CBD Öl auch für Katzen geeignet – Natürliches für Ihren Stubentiger

Autor: Ada Hermann

Bei Menschen wird CBD bereits erfolgreich gegen eine Vielzahl von Beschwerden eingesetzt. Auch bei Haustieren wie Katzen oder Hunden dockt es an die Rezeptoren des körpereigenen Endocannabinoid-Systems an und interagiert mit ihnen. Deshalb ist es sehr sinnvoll und hilfreich CBD auch Katzen zu verabreichen. Im folgenden Artikel haben wir die wichtigsten Informationen zum Thema CBD Öl für Katzen für Sie zusammengefasst.

Was genau ist CBD und wie wirkt es bei Katzen?

Wirkung und Anwendung von CBD Öl für Katzen

Cannabis wird als natürliche Behandlungsalternative zur Schulmedizin immer beliebter. Cannabidiol, kurz CBD, ist eines der Cannabinoide der Cannabispflanze, welchem eine entzündungshemmende, schmerzlindernde und beruhigende Wirkung nachgesagt wird. Unter anderem wirkt es:

  • Angstlösend
  • Krampflösend
  • Antitumoral
  • Antibakteriell
  • Antidepressiv
  • Neuroprotektiv

Durch das Endocannabinoid-System, welches bei Menschen und auch bei Katzen vorhanden ist, kann CBD auch bei den flauschigen Vierbeinern gegen eine Vielzahl von Beschwerden oder Unruhe eingesetzt werden. Weitere Infos finden Sie auf CBD360.de.

CBD gegen Arthritis und Gelenkschmerzen

Katze während Untersuchung beim Tierarzt

Bei Katzen und auch Hunden ist bereits seit Längerem bekannt, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, an Arthritis zu erkranken. Gerade ältere Tiere sind sehr häufig davon betroffen. Das führt zu einer verminderten Mobilität und durchgehenden Schmerzen. Das Leben des geliebten Vierbeiners wird dadurch sehr unangenehm und das Bewegen sehr schmerzhaft.

CBD Öl kann die Schmerzen diesbezüglich lindern, da es mit starken entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften ausgestattet ist.

CBD lindert stimmungsbedingte Störungen

CBD Öl für Katzen bei stimmungsbedingten Störungen

Sicher haben Sie schon mal den Begriff “Grumpy Cat” gehört. Ein niedriges Energieniveau, ein unausgewogener Hormonhaushalt und tiefer gehende Probleme können Ursachen hierfür sein.

CBD Öl kann Stress und Ängste lindern und synergistisch arbeiten. Das bedeutet, es dockt an die Rezeptoren des Gehirns an und kann somit das Leistungsniveau regulieren bzw. steigern.

CBD um den Appetit Ihrer Katze zu stimulieren

Appetit bei Katzen stimulieren mit CBD Öl


Eine regelmäßige Ernährung ist für Katzen genauso wichtig wie für Menschen. Ein verminderter Appetit kann z. B. Zahnprobleme oder andere Gesundheits- bzw. Krankheitszustände bedeuten. Die Katze fühlt sich in dem Fall nicht wohl.

Dem kann mit CBD entgegengewirkt werden, denn CBD kann den Appetit Ihrer Katze anregen und zusätzlich das Problem einer Stimmungsstörung beheben. Darüber hinaus kann es die Heilung eines hormonellen Ungleichgewichts oder eines Entzündungssyndroms des Darms unterstützen.

Die richtige Dosierung von CBD bei Katzen

Graue Katze bekommt Leckerli

Wie auch bei Menschen hängt bei Katzen die Dosierung von CBD ganz von der Intensität der Beschwerden und auch von der Körpermasse ab. Sie gestaltet sich also ganz individuell, wobei generell gilt, dass man stets mit einer niedrigen Dosierung startet und ggf. langsam erhöht, sollte nicht gleich eine Verbesserung zu spüren sein. Folgende Tabelle dient zur Orientierung bei Beschwerden Ihres Vierbeiners:

Arthritis2 x 0,5 mg pro kg am Tag
Entzündliche Darmerkrankungen2 x 0,2 mg pro kg am Tag
Asthma2 x 0,5 mg pro kg am Tag
Chronische Infektionen der Atemwege2 x 5 mg pro kg am Tag

Wie verabreicht man CBD am besten?

Wie CBD Öl bei Katzen verabreichen mit Nahrung


Zwar gibt es mittlerweile sogar CBD Leckerlis für Hunde und Katzen, allerdings dürfte das CBD Öl die reinste Version des Produkts sein, die, direkt ins Maul geträufelt, potenziell am schnellsten wirkt. Falls das nicht klappen sollte, da Ihr Stubentiger das nicht zulässt, kann man die Tropfen ebenso aufs Futter träufeln.

Hat CBD Nebenwirkungen für Katzen?

Schläfrigkeit als Nebenwirkung von CBD Öl bei Katzen

Schwere Nebenwirkungen sind bei der Einnahme von CBD sowohl bei Menschen als auch bei Tieren nicht bekannt. Vereinzelt kann es zu leichten Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Schwindel oder auch trockenen Schleimhäuten kommen.

CBD Öl bei Katzen anwenden – Erfahrungen

CBD Öl hat beruhigende Wirkung bei Katzen

Oft haben Katzen Angst vor Besuchern sowie vor lauten Geräuschen und Knallen, wie zum Beispiel dem Silvesterfeuerwerk. Sie werden nervös, beginnen zu zittern und ruhelos durch die Wohnung zu streifen. Haustierbesitzer, die das CBD Öl bei ihrem Stubentiger ausprobiert haben, schwören auf seine beruhigende Wirkung. Eine Anwendung zwei bis dreimal am besagten Tag resultierte meist in einer ruhigen Katze, die sich trotz Gäste oder lauter Knaller draußen bequem auf die Couch legt oder mit ihrem Besitzer schmust.

Frau streichelt ihre graue Katze

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig