Eis für Hunde selber machen: Die besten Hundeeis Rezepte für Ihren Vierbeiner!

Autor: Lisa Hoffmann

Wir alle sind uns einig – sobald die Temperaturen draußen über 25 Grad steigen, gibt es nichts Schöneres als eine köstliche Eiscreme, die auf der Zunge zergeht. Alle Hundebesitzer würden uns garantiert zustimmen – das, was uns schmeckt, finden auch unsere pelzigen Freunde in den meisten Fällen richtig lecker. Während in manchen Eisdielen in den größeren Städten bereits spezielle Sorten für Hunde angeboten werden, ist Speiseeis für Menschen für die Fellnasen leider ungeeignet und sogar gefährlich. Ob selbstgemachte Hundekekse oder ein Hundekuchen – die Möglichkeiten, unsere tierischen Hausgenossen mit etwas Köstlichem zu verwöhnen, scheinen endlos zu sein. Im heutigen Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie ein gesundes und leckeres Eis für Hunde selber machen! Und das Schönste? Alle Rezepte bestehen aus natürlichen Zutaten und Sie können sich auch ruhig eine Portion gönnen!

Dürfen Hunde Eis essen?

Eis für Hunde selber machen mit Joghurt und Obst Hundeleckerli Rezepte

Da die Hunde ihre Körpertemperatur schlecht regulieren und über die Zunge nur einen Teil der überschüssigen Wärme abgeben können, ist eine Abkühlung bei der Hitze besonders wichtig. Im Hochsommer fragen sich immer mehr Hundebesitzer, ob ihr Hund Eis essen darf oder es ihm nur schaden würde. Obwohl eine kleine Menge keine so schlimmen Folgen haben wird, ist Speiseeis im Prinzip nichts, was Sie mit Ihrem Vierbeiner teilen sollten. Wie Sie wissen, besteht Speiseeis hauptsächlich aus Milch, Zucker, Sahne und Süßstoffen. Einige Hunde verdauen Milch schlecht und der Verzehr von Milchprodukten kann Verstopfung, Erbrechen, Durchfall und Magenverstimmungen verursachen. Auch Zucker ist nichts für Haustiere und kann zu Übergewicht führen. Schokoladeneis sowie Süßstoffe wie Xylitol wirken sogar giftig und sind für Hunde absolut tabu. Sicherer und gesünder ist es deshalb, wenn Sie spezielles Eis für Hunde selber machen.

Eis für Hunde selber machen: Worauf sollten Sie achten?

Eis für Hunde selber machen gesunde Hundeleckerlis Rezept

Sie würden gerne ein Hunde Eis selber machen und jetzt fragen Sie sich, welche Zutaten sich dafür eignen? Damit es zu keinen Beschwerden kommt, erklären wir Ihnen im Folgenden, welche Lebensmittel für Hunde giftig sind und welche Sie bedenkenlos für Hundeeis verwenden können. Avocado, Schokolade, Trauben und Nüsse sind für die Vierbeiner absolut tabu, da sie das Verdauungs- und Nervensystem schwer beeinflussen können. Auch Milch wird von Hunden oft nicht gut vertragen und kann zu schwerem Durchfall führen. Hier empfiehlt es sich, auf laktosefreie Milch zurückzugreifen oder auf Produkte, die weniger Laktose und Milchzucker enthalten. Dazu zählen beispielsweise griechischer Joghurt, Quark oder körniger Frischkäse. Und hier die besten Obstsorten, die sich wunderbar für ein fruchtiges und gesundes Hundeeis eignen:

  • Ananas (überreif)
  • Äpfel
  • Aprikosen
  • Bananen
  • Beeren
  • Kirschen
  • Kiwi (nur überreif)
  • Melonen (nur überreif)
  • Nektarinen und Pfirsiche

Hundeeis selber machen mit Erdnussbutter und Bananen

Erdnussbutter und Banane Hundeeis Rezept Eis für Hunde selber machen

Die meisten Hunde lieben Erdnussbutter und es wird oftmals als Leckerli verwendet. Obwohl ein Hundeeis nur aus gesunden Zutaten besteht, sollte es jedoch nur ab und zu auf dem Speiseplan stehen und in Maßen gefüttert werden. Fangen Sie am besten klein an und bieten Sie Ihrem Vierbeiner kleinere Portionen an. Verschlingt er zu viel Eis, kann dies Kopfschmerzen und Magenbeschwerden verursachen. Und so einfach können Sie ein köstliches Eis für Hunde selber machen:

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 mittelgroße Banane, zerstampft
  • 200 Gramm griechischer Joghurt
  • 1 EL Erdnussbutter ohne Zuckerzusatz
  • Für die Zubereitung einfach alle Zutaten in einem Mixer glatt pürieren, in kleine Muffinförmchen füllen und für mindestens 4 Stunden ins Gefrierfach stellen. Falls Ihr Hund laktoseintolerant ist, ersetzen Sie den griechischen Joghurt durch Kokos-Joghurt.

Köstliche Melonen-Würfel für Hunde selber machen

welches Obst kann mein Hund essen Eis für Hunde selber machen mit Erdbeeren


Wassermelone sorgt im Sommer nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Hunden für die perfekte Abkühlung. Der hohe Fasergehalt und die darin enthaltenen Kalium, Vitamin A und C unterstützen bei den Vierbeinern eine gesunde Verdauung. Achten Sie bei der Zubereitung darauf, dass Sie nur das Fruchtfleisch verwenden – das Fressen der Kerne kann zu einem schmerzhaften Darmverschluss führen. Um herauszufinden, was Ihrem Hund am besten schmeckt, probieren Sie dieses Rezept auch mit anderen Obstsorten aus. Mit Erdbeeren, Himbeeren und Honigmelone würde es auch ganz gut funktionieren.

  • 300 Gramm Wassermelone entkernen, klein schneiden und für mindestens 4 Stunden oder über Nacht einfrieren.
  • Die gefrorene Wassermelone mit circa 50 Gramm Naturjoghurt in einem Mixer glatt pürieren, bis Sie eine Sorbet-ähnliche Konsistenz erreichen.

Lecker und gesund: Hundeeis mit Haferflocken und Zimt

Leberwurst Hundeeis Rezept Eis für Hunde selber machen

Haferflocken zum Frühstück sind ein Klassiker – und das nicht nur für Menschen. Auch in der Hundeernährung werden sie oftmals mit Gemüse und Obst gemischt. Besonders gut eignen sich Haferflocken als Schonkost bei Magen-Darm-Beschwerden. Damit sie für den Hund leicht verdaulich werden, müssen Sie die Haferflocken erstmal kochen. Und hier das Hundeeis Rezept mit Haferflocken:

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1 kleine Banane,
  • 150 Gramm feine Haferflocken
  • 280 Gramm Naturjoghurt
  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

  • Die Haferflocken für 10-15 Minuten in reichlich Wasser kochen, bis ein Brei entsteht.
  • Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Zimt zu den Haferflocken geben. Gut vermischen.
  • Joghurt hinzufügen und alles zu einer cremigen Masse verrühren.
  • Die Mischung für mindestens 4 Stunden einfrieren.

Eis für Hunde selber machen mit Erdnussbutter und Speck

Hunde Eis selber machen mit Gemüse Hundeleckerlis Rezepte Sommer


Hundeeis mit Erdnussbutter und Speck? Das ist wahrscheinlich nichts, was Sie gerne probieren würden, aber glauben Sie uns – Ihr Vierbeiner wird es lieben!

Zutaten für 4-6 Portionen:

  • 2 sehr reife Bananen
  • 120 ml Kokosmilch
  • 60 Gramm Erdnussbutter
  • 2-3 Streifen Speck

Zubereitung:

  • Die Bananen in kleine Stücke schneiden und für mindestens 2 Stunden einfrieren.
  • Den Speck in einer Pfanne knusprig anbraten und in sehr kleine Stücke schneiden.
  • Bananen, Kokosmilch und Erdnussbutter in einem Mixer glatt pürieren.
  • Den Speck dazu geben und gut vermischen.
  • Für 30 Minuten kalt stellen.

Hundeeis mit Leberwurst oder Hühnerbrühe selber machen

Joghurt Eis für Hunde selber machen Hundeleckerli Rezepte einfach

Ihr Hund ist kein Fan von Obst? Dann treffen Sie mit den folgenden herzhaften Rezepten für Hundeeis garantiert seinen Geschmack! Verwenden Sie dafür am besten Leberwurst für Hunde oder in Bio-Qualität und mit möglichst wenig Zusatzstoffen.

Leberwurst Hundeeis Zutaten für 4-6 Portionen:

  • 100-120 Gramm körniger Frischkäse
  • 60-70 Gramm Leberwurst
  • etwas Kokosöl
  • Für die Zubereitung einfach alle Zutaten in einem Behälter gut vermengen und für mindestens 2-3 Stunden einfrieren. Bei Bedarf können Sie die Leberwurst leicht mit einer Gabel zerdrücken.

Hundeeis mit Hähnchen selber machen:

  • 250 ml Hühnerbrühe mit 150 Gramm klein gehacktem Hähnchenbrustfilet aufkochen. In einen Behälter geben und für 4 Stunden einfrieren.
  • Je nach Lust und Laune können Sie noch Möhren oder anderes Gemüse mitkochen – das macht das herzhafte Hundeeis nicht nur super erfrischend, sondern auch noch sehr gesund.

ist Eiscreme gut für Hunde wie Eis für Hunde selber machen

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig