuten grillen lassen.

pizza grill pizzastein backen anleitung

NB: Wenn Sie einen Pizzastein haben, müssen Sie den Pizzateig und den Belag bei indirekter Hitze zubereiten. Am besten die Kohlen an den Grillrand ordnen, so dass in der Mitte ein leerer Kreis entsteht – und gerade darüber den Pizzastein legen. Der Stein selbst verteilt regelmäßig die Wärme auf seine ganze Fläche, und so wird auf jedem Grill die perfekte Pizza gebacken. Am Ende einfach den Pizzastein abkühlen lassen und gründlich reinigen.

Weiter im Artikel finden Sie verschiedene Rezepte mit Zutaten, die sich für eine Pizza auf dem Grill eignen.

Pizza-Belag mit Würstchen und Mozzarella

pizza grill wuerstchen rukola pilze

Sie haben gerade am Wochenende mit Freunden gegrillt, und es sind Würstchen übrig geblieben? Dann können Sie die nächste Pizza mit den Restzutaten grillen. Sie brauchen für den Belag: Mozzarella-Käse, Pilze, Rukola, Pesto-Sauce und natürlich die bereits gegrillten Würstchen. Einfach die Pizza auf der einen Seite grillen, umdrehen und mit der Pesto-Sauce, den Pilzen und den Rukola-Blättern garnieren. Weiter grillen, bis der Käse schmilzt und dann vom Grill nehmen. Die Würstchen auf die Stücke regelmäßig verteilen.

Unser Tipp: Grillen Sie nie eine Pizza mit Belag aus Eiern oder rohem Fleisch – für sie reichen 3-4 Minuten bei indirekter Hitze einfach nicht aus. Im Endergebnis wird entweder der Teig verbrennen, oder das Fleisch und die Eier nicht fertig gegrillt. Rohe Eier und Fleisch sind gefährlich!

Pizza-Belag mit Blattgemüse und Schinkenspeck

pizza grill blattgemuese schinkenspeck cheddar belag rezept

Zutaten: Olivenöl, frisch gepresste Knoblauchzehe, 2 Tassen fein geschnittenes und gekochtes Blattgemüse, 1 Tasse geriebener Cheddar-Käse, 1/4 Tasse Schinkenspeck.

Zubereitung: Den Schinkenspeck separat grillen und beiseite lassen. Den Pizzateig für 3-4 Minuten auf der einen Seite grillen, bis der Teig knusprig wird, und dann mit der Grillzange vorsichtig umdrehen. Den Teig mit dem Olivenöl pinseln, darauf die gepresste Knoblauchzehe regelmäßig verteilen, mit den Blattgemüsen und dem Cheddar-Käse belegen und für weitere 1-2 Minuten backen. Sobald der Käse schmilzt, die Pizza mit dem Schinkenspeck garnieren.

Pizza auf dem Grill zubereiten: Rezept für Belag mit Prosciutto, Mais und Basilikum

pizza grill rezept belag mais basilikum kaese prosciutto

Zutaten: 2 EL Olivenöl, 1 frisch gepresste Knoblauchzehe, Mozzarella-Käse, gerieben, frische Maiskörner, 30 Gramm Prosciutto, sehr dünn, in 2,50 cm Stücke geschnitten, 1 Tasse Basilikum, frisch und fein geschnitten, 1 1/2 Tassen Rukola, 1/4 TL Pfeffer.

Zubereitung: Die Pizza auf der einen Seite grillen, umdrehen, mit dem Olivenöl pinseln, mit der fein gepresster Knoblauchzehe, dem Prosciutto-Schinken, den Maiskörnern und dem Mozzarella-Käse garnieren. Für weitere 2-3 Minuten grillen, bis der Käse schmilzt. Dann auf die Pizza die fein geschnittenen Rukola und Basilikum verstreuen, mit Pfeffer bestreuen.

Leckere Pizza ohne Fleisch: Rezept mit Feta-Käse, Tomaten und Pesto-Sauce

pizza grill tomaten kaese rezept belag

Zutaten: 1/2 Tasse Pesto-Sauce, 4 Tomaten, in feine Scheiben geschnitten, 1/2 Tasse Feta Käse, gerieben, je nach Geschmack frisch gemahlener Pfeffer, 1/4 Tasse Basilikum-Blätter, fein gehackt.

Die Pizza auf der einen Seite grillen, dann umdrehen und gleich mit der Pesto-Sauce, den Tomaten und dem Feta-Käse garnieren. Für weitere 2-3 Minuten unter Deckel backen lassen, und dann die Pizza mit der Pizzaschaufel ausnehmen. Am Ende mit den fein gehackten Basilikum-Blättern bestreuen.

Keine Pizza schmeckt so gut, wie die selbstgemachte. Dabei sollten sich die Hobby-Köche nicht unbedingt aufs Backen begrenzen – eine weitere Möglichkeit bietet der Gartengrill. So sitzen Sie anstatt in der heißen Küche, angenehm im kühlenden Schatten im Garten. Natürlich wird diese Köstlichkeit aus Italien nicht an Geschmack verlieren, genauso umgekehrt – das Grillgerät wird schnell sehr heiß und bietet daher die beste Voraussetzung für eine leckere knusprige Pizza. Sie müssen jedenfalls diese Tipps bei der Zubereitung beachten:

  • Bereiten Sie selber den Pizzateig zu – je nachdem, wie viel Hefe sie dazugeben, geht der Teig schneller oder langsamer.
  • Die optimale Temperatur für die perfekte Pizza ist 220 Grad. Wenn Sie einen Gas-Grill haben, können Sie die gewünschte Temperatur problemlos einstellen. Wenn Sie zu den Besitzern eines Kohlengrills gehören, dann müssen Sie den Backvorgang ständig kontrollieren.
  • Je dünner der Teig ausgerollt und der Belag garniert ist, desto schneller wird die Pizza fertig.
  • Garnieren Sie die Pizza nie mit rohem Fleisch, Fisch oder Eiern. Diese müssen Sie immer im Voraus getrennt zubereiten.
  • Je nachdem, was für einen Grill Sie haben, unterscheidet sich der Gar-Vorgang. Beim Kohlengrill wird die Pizza zuerst bei indirekter, und dann bei direkter Hitze gegrillt. Beim Gasgrill ist dies nicht notwendig.
  • Probieren Sie die Rezepte für Pizzateig und leckere Beläge und lassen Sie es Ihnen schmecken!


Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR
Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 37339 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 17682 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!